DOC - Dornier Museum

Werbung
PRESSEINFORMATION
Dornier Museum bei der 7. MINT-Botschafterkonferenz in Essen
Direktor Berthold Porath als 15.000 MINT-Botschafter geehrt
Essen 13. November 2014: Die Initiative „MINT – Zukunft schaffen“ agiert
Deutschlandweit für die Förderung von Jugendlichen in den Bereichen Mathematik,
Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Bei der 7. MINT-Botschafterkonferenz
am 13.November in Essen wurde Direktor Berthold Porath vom Dornier Museum
Friedrichshafen aufgrund seines persönlichen Einsatzes für die MINT-Aktivitäten als
15.000 MINT-Botschafter in Deutschland geehrt. Schirmherrin und Bundeskanzlerin
Dr. Angela Merkel wünschte der Veranstaltung per Videobotschaft viel Erfolg und
sprach Glückwünsche aus.
„Next Generation MINT – Information, Innovation, Integration“ hieß es am 12. und 13.
November 2014 in Essen: Knapp 400 Akteure aus Bildung, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik
und Gesellschaft kamen zur 7. MINT-Botschafterkonferenz ins Oktogon auf Zeche
Zollverein. MINT steht für die Schulfächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und
Technik, die in Deutschland noch stärker gefördert werden sollen. Hinter der Konferenz
standen die Stadt Essen, das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen, die FOM Hochschule
sowie die Bundesbildungsinitiative „MINT Zukunft schaffen“, welche unter der
Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel steht.
Wie Innovation im MINT-Bereich aussehen kann, machte ein Videoprojekt deutlich, das bei
der Veranstaltung Premiere feierte: MINTtube. Dabei handelt es sich um eine
Internetplattform, die künftig das Videomaterial verschiedener MINT-Initiativen bündeln soll
und gleichzeitig per Live-Stream die Möglichkeit bietet, an MINT-Events in ganz Deutschland
teilzunehmen. Die erste dieser live gesendeten Veranstaltungen war die
Botschafterkonferenz selbst: An sogenannten MINT-Inseln wurden gemeinsam mit Kinder
aus Tagesstätten sowie Schülerinnen und Schülern verschiedene Experimente durchgeführt,
aufgezeichnet und via MINTtube direkt ins Internet und somit an die Schulen Deutschlands
übertragen. Das Dornier Museum Friedrichshafen war mit einer MINT-Insel vertreten, die
sich mit dem Thema „3D-Druck in Flugzeugen“ beschäftigte. Im Dornier Museum ist die
Technik des 3D-Drucks täglich live zu beobachten, bildet doch ein 3D-Drucker, der
Pressekontakt:
Dornier Museum Friedrichshafen, Philipp Lindner, Claude -Dornier-Platz 1,
88046 Friedrichshafen, Tel.: 07541-487 36 14, Fax.: 07541-487 36 51,
[email protected]
PRESSEINFORMATION
kontinuierlich Ideen in Form bringt, das kreative Zentrum der neuen Sonderausstellung
„Kreativität und Mut – Wie das Neue in die Welt kommt“.
Ein Höhepunkt des Kongresses war die Auszeichnung des 15.000 MINT-Botschafters von
„MINT Zukunft schaffen“. Über diese Auszeichnung freute sich Berthold Porath, Direktor des
Dornier Museum in Friedrichshafen. Er nahm die Urkunde aus den Händen von Sylvia
Löhrmann, Präsidentin der Kultusministerkonferenz sowie Ministerin für Schule und
Weiterbildung und stv. Ministerpräsidentin in Nordrhein-Westfalen entgegen, die Laudatio
hielt Thomas Sattelberger von der „MINT-Zukunft schaffen“ Initiative.
Junge Menschen für MINT zu begeistern und dieses grundlegende Bildungsthema in der
Öffentlichkeit verankern, das ist auch das Ziel der Wissensvermittlung im Dornier Museum
Friedrichshafen. Mit spannenden und herausfordernden Angeboten für Kinder und
Jugendliche gilt das Dorier Museum als herausragender Ort der Wissensvermittlung im
naturwissenschaftlichen und technischen Bereich. Workshops und Angebote, die mit
Museumspädagogen und mit den Senior-Experten des Freundes- und Förderkreis Dornier
Museum durchgeführt werden, begeistern Kinder und Jugendliche und wirken so auch aktiv
dem prognostizierten Fachkräftemangel in den technischen und naturwissenschaftlichen
Berufen entgegen. Ein neuer Weg, junge Menschen für Technik zu gewinnen, ist der neue
Do 27 Flugsimulator im Dornier Museum: Das Erlebnis, selbst ein Flugzeug im virtuellen
Rundflug zu steuern, macht komplexe Inhalte wie Flugmachanik und Aerodynamik greifbar
und somit verständlich.
Auch mit dem aktuellen Projekt „Baracke Seemoos“ geht das Dornier Museum neue Wege:
Die Keimzelle von Dornier wurde bereits vor dem Abriss gerettet und soll im kommenden
Jahr wieder aufgebaut und als MINT Maker Garage eingerichtet werden. Dort können Kinder
und Jugendliche dann gemeinsam mit den erfahrenen Seniorexperten des Förder- und
Freundeskreis des Dornier Museum Technik und Naturwissenschaft zum Anfassen erleben
und werden durch die „Kultur der Reparatur“ motiviert, selbst zu tüfteln, denken und erfinden.
Informationen rund um Workshops für Schulklassen, Ferienprogramme und weitere
Angebote gibt es auf der Homepage des Dornier Museum; der neue Film über die
Pressekontakt:
Dornier Museum Friedrichshafen, Philipp Lindner, Claude -Dornier-Platz 1,
88046 Friedrichshafen, Tel.: 07541-487 36 14, Fax.: 07541-487 36 51,
[email protected]
PRESSEINFORMATION
Wissensvermittlung kann unter http://www.dorniermuseum.de/de/besucher/kinder.php#
angesehen werden.
Bildunterschriften:
Direktor des Dornier Museum Berthold Porath wird beim MINTKongress in Essen als 15.000 MINT-Botschafter geehrt (v.l.: Sylvia
Lörhmann,
Berthold
stv.
Porath,
Ministerpräsidentin
Direktor
Dornier
in
Nordrhein-Westfalen;
Museum
Friedrichshafen;
Thomas Sattelberger, Initiative MINT - Zukunft schaffen)
Jugendliche Tüftler beim MINT-Kongress in Essen
Das Dornier
Museum
Friedrichshafen widmet
sich 100 Jahre
faszinierender Luft- und Raumfahrtgeschichte am Bodensee. Auf über
5000 m² Ausstellungsfläche begeben sich die Besucher auf eine
spannende Reise der Luft- und Raumfahrt. Über 400 Exponate und
zahlreiche Originalflugzeuge machen das Dornier Museum zu einem
Erlebnis für die ganze Familie.
Pressekontakt:
Dornier Museum Friedrichshafen, Philipp Lindner, Claude -Dornier-Platz 1,
88046 Friedrichshafen, Tel.: 07541-487 36 14, Fax.: 07541-487 36 51,
[email protected]
Herunterladen
Explore flashcards