M4 – Aufgabe 4

Werbung
M4 – Aufgabe 4 – Unternehmensvorstand - Analysieren Sie Ihr Team
In dieser Aufgabe geht es um die Analyse Ihres Unternehmer-Teams im
Hinblick auf Führungsqualitäten. Da die Auswertung der Teamanalyse sich
auf Sie bezieht, sollten Sie unbedingt die unten vorgeschlagenen Feedbackregeln
beachten.
Führungsqualitäten:

Visionen:
Unternehmer sein bedeutet, Visionen und Vorstellungen von der Zukunft zu haben, sie
mitgestalten zu wollen. Wie soll sich die Welt weiterentwickeln? Wie soll sich Ihre Firma
in dieser Welt weiterentwickeln? Wo bieten sich neue Chancen für Ihre
unternehmerische Tätigkeit?
Hier sollen Sie einschätzen, inwieweit Sie sich und Ihren Teammitgliedern das
Entwickeln von Visionen zutrauen.

Mut
Unternehmer sein bedeutet aber auch, Risiken eingehen zu müssen. Neue Produkte
oder Dienstleistungen zu entwickeln und an den Markt zu bringen, bedeutet,
wirtschaftliche Risiken einzugehen. Ob sich der Einsatz von Kapital für eine
unternehmerische Tätigkeit auszahlt, kann man nie mit absoluter Sicherheit
vorhersagen.
Hier sollten Sie einschätzen, inwieweit Sie sich und Ihren Teammitgliedern das
Eingehen von unternehmerischen Risiken zutrauen.

Ethik
Unternehmer sein bedeutet aber auch, Verantwortung übernehmen zu können und sein
unternehmerisches Handeln in Einklang mit ethischen und moralischen
Wertvorstellungen zu bringen. Kann man sich auf Sie also verlassen? Bedenken Sie bei
Ihrem unternehmerischen Handeln die Auswirkungen Ihres Tuns auf die Umwelt und
die Gesellschaft? Übernehmen Sie Verantwortung? Kann man sich auf Sie verlassen?
Handeln Sie auch nach Ihren Wertvorstellungen und Grundsätzen?
Hier sollten Sie einschätzen, inwieweit Sie sich und Ihren Teammitgliedern
verantwortungsvolles Handeln bezogen auf ethische und moralische Wertvorstellungen
zutrauen.

Realität
Unternehmer sein bedeutet aber auch, seine Visionen, Zukunftsentwürfe und
Geschäftsideen realistisch auf Ihre Machbarkeit hin zu überprüfen. Ist das, was Sie sich
überlegt haben auch wirklich umzusetzen? Oder sind Ihre Vorstellungen doch eher als
Illusionen zu bezeichnen?
Hier sollten Sie einschätzen, inwieweit Sie sich und Ihren Teammitgliedern
Realitätsbewusstsein in ihrem unternehmerischen Handeln zutrauen.
Aufgabe:
Bewerten Sie sich und alle Ihre Teammitglieder anhand des folgenden
Bewertungsschemas – Tipp: Arbeiten Sie mit verschiedenen Farben. Werten Sie die
Ergebnisse der Bewertung im gemeinsamen Gespräch aus.
Regeln für Feedback-Geber

Bleiben Sie immer sachlich – werden Sie nie persönlich.

Vermeiden Sie Äußerungen wie „Du bist...“, „Du kannst nicht...“ etc.

Verzichten Sie auf Schuldzuweisungen.

Beschreiben Sie die Wirkung, die eine Person auf Sie hat.

Vermeiden Sie dabei pauschale Urteile wie „immer“ und „jedes mal“.

Benutzen Sie so genannte „Ich-Botschaften“ (ich nehme wahr, ich fühle, ich denke...).

Benutzen Sie positive Formulierungen wie: Was sollte der andere ausbauen,
verstärken, besser machen?

Überlegen Sie, wie der andere positiven Nutzen aus Ihren Äußerungen ziehen kann.
Bewertungsschema
Herunterladen
Explore flashcards