Samstag, 28. Februar 2015 10. Woche 05.45 Uhr 89` NILS und die

Werbung
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
89'
05.45 Uhr
NILS und die FernsehWecker
Verzauberte Emma oder Hilfe, ich bin ein Junge
Spielfilm Deutschland 2002
Personen und Darsteller: Emma (Sarah Hannemann), Mickey (Nick Seidensticker), Vierauge (Philipp Blank), Emmas Mutter
Paula (Nina Petri), Mickeys Vater (Dominique Horwitz), Mickeys Mutter (Marie-Lou Sellem) u. a.
Musik: Jens Langbein, Robert Schulte Hemming
Kamera: Georgij Pestov
Buch: Astrid Ströher
Regie: Oliver Dommenget
[kurz]
Als Emma eines Morgens aufwacht, ist alles anders. Ausgerechnet im Körper ihres stinkfaulen Erzfeindes Mickey steckt sie
und der in ihrem. Dies alles haben sie ihrem Freund Vierauge zu verdanken. Der hat den Zauberspruch in einem mysteriösen
Buch entdeckt.
[lang]
Als Emma eines Morgens aufwacht, ist alles anders. Ausgerechnet im Körper ihres stinkfaulen Erzfeindes Mickey steckt sie
und der in ihrem. Dies alles haben sie ihrem Freund Vierauge zu verdanken. Der hat den Zauberspruch in einem mysteriösen
Buch entdeckt. Und darin steht, wenn sie den Zauber nicht innerhalb von 54 Stunden rückgängig machen, müssen sie für
immer in den jeweiligen fremden Körpern bleiben. Das geht ja nur gar nicht! So beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und für
die Kinder startet der abenteuerlichste Sommer ihres Lebens.
(Erstsendung: 22.10.04/KI.KA)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
28. Februar '90
OmU/BR/ 30'
07.30 Uhr
Sehen statt Hören
Magazin für Hörgeschädigte
(Erstsendung: 28.02.15/BR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 27.02.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 27.02.15/rbb)
1
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 27.02.15/rbb)
SWR/ 30'
10.00 Uhr
Grünzeug
(Erstsendung: 21.02.15/SWR)
26'
10.30 Uhr
HEIMATJOURNAL
Heute aus Berlin - Wilmersdorfer Straße
Moderation: Ulli Zelle
(Erstsendung: 21.02.15/rbb)
NDR/ 30'
10.55 Uhr
DAS! Wunschmenü mit Rainer Sass
Himmel und Erde
[kurz]
Rainer Sass ist bei Matthias Schlicht zu Gast. Der Pastor aus Buxtehude schätzt deutsche Hausmannskost ebenso wie regionale
Spezialitäten und möchte mit dem Küchenprofi „Himmel und Erde“ zubereiten.
[lang]
Rainer Sass ist bei Matthias Schlicht zu Gast. Der Pastor aus Buxtehude schätzt deutsche Hausmannskost ebenso wie regionale
Spezialitäten und möchte mit dem Küchenprofi „Himmel und Erde“ zubereiten.
Obwohl das Gericht hauptsächlich aus Äpfeln und Kartoffeln besteht, gibt es dazu viele verschiedene und sehr raffinierte
Rezepte. In der Küche von Pastor Schlicht kommt nun eine weitere und besonders delikate Variante dazu. Rainer Sass kocht
aus den Äpfeln zunächst ein Kompott und würzt es pikant mit Zimt, Ingwer, Knoblauch und Chili. Die Kartoffeln hingegen
verarbeitet er zu einem süßlichen Püree mit Nussbutter und reduzierter Sahne. Dazu serviert er würzige Leberwürste, die er
von einem hiesigen Schlachter extra hat herstellen lassen.
(Erstsendung: 27.05.12/NDR)
48'
11.25 Uhr
Verrückt nach Meer
Markttreiben in Malakka
Dokumentationsserie Deutschland 2010
Staffel 2, Folge 41
[kurz]
2
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
Schmankerlkoch Andreas Geitl lässt sich in den Marktstraßen von Malakka für seine Show an Bord inspirieren – die Küche
dort ist mehr als exotisch ... Gästebetreuer Dennie besucht mit Hotelpraktikantin Ella und Tänzerin Pepi eine
Schildkröten-Aufzuchtsfarm. Aber Pepi ist dabei nicht ganz wohl zumute … Und Reiseleiterin Elke weiß noch nicht, dass ihr
Freund an Bord gekommen ist, um sie zu heiraten!
[lang]
Schmankerlkoch Andreas Geitl lässt sich in den Marktstraßen von Malakka für seine Show an Bord inspirieren – die Küche
dort ist mehr als exotisch ... Gästebetreuer Dennie besucht mit Hotelpraktikantin Ella und Tänzerin Pepi eine
Schildkröten-Aufzuchtsfarm. Aber Pepi ist dabei nicht ganz wohl zumute … Und Reiseleiterin Elke weiß noch nicht, dass ihr
Freund an Bord gekommen ist, um sie zu heiraten!
(Erstsendung: 10.02.11/ARD 1.)
48'
12.15 Uhr
Verrückt nach Meer
Die roten Rosen von Langkawi
Dokumentationsserie Deutschland 2010
Staffel 2, Folge 42
[kurz]
Reiseleiterpraktikant Arno bekommt in Langkawi seine große Chance: Er darf die Landgänger betreuen. Alleine! Auch die
anderen Praktikanten dürfen endlich das Schiff verlassen: Koch-Azubi Markus, Deckkadett Robin und Hotelpraktikantin Ella
machen eine Tour durch den Dschungel. Auf dem Rückweg geht allerdings ihr Auto kaputt …
[lang]
Reiseleiterpraktikant Arno bekommt in Langkawi seine große Chance: Er darf die Landgänger betreuen. Alleine! Auch die
anderen Praktikanten dürfen endlich das Schiff verlassen: Koch-Azubi Markus, Deckkadett Robin und Hotelpraktikantin Ella
machen eine Tour durch den Dschungel. Auf dem Rückweg geht allerdings ihr Auto kaputt … Und vor Phuket stellt Torsten
Reiseleiterin Elke endlich die Frage aller Fragen …
(Erstsendung: 11.02.11/ARD 1.)
MDR/ 26'
13.05 Uhr
Einfach genial
Das Erfindermagazin
(Erstsendung: 24.02.15/MDR)
/ 30'
13.30 Uhr
Lilienthals Luftschloss
Die kuriose Geschichte der „Anker-Bausteine“
Film von Wolfgang Albus
[kurz]
Kleine Steine aus Ton haben Kinderzimmer in aller Welt erobert, aber kaum einer kennt die Erfinder der
„Anker-Steinbaukästen“. Die jedoch könnten berühmter kaum sein: Otto Lilienthal und sein kleiner Bruder Gustav wollten mit
der Herstellung von Kinderspielzeug ihr Erfinderleben finanzieren und entwarfen Mini-Ziegel, mit denen kleine und große
Kinder bis heute Gebäude im Kleinformat errichten.
3
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
[lang]
Kleine Steine aus Ton haben Kinderzimmer in aller Welt erobert, aber kaum einer kennt die Erfinder der
„Anker-Steinbaukästen“. Die jedoch könnten berühmter kaum sein: Otto Lilienthal und sein kleiner Bruder Gustav wollten mit
der Herstellung von Kinderspielzeug ihr Erfinderleben finanzieren und entwarfen Mini-Ziegel, mit denen kleine und große
Kinder bis heute Gebäude im Kleinformat errichten.
Treibende Kraft war Gustav Lilienthal, der eine Maurerlehre absolviert hatte und fürs Bauhandwerk die Jugend begeistern
wollte. Die Hoffnung auf Reichtum durch die Geschäftsidee wurde jedoch enttäuscht. In Berlin hatten die Brüder keinen
Erfolg und mussten ihre Patente für sehr wenig Geld einem geschäftstüchtigen Unternehmer überlassen, der eine bis heute
treue Fangemeinde aufbaute.
Gustav Lilienthal ließ sich dennoch nicht entmutigen, baute weiterhin mit großen Steinen als Architekt und schuf viele
einzigartige Bauwerke in Berlin und Brandenburg. Dazu gehören die „Burgen-Villen“ in Lichterfelde, die
Genossenschaftshäuser „Freie Scholle“ in Reinickendorf, die erste vegetarische Siedlung Deutschlands, Eden in Oranienburg
und auch eines der ersten Fertighäuser der Welt. Die faszinierende Biografie „des anderen Lilienthal“ steht bis heute zu
Unrecht im Schatten seines früh verstorbenen großen Bruders.
(Erstsendung: 29.12.13/rbb)
/DGF/ 88'
14.00 Uhr
Unter weißen Segeln - Frühlingsgefühle
Fernsehfilm Deutschland 2006
Personen und Darsteller: Kapitän Jensen (Horst Janson), Saskia (Gerit Kling), Lisa (Ivonne Schönherr), Kerstin (Esther Seibt),
Berthold (Walter Kreye), Gerda (Johanna von Koczian), Andrea (Diana Körner) u. a.
