Verhalten des Menschen

Werbung
\fakten\verhalten_beim_menschen.doc
§Platzhalter für eine s p ä t e r (vielleicht) zu liefernde Datei gleichen Namens§
=======================================================================================
– Entwurf aus der Website zum »Unterfangen Weltpuzzle«® -- http://kognik.de
Online-Zugang: Home; Sitemap; Portalseite; Dateien-Übersicht; Glossar; Tipps & FAQs
Offline-Version: Home; Sitemap; Portalseite; Dateien-Übersicht; Glossar; Tipps & FAQs
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Charakter: „Verhalten“ speziell beim Menschen (und Tier)
– Phänomene, Formen, Einflüsse, Notwendigkeiten –
=======================================================================
{vorab in Andeutungen}:
§um Doppelnennungen bereinigen!§
Wortfeld: Individuum; „tun“; Geistwesen; überleben wollen; Lebenskunst; Populationen; Die jeweiligen Lebensverhältnisse; Der Einzelne; Persönliche Fähigkeiten; Bewegung; Gesinnung; Lebensart; Begegnung; Machtstreben; Intension; Konflikte; Gruppenwesen; typisch / untypisch; stabil wiederholt / verlässlich versus spontan / instabil /
sprunghaft; Tendenz; Repräsentativität; Selbstwertgefühl / Selbstachtung; Die persönliche Ehre; Aussteiger; Die
Situation (natürlich / künstlich arrangiert); Beobachtung + Interpretation; experimentieren / Experimente; Erwartungshaltung; Die Erwartungen (hochhängen / tiefhängen); Verhaltensmuster (als Spezies bzw. Individuum);
Völkerkunde; Bedürfnis; Zweck; Ziele; rollengerecht; obsessiv; Innere Glaubenssätze; Bestätigung / Wiederverstärkung; Auslöschung; Archaische Muster; Alarmbereitschaft; bei „Gefahr“: flüchten oder kämpfen oder erstarren; Revierverteidigung; Beißhemmung; hoffen & bangen; Zärtlichkeit; Liebe; Begriffsbildung; Trägheit versus
Tun; sich verhalten; genießen; angepasst versus rebellisch; Konditionierung; Heuristik; Lernen durch Beobachtung Anderer; abwägen; Aufgaben ausführen; „Die Hormone“; introvertiert versus extrovertiert; Sympathie; Leistung; Fremdbestimmung / Selbstbestimmung; Fehlleistungen; (fehlende) Sorgfalt; Entrüstung zeigen; Geltungsdrang; Anmaßung; Drohgebärden; Streit; den Anderen „abblitzen lassen“; handgreiflich werden; getrieben sein /
sich getrieben fühlen; souverän (oder nicht); schmollen; Begehren / Gier; Triebdynamik; Laster; „Verfehlung“;
Scheu / Angst; Laune haben (oder nicht); Launen zeigen; murren; quengeln; fahrig; ...; Tugend; Die Kardinaltugenden; traumwandlerisch; Reaktion; Spieltrieb + Spiele; im / als Ernst; Praktiken; Begeisterung versus Ablehnung versus Toleranz; Gesetzgebung; Vorschriften; Freundlichkeit / Feindlichkeit; aufdringlich versus zurückhaltend; stur; nachlässig; verschmitzt; frivol; Missmut; (absichtsvolle / unabsichtliche) Täuschung; Vorurteil; Diskriminierung; Fremdenfeindlichkeit; Mobbing; Aggression; gewalttätig; Reflex; Schuldgefühle; Erfahrung / Unerfahrenheit; geduldig ertragen; aus / in Ungeduld handeln; Reaktion auf Unerwartetes; Übersprungreaktion;
