Vorgangsnummer 81125409

Werbung
Interessensbekundung für Beratungsfirmen
Auftraggeber
Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ)
GmbH
Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
65760 Eschborn
Tel. ++49-(0)6196-79-0
Internet: www.gtz.de
Ihr/e Ansprechpartner ist
Herr Kai Uschmann
Tel. ++49-(0)6196-79-3242
Fax ++49-(0)6196-79-803242
Email: [email protected]
Projektkurzbezeichnung
Nachhaltige Bewirtschaftung der Biodiversität, SK
Projektnummer
07.2051.6-002.00
Vorgangsnummer
81125409
Einsatzland
Armenien
Einsatzzeitraum
September 2010 – Juli 2011
Projektbeschreibung und sektor
Die gültigen Forstmanagementpläne in Armenien entsprechen
nicht den international geltenden Standards, die sich aus der
Internationalen Konvention zum Schutz der biologischen Vielfalt
(CBD) ableiten. GTZ-SMB-Programm will modellhaft nach dem CBDÖkosystemansatz einen Integrierten Managementplan erstellen, der
Wälder und angrenzende Ökosysteme, insbesondere Weidegebiete
in die Planung integriert. Hierfür wurden die Waldgebiete des
staatlichen Sevqar Forstunternehmens als Pilotgebiet ausgewählt.
Das Pilotgebiet umfasst rund 20.500 ha Wälder (davon liegen 4200
ha im Sevqar Schutzgebiet) sowie weitere 13.000 ha Weidegebiete.
Der zu erstellende integrierte Managementplan soll einen
besonderen Schwerpunkt legen auf die verschiedenen existierenden
Nutzungsinteressen und potentiellen Nutzungsmöglichkeiten im
Pilotgebiet und ökonomische, ökologische sowie soziale Aspekte
systematisch berücksichtigen.
Der Integrierte Managementplan für das Sevkar Forstunternehmen soll als Modell für ein nachhaltiges und integriertes
Forstmanagement in Armenien dienen und die hierfür erforderlichen
Prinzipien und Kriterien am Beispiel des Sevqar Forstunternehmens
klar herausarbeiten. Dabei sind insbesondere zu berücksichtigen
 die international akzeptierten Standards, die sich aus CBD
ableiten,
 international akzeptierte Kriterien für Zertifizierung sowie
 sonstige maßgebliche internationale Standards (z.B.
Methoden zum Schutz von Wäldern mit hoher Bedeutung für
Schutz der Biodiversität (High Conservation Value Forests),
rapid assessment of forest biodiversity …)
Der Integrierte Managementplan soll insbesondere berücksichtigen
75885329

Aspekte zur Ökologie von Wäldern und Weiden,

den Schutz der Biodiversität,

ökonomische Aspekte der Produktion von Holz und NichtHolz-Wald-Produkten (NHWP),

ökonomische Nutzung der Weiden
Sammlung von Wildprodukten,

ökologische Leistungen, die das Pilotgebiet erbringt sowie

soziale Funktionen die die untersuchten Ökosysteme haben.
einschließlich
der
Der Integrierte Managementplan soll Maßnahmen für den Schutz
und die nachhaltige Nutzung der bedeutendsten BiodiversitätsRessourcen formulieren und Prioritäten für ihre Umsetzung
festlegen. Ein besonderer Fokus soll dabei auf der Umkehr negativer
ökologischer Entwicklungen sowie der Milderung und Prävention
schädigender Nutzungsarten und Einflüsse liegen. Darüber hinaus
sollen armenische Fachkräfte in die Erstellung des integrierten
Managementplans eingebunden werden und dabei Erfahrung mit
dem neuen Planungsansatz sammeln.
Die Erstellung des
insbesondere die
Integrierten
Managementplans
umfasst

Aufnahme und Analyse der ökologischen, ökonomischen
und sozialen Bedeutung der wichtigsten BiodiversitätsRessourcen unter besonderer Berücksichtigung der
Besonderheiten von Bergwäldern und –weiden.

Analyse und Zusammenfassung der Daten zu den in der
Inventur
der
Ökosysteme
erfassten
BiodiversitätsRessourcen.

Erarbeitung eines Maßnahmenprogramms für den Schutz,
die Rehabilitierung und die nachhaltige Nutzung der
erfassten Ökosysteme und Biodiversitäts-Ressourcen.