Musik: Music Works, Escape Route
Kamera: Johannes Kirchlechner
Buch: Thomas Hernadi
Regie: Erwin Keusch
[kurz]
Zu beschwingter Salsa-Musik kreuzt diesmal der stattliche Fünfmaster „Royal Clipper“ durch die Karibik und an Bord spielen
sich erneut spannende Liebesabenteuer ab.
[lang]
Die geschiedene Apothekerin Andrea kann es kaum fassen: Manfred, ein gut aussehender, junger Antiquitätenhändler, den sie
noch nicht lange kennt, macht ihr feierlich einen Antrag und lädt sie zu einer Karibik-Kreuzfahrt ein. Doch als der Fünfmaster
„Royal Clipper“ in Bridgetown auf Barbados ablegen will, erhält Manfred einen Anruf und muss dringend nach New York.
Erst im nächsten Hafen will Manfred an Bord kommen, Andrea ist ebenso überrascht wie enttäuscht. Kapitän Jensen und seine
Cruisedirektorin Saskia haben alle Mühe, sie ein wenig aufzuheitern. Karl, ein lediger Autohändler, der meistens mit seinem
Jugendfreund Berthold verreist, hat längst ein Auge auf die attraktive Andrea geworfen und sieht nach dem Verschwinden
ihres Liebhabers seine Chance gekommen. Doch Andrea kann ihrem neuen protzigen Verehrer nicht viel abgewinnen. Als
Manfreds Ankunft sich immer weiter verzögert, sucht sie lieber die Nähe des schüchternen Witwers Berthold. Unterdessen
kümmert Kapitän Jensen sich liebevoll um Gerda, die - obwohl Kapitänswitwe - ihre erste Seereise unternimmt. Gerda glaubt
an Schicksal und Vorherbestimmung. Die passionierte Kartenlegerin ist fest davon überzeugt, ihrem verstorbenen Gatten zu
folgen, dessen Schiff einst vor Havanna sank. Als die „Royal Clipper“ in Havanna vor Anker geht, erhält Andrea endlich eine
Nachricht von Manfred - mit der Bitte um einen kleinen Gefallen: So übernimmt Andrea von einem zwielichtigen
Kontaktmann ein Päckchen mit einem kostbaren Amulett. Sie ahnt noch nicht, dass Manfred ein gesuchter Betrüger ist, der auf
diese Weise kostbare Kunstgegenstände außer Landes schmuggelt.
Zu beschwingter Salsa-Musik kreuzt diesmal der stattliche Fünfmaster „Royal Clipper“ durch die Karibik und an Bord spielen
sich erneut spannende Liebesabenteuer ab.
4
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
SWR/ 88'
15.30 Uhr
Eine musikalische Reise an den Lago Maggiore
Moderation: Markus Brock
[kurz]
Markus Brock umfährt auf seiner musikalischen Reise einmal den Lago Maggiore, der noch heute zu den beliebtesten
Ausflugszielen der Deutschen zählt. Seine musikalischen Gäste sind: Milva, Al Bano Carisi, Eva Lind, Francine Jordi,
Leonard, Claudia Jung, Karel Gott, Nino de Angelo, das Nockalmquintett und viele andere.
[lang]
Glanz und Gloria vergangener Zeiten spiegeln sich in den Wellen des Lago Maggiore. Der Höhepunkt der Prachtentfaltung
fand in den Gärten an den Ufern des Sees oder auf den Inseln statt. In der Zeit der Renaissance wurden zum Beispiel die
Borromäischen Inseln in ein Gartenparadies verwandelt, das heute noch Scharen von Besuchern anlockt. Hier heiratete auch
Prinz Antonius zu Fürstenberg seine Freundin Gräfin Matilde Borromeo. Markus Brock umfährt auf seiner musikalischen
Reise einmal den Lago Maggiore, der noch heute zu den beliebtesten Ausflugszielen der Deutschen zählt. Dabei trifft er
interessante Leute wie die Mainaugräfin Bettina Bernadotte, den Starkoch Rolf Krapf und den Leiter der Filmfestspiele von
Locarno. Seine musikalischen Gäste sind auch diesmal vom feinsten: Milva, Al Bano Carisi, Eva Lind, Francine Jordi,
Leonard, Claudia Jung, Karel Gott, Nino de Angelo, das Nockalmquintett und viele andere.
(Erstsendung: 13.06.11/SWR)
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
/ 45'
17.05 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 286
[kurz]
Früh am Morgen, wenn der Zoo Berlin für die Besucher noch geschlossen ist, ist Tierpfleger Mario Barabasz bereits unterwegs
auf seiner täglichen Runde durch den Kinderzoo-Bereich. Hier erwartet den erfahrenen Pfleger heute ein kleines Wunder: Vor
seinen Augen bringt die 19-jährige Shetland-Stute Vroni ihr erstes Fohlen zur Welt.
[lang]
Früh am Morgen, wenn der Zoo Berlin für die Besucher noch geschlossen ist, ist Tierpfleger Mario Barabasz bereits unterwegs
auf seiner täglichen Runde durch den Kinderzoo-Bereich. Hier erwartet den erfahrenen Pfleger heute ein kleines Wunder: Vor
seinen Augen bringt die 19-jährige Shetland-Stute Vroni ihr erstes Fohlen zur Welt. Und das ganz ohne Hilfe! Später am Tag
müssen mehrere Zwergziegen für den Verkauf vorbereitet werden. Die Ziegenpopulation im Streichelzoo wächst ständig an
und ein Landwirt aus dem Sauerland hat zum Glück viel Platz auf seinem Anwesen. Von seinem Liebling, dem Rotbunten
Hausschwein Stine könnte sich Mario Barabasz sicherlich nicht so leicht trennen. Stine ist seit vier Jahren im Zoo und liebt es,
täglich von ihrem Pfleger gekrault zu werden. Kurz vor dem Feierabend müssen noch die Schwielen an den Gelenken von
Dromedar Arabella eingeölt werden. Aber Arabella hat ihren eigenen Kopf. Mario Barabasz und seine Kollegin entwerfen
einen Schlachtplan.
Auch Rouven Schulze aus dem Flusspferdhaus im Tierpark hat einen anstrengenden Arbeitstag. Er muss zurzeit Revierchef
Uwe Fritzmann vertreten, der sich bei der Arbeit die Schulter ausgekugelt hat. Am Morgen warten schon sechs Flusspferde
ungeduldig darauf, einzeln ins Wasser gelassen zu werden. Besonders schwer machen es ihm heute die beiden
Zwergflusspferde Debbi und Josef: Sie sollen tagsüber
5
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
auf die Außenanlage. Doch die verfrorene Flusspferd-Dame will nicht und ist auch nicht mit Brot zu locken. Nach einem
Wassermelonen-Snack am Nachmittag müssen Flusspferde und Warzenschweine alle wieder in ihren Stall. Für Rouven
Schulze erneut ein zeitaufwändiges Unterfangen.
Außerdem in dieser Folge: Nachwuchs bei Familie Rotfußkauz und Brillenpinguin Rüdiger, der nicht daran denkt, das
elterliche Nest zu verlassen.
/ 7'
17.50 Uhr
Unser Sandmännchen
Plumps: Der beste Freund
HR/ 30'
18.00 Uhr
"Nur über meine Leiche"
Wenn alte Menschen nicht ins Heim wollen
Film von Benedikt Fischer
[kurz]
Immer mehr ältere Menschen weigern sich, in Heime oder Pflegeeinrichtungen zu gehen. Sie wollen um jeden Preis zu Hause
leben - und vor allem auch sterben. „Nur über meine Leiche“, heißt es trotzig. Doch drückt sich darin wirklich Trotz aus? Oder
ist es das selbstverständliche Recht eines jeden Menschen auf Autonomie? Was aber bedeutet dies für Pflege und Versorgung,
für Familie und Angehörige?
[lang]
Immer mehr ältere Menschen weigern sich, in Heime oder Pflegeeinrichtungen zu gehen. Sie wollen um jeden Preis zu Hause
leben - und vor allem dort auch sterben. „Hier kriegen Sie mich nicht raus – nur über meine Leiche“, heißt es trotzig. Doch
drückt sich darin wirklich Trotz aus? Oder ist es das selbstverständliche Recht eines jeden Menschen auf Autonomie? Was
aber bedeutet dies für Pflege und Versorgung, für Familie und Angehörige?