Rangplatz; Rangelei; Momentane Befindlichkeit; Stimmung / Gestimmtheit / Disposition; impulsiv; vertrauensselig; überlegt; kontrolliert; zielstrebig; fahrig; toben; sich austoben (körperlich / geistig); abwarten; seufzen usw.;
„einen kühlen Kopf bewahren“; Frevel; autoritär versus antiautoritär; Verhaltensrepertoire; Selbstbeobachtung;
Selbstkontrolle; willensstark / willensschwach; „sich äußern“ / Äußerungen; Bewusste Entscheidung; Lethargie;
Engagement; Zugehörigkeitsgefühl; Loyalität (erwartete / gegebene); Praktiken; „wie ausgewechselt“; (selbstgemachte) Illusionen; Unsicherheit versus Selbstsicherheit; sich benehmen; Unangepasstheit; intrigant; rücksichtsvoll; Fauxpas; gemein; „Aus freiem Willen“; aus „Freiem Ausschluss“; Selbstsucht; Selbstüberwindung (oder
nicht); sich anpassen; Opportunismus; großspurig; Selbstüberschätzung; Großmannssucht; Trophäenjagd; primitiv; selbstbewusst; durchsetzungsfähig; Egoismus (der Person / der Gene); Gruppendruck; Verschwendung; (un)zufrieden (mit sich und der Welt); klagen; Hallodri; protzen; sich aufspielen; …; Zügellosigkeit; raffiniert vorgehen; Persönliche Interessen; Desinteresse; (mit / ohne) Absicht; Intention; Altruismus; Rationalität + Irrationalität; Zwischenmenschliches; Handlung; ausrasten; konventionell; Geschicklichkeit; ungeschickt; fluchen; Die persönliche Note; eventuelle Originalität / Genialität; versagen / Versagensängste; Flucht in Scheinwelten; Mitteilungsbedürfnis; Handlungsvalenzen; Wunsch; Starrsinn; Resignation; Die Spieler-Persönlichkeit; momentan einen bestimmten Eindruck von den Dingen haben; lügen; „sich selbst in die Tasche lügen“; sich (nur) „auf alten
Lorbeeren ausruhen“; Unreife; Mündigkeit; Menschenkenntnis; (nicht) vorbereitet sein; sich vorbereiten; Zusammenwirken genetischer und kultureller Erbschaften; Meinungsbildung; Lebenserfahrung; „Spiritualität“; Wille + Willensfreiheit; Willensstärke / Willensschwäche; „Kopf in den Sand“; Neugier; Wissbegier; Ablehnung von
Neuem; Wertbeimessung; Wertschätzung; urteilen; lächeln; Höflichkeitslächeln; genervt sein; sich entschuldigen;
Lebensform; Sprachgepflogenheiten; autonom (und/ oder nicht); (subjektive + objektive) Gründe; Innere Logik;
handlungsleitend sein (können); Daumenregel; Tiersozietät; Reiz-Reaktions-Wesen; Selbstorganisation; Instinkt
& instinktives Handeln; verhandeln / aushandeln; Übergangswesen; rational + ratiomorph; Neuronale Grundlagen; Primatenforschung; Kausalverhalten; Leidenschaft; Antrieb; Affekt; Nachvollziehbarkeit; Simulierbarkeit;
Imitation; (normaler + übernormaler) Auslöser; Attrappe; Das Neandertaler-Erbe; Egozentrik versus Selbstlosigkeit; Empathie; Entscheidungsfreiheit; Freiheitsstreben; Muster der Vorzeit; Nachahmung; agieren; reagieren &
XWM – \fakten\verhalten_beim_menschen.doc [14.05.2016]
–1–
überreagieren; Prägung; Veranlagung; unwillkürlich; Körpersprache; Aufrichtigkeit versus Verstellung; Echtheit;
Identifizierungsdrang mit <..>; Die Vereins-Zugehörigkeiten; Partnerschaften; Selbstkenntnis + Selbsterkenntnis;
Aufmerksamkeit; verstehen; verständnislos; nachdenklich; Emanzipation; Verlockung; Meidung / Phobie; Sensationslust; überheblich; pikiert; Skrupelhaftigkeit; Hemmung; notgedrungen: „sich in seine Lage fügen“; <etwas>
