Arbeitsauftrag 3: Erstellung einer kompetenzorientierten Maturafrage

Werbung
Paris-Lodron-Universität Salzburg
Naturwissenschaftliche Fakultät, Fachbereich Geographie
LV: Fachdidaktik (Europa und Wirtschaft), Leitung: Mag. A. Koller, Dr. C. Sitte
Kompetenzorientierte Maturaaufgabe
Titel:
„WAS ist Europa?“
Lehrplanbezug u. Kompetenzbereich
Im AHS-Lehrplan für die 5./6. Klasse der Oberstufe ist dieses Thema mit der Überschrift „Vielfalt und Einheit – Das neue
Europa“ (Lehrplan für Geographie und Wirtschaftskunde, auf: Bmukk.at) festgehalten, genauer unter Raumbegriff und
Strukturierung Europas.
Es werden von den SchülerInnen folgende Kompetenzen erwartet: Methodenkompetenz (verschiedene Materialien,
unter anderem die Arbeit mit Google Earth sollen bei der Mündlichen Matura Berücksichtigung finden) und
Orientierungskompetenz.
Verwendete Technologien:
Es wird davon ausgegangen, dass den SchülerInnen zur Vorbereitung der Maturafrage ein Computer zur Verfügung steht,
inklusive Google Earth-Installation bzw. Internetzugang für Scribble Maps. Ebenso ein Beamer für den Vortrag vor der
Kommission.
Materialien für die Vorbereitungszeit:
o
Arbeitsblatt zur Vorbereitung
Fragestellungen u. Arbeitsaufträge (inkl. AFN I-III):
1.) Veranschaulichen Sie mit Hilfe eines Geo Mediums (bsp. Scribble Maps, Google Earth o.ä.) und dem Arbeitsblatt
die geographischen „Grenzen“ und erläutern Sie die wirtschaftlichen Großräume Europas. (AFN I u. II)
2.) Bereiten Sie zu Ihren Ergebnissen eine stichhaltige Argumentation für den Vortrag vor. (Hilfreich dabei sind die
auf dem Arbeitsblatt angeführten Fragen.)
(AFN III)
Heidrun Oswald
Paris-Lodron-Universität Salzburg
Naturwissenschaftliche Fakultät, Fachbereich Geographie
LV: Fachdidaktik (Europa und Wirtschaft), Leitung: Mag. A. Koller, Dr. C. Sitte
Arbeitsblatt:
EUROPA
Ein Kontinent ist klassischerweise eine Landmasse (und ihre vorgelagerten Inseln), die durch schwer überwindbare natürliche
Grenzen von anderen Landmassen unterschieden ist. Bei Europa gibt es diese Grenzen in Richtung Osten und Südosten nicht. Oft
hört man, der Bosporus sei die Grenze Europas im Südosten. Europas Grenze im Osten, heißt es gelegentlich, sei der Ural, bei dem
es sich allerdings um ein Mittelgebirge handelt. Hinzu kommt, dass sowohl Russland als auch die Türkei über westliche Territorien
verfügen und somit die Staaten auf Europa und Asien aufgeteilt sein müssten. Die Grenzen im Westen sind durch die Wassermassen
anscheinend leichter zu bestimmen, obwohl es auch hier zu „Grenzenfällen“ kommt.
Auch über die politischen Grenzen und die Staatlichkeit einiger Gebiete gibt es zum Teil unterschiedliche Auffassungen. Neben
eindeutig festgelegten Staatsgebieten in West-, Mittel- und Nordeuropa, ist beispielsweise der seit 2008 unabhängige Kosovo nur
von 60 der über 190 Staaten anerkannt. Ähnlich verhält es sich mit Abchasien und Südossetien, die sich 2008 von Georgien
losgesagt haben. Ebenfalls international nicht anerkannt ist die Transnistrische Moldauische Republik, die sich 1992 von der
Republik Moldau abgespalten hat. Völkerrechtlich spricht man von De-facto-Regimen. Dies gilt auch für die Türkische Republik
Nordzypern, die sich 1983 im nördlichen Teil der Insel Zypern gegründet hat, darin allerdings nur von der Türkei unterstützt wird.
Gesamteuropa politisch, hg.v. Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn 2009. abgerufen auf: http://www.bpb.de/themen/W6SXPM,0,Gesamteuropa_politisch.html (2012-04-11)
Fragen:
1.
Nennen Sie im Bezug auf die geographische Lage ein besonderes europäisches Land im Westen.
2.
Führen Sie die „Problematik“ im Fall Zypern näher aus.
3.
Geben Sie jeweils zwei Pro und Contra-Argumente für die Mitgliedschaft der Türkei in Europa/der EU an.