Die Augen werden schlechter, die Beine wollen nicht mehr. Waschen, Anziehen, Einkaufen klappen nur noch mit Mühe und
oft nicht ohne fremde Hilfe. Dennoch kommt für viele betroffene alte Menschen ein Alters- oder Pflegeheim nicht in Frage,
auch wenn Angehörige und Ärzte ihnen gut zureden. Was steckt dahinter? Bloßer Starrsinn? Sollte man alte Menschen zu
ihrem „Glück“ zwingen, wenn sie zu Hause nicht mehr zurechtkommen? Oder ist das Ausharren in der eigenen „Festung“ oft
das Letzte, was bleibt, wenn man altersbedingt beinahe täglich weitere Fähigkeiten verliert?
Die eigene Wohnung bedeutet eben weit mehr als bloß die sprichwörtlichen vier Wände. Die Angst ist groß, sich noch einmal
anpassen zu müssen, mit dem Umzug die Selbstständigkeit zu verlieren und sich letztendlich aufzugeben.
Diese Ängste beschäftigen etwa Horst Burck (78), ein Frankfurter „Original“. Er wohnt seit seinem zweiten Lebensjahr im
gleichen Haus, hat seine Mutter bis zuletzt in seiner Wohnung gepflegt. Dort will auch er sterben, irgendwann. Im Pflegeheim
war er schon einmal, für drei Monate nach einer schweren Herzoperation. Das hat ihm gereicht: „Nie mehr“, schnaubt er,
„keine zehn Pferde kriegen mich da rein!"
Der Film von Benedikt Fischer erzählt von alten Menschen, die nicht klein beigeben wollen - und von dem Dilemma, dass sie
zu Hause oft mehr Hilfe benötigen, als sie bekommen (oder finanzieren) können. „Sterben tue ich sowieso“, meint Horst
Burck achselzuckend, „aber dann lieber hier zu Hause als anderswo.“
(Erstsendung: 10.08.14/HR)
2'
18.30 Uhr
rbb wetter
6
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
Foto/HD/ 28'
18.32 Uhr
Die rbb Reporter - Unser täglich Brot
Film von Hans Sparschuh und Rainer Burmeister
Erstausstrahlung
[kurz]
Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele Brotsorten wie in Deutschland. Und in kaum einem anderen Land Europas wird so
viel Brot gegessen wie hierzulande. „Die rbb Reporter“ erkunden in unserer Region, ob die Vielfalt wirklich so groß ist und ob
das Brot aus der Dorfbäckerei anders schmeckt als das industriell hergestellte.
[lang]
Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele Brotsorten wie in Deutschland. Und in kaum einem anderen Land Europas wird soviel
Brot gegessen wie hierzulande. Brot ist Teil der deutschen Kultur. Und seit 2011 befindet sich das deutsche Brot auf dem
Weg, Weltkulturerbe der UNESCO zu werden. Schon jetzt wurden 2.583 Brotspezialitäten im Brotregister registriert. Was
macht unser Brot so einzigartig und welche Produktionsweisen gibt es? Schmeckt ein Brot aus der Dorfbäckerei anders als ein
industriell hergestelltes?
Die rbb-Reporter Hans Sparschuh und Rainer Burmeister haben sich in Berlin und Brandenburg auf den Weg gemacht. Sie
suchten nach dem ältesten Backofen der Region und waren im Backofenmuseum im Havelland, fanden prominente Brotkenner
und filmten in der Kochbar Berlin, wo interessierte Laien aus ganz Deutschland die Geheimnisse der Brotbackkunst im
Hightechzeitalter herausfinden wollten, und fanden prominente Brotkenner. Wieder ist ein Trend auszumachen: Unser täglich
Brot wieder selber machen.
26'
19.00 Uhr
HEIMATJOURNAL
Heute aus Brandenburg - Neuzelle
Moderation: Carla Kniestedt
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
7
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
20.15 Uhr
Foto//mono/NDR/ 54'
Adelheid und ihre Mörder
39 rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 1993/1996
Staffel 1, Folge 1
Personen und Darsteller: Adelheid Möbius (Evelyn Hamann), Ewald Strobel (Heinz Baumann), Gernot Schubert (Tilo
Prückner), Rosa Kleditsch (Gisela May), Dieter Pohl (Dieter Brandecker), Eugen Möbius (Gerhard Garbers), Holger Möbius
(Konstantin Graudus), Marion (Maria Bachmann), Rüdiger Schadewald (Jerzy May) u. a.
Musik: Birger Heymann
Kamera: Manfred Ensinger
Buch: Michael Baier
Regie: Ulrich Stark
[kurz]
Adelheid Möbius (Evelyn Hamann), Sekretärin bei „Mord zwo“ in Hamburg, ist im selbst organisierten Kriminaldauerdienst.
Heimlich und unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, immer am Rande eines echten Dienstvergehens, ermittelt sie auf eigene
Faust und dies mit durchaus hoher Aufklärungsrate. Das rbb Fernsehen zeigt ab heute immer samstags ab 20.15 Uhr zwei
Folgen der beliebten Serie.
[lang]
Adelheid Möbius ist Protokollantin in einem Hamburger Polizeikommissariat und fühlt sich mit dem täglichen Papierkram
beruflich unterfordert. Deshalb beteiligt sie sich mit detektivischem Gespür an der Aufklärung mysteriöser Mordfälle und
bewahrt so ihre gestandenen Kollegen manches Mal davor, an den Ermittlungen zu verzweifeln. Zur Seite stehen ihr stets ihr
Sohn Holger, die betagte Mutti und Ex-Mann Eugen. Wenig begeistert von Adelheids Eigeninitiative ist natürlich ihr Chef.
Doch am Ende eines Falls steht immer die Versöhnung zwischen dem behäbigen, liebenswerten Hauptkommissar und seiner
„Tippse“. Die Kombination von Spannung und Humor, besetzt mit einem populären Schauspielerstab und vielen prominenten
Gastrollen, machen den besonderen Unterhaltungswert dieser Krimi-Serie aus.
Die hübsche Susanne Köhler liegt tot in ihrer Badewanne. Champagner und 39 rote Rosen stehen um sie herum. Ausgerechnet
an ihrem Geburtstag soll die Tote Selbstmord begangen haben? Im Polizeikommissariat erscheint ein Rüdiger Schadewald, der
angeblich in der Unglücksnacht einen Mann aus der Wohnung der Toten laufen sah. Verdächtige gibt es aber noch mehr: der
Ex-Mann, der neue Geliebte ... Hauptkommissar Strobel beginnt zu ermitteln und steht plötzlich mit mehr Tatverdächtigen da,
als ihm lieb ist. Adelheid jedoch folgt ihrer Intuition und geht heimlich auf eigene Faust los. Sie glaubt, dass mehr als nur
Eifersucht als Tatmotiv in Frage kommt. Plötzlich sieht sie sich dem Mörder gegenüber und muss um ihr Leben fürchten.
Das rbb Fernsehen zeigt ab heute immer samstags ab 20.15 Uhr zwei Folgen der beliebten Serie.
/mono/NDR/ 53'
21.10 Uhr
Adelheid und ihre Mörder
Amazonas
Fernsehserie Deutschland 1993/1996
Staffel 1, Folge 2
Personen und Darsteller: Adelheid Möbius (Evelyn Hamann), Ewald Strobel (Heinz Baumann), Gernot Schubert (Tilo
Prückner), Rosa Kleditsch (Gisela May), Dieter Pohl (Dieter Brandecker), Eugen Möbius (Gerhard Garbers), Jan Reiber (Sven
Tjaben), Maria (Maria Ketikidou), Tomasek (Gustav-Peter Wöhler), Anna Reiber (Christine Merthan), Fritz Reiber (Wolfgang
Schenck) u. a.
Musik: Birger Heymann
Kamera: Manfred Ensinger
Buch: Michael Baier
Regie: Ulrich Stark
8
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
[kurz]
Ein vermeintlicher Selbstmord beschäftigt die Hamburger Mordkommission, aber die Abteilungssekretärin Adelheid Möbius
vermutet ein Gewaltverbrechen. Sie ermittelt auf eigene Faust und gerät auf eine geheimnisvolle, nicht ganz ungefährliche
Spur.
[lang]
Der junge Student Jan Reiber hat sich mit Tabletten und Whisky das Leben genommen. Eigentlich sonnenklar, denkt
Hauptkommissar Strobel, denn der Tote hat an seine Eltern einen Abschiedsbrief geschrieben. Seine Freundin Maria
bezweifelt allerdings bei der Vernehmung den freiwilligen Tod ihres Freundes. Dies macht Adelheid natürlich sehr
misstrauisch. Sie sucht die Wohnung des Toten auf und trifft die Eltern, die den Haushalt auflösen und stößt auf eine heiße
Spur. Mit Hilfe von ihrem Ex-Mann Eugen geht sie dieser Spur nach und macht eine sensationelle Entdeckung. Ein
geheimnisvoller Mann taucht auf. Dies bestärkt Adelheid in ihren Vermutungen. Am Ende stellt sich wieder heraus, dass man
sich auf ihre Spürnase verlassen kann. Obwohl ihr Chef das nicht wahrhaben möchte.