„zähneknirschend tun“; „Beleidigte Leberwurst“; abgebrüht; Zuversicht; Mutlosigkeit; „enttäuscht“ sein / werden; Personenkult; Frage- und Antworten-Spiele; Existenzangst; Lob; Gebaren; Charisma / charismatisch; Vorratswirtschaft; Brutpflege; Imponiergehabe; Daumenlutschen (in utero); Mitgefühl; Hingabe; willfährig & widerborstig; dazugehören (wollen); Platz in der Welt; Persönlichkeit; Lebensgestaltung; Herdentrieb; Herdenmensch
versus Einzelgänger; Abweichler; „Mein Platz ist hier!“ (oder woanders); Kokon; Handlungsart & Denkungsart;
Verhaltensforschung (bei Tier & Mensch); Feine Verhaltensunterschiede; Persönliches Auftreten; Gehabe; Gebaren; Schmarotzer; Alternativen; Emotionale & psychische Zustände; Abreaktion; Suggestionen; Lebensart &
Umgangsformen; sichern / „auf der Hut sein“; ständig drängeln; Ethnologie; Brauchtum; Sitte; Sendungsbewusstsein; Fehlentwicklungen; scheitern können; sich (nicht) erholen; dürfen / verboten sein; Verantwortungsbewusstsein; verantwortungsvoll & verantwortungslos; verantwortlich sein; Lernbereitschaft; Verweigerung; glauben;
Wachsamkeit; Gewohnheiten (entstehen / speichern / hinterfragen / widerstehen); Abhängigkeit; Sucht; Die Gepflogenheiten; „gottgefällig leben“; Bigotterie; (eigene / fremde) Marotten; Ansprüche stellen; Opferbereitschaft;
Verzicht; Feindschaft & Nächstenliebe; Dominanz & Unterordnung; Die eigenen Rituale versus diejenigen der
Anderen; Denkrituale; Wiederholung; in Endlosschleifen; Hartnäckigkeit; Ausredenwesen; Deprivation; Selbstzensur; „sein Herz ausschütten“ (müssen); „Die Schere im Kopf“; Chuzpe; Verhaltenstraining; „sich selbst am
Riemen reißen“; Erziehung; Kompetenz; Zuwendung / Abwendung; Bestätigung; (sachliche + zwischenmenschliche) Missverständnisse; Störung + Störfaktor; Verhaltenspsychologie; Zwänge; Furchtlosigkeit; Sicherheitsgefühl; Mut (haben / machen / fassen); Angst; Urvertrauen; Vertrauen (aufbauen / genießen / missbrauchen / ...);
misstrauen / (generell) misstrauisch sein; Fatalismus (unter den Zwängen / aus Bequemlichkeit); Beziehungen;
Bezugspersonen; Beziehungsprobleme; Bindungen / Bindungssystem; Maximen; Höflichkeit; Manieren haben
(oder nicht); Begrüßungsdialog; Balzritual; Aufsehen erregen (absichtlich oder nicht); Zuviel & Zuwenig; Auf &
Ab; Stilfragen + der persönliche Stil; Soziale Instinkte; Sozialisation; Soziale Interaktion; Ethologie & Psychologie; tierische Stammesgeschichte; Motive + Selbst-Motivierbarkeit; Verhaltenstherapie & Psychotherapie; Motivation (stark versus mangelnd); Abstumpfung; Sklaven der eigenen Psyche; Kadavergehorsam versus Pflichterfüllung; Belastungsgrenze / Überforderung; Nostalgie & Romantik; Unterforderung; Selbstinszenierung & Theatralik; Panik; Hysterie; devot & aufmüpfig; Jagdmeute & Die Opfer; Probleme & Bewältigungsstrategien; Eigene
Anstrengung; Vollkasko-Mentalität; Das Belohnungssystem; Verstärkung; Dämpfung; Bestrafung; Kritikfähigkeit; Selbstentfaltung; Weiterentwicklung; Selbsttäuschung; Selbstverblendung; Selbstkritik; posieren; Respekt;
