Geographie/Sozialkunde

Werbung
RUPRECHT-KARLSUNIVERSITÄT HEIDELBERG
INTERNATIONALES
STUDIENZENTRUM
-STUDIENKOLLEG-
STOFFPLAN FACHVERBINDUNG GEOGRAPHIE / SOZIALKUNDE W-KURS
1. WIRTSCHAFTSSTANDORT DEUTSCHLAND





naturräumliche Gliederung
politische Entwicklung: BRD/DDR: Plan- und Marktwirtschaft (Wiedervereinigung und
Transformation), Strukturwandel
Föderalismus
Wirtschaftsräume: Metropolregion Rhein-Neckar, Ruhrgebiet, Berlin, Frankfurt,
München, Stuttgart, Hamburg, Dresden
Wirtschaftsstandort Deutschland: Mittelstand (KMU), Deregulierung Subventionen,
Lohnkosten, Arbeitskosten, soziales Netz, Schwarzarbeit
2. SOZIOLOGISCHE ÖKONOMIE






Von der Agrar- zur Informationsgesellschaft
Tertiärisierung der Wirtschaft (Informeller Bereich)
Produktionsgüter, Investitionsgüter, Konsumgüter
Standorttheorien: Thünen, Weber, Christaller
Standortfaktoren (traditionelle und moderne, harte und weiche)
Unternehmensstrukturen (Fusionen, lean management, outsourcing, joint venture)
3. BEVÖLKERUNG




Altersaufbau der Bevölkerung: demographischer Wandel, Generationenvertrag
Modell des demographischen Übergangs
Gesellschaftsformen und soziale Schichten (Milieustruktur in Deutschland, soziale
Polarisierung)
Mobilität und Migrationen (push und pull Faktoren), Integration
4. STADTGEOGRAPHIE






Stadtentwicklung (Mittelalter, Absolutismus, Industriezeit)
Funktionale Gliederung (City, Satellitenstädte)
Räumliche Segregation (gated communities, Slums)
Verstädterung und Urbanisierung
Stadt-Umland-Prozesse: Verdichtungsräume und Suburbanisierung
Megastädte, global cities
5. EUROPÄISCHE UNION






Entwicklung der EU
Römische Verträge, Vertrag von Maastricht, Vertrag von Lissabon
Organe der EU (Subsidiarität)
Haushalt der EU (Nettozahler, Nettoempfänger), Konvergenzkriterien
Agrar- und Strukturpolitik
Osterweiterung und assoziierte Staaten
Constanze Oswald 2011
Seite 1 von 3
STOFFPLAN FACHVERBINDUNG GEOGRAPHIE / SOZIALKUNDE W-KURS

EU und Weltwirtschaft
6. USA// GUS// JAPAN// CHINA// SCHWARZAFRIKA // INDIEN



Großlandschaften, Klima, Wirtschaftsräume
Standortveränderungen der Wirtschaft
Politische Ökonomie
7. ENTWICKLUNGSLÄNDER








Merkmale (Indikatoren) der Entwicklungsländer: PKE, HDI, HPI (terms of trade, bad
gouvernance, gender gap, gini index, Fatalismus, …)
Soziale, ökonomische und geographische Disparitäten (Marginalisierung, Polarisierung)
Gruppen der Entwicklungsländer (Vierte Welt, Schwellenländer, Tigerländer, OPEC, …)
Ursachen der Unterentwicklung (Kolonialismus, …)
Entwicklungstheorien (Modernisierungs- und Dependenztheorie)
Entwicklungsstrategien (Grundbedürfnis-Strategie, autozentrierte Entwicklung, Neue
Welt-Wirtschafts-Ordnung, good gouvernance, Tourismus, …)
Entwicklungshilfe
Millenniumsziele
8. INTERNATIONALE ORGANISATIONEN






IRO's und NRO's (NGO's)
IWF, Weltbank
World Trade Organisationen: Liberalisierung, Marktöffnung und Freihandel (Zölle, nicht
tarifäre Handelshemmnisse: Importquoten, Exportsubventionen, Dumping)
NAFTA, Mercosur, FTAA, ASEAN, SADC, G 8, G 20, NATO …
Protektionismus und Freihandel
Regionalisierung, bilaterale Abkommen
9. GLOBALISIERUNG