/ 30'
22.05 Uhr
rbb AKTUELL
mit Sport
22.35 Uhr
Foto// 30'
Krömer - Late Night Show
Staffel 3, Folge 1
Gäste: Klaus Wowereit (Regierender Bürgermeister von Berlin), Micky Beisenherz (Autor), Olaf Schubert (Komiker)
Musik: Juli "Insel"
[kurz]
Keine Gnade fürs Zwerchfell: Ab 28. Februar 2015 serviert das rbb Fernsehen jeden Samstagabend eine doppelte Portion
Satire und Comedy. Ab 22.35 Uhr (bzw. ab 22.20 Uhr) gibt es Comedy und Kabarett aus Berlin und danach das Beste aus dem
Rest der Republik. Die anarchische „Krömer – Late Night Show“ mit Klaus Wowereit eröffnet das Satiredoppelprogramm.
[lang]
Keine Gnade fürs Zwerchfell: Ab 28. Februar 2015 serviert das rbb Fernsehen jeden Samstagabend eine doppelte Portion
Satire und Comedy. Der bisher 45-minütige Sendeplatz wird auf 75 Minuten ausgebaut. Ab 22.35 Uhr (bzw. ab 22.20 Uhr)
gibt es Comedy und Kabarett aus Berlin und danach das Beste aus dem Rest der Republik. Die anarchische „Krömer – Late
Night Show“ mit Klaus Wowereit eröffnet das Satiredoppelprogramm am 28. Februar. Danach zelebriert Gerburg Jahnke in
ihrer „Ladies Night“ volle Frauenpower.
An den kommenden Samstagen sehen Satire-Fans im rbb unter anderem Das große Kleinkunstfestival aus Berlin, Michael
Hatzius und seine Echse sowie Programme mit Dieter Nuhr, Olaf Schubert („Olaf verbessert die Welt“) und Christian Ehring
von „extra 3“. Bühnensport bietet außerdem „Das Vereinsheim“ mit Christian Ringlstetter.
Den Anfang des Satiredoppelprogramms macht Kurt Krömer. Wie schafft man es, mit dem Regierenden Bürgermeister von
Berlin nicht über seinen Rücktritt zu reden? Ganz einfach: Man zeichnet im Juli eine Show auf, als weder Herr Krömer noch
Herr Wowereit von dieser Absicht wussten. Aber Krömer hat beim Regierenden nachgehakt. Weitere Themen der Sendung,
die nicht angeschnitten werden: der Flughafen BER, die Nachfolge Angela Merkels, Jugendalkoholismus und
Eisbärenweibchen. Definitive Themen sind aber Autoren im Dschungelcamp und Komiker in Pullundern. Live und in Farbe
und in Form von Krömers weiteren Gästen Olaf Schubert und Micky Beisenherz. Am Ende schafft die Band Juli musikalisch
Frieden.
Nachdem der Vorhang im rbb gefallen ist, geht er im Internet auf www.rbb-online.de/kroemer wieder auf: „Krömer am Ende“
dokumentiert die Viertelstunde nach der Sendung und erlaubt einen Blick hinter die
9
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
Kulissen der „Krömer - Late Night Show“. Was macht der Komiker, wenn sein Feuerwerk der guten Laune gezündet hat?
Redet er mit seinem Publikum? Schreibt er Autogramme? Ist mit den Gästen wirklich alles besprochen? Gibt es eine Zugabe?
Hier ist nichts mehr geschrieben und vorbereitet. Hier passiert es einfach.
(Erstsendung: 09.10.14/ARD 1.)
Foto/WDR/ 45'
23.05 Uhr
Ladies Night
Präsentiert von Gerburg Jahnke
Gast: Anka Zink, Anny Hartmann, Tina Teubner und Pe Werner
[kurz]
In der rein weiblichen Kabarett- und Comedyshow begrüßt Gerburg Jahnke im Kölner Gloria-Theater vier Damen, die auch
die Männerwelt begeistern werden: Anka Zink, Anny Hartmann, Tina Teubner und Pe Werner.
[lang]
Im Oktober vorigen Jahres feierte Gerburg Jahnke mit der rein weiblichen Kabarett- und Comedyshow „Ladies Night“ ihren
erfolgreichen Einstand im Ersten. Im Kölner Gloria-Theater begrüßt sie vier Damen, die auch die Männerwelt begeistern
werden.
Einen ungewöhnlichen Weg hat Anny Hartmann hinter sich. Sie startete grundsolide als Diplom-Volkswirtin, wechselte dann
als Stand-Up-Comedienne auf deutsche Kleinkunstbühnen und liefert mit analytischer Schärfe, pointensicherem Geschick und
echter Leidenschaft lupenreines politisches Kabarett mit garantiertem Erkenntnisgewinn ab.
Die Köln-Bonner Kabarettistin Anka Zink, von einigen – wohlmeinenden – Kritikern gerne auch als „Rheinischer
Satansbraten“ bezeichnet, macht sich in ihrem Programm „Sexy ist was anderes – Früher war Fummeln. Heute ist twittern“
viele Gedanken zum Leben in der virtuellen Welt, zum Beispiel über „Freunde zum Downloaden und Partnerleasing“ oder
über „Cyber-Petting mit Twitter-Wesen“.
Eine einzigartige Mixtur aus scharfzüngigem Kabarett und boshaften Liedern ist das Markenzeichen von Tina Teubner. Die
Titel ihrer Programme wie „Aus dem Tagebuch meines Mannes“ oder „Männer brauchen Grenzen – Ein Erziehungsratgeber“
zeigen, wo es bei der scharfzüngigen Chansonette und Kabarettistin langgeht.
Sie ist Singer-Songwriterin, Buchautorin und Kabarettistin, fühlt sich im Theater, in der Philharmonie und auf der
Kleinkunstbühne zu Hause: Pe Werner. Die Kölner Allrounderin liebt die Abwechslung, oder wie sie es selbst beschreibt: „Ich
passe eben in keine Schublade, ich bin eine Kommode.“
(Erstsendung: 05.02.15/ARD 1.)
23.50 Uhr
Foto//DGF/ 96'
Trauzeuge gesucht!
(I LOVE YOU, MAN)
Spielfilm USA 2009
Personen und Darsteller: Peter Klaven (Paul Rudd), Sydney Fife (Jason Segel), Zooey Rice (Rashida Jones), Robbie Klaven
(Andy Samberg), Oz Klaven (J. K. Simmons) u. a.
Musik: Theodore Shapiro
Kamera: Lawrence Sher
Buch: John Hamburg, Larry Levin
Regie: John Hamburg
[kurz]
10
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
Der Immobilienmakler Peter steht kurz davor, seine große Liebe Zooey zu heiraten. In dieser Situation wird ihm jedoch
bewusst, dass er keinen einzigen echten Freund hat, der sein Trauzeuge werden könnte. Alle Versuche, auf die Schnelle einen
besten Freund zu finden, laufen schief. Bis er Sydney kennenlernt, einen exzentrischen Typen, der genau das Gegenteil des
biederen Peter ist.
[lang]
Endlich hat der Immobilienmakler Peter Klaven sich ein Herz gefasst und seiner großen Liebe Zooey einen Heiratsantrag
gemacht. Aber während die künftige Braut sofort ihre besten Freundinnen anruft, um die freudige Neuigkeit mit ihnen zu
teilen, hat ihr Liebster niemanden, mit dem er sich austauschen könnte. Was sich hier andeutet, wird in den folgenden Tagen
traurige Gewissheit: Peter hat keinen einzigen echten Freund. Folglich gibt es auch niemanden, der ihm als Trauzeuge zur
Seite stehen könnte. Als er merkt, dass Zooey und ihre Freundinnen sich deshalb Sorgen um ihn machen, setzt Peter alles
daran, schnellstmöglich einen besten Freund zu finden. Leider gehen sämtliche Versuche, Kontakte zu anderen Männern zu
knüpfen, auf aberwitzige Weise daneben. Er scheint einfach nicht der Typ für männerbündlerische Kumpaneien zu sein. Bis er
während einer Wohnungspräsentation Sydney Fife kennenlernt. Mit seiner lässigen und unverfrorenen Art macht Sydney
sofort Eindruck auf Peter. Die beiden verabreden sich auf ein Bier - und aus dem gemeinsamen Kneipenabend entwickelt sich
binnen kurzer Zeit eine innige Männerfreundschaft. Der biedere Immobilienmakler und der exzentrische Lebenskünstler sind
zwar denkbar gegensätzliche Typen, scheinen aber gerade deshalb jede Menge Spaß miteinander zu haben. Zooeys anfängliche
Freude über diese Entwicklung weicht jedoch schon bald einer gewissen Eifersucht: Ihr Verlobter, der vorher allein für sie da
war, verbringt fast jede freie Minute mit seinem neuen Kumpel. Zudem sorgen Sydneys gut gemeinte „Freundschaftsdienste“
für so manche peinliche Situation. Die Beziehung des Paares leidet immer mehr und schließlich droht sogar die Hochzeit ins
Wasser zu fallen. So muss Peter entscheiden, was ihm wichtiger ist: seine große Liebe oder sein bester Freund.