Rache; Impulse (von außen + von innen) & Inhibitorische Kontrolle; Anstrengung; austricksen; Bequemlichkeit
& Faulheit; (keinen) Widerstand leisten; Würde; Selbstjustiz; verständnisvoll sein; so tun als ob; Gier; Genuss;
Neid; Scham; Leidensdruck; ausprobieren; lernfähig; lachen; miesepetrig; begeisterungsfähig; gelangweilt; aufgeregtes Gehabe; Plagegeist; Ritualsucht; triebgesteuert / kopfgesteuert / vernunftgesteuert; Der Geist; Verlockung; Verhaltensdefizite; „krumme Tricks“; Ruhelosigkeit; rastlos; Gleichgültigkeit; Entsagung; Arroganz; Individualismus; sich schmücken; Massenhysterie; Wettstreben; Wettbewerb; Sport; Ruhmsucht; Hemmschwelle;
argwöhnisch; markig; Gruppenbildung; Gruppenanschluss suchen; Temperament; Draufgängertum / Vorsicht;
„sich in Pose setzen“; „sich ständig beweisen“ (wollen / sollen); Schüchternheit; Erlebnishunger; Trittbrettfahrer;
Haltsuche; Ängstlichkeit; Übermut; Charakter; Wesenszug; Charakterbildung; Prioritäten + Prioritätensetzung;
Eifer / Faulheit; Gönnerhaftigkeit; Störung der Wirklichkeits-Auffassung; Guter Vorsatz; Versprechung; deren
Einhaltung + Brechung; Die (wechselnden) Moden; Ökologische Defizite + Ethisches Verhalten; „wider besseres
Wissen“; nonchalant; „aus dem Handgelenk“ versus „angestrengt“ / sich selbst abgerungen; Arbeitsteilung; Kooperation; Direkte / Indirekte Reziprozität; konservativ / liberal; Pubertäre Auflehnung; Radikalisierung; altersweis; Altersstarrsinn; Dress Code; Adrenalin; Untertreibung + Übertreibung; Verhaltensimpuls; Veränderungswunsch; Handlung/ Tun/ Eingriffe (nach außen bzw. innen); Der momentane Zustand des Geistes; „Erklärungsgeilheit“; „Bewertungsgeilheit“; „Konkretisierungsgeilheit“; Umsichtigkeit; Uneinsichtigkeit; Widersetzlichkeit;
Selbstverleugnung; zutraulich; Kompetenz + Ausdauer; Überzeugungen (eigene + fremde); Auto fahren; Lebensgewohnheiten; Gebaren/ sich gebärden; Ehrerbietung; Distanzzonen; Abneigung; Phobie; Zynismus; Achtung;
Scheu; Risikowahrnehmung; Risiken eingehen; risikoscheu; Kulturpraktiken; Verfolgte Werte; Zivilcourage;
Tiersozietäten; Sicherheit / Unsicherheit / Verunsicherung; Kontakt & Abstand; Schmarotzer; Regelsysteme; Regelbruch; Persönlichkeit / Persönlichkeitstyp; (gleiche / verschiedene) Mentalitäten; Körpersprache; Lebensformen; Mensch als soziales Wesen; Kommunikationsfähigkeit; Motivationsschub; Einstellungen; Gehabe; Gepflogenheiten; Umgangsformen; Naturell; Begrüßungsritual / Kontaktaufnahme; irrational; (nachträgliche) Rationalisierung; Anreiz; Vergnügen machen; Bevormundung; Benehmen / Benimmregeln; Ideale (haben / übernehmen /
entwickeln); Idealismus versus Pragmatismus; Weltbild als Leitbild; Lernverhalten; Vorbild; Der Mensch – als
„Gewohnheitstier“; Marotte; Zusammenleben; Auflehnung; Unbewusste Zeichen; aufmerksam sein; Aufmerksamkeit heischen; Anerkennung; Tadel; Enttäuschung (erlebt / befürchtet); meckern; Balzrituale; flirten; Imponiergehabe; Anmache; mit <...> kokettieren; (keine) Lust haben auf etwas; Mutlosigkeit; Überdruss; Behaviorismus; Angeborenes versus Erworbenes Verhalten; Stereotyp; „ausrasten“; Bedingter Reflex; Mimik; Umgang mit