Darstellung der Ergebnisse in geeigneten Karten und Plänen
basierend auf RS- und GIS-Methoden und Systemen.
Der Planungsprozess gliedert sich in 3 Phasen:
Phase 1: Vorbereitende Aktivitäten
Erste Evaluierung des gegenwärtigen Zustands des Sevqar
Forstunternehmens auf der Grundlage der Forsteinheiten sowie
Ausarbeitung künftiger Management Prinzipien.
Die Consulting-Firma soll
75885329

die zum Pilotgebiet verfügbaren Informationen (z.B.
zurückliegende Inventurdaten, vorhergehende Forst- und
Weidemanagementpläne)
auswerten
und
die
Informationsqualität vorhergehender Managementpläne
hinterfragen,

die gesetzlichen und technisch-normativen Dokumente
auswerten nach denen Managementpläne in der Republik
Armenien zu erstellen sind sowie

mit dem verantwortlichen Partner die Anforderungen und die
Struktur des zu erstellenden Integrierten Managementplans
erstellen.
Phase 2: Datensammlung im Pilotgebiet
Der integrierte Managementplan wird erarbeitet (in Phase 3) auf der
Basis einer Mehrzweck-Ressourcen-Inventur der Wald- und
Weideflächen (2-Phasen-Stratifikations-Inventur) die von einer
armenischen Consulting erstellt wird – beauftragt durch GTZ-SMBProgramm.
Die bereitgestellte Inventur umfasst:

Inventur der Wald- und Weideflächen; Erfassung der
verfügbaren Mengen von Holz, NHFP sowie ökonomisch
interessanten Weideprodukten;

Quantitative Erfassung der gegenwärtigen Nutzung (Holz,
NHWP, Weideprodukte, sekundäre Nutzung von Wäldern
und Weiden);

Erfassung der Bedürfnisse der in der Umgebung der Wälder
und Weidegebiete lebenden Dorfgemeinschaften;

Bestandsaufnahme der Biodiversität, gefährdeter Biotope,
ökologisch bedeutender Korridore, gefährdeter oder im
Aussterben begriffener Tier- und Pflanzenarten sowie
genetischer
Ressourcen,
die
für
das
Sevqar
Forstunternehmen von Bedeutung sein können;

Auswahl und Abgrenzung von Dauerbeobachtungsflächen,
Auswahl
und
Abgrenzung
von
Flächen
zur
Forstsaatgutgewinnung;

Kartierung der Wald- und Weideflächen mittels Auswertung
von Satellitenaufnahmen sowie Kartierung im Gelände;