Männer und ihre besten Freunde - das ist immer eine ganz spezielle Sache. Regisseur John Hamburg, bekannt durch den
Kassenhit „Und dann kam Polly“, nimmt das Thema in „Trauzeuge gesucht!“ mit liebevollem, stellenweise frivolem Humor
auf die Schippe. Dabei bleibt er in seiner Figurenzeichnung stets nah am Leben und bezieht seine Gags aus scheinbar
alltäglichen Situationen. Paul Rudd und Jason Segel, die bereits in den Erfolgskomödien „Beim ersten Mal“ und „Nie wieder
Sex mit der Ex“ gemeinsam vor der Kamera standen, bilden ein unschlagbar schräges Duo.
Im Anschluss zeigt das rbb Fernsehen die verschrobene Romantikkomödie „The Baxter - Geheiratet wird später“.
01.25 Uhr
Foto//DGF/ 84'
The Baxter - Geheiratet wird später
(THE BAXTER)
Spielfilm USA 2005
Personen und Darsteller: Elliot Sherman (Michael Showalter), Caroline Swann (Elizabeth Banks), Cecil Mills (Michelle
Williams), Bradley Lake (Justin Theroux), Wendall Wimms (Zak Orth) u. a.
Musik: Theodore Shapiro, Craig Wedren
Kamera: Tim Orr
Buch und Regie: Michael Showalter
[kurz]
Der leicht verschrobene Buchhalter Elliot Sherman hat bei den Frauen bislang wenig Fortune gehabt. Daher kann er sein
Glück kaum fassen, als die schöne Caroline ihn tatsächlich heiraten will. Dann aber taucht ausgerechnet bei der
Verlobungsfeier Carolines Exfreund Bradley auf - ein echter Traumtyp, der mit seinem Charme alle Welt verzaubert.
[lang]
Als Baxter bezeichnet man jene Männer in romantischen Komödien, die nicht das hübsche Mädchen bekommen, sondern für
einen anderen, cooleren Typen von ihr verlassen werden. Der Buchhalter Elliot Sherman ist der Inbegriff eines Baxters: Gleich
zu Beginn des Films sieht man, wie seine Braut Caroline ihn am Traualtar stehen lässt, um mit ihrem Exfreund Bradley
durchzubrennen. In Rückblenden erfährt man, wie es zu dieser unausweichlichen Situation gekommen ist. Noch wenige
Wochen zuvor wähnte der
11
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
altmodische Elliot, ein lahmer und nicht besonders attraktiver Typ, der immer ein komisches Quäntchen neben der Spur liegt,
sich im Glück. Wie durch ein Wunder ist er mit der glamourösen Caroline zusammengekommen. Für ihn geht damit ein
Traum in Erfüllung, hat er doch sein Leben lang wenig Fortune bei den Frauen gehabt - genauer gesagt wurde er im Lauf
seines Lebens bereits diverse Male verlassen. Um sein neu gewonnenes Glück nicht aufs Spiel zu setzen, fackelt er nicht lange
und bittet Caroline, seine Frau zu werden. Aber ausgerechnet bei der Verlobungsfeier taucht überraschend Carolines Exfreund
Bradley auf - und Elliot spürt instinktiv, dass seine Tage an ihrer Seite gezählt sind. Denn Bradley ist das, was man einen
Traumtyp nennen würde - er sieht gut aus, ist geistreich, wohlhabend, sportlich und sensibel. Trotzdem will Elliot nicht
kampflos aufgeben. Bis zur Hochzeit sind es nur noch wenige Wochen, solange muss er durchhalten. Was der ebenso linkische
wie gutmütige Kerl nicht zu bemerken scheint: Seine unscheinbare Büroaushilfe Cecil passt sowieso viel besser zu ihm.
Dummerweise sieht er in ihr lediglich eine gute Freundin, bei der er sich ausweinen kann. Ihre stille Zuneigung nimmt er nicht
wahr. Am Ende erkennt Elliot zwar, wer die Richtige für ihn ist - aber der Weg zu dieser Erkenntnis ist mit jeder Menge
Peinlichkeiten und Fettnäpfchen gesäumt.
Mit „The Baxter - Geheiratet wird später“ hat der US-Comedy-Star Michael Showalter („Stella“, „Signs“) eine wundervolle
Romantikkomödie inszeniert, die zugleich auf originelle Weise die Konventionen romantischer Hollywoodkomödien auf den
Kopf stellt. Neben Michael Showalter selbst sind in den Hauptrollen Elizabeth Banks („W.“), Justin Theroux („Tropic
Thunder“) und die großartige Michelle Williams („Brokeback Mountain“) zu sehen, die in ihrer Mischung aus Schüchternheit
und Sex Appeal an die junge Shirley MacLaine in „Das Appartement“ erinnert - ein Film, dessen Titelheld namens Baxter
bekanntlich auch seine liebe Not mit den Frauen hatte.
WDR/ 60'
02.50 Uhr
Zimmer frei!
Mit Christine Westermann und Götz Alsmann
(Erstsendung: 22.02.15/WDR)
mono/ 25'
03.50 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
28.02.1990
/ 29'
04.15 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 28.02.15/rbb)
/ 29'
04.45 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 28.02.15/rbb)
/ 30'
05.15 Uhr
Lilienthals Luftschloss
Die kuriose Geschichte der „Anker-Bausteine“
Film von Wolfgang Albus
12
10. Woche
Samstag, 28. Februar 2015
(Erstsendung: 29.12.13/rbb)
20'
05.44 Uhr
Berlin erwacht - Winter
13
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
/SWR/ 60'
06.05 Uhr
NILS und die FernsehWecker
Tigerenten Club
Der Club zum Mitmachen
(Erstsendung: 23.03.14/ARD 1.)
mono/ 15'
07.05 Uhr
Chronik der Wende
1. März '90
/ 40'
07.20 Uhr
Brisant
(Erstsendung: 28.02.15/ARD 1.)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 28.02.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 28.02.15/rbb)
4:3/mono/DGF/ 84'
09.00 Uhr
FilmMatinee
Kindermädchen für Papa gesucht
Spielfilm Deutschland 1955
Personen und Darsteller: Peter Jäger (Claus Biederstaedt), Kurt Jäger (Gunther Philipp), Sabine (Susanne Cramer), Inge (Carla
Hagen), Monika Bärwaldt (Erica Beer), Ernst Bärwaldt (Bum Krüger), Heinerle (Peter Fischer), Frau Stadelmeier (Margarete
Haagen) u. a.
Musik: Martin Böttcher
Kamera: Fritz Arno Wagner
Buch: Curth Flatow, Eckart Hachfeld
Regie: Hans Quest
[kurz]
Die beiden Cousins Peter und Kurt Jäger teilen sich zwar ein Haus und leiten gemeinsam eine Firma, sind aber ansonsten
grundverschieden. Während dem gut aussehenden und weltgewandten Peter die Frauen zu Füßen liegen, hat der schüchterne
Kurt eine eher abschreckende Wirkung auf die Damenwelt. Komödie mit Claus Biederstaedt und Gunther Philipp.
[lang]
14
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
Die beiden Cousins Peter und Kurt Jäger teilen sich zwar ein Haus und leiten gemeinsam eine Firma, sind aber ansonsten
grundverschieden. Während dem gut aussehenden und weltgewandten Peter die Frauen zu Füßen liegen, hat der schüchterne
Kurt eine eher abschreckende Wirkung auf die Damenwelt. Als sich Kurt aus der Ferne in die junge Sabine verliebt, verspricht
Peter, ihn bei seinem Werben mit Rat und Tat zu unterstützen. Da die Angebetete eine Stelle als Kindermädchen sucht, „leiht“
er sich den achtjährigen Sohn einer Freundin und gibt ihn kurzerhand als den eigenen Spross aus. Der gut gemeinte Plan
nimmt jedoch einen ganz anderen Verlauf: Der Schürzenjäger Peter wird selbst zur Beute und findet bei Sabine die wahre
Liebe. Aber auch Kurt geht nicht leer aus: Er erliegt den Reizen seiner Sekretärin Inge.
Wie bei seinem Komödienklassiker „Charleys Tante“ (1955), der zwei Jahre zuvor in die Kinos gekommen war, greift
Regisseur Hans Quest auch für seine Komödie „Kindermädchen für Papa gesucht“ auf bewährte Handlungsmuster zurück und
ebenso auf beliebte Darsteller wie Claus Biederstaedt, Gunther Philipp und Susanne Cramer.