neuer Erfahrung; Reflektion; unreflektiert; Auflagen; Sitten & Gebräuche; Triebe + Gewohnheiten; Riten / Rituale; Kultische Handlung; (nicht) „auf Tuchfühlung gehen“; Befehl & Gehorsam; (Un)-Geduld; Kritik; Wohlwollen
gewinnen / verspielen; Wut / Ärger / Neid; Zufriedenheit; Selbsthass; Vertrauenswürdigkeit (eigene Beobachtungen / fremde Behauptungen); (un)-gesundes Misstrauen; zutraulich; offen & ehrlich; Reputation; Ehrlosigkeit;
verschlossen; hinterhältig; totalitär; Belohnung / Strafe; Lob & Tadel; Konditionierung; Duldung; lehren; Unbelehrbarkeit; Süchte; Übersättigung; Suchtspirale; Rechtfertigung; sich in Andere „hineindenken“ (können); Toleranz; Die Rolle der Anderen (verstehen / nutzen / missachten); Austausch von Förmlichkeiten; Zielkoordination;
sich beteiligen (oder nicht); Freundlichkeit; Ablehnung; entbehren; Enthusiasmus; Gefühl der HoffnungslosigXWM – \fakten\verhalten_beim_menschen.doc [14.05.2016]
–2–
keit; Depression; aggressiv / defensiv; rechthaberisch; Aggressivität; Realitätsverlust; Realitätsverleugnung; Herr
& Sklave; Das Auftreten; stark sein wollen / müssen; nachgiebig / unnachgiebig; devot; „rumzicken“; Furcht; aus
konkreter Angst etwas (nicht) tun; meiden; unter Zwang; schwerfällig; Egoismus / Altruismus / Globalismus;
Parteinahme; Vereinnahmung; prosozial; Anfall; „typisch Mann“ / „typisch Frau“ / „typisch Bayer“ & Co.;
Schuldgefühle; Rückkopplung / Kybernetik; Reputation (Aufbau / Verlust / ganz ohne); „Das Gewissen“ (beim
Menschen, bei wenigen Tieren, nicht aber bei den Pflanzen, Maschinen, Systemen & Co.); vorbildlich; Tugenden; Disziplin; Affektkontrolle; Ehrfurcht; Selbstbeherrschung; Selbstvertrauen; Sitte / Sittlichkeit; Heldentum
(auf Teufel komm raus?); aus Langeweile; Übersprungreaktion; Frustrationstoleranz; Rückzug; Angstreaktion;
Scheu & Scham; Neurose; Paranoia; Veranlagung; sich ein Vorbild nehmen; Anteilnahme / Mitleid / Schadenfreude; helfen / Hilfe; nachtragen / verzeihen; vergessen; Vergesslichkeit; „Der neue Mensch“; Ersatzhandlung;
Konzentrieren; Abschweifen; Ablenkbarkeit; Respekt / respektlos; Würde; Mainstream / Mode / Zeitgeist; leugnen; durchdrehen; versagen; sublimieren; Gefälligkeiten; sich erkenntlich zeigen; Tauschobjekte; Sympathie /
Antipathie; Selbstzensur; Leben in Gesellschaft; Freundschaft; Opfer bringen (etwa zugunsten eines „höheren
Guts“); anbieten + Angebote; bereitwillig / widerstrebend; Ehrgeiz; Erfolg / Misserfolg; Resignation; Alltag; Beruf; Ablenkung suchen; einleben; fremdeln; akzeptieren; enthemmt sein; Reue / bereuen; Geborgenheit; < jmd.>
überreden / sich überreden lassen; interessiert / ausgeschlossen; Täuschung; Triebabfuhr; Triebstörung; Protest;
Kampf; Kopf in den Sand; Gefühle: Einsamkeit, ...; Temperament; vorsichtig sein; Draufgänger; Leichtsinn; entspannt / verkrampft; unbefangen; gelassen; herablassend; neurotisch / Neurose; Menschenführung; Absicherungsgehabe; abreagieren; Affektimpuls; Überreaktion; Beziehungen untereinander; „Beziehungskiste“; nachahmen / imitieren / kopieren; <jemandem> Grenzen setzen; Die eigenen Grenzen austesten / Grenzüberschreitung;