Datenanalyse und Vervollständigung der Inventurkarten.
Die Consulting-Firma trägt als Grundlage für die Erstellung des
Managementplans folgende Feldstudien bei:
1. Überprüfung
und
Korrektur der Abgrenzung
der
Forstmanagementeinheiten
hinsichtlich
folgender
Parameter:
a) Umwelt-Parameter
Geomorphologie)
(Klima,
Biogeographie
b) Biologische Parameter (Ökosysteme,
Waldstrukturen, Flora und Fauna)
und
Biotope,
c) Infrastruktur-Parameter
2. Sozio-ökonomische Studie unter
verschiedenen Interessensvertreter
Einbeziehung
a) Beschäftigung,
Einkommensmöglichkeiten
Armutssituation der lokalen Bevölkerung;
75885329
der
und
b) Erfassung der Bedeutung der Wald und
Weideressourcen für das Auskommen und die
Existenz
der
lokalen
Bevölkerung
(Holz,
Weideflächen, Biodiversitätsprodukte, Schutz vor
Erosion und Erdrutschen, Regulierung von
Wasserressourcen und Klima) sowie ihrer nationalen
Bedeutung (Schutz der Biodiversität, Erholung,
Tourismus);
c) Art- und Möglichkeiten der Schaffung von
Erholungsmöglichkeiten,
Bedeutung
und
Management von Landschaft und naturhistorischen
Monumenten.
3. Beurteilung des Managements
a) Analyse
des
gegenwärtigen
Forstund
Weidemanagements,
Erfassung
von
Managementschwächen
und
-problemen,
finanziellen Erträgen aus dem Management von
Wäldern und Weiden;
b) Bisherige Eingriffe zur Regeneration und Pflege der
Wald- und Weidegebiete, ausgeübte Nutzungen in
den jeweiligen Managementeinheiten (Wald und
Weideressourcen einschließlich Jagdmanagement);
c) Bedeutung der Infrastruktur für Entwicklung
Management des Gebiets.
und
Phase 3: Erstellung des integrierten Managementplans
Der Integrierte Managementplan soll auf den Prinzipien des
Ökosystem-basierten Ansatzes aufbauen.
Der Integrierte Managementplan
1. soll die Charakteristik der Ökosysteme und ihrem aktuellen
Zustand beschreiben,
2. die ökologischen Empfindlichkeiten und Grenzen aufzeigen,
3. Maßnahmen für den Schutz gefährdeter
Rehabilitierung
degradierter
Ökosysteme
ausarbeiten und Prioritäten festlegen
und die
detailliert
4. Maßnahmen für die nachhaltige Nutzung der Wald und
Weide-Ressourcen einschließlich eines Waldbauplans
festlegen und
5. Einen Ausblick bieten auf den Zustand des Planungsgebiets
nach Umsetzung der formulierten Maßnahmen in 5 und in 10
Jahren
Personal – Mengengerüst
und erforderliche
Qualifikation
Für die im Zusammenhang mit Komponente 2 anfallenden
Aufgaben ist voraussichtlich folgendes Personal mit sehr
guten regionalen und fachlichen Kenntnissen und Erfahrungen
in der Erstellung von integrierten Management Plänen für
Wald- und Weidegebiete erforderlich.
1 Internationale Senior-Fachkraft als Leiter(in) des
Teilvorhabens mit mindestens 5 Jahre Erfahrung im Bereich
75885329
Erstellung von integrierten Managementplänen
Insgesamt bis zu 1,5 FM
Internationale Fachkräfte für Forstwissenschaft, Botanik
und/oder Weidewirtschaft, Pflanzensoziologie,
Projektmanagement, Buchhaltung und Verträge
Insgesamt bis zu 7 FM
Nationale Fachkräfte für die die Inventur der Waldgebiete
(GIS/RS-Experten, Förster, Botaniker, Pflanzensoziologen,
Unterstützungspersonal, Koordinator(in)) werden von GTZSMB-Programm beauftragt.
Sollten Sie Interesse an der Durchführung des o.g. Vorhabens haben, füllen Sie bitte das
nachfolgende Dokument aus und senden Sie dieses bis zum 18. Juni 2010 an folgende
email-Adresse: [email protected]
Es erfolgt eine automatische Bestätigung sobald ihre Interessensbekundung bei uns
eingegangen ist, wenn Sie bei Rücksendung in der Betreffzeile ‚Interessensbekundung’ und
die Vorgangsnummer angeben.
Die Auswertung der Interessensbekundung wird voraussichtlich bis zum 25. Juni 2010
abgeschlossen sein.
Sollten wir Sie nicht berücksichtigen, so erhalten Sie eine kurze Information.
75885329
Interessensbekundung
Hiermit bekunden wir unser Interesse, an dem folgenden geplanten
Wettbewerb der GTZ teilzunehmen:
Projektkurzbezeichnung
Projektnummer
Vorgangsnummer
Einsatzland
Einsatzzeitraum
Abgabefrist
Per email an
Nachhaltige Bewirtschaftung der Biodiversität, SK
07.2051.6-002.00
81125409
Armenien
September 2010 – Juli 2011
18. Juni 2010
[email protected]
Im Interesse einer reibungslosen Bearbeitung bitten wir Sie, die Hinweise am
Schluss des Dokumentes zu beachten
1.
Firmenname und –anschrift / Handelsregister-Nr.
2.
Kaufmännische Angaben
2007
Jahresumsatz in €
Betriebsgewinn in €
Eigenkapital in €
Fremdkapital in €
3.
2008
Angaben zur Beschäftigtenzahl
Durchschnittlich Durchschnittlich
2007
2008
Ständige
Mitarbeiter/innen
Befristete
Projektmitarbeiter/innen
75885329
2009
Durchschnittlich
2009
4.
Kurzes Firmenprofil (max. 20 Zeilen), sofern Ihre Firma noch nicht bzw.
innerhalb der letzten beiden Jahre nicht für die GTZ tätig war
5.
Referenzprojekte der letzten 3 Jahre aus dem Sektor und/oder aus der Region
Projektbezeich- Inhaltlicher
Region
Zeitraum Auftragswert in
nung und
Schwerpunkt
€
Auftraggeber
/Aufgabenstellung
6.
Kurzprofil und Name des Key-Personals für das backstopping des o.g.
Vorhabens in der Firmenzentrale
7.
Ansprechpartner/in für Rückfragen
Name:
email:
Tel.
Wir versichern, dass die o.g. Angaben vollständig und wahr sind
Hinweise zum Ausfüllen der Interessensbekundung
Wir bitten Sie, sich bei der Interessensbekundung auf maximal vier Seiten zu beschränken
und keine weiteren Anlagen (Lebensläufe etc.) beizufügen.
Sollten Sie im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft Ihr Interesse bekunden, bitten wir Sie, die
oben geforderten Angaben für alle Partner auszufüllen, dies kenntlich zu machen und einen
Federführer zu benennen.
75885329
Herunterladen
Explore flashcards