/ 45'
10.25 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 8, Folge 286
(Erstsendung: 28.02.15/rbb)
/NDR/ 48'
11.10 Uhr
Spürnase, Fährtensau & Co.
Ein störrisches Kamel
Tierdoku Deutschland 2014
Staffel 1, Folge 4
[kurz]
Auf dem Kamelhof will Neuankömmling Batu sich partout nicht hinlegen und zieht mit seinem Gezeter alle in seinem Bann.
Nach wildem Hin und Her beweist Batu, dass er schlauer ist als seine guten Zuredner: Er stellt sich einfach tot und hat seine
Ruhe.
[lang]
Auf dem Kamelhof will Neuankömmling Batu sich partout nicht hinlegen und zieht mit seinem Gezeter alle in seinem Bann.
Nach wildem Hin und Her beweist Batu, dass er schlauer ist als seine guten Zuredner: Er stellt sich einfach tot und hat seine
Ruhe.
Ein neuer Tatort für Sprengstoff-Spürnase Rufus: die Werkstatt in der Diensthundeschule in Bleckede. Henrik erkennt
inzwischen genau, wann sein Hund den Suchstoff gefunden hat. Was vorher noch ein unkontrolliertes Bellen war, ist jetzt ein
gezieltes Anzeigen an dem Versteck. Die beiden sind außerdem im Hamburger Hauptbahnhof dabei, als eine Bombendrohung
simuliert wird.
Für Reiterin Britta ist heute der große Tag gekommen: Monate, nachdem es sie abgeworfen hat, steigt sie das erste Mal wieder
in den Sattel ihres Pferdes Victor. Pferdecoach Isabelle hat in den letzten Wochen intensiv mit dem Wallach gearbeitet und
steht Britta zur Seite. Mit einer Trittleiter soll Britta jetzt aufsteigen und in den Sattel kommen. Aber Victor traut dem Ganzen
noch nicht.
Weimaraner-Hündin Perle ist ganz schön gewachsen. Acht Monate alt ist sie jetzt und Züchterin Kerstin möchte die junge
Dame allmählich auf ihre Karriere als Jagdhund vorbereiten. Basis dafür die ist Grundausbildung ist der Gehorsam. Perle hat
schon eine Menge gelernt, aber heute geht es mit anderen Hunden ums Ablegen und Apportieren. Und Perle trainiert fleißig
mit.
Frischling Frida geht brav an der Leine und folgt Jäger Immo auf Schritt und Tritt. Heute darf sie ihre erste richtige Fährte, im
Rahmen eines Jagdhundseminars, legen. Vertrauen ist gut, Kontrolle besser – mit seiner Hündin Gora überprüft Immo die
gelegten Fährten seiner Wildschweine. Noch kann Immo auch mit seinem Hirsch Harry kuscheln, aber je größer das Geweih,
desto vorsichtiger ist er.
Großer Auftritt für die Laufenten und Hühner im Vogelpark. Nach wochenlangem Ball-Training mit German Alonso zeigen
sie heute ihr Können. Und Kaiseradler Olga muss Abspecken, um in der nächsten Flugshow wieder dabei zu sein. Das heißt:
weniger essen und viel Bewegung!
15
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
(Erstsendung: 08.07.14/ARD 1.)
NDR/ 30'
12.00 Uhr
Viele Wege führen nach Sylt
Der Landweg
Dreiteilige Reihe von Jobst Thomas
Folge 1/3
[kurz]
Sylt ist auf dem Landweg, auf dem Wasser oder per Flugzeug zu erreichen - heute fahren wir mit Touristen und Pendlern über
den Hindenburgdamm auf die Lieblingsinsel der Deutschen.
[lang]
Tausende machen sich zu Beginn der Ferien auf zur Lieblingsinsel der Deutschen: Sylt. Die Insel erlebt jedes Jahr den
Ansturm vieler Urlauber. Sie alle wollen hier ihre „schönsten Wochen des Jahres“ verbringen. Damit es den Gästen gut geht,
sind andere im Dauerstress.
Der „Eurocity“ von Hamburg Hauptbahnhof nach Westerland ist übervoll. Zugbegleiterin Diana atmet noch einmal tief durch,
dann kämpft sie sich durch den Tag. Sie hat schon so einige Haupturlaubszeiten durchgestanden, genervte und hilflose
Touristen erlebt. Nur ihrer Erfahrung und ihrem freundlichen Naturell ist es zu verdanken, dass sie es auch in angespannten
Situationen fast immer schafft, höflich zu sein.
Viele Reisende sind schon in Urlaubsstimmung, im Bordbistro werden um 10 Uhr morgens reihenweise „Piccolos“ bestellt.
Während Zugbegleiterin Diana die Fahrkarten der angeheiterten Gäste prüft, lässt sich Kellner Michael, ein echter
Rheinländer, gerne von der guten Laune anstecken - trotz Hochbetrieb im vollbesetzten Zug.
Söhnke Hansen konnte sich nur allmählich an die tägliche Zugfahrt auf die Insel gewöhnen. Der Konditor der Sylter
Schokoladenmanufaktur ist Pendler und muss gegen fünf Uhr morgens auf dem Bahnsteig in Klanxbüll stehen, um die
Nord-Ostseebahn nach Westerland zu bekommen. Ähnlich wie die Masse von Berufspendlern, die sich mit ihm in den Zug
schiebt, kann sich Hansen ein kleines Haus wie in Klanxbüll auf Sylt nicht leisten.
Der Film begleitet Menschen, die versuchen, dem Urlauberansturm nach Sylt auf dem Landwege Herr zu werden, dabei
manchmal an ihre Grenzen stoßen, meist aber ihren Humor nicht verlieren.
Am nächsten Sonntag zur gleichen Zeit begleiten wir Menschen, die auf Sylt fliegen.
(Erstsendung: 20.02.13/NDR)
SWR/ 45'
12.30 Uhr
Wildsau von rechts!
Wildunfälle - Die unterschätzte Gefahr
[kurz]
Wildunfälle sind für Autofahrer eine ernstzunehmende Gefahr. Statt mehr Abschuss erforschen Freiburger Wissenschaftler die
Laufwege der Rehe, Forstleute legen Futterplätze abseits der Straßen an, die Polizei versucht es mit neuartigen Reflektoren,
die Wild abschrecken sollen.
[lang]
Wann immer sich Klaus Dietrich und Michael Karbach über den Weg laufen, hat es gerade gekracht: Wildunfall. Gerade im
Frühjahr vergeht kein Tag ohne Kollision mit Keiler: Denn jetzt fällt der Berufsverkehr der Menschen mit der Futtersuche des
Wildes in der Dämmerung zusammen. Der Polizist Dietrich muss sich um verletzte und traumatisierte Autofahrer kümmern,
dem Jagdaufseher Karbach bleibt nichts übrig, als getötete Wildschweine und Hirsche zu entsorgen.
Die beiden haben viel zu tun, sie arbeiten in einem wald- und wildreichen Gebiet und damit einem
16
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
besonders gefährdeten Revier. Bundesweit entstand im vergangenen Jahr durch Wildunfälle Sachschaden von einer halben
Milliarde Euro. Lutz G. Wetzel zeigt in seinem Film Polizisten und Jagdexperten in einem endlosen Kampf: Viele Autofahrer
lassen sich durch Warnschilder nicht bremsen, schimpfen stattdessen auf die Jäger, die - so die landläufige Meinung - einfach
mehr abschießen müssten.
(Erstsendung: 19.03.14/SWR)
NDR/ 45'
13.15 Uhr
Das Wunder Leben
Fremde Welten
Film von Rupert Barrington und Neil Lucas
Folge 5
[kurz]
Im Reich der Pflanzen finden sich spannendste Geschichten der Natur. Ihr Stammbaum reicht 500 Millionen Jahre zurück.
Wie Tiere, ringen auch Pflanzen ständig um Nahrung, sind erfinderisch, um ihren Nachwuchs zu verbreiten und kämpfen
gegen Räuber. Manche sind Meister der Täuschung und andere jagen sogar. Der letzte Teil „Jäger und Gejagte“ wird am
Sonntag, 08.03.2015 um 13.20 Uhr ausgestrahlt.
[lang]
Im Reich der Pflanzen finden sich mit die spannendsten Geschichten der Natur. Ihr Stammbaum reicht 500 Millionen Jahre
zurück. Wie Tiere, ringen auch Pflanzen ständig um Nahrung, sind äußerst erfinderisch, um ihren Nachwuchs zu verbreiten
und kämpfen gegen Räuber. Manche sind Meister der Täuschung und andere jagen sogar. Der Sonnentau etwa: Wenn im
brackigen Wasser Myriaden von Stechmücken schlüpfen, steht die Pflanze mit ihren klebrigen Tentakeln schon bereit.