Entstehung der Globalisierung
globaler Strukturwandel (global village, global player, global city)
Welthandelsströme (Direktinvestitionen, FDI)
Kapitalströme und Finanzmärkte: Internationale Verschuldung
Globale Fragmentierung
Global gouvernance: corporate responsibility, fair trade, Zertifizierungen, …
10. ÖKONOMIE UND ÖKOLOGIE („ GLOBAL BALANCE “)






Klimazonen und Ökozonen:
v.a. Tropischer Regenwald und wechselfeuchte Tropen (Savannen) (agronomische
Trockengrenze, Brache, Brandrodung, Regenfeldbau, Überweidung)
Agrarökosysteme und landwirtschaftliche Betriebssysteme
Landwirtschaft in Deutschland: Flurbereinigung, Spezialisierung, Agrobusiness,
alternative Landwirtschaft, Subventionen, Überschüsse
Landwirtschaft global: Hazienda, Plantage, cash crops, Subsistenzwirtschaft, Tribalismus,
Nomadismus, Wanderfeldbau, Rentenkapitalismus, Monokulturen, Agrarkolonisation,
„Grüne Revolution“, Hybride, intensive und extensive Landwirtschaft
Welternährungsproblem
Bodendegradation: Desertifikaton, Erosion, Versalzung, Fertilitätsverlust
Constanze Oswald 2011
Seite 2 von 3
STOFFPLAN FACHVERBINDUNG GEOGRAPHIE / SOZIALKUNDE W-KURS







Fragmentierung natürlicher Ökosysteme (trop. Regenwald, Sahel-Zone)
Bebauung: Versiegelung, Stadtklima (Smog)
Wasser: Problemregionen der Erde ( Nutzung, Effizienz, Verschmutzung)
Energie: Vorkommen, Verbrauch, Ver(sch)wendung
Tragfähigkeit der Erde: Ökologischer Fußabdruck und Nachhaltigkeit
Klima im Wandel: Treibhauspolitik, Klimapolitik
Naturgefahren und -katastrophen, Umweltbelastungen
LITERATUR-EMPFEHLUNGEN
(immer die neueste Auflage):












Glaser: Geographie Deutschlands, Primus Verlag
Serie: Mensch und Raum: Wirtschaftsgeographie, Cornelsen Verlag
Büchners Kompendium Politik (Politik und Wirtschaft für die Oberstufe), Büchner
Verlag
Kolleg Politik und Wirtschaft: Globalisierung und internationale Politik, Büchner
Verlag
Materialien für den Sekundarbereich II:
Wirtschaftsgeographie
Aspekte der Globalisierung
Entwicklungsländer
Europa
Schroedel Verlag
Diercke: Erdkunde, Westermann Verlag
Fundamente: Geographisches Lehrbuch, Klett Verlag
Atlas der Globalisierung, Le Monde Diplomatique
Engelhard: Welt im Wandel, Omnia Verlag
Fischer Weltalmanach, Fischer Verlag
weitere Geographie/Wirtschaftsgeographie-Bücher für die Sekundarstufe II an
Gymnasien
Diercke Weltatlas
LERN-EMPFEHLUNGEN
Nutzen Sie die Möglichkeiten von eLearning/Computer-Supported Learning, d.h. Suchen
Sie im Internet mittels verschiedener Suchmaschinen (z. Bsp. Google) die in der Themenliste
aufgeführten Begriffe und gehen Sie auch auf entsprechende Links, vor allem zu aktuellen
Artikeln in Tages- und Wochenzeitungen (FAZ; Die Zeit, Spiegel, Focus, etc.) oder auch
Nachrichtensendungen (Tagesschau, Tagesthemen, Heute, „hart, aber fair“, etc.)!
Constanze Oswald 2011
Seite 3 von 3
Herunterladen
Explore flashcards