maßhalten; Ansprüche stellen; Resignation; sich überrumpeln lassen; Überraschung; Helfersyndrom; Stimmung;
Vorlieben / Präferenzen; Psychosen aller Art; ...; Tierfabel; sich austoben; im Spiel; Kennreize; Anführer / Alphatier; Kognitive Verhaltenstherapie; Konfrontationstherapie; (Un)-Befangenheit; Training & Coaching; rückfällig
werden; Unterordnung; unterwürfig; Obrigkeitsdenken („Wenn Eure Hoheit gestatten ...“; ...); Unterwerfungsgeste; Manipulation; Missachtung; Verschwörung + Verschwörungstheorien; Tugenden / Sekundärtugenden; Lebensqualität; zutraulich / verspielt / aufgeweckt / einfühlsam /...; anstößig / Anstoß; Territorialverhalten; Askese;
Verdrängung; Mentale Versteckspiele; Wunschdenken; Begrüßungsritual; Besänftigung; Resignation; VersagensAngst; (Un)-Berechenbarkeit; Spontaneität; Milieutheorie; Zeitgeiz; Eile; Statussymbol; Sozialer Statusdruck;
Befindlichkeit; Neugier; Ängstlichkeit; Selbstgerechtigkeit; entscheidungsfreudig / entscheidungsschwach; zögerlich / abwägend; resolut; „toben“ (äußerlich erkennbar / innerlich spürbar und / oder nachweisbar); Die Contenance (wahren / verlieren); schlagfertig; Zeitverschwendung; Fehleinschätzung; „Wie du mir, so ich dir!“; Dankbarkeit; Vergünstigung / Bevorzugung; „sich in <jemandes> Schuld fühlen“; sich (nicht) revanchieren; „auf mehreren Ebenen / Perspektiven gleichzeitig“ (als Selektion / Wirkung/ Vorliebe / …); „sieben auf einen Streich“;
Angeberei; Geschwätzigkeit; Verschwiegenheit; Verschlossenheit; tratschen; Gemeinwohl & Fürsorge; <etwas
extra> verwalten; unter Beobachtung stehen (oder nicht); „in aller Öffentlichkeit“ versus anonym; (nur) nörgeln;
„abgeklärt“ (im Verhalten + Denken); Ambivalentes Verhalten; gutwillig; bösartig; Selbstwahrnehmung; (mit /
ohne) Einfühlungsvermögen; Kontrollverlust; gähnen; weinen (können / müssen); Reaktion auf chemische Signale / Pheromone; Synchronisation von Tun; sich (nicht) „aufraffen“ zu <…>; „im Tunnelblick“ (wahrnehmen /
denken); eine Wahnidee verfolgen; griesgrämig; humorvoll; Bedürfnisaufschiebung; Demut + Demütigung; Orientierung (an Maßstäben / Vorbildern / Gegenfiguren); Teilnahme an <… / …>; „bindungslos“ / „integriert“
sein; „Anstand“; Normen; „Gerissenheit“; Turing-Test; Gefühlte Bedrohung; Reibungsverluste; selbständig / unselbständig; Schule; Ausbildung; Qualifizierung; Die Arbeitsgesellschaft; Freizeitbeschäftigung; Unterhaltung;
Selbstverpflichtung; im Schutzverband; bevormunden; Schaffensfreude; Distanzierung (vorauseilend / nachträglich); „cool“ (sein / bleiben wollen); sich Optionen offen halten; Festlegungen (treffen / vermeiden); <jemandem
/ sich> „aus dem Weg gehen“; „Distanz“ (halten / dosieren); Das biochemische Belohnungssystem; Straf- / Belohnungserwartung; „sich etwas Schönes gönnen“; verweigern; Fehlverhalten; Fehlersignale; „Oh, Shit“Neuronen; „üblich“ versus „komisch“; …; ...
Jedem Wortfeld sein eigener hochabstrakter „Zentraler Hub“!