Der letzte Teil der BBC-Reihe „Jäger und Gejagte“ wird am Sonntag, 08.03.2015 um 13.20 Uhr im rbb-Fernsehen
ausgestrahlt.
(Erstsendung: 07.02.11/NDR)
/ 88'
14.00 Uhr
SonntagsFilm
Alinas Traum
Spielfilm Deutschland 2005
Personen und Darsteller: Alina (Marett Katalin Klahn), Jennifer (Jana Flötotto), Patrick (Tim Kristopher Hausmann), Stefanie
Delius (Jeannine Burch)
Regie: Brigitta Dresewski
[kurz]
Alina lebt mit ihrer Mutter, einer Tierärztin, auf dem Reiterhof Terjung im idyllischen Münsterland. Jede freie Minute
verbringt die 15-Jährige mit Pferden. Ihr größter Wunsch ist, wieder ein Pferd zu besitzen und irgendwann eine berühmte
Reiterin zu werden.
[lang]
Alina lebt mit ihrer Mutter, einer Tierärztin, auf dem Reiterhof Terjung im idyllischen Münsterland. Jede freie Minute
verbringt die 15-Jährige mit Pferden. Ihr größter Wunsch ist, wieder ein Pferd zu besitzen und irgendwann eine berühmte
Reiterin zu werden.
Als Alinas Schulkameradin Jennifer den edlen Hengst Silverado geschenkt bekommt, ist Alina sofort vernarrt in ihn. Durch
einen Brand auf dem Reiterhof erleidet Silverado ein Trauma, wird unberechenbar und lässt niemanden an sich heran. Zu
allem Überfluss flirtet Jennifer mit Patrick, in den sich Alina heimlich verliebt hat. In ihrer Verzweiflung nimmt Alina Kontakt
mit der Pferdeflüsterin Andrea Kutsch auf. Dieser gelingt es, Silverados Vertrauen zu gewinnen. Eines Tages scheint Silverado
sein Trauma
17
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
überwunden zu haben. Doch dann erreicht Alina eine neue Hiobsbotschaft: Silverado soll verkauft werden ...
(Erstsendung: 10.09.05/ARD 1.)
/DGF/ 89'
15.30 Uhr
SonntagsFilm
Pfarrer Braun: Ein verhexter Fall
Kriminalfilm Deutschland 2004
Personen und Darsteller: Pfarrer Braun (Ottfried Fischer), Margot Rosshauptner (Hansi Jochmann), Armin Knopp (Antonio
Wannek), Kommissar Geiger (Peter Heinrich Brix), Bischof Hemmelrath (Hans-Michael Rehberg), Priester Mühlich (Gilbert
von Sohlern), Karl Jochen Happe (Mrkus Knüfken) u. a.
Musik: Martin Böttcher
Kamera: Gerhard Schirlo
Buch: Wolfgang Limmer
Regie: Dirk Regel
[kurz]
Trotz heiligem Gelübde, nie wieder zu „kriminalisieren“, ermittelt Pfarrer Braun in dem Harzstädtchen Bangerode in einem
alten Mordfall.
[lang]
Weil der kriminalistisch begabte Pfarrer Braun sich einfach nicht aus den Ermittlungen der Polizei heraushalten kann, wird er
von Bischof Hemmelrath wieder einmal strafversetzt. Seine neue Wirkungsstätte ist das Städtchen Bangerode im Harz. Aber
bevor Braun den Weg dorthin antritt, muss er das heilige Gelübde ablegen, sich nie wieder in Kriminalfälle verwickeln zu
lassen, so harmlos oder schwerwiegend sie auch sein mögen. Was Pfarrer Braun nicht ahnt: Hemmelraths intriganter Adlatus
Mühlich hat dafür gesorgt, dass der traditionsbewusste Braun einer ökumenischen Gemeinde zugeteilt wird. In Bangerode
angekommen, traut der Hobbykriminalist seinen Augen kaum, als ihn der junge, lässig gekleidete evangelische Pastor Happe
in Empfang nimmt. Auch Brauns resolute Haushälterin Margot Rosshauptner, genannt die Rosshauptnerin, staunt nicht
schlecht, als Happes flippige, esoterisch angehauchte Diakonin Valeska sie sofort duzt und mit der Küche des gemeinsamen
Pfarrhauses vertraut macht: Roh- und Tiefkühlkost ersetzen hier traditionelle Kochkünste, eine Mikrowelle ist das wichtigste
Küchengerät. Aber es dauert nicht lange, bis die Rosshauptnerin sich mit dieser „emanzipierten“ Form des Kochens
anfreundet. Als wäre das nicht Ärger genug, wird Pfarrer Brauns Gelübde schon bald auf die Probe gestellt. Denn in
Bangerode ergeben sich neue Erkenntnisse in einem Mordfall, der bereits als aufgeklärt zu den Akten gelegt wurde: Es geht
um den Mord an dem Lehrer Rinke. Nach einem Geständnis sitzt die hübsche, taubstumme Schülerin Antonia als Täterin in
Haft, obwohl ihr Freund Winfried behauptet, der wahre Täter zu sein. Solche merkwürdigen Widersprüche machen Pfarrer
Braun natürlich neugierig. Mit Unterstützung des leicht linkischen Kommissars Geiger stellt er eigene Nachforschungen an natürlich unter größter Geheimhaltung, denn weder der Bischof noch die gestrenge Rosshauptnerin dürfen von Brauns
„Rückfall“ etwas erfahren. Und es dauert nicht lange, bis er mit seinen ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden auf eine heiße
Spur stößt.
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
/MDR/ 45'
17.05 Uhr
In aller Freundschaft
Keine Kompromisse
18
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 677
Personen und Darsteller: Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr.
Martin Stein (Martin Bettermann), Dr. Philipp Brentano
(Thomas Koch), Carla Danzer (Marie Schöneburg), Matthias
Danzer (Alexander Gier), Dr. Lea Peters (Anja Nejarri) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Florian Licht, Markus Rößler
Buch: Klaus Jochmann
Regie: Frank Stoye
[kurz]
Carla Danzer wird mit einem gebrochenen Bein, einer Hüftprellung und einer leichten Kopfverletzung in die Sachsenklinik
eingeliefert. Bei einem Routine-CT wird in Carlas Kopf zufällig ein Aneurysma entdeckt, welches jederzeit platzen könnte,
aber nach Brentanos Meinung inoperabel ist. Dr. Lea Peters, die neue Ärztin in der Neurochirurgie, sieht das anders.
[lang]
Carla und Matthias Danzer wollen gerade im frisch bezogenen Haus den sechsten Geburtstag ihrer Tochter Lotta feiern, als
Carla die Treppe hinunter stürzt. Mit einem gebrochenen Bein, einer Hüftprellung und einer leichten Kopfverletzung wird sie
in die Sachsenklinik eingeliefert. Schnell wird deutlich, dass Carla ein positiver und lebensfroher Mensch ist, im Gegensatz zu
ihrem pessimistischen Mann Matthias. Doch dieses Mal scheint er richtig zu liegen: Bei einem Routine-CT wird in Carlas
Kopf zufällig ein Aneurysma entdeckt, welches jederzeit platzen könnte. Das Aneurysma ist nach Dr. Brentanos Meinung
inoperabel. Zu groß sei das Risiko, dass die Patientin bei der OP sterben oder schwere Behinderungen erleiden könnte. Dr. Lea
Peters, die neue Ärztin in der Neurochirurgie, sieht das anders.
Dr. Roland Heilmann fällt aus allen Wolken, als sich morgens Dr. Lea Peters, die neue Hirnchirurgin der Sachsenklinik,
vorstellt. Er macht Sarah gegenüber seinen Unmut deutlich, ohne sein Wissen eine neue Ärztin eingestellt zu haben.
Entsprechend ablehnend verhält er sich gegenüber der neuen Kollegin. Auch Brentano traut seinen Augen nicht, als er Lea in
der Klinik über den Weg läuft. Er kennt sie aus Studienzeiten und hält sie für eine ehrgeizige und skrupellose Karrieristin. Als
Lea ihn in der Ärztekonferenz dann auch noch bei seinem aktuellen Fall vorführt und seine Kompetenz infrage stellt, ahnt er,
dass ihm eine schwierige Zeit an der Sachsenklinik bevorsteht.
/ 7'
17.50 Uhr
Unser Sandmännchen
Kallis Gute Nacht Geschichten: Kalli-Wassertropfen
BR/ 30'
18.00 Uhr
Querbeet
(Erstsendung: 23.02.15/BR)
2'
18.30 Uhr
rbb wetter
28'
18.32 Uhr
Kowalski & Schmidt
Deutsch-polnisches Journal
19
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
Moderation: Ola Rosiak und Daniel Finger
HD/ 26'
19.00 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
Foto/MDR/ 90'
20.15 Uhr
Lafers leckerer Osten
Der Harz - Ein kulinarisches Abenteuer
[kurz]
Hexenkräuter, wilde Rinder und mystische Rezepte haben Johann Lafer in den Harz gelockt. Zusammen mit Kim Fisher geht
der Meister des guten Geschmacks auf kulinarische Entdeckungstour durch eine der urtümlichsten Landschaften Deutschlands.