In den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts etablierte sich ein besonderer Begriff für die Regionen von Birmingham, London
über Brüssel, das deutsche Ruhrgebiet, Basel, Zürich bis hin zu Mailand und Turin, manchmal sogar bis Florenz und Rom. Aktuell
kommt es zu einer Konzentration auf die Rhein-Main- und Rhein-Neckar-Region. Nach der vollzogenen politischen Wende in den
90er Jahren wurde diese Region unter dem Begriff „Blue Chips“ um weitere ostmitteleuropäische Wirtschaftsgebiete, wie das
Baltikum, Polen und Tschechien bis hin zur Türkei und dem westlichen Russland ergänzt. Diese Verbindungen können als
richtungsweisende "Achsen" bezeichnet werden. Man darf jedoch nicht davon ausgehen, dass es sich hierbei um gebündelte
Infrastrukturen handelt. In den vergangenen Jahrzehnten kam es zu einer differenzierten Aufteilung des europäischen
Zentralraumes. Die Region um Paris, Brüssel, Amsterdam und Hamburg wird als „Gelbe Banane“ bezeichnet.
Peripherien sind das Gegenteil dieser Regionen. Wirtschaftlich ärmere Gebiete, vor allem im Süden Europas werden von Experten
als „Diagonale der Schwierigkeiten“ bezeichnet und umfassen Portugal, Sardinien, das Mezzogiorno, Albanien, Griechenland und
Teile der Türkei. Aber auch im Zentralraum Europas kommen solche strukturschwachen Regionen vor.
Werner, F. (o.J.): Europa – Wirtschaftliche Raummodelle, auf: http://www.diercke.de/kartenansicht.xtp?artId=978-3-14-100700-8&seite=85&id=5002&kartennr=2 (2012-04-11)
Fragen:
4.
Welchen Begriff trägt die Region von Birmingham bis Turin?
5.
Überlegen Sie, welchen Grund es haben könnte, dass es aktuell/seit kürzer Zeit zu einer Konzentration im Rhein-MainGebiet kommt?
6.
Nennen Sie ein Beispiel für eine strukturschwache Region im europäischen Zentralraum und mögliche Auswirkungen.
Heidrun Oswald
Paris-Lodron-Universität Salzburg
Naturwissenschaftliche Fakultät, Fachbereich Geographie
LV: Fachdidaktik (Europa und Wirtschaft), Leitung: Mag. A. Koller, Dr. C. Sitte
Erwartungshorizont der Antworten:
Fragen Arbeitsblatt:
1.) Island: hier besonders die weite Entfernung vom europäischen Festland
2.) Zypern besteht aus einem griechischen und einem türkischen Teil. In die EU aufgenommen wurde das ganze
Land, aber nur auf der griechischen Seite findet die Arbeit der EU Anwendung  führt zu tw. großen Unruhen
zwischen der griechischen u. türkischen Bevölkerung
3.) Pro: der Bosporus als Grenze Europas ist nicht klar genug, Türkei de facto schon sehr in wirtschaftliche Abläufe
in Europa eingebunden; Contra: Kulturelle Unterschiede zwischen der Türkei und dem westlichen Europa
scheinen zu groß zu sein, einige Gesetzgebungen entsprechen (noch) nicht dem europäischen
Demokratiestandard
4.) Blaue Banane
5.) Im deutschen Rhein-Mai-Gebiet befindet sich ein wichtiges Finanzzentrum für Europa, nämlich der Sitz der
Europäischen Zentralbank und die Frankfurter Börse, eine der größten auf dem Kontinent.
6.) Ruhrgebiet in Deutschland: Aufgrund der Änderungen/Verschiebungen in den wirtschaftlichen Sektoren (weg
von Rohstoffgewinnung hin zu einer Stärkung des Dienstleistungssektors) stehen hier große Fabriken und ganze
Landgebiete leer. Aufgrund der Schließung der Betriebe wanderten auch große Teile der Bevölkerung - vor allem
die jüngeren Generationen ab.
Geographische Grenzen veranschaulichen:
Heidrun Oswald
Paris-Lodron-Universität Salzburg
Naturwissenschaftliche Fakultät, Fachbereich Geographie
LV: Fachdidaktik (Europa und Wirtschaft), Leitung: Mag. A. Koller, Dr. C. Sitte
Wirtschaftsregionen Europas:
Gearbeitet mit Scribble Maps, zu sehen unter:
http://www.scribblemaps.com/#id=mzZTgJycGe (Erstellt am: 2012-04-14)
Heidrun Oswald
Herunterladen
Explore flashcards