Vgl. aus der lokalen kognitiven Nachbarschaft: \Prinzipgrafik: „Zentraler Hub“ im Netzwerk – in Draufsicht; \Gedicht von
Erich Kästner: „Die Entwicklung der Menschheit“ (\\Text + Lehr-Kommentare); \„Dynamische Systeme“;
\„Änderung“ – als solche; \zur „An sich“-Projizierbarkeit – als solcher; \sich (überhaupt) „verhalten“ – als Phänomen; \„Konfliktgeschehen“ + Mediationswesen; \Das „Ich“ in seiner Rolle als Körperwesen; \Das „Ich“ in seiner Rolle als Geistwesen; \zum – generellen – ‚Handlungs- und Spiel‘-Paradigma + all seinen Spielwiesen;
\„bewusst“ sein / werden versus \„unbewusst geschehen“; \„Simulierbarkeit“ + Simulationen; \all die Arten von
„Wertung“; \Kognitiver Prozesstyp: „in Bedrängnis“; \„Ethik“; \Kognitiver Prozesstyp: „Parteinahme“;
\„Motive“ – als solche; \Streitfall: „Freier Wille“; \zum „Staatswesen“; \„Verräterischen Merkmale“; \Die ‚Elementarschritte des Denkens und Planens‘; \‚Eingriffe in die WELT‘; \Angstgegner: „Komplexität“;
\„Ordnungsbedürfnis“; \ „Phobien“; \zum „Entscheidungswesen“; \Formalisierte Konventionen; \Juristerei;
\allerlei an Wertungskategorien; \„Abweichungen“; \„Kybernetik“; \„Evolution“ – Das Belohnungssystem;
\unbewusst; \Seele; \Symbolik; \Das ‚Herr & Knecht‘- Paradigma – als Kontext; \„Meme“ + Memetik; \„Wie
kam <...> überhaupt in die WELT?“; \Zeitskala: „Dickenvergleich“; \„Entwicklungsschritte“ auf dem Weg zum
Individuum; \„Was wäre anders, wenn <...>?“ – Abschattungen; \zur ‚Froschaugenverzerrung der Dinge‘ – im
»Kognitiven Raum«; \„Kompaktierung“ – Faustregeleinsatz; \ „Täuschbarkeit“, Täuschung + Selbsttäuschung;
\Phänomen: ‚So als ob‘-Paradigmen; \Kognitiver Prozesstyp: „Kommunikation“; \„Arbeitsteilung“ – als solche;
\...; \...
XWM – \fakten\verhalten_beim_menschen.doc [14.05.2016]
–3–
Systemische Grafik und Beispiele: \§Wortfeld – Menschliches Verhalten / Phänomene / Verhaltensformen§; \„Symbolik“ –
Duale Repräsentation; \„Ökonomie + Marktdynamik“ – samt Blasenbildung; \Wertungskategorien - Psychologie; \...
Literatur:
...; Konrad Lorenz; B. F. Skinner; ...; ...
=======================================================================
§…§
---------------------------------Phänomene

Unbedingt auf „Alles“ eine Antwort haben wollen! Und sich dennoch schnell zufrieden geben.
Sich so leicht abspeisen lassen: mit ‚So als ob‘-Behauptungen.
+ Das eigene Fragen / Nachforschen irgendwann ganz aufgeben.
– [\„So als ob‘-Paradigmen – als solche; \„Was alles wäre anders, wenn {...}?“; \Die – ewig selbe – Palette an ‚WFragbarkeiten; \Fallstrick: „Falsch stellbare Fragen“; \...; \...]

...
– [\...; \...]
*****
Konrad Lorenz bemerkte zu Wohlmeinenden Ratschlägen und deren Wirksamkeit knapp:
„Gesagt ist nicht gehört,
gehört ist nicht verstanden,
verstanden ist nicht einverstanden,
einverstanden ist nicht durchgeführt und
durchgeführt ist noch lange nicht beibehalten!“
– [\„Kommunikation“ – als solche; \„lernen + umlernen“ – eine kognitive Leistung; \zum ‚Pizzateig‘-Syndrom der »Kognik«;
\...]
----------------------------------------------------
§...§
XWM – \fakten\verhalten_beim_menschen.doc [14.05.2016]
–4–
Herunterladen
Explore flashcards