[lang]
Hexenkräuter, wilde Rinder und mystische Rezepte haben Johann Lafer in den Harz gelockt. Zusammen mit Kim Fisher geht
der Meister des guten Geschmacks auf kulinarische Entdeckungstour durch eine der urtümlichsten Landschaften Deutschlands.
Johann Lafer ist schon am Ausgangspunkt seiner Reise vollkommen sprachlos: Die beeindruckende Kulisse Quedlinburgs und
geheimnisvolle Harzwürstchen sind der Ausgangspunkt für eine wirklich zauberhafte Reise durch den Harz.
Zusammen mit Kim Fisher entdeckt der bekannteste deutsche Fernsehkoch Menschen, die ihr Leben ganz dem guten
Geschmack verschrieben haben:
Familie Thielecke züchtet Rinder unterhalb des Brockens. Das Fleisch ist so aromatisch, dass es als Geheimtipp unter
Feinschmeckern gilt.
Die Architektin Beate Engel wagte den Sprung ins kalte Wasser und übernahm ein Gasthaus am Oberharzer Wasserregal ohne auch nur einen Schimmer von Gastronomie zu haben. Wird sie den kritischen Johann Lafer überzeugen können?
Die Brüder Gehring verbindet eine Leidenschaft - das Bier. Eher zufällig sind beide Brauereibesitzer in
20
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
Wippra geworden und räumen mit ihrem Wipprator Bier weltweit Preise ab.
Die Tour führt natürlich auch zu Sachsen-Anhalts einzigem Sternerestaurant, „Zu den Rothen Forellen“ in Ilsenburg. Hier hat
sich sogar George Clooney schon bekochen lassen.
Die Mystik des Harzes ist das beständige Gewürz dieser Tour, ob in den Geschichten der Harzköhler in Hasselfelde, ob tief
unter der Erde im Rabensteiner Stollen oder auf dem Harzer Kräuterstieg in Stangrode.
Wenn Johann Lafer also am Ende der Reise auf Burg Falkenstein ankommt, wird er hoffentlich ein weiteres Mal ausrufen: Der
Osten is(s)t lecker!
(Erstsendung: 26.10.13/MDR)
/ 15'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
HD/ 40'
22.00 Uhr
rbb Sportplatz
Aktuelles vom Sport in Berlin und Brandenburg
HD/WDR/ 20'
22.40 Uhr
Sportschau
Bundesliga am Sonntag
23.00 Uhr
Foto//mono/DGF/ 82'
Sherlock Holmes und das Halsband des Todes
Spielfilm Deutschland/Italien/Frankreich 1962
Personen und Darsteller: Sherlock Holmes (Christopher Lee), Dr. Watson (Thorley Walters), Professor Moriarty (Hans
Söhnker), Inspektor Cooper (Hans Nielsen), Ellen Blackburn (Senta Berger), Peter Blackburn (Wolfgang Lukschy), Paul King
(Ivan Desny) u. a.
Musik: Martin Slavin
Kamera: Richard Angst
Buch: Curt Siodmak
Regie: Terence Fisher
[kurz]
Als in London mehrere Matrosen tot aufgefunden werden, ahnt Meisterdetektiv Sherlock Holmes, dass nur einer hinter diesen
Morden stecken kann: Professor Moriarty, dessen bürgerliche Existenz als Wissenschaftler darüber hinwegtäuscht, dass er seit
langem ein verbrecherisches Netzwerk leitet. Gemeinsam mit Dr. Watson heftet sich Holmes an die Fersen seines kriminellen
Widersachers.
[lang]
Im Londoner Themsehafen treibt eine Leiche im Wasser. Bei dem Toten handelt es sich um einen Matrosen des Schiffes
„Thaysia“, das gerade - aus Bengasi kommend - eingelaufen ist. Meisterdetektiv Sherlock Holmes ist bereits am Fundort, um
sich in einer seiner vielen Verkleidungen ein Bild über die Lage zu verschaffen. Dabei beobachtet er seinen Erzfeind Professor
Moriarty, der als scheinbar angesehener Archäologe seinen kriminellen Machenschaften nachzugehen pflegt, die ihm bislang
jedoch nie nachgewiesen werden konnten. Holmes ahnt, dass Moriarty bereits eine neue verbrecherische Tat im Schilde führt erst recht, als der Detektiv eines Abends vor seiner Londoner Wohnung einen seiner Informanten erstochen auffindet. Bald
erhärtet sich der Verdacht, dass es Moriarty diesmal auf das sagenumwobene Halsband der Cleopatra abgesehen hat, das bei
Ausgrabungen in Ägypten auf mysteriöse
21
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
Weise verschwand. Während Holmes und sein treuer Kollege Dr. Watson ihre Ermittlungen gegen den Willen des leitenden
Scotland-Yard-Inspektors Cooper aufnehmen, haben Moriartys Gefolgsleute bereits das wertvolle Schmuckstück ausfindig
gemacht: Es befindet sich im Besitz des Archäologen Peter Blackburn, der sich mit seiner Frau Ellen auf dem noblen Landsitz
ihres gemeinsamen Freundes Paul King versteckt. Auch Sherlock Holmes und Dr. Watson entdecken ihre Spur, können jedoch
nicht verhindern, dass Blackburn ermordet und das Halsband entwendet wird. Für Holmes ist klar, wo er das wertvolle Gut zu
suchen hat: im Haus seines kriminellen Gegenspielers. Allerdings hat auch Moriarty längst Wind davon bekommen, von wem
er da verfolgt wird. Er beschließt, dem ebenso genialen wie hartnäckigen Detektiv eine Falle zu stellen.
Christopher Lee spielt den berühmtesten Detektiv der Welt in einem unterhaltsamen Kriminalfilm mit hohem Nostalgiefaktor
und trockenem britischem Humor.
/WDR/ 30'
00.25 Uhr
Lindenstraße
Endlich Gewissheit
Fernsehserie von Hans W. Geißendörfer
Folge 1521
(Erstsendung: 01.03.15/ARD 1.)
/ 30'
00.55 Uhr
Hummer oder Wurstbrot: Zwei Gastgeber am Bahnhof Zoo
Film von Ole Wessels
[kurz]
Gregor Andréewitch ist Hoteldirektor. Er leitet das neue Waldorf Astoria am Bahnhof Zoo. Eine Anlaufstelle für gut situierte
Berlinbesucher. Dieter Puhl leitet einen Steinwurf entfernt die Bahnhofsmission am Zoo – Anlaufpunkt für Obdachlose, die
hier etwas zu Essen und Zuspruch. Der Film vergleicht den Alltag der beiden ambitionierten Gastgeber.
[lang]
Gregor Andréewitch, ursprünglich Österreicher, ist Ende 50 und langjähriger Hoteldirektor. Im Oktober ist er aus Tokyo
gekommen und leitet nun das neue Waldorf Astoria am Bahnhof Zoo. Dieter Puhl aus Schleswig-Holstein ist seit 20 Jahren
Sozialarbeiter. Seit vier Jahren leitet er die Bahnhofsmission - ebenfalls am Bahnhof Zoo.
Der eine bewirtet täglich bis zu 600 Gäste am unteren Rand der Gesellschaft: Wohnungslose, Trinker, Junkies, die in der
Bahnhofsmission belegte Brote und Kaffee bekommen. Der andere vermietet im 118 Meter hohen „Zoofenster“ 162 Zimmer
und 50 Suiten an gut situierte Kunden. Für 210 bis 12.000 Euro pro Nacht.
Der Film vergleicht den Alltag der beiden ambitionierten Gastgeber. Höhepunkt ist ein gegenseitiger Besuch, bei dem
Andréewitch und Puhl im Haus des jeweils anderen mitarbeiten.
(Erstsendung: 26.04.14/rbb)
/SWR/ 40'
01.25 Uhr
Weltspiegel
Auslandskorrespondenten berichten
HD/ 26'
02.05 Uhr
22
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
mono/ 31'
02.30 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
01.03.1990
/ 29'
03.00 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
/ 29'
03.30 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
Foto/HD/ 28'
04.00 Uhr
Die rbb Reporter - Unser täglich Brot
Film von Hans Sparschuh und Rainer Burmeister
(Erstsendung: 28.02.15/rbb)
/ 30'
04.30 Uhr
Lilienthals Luftschloss
Die kuriose Geschichte der „Anker-Bausteine“
Film von Wolfgang Albus
(Erstsendung: 29.12.13/rbb)
/ 30'
05.00 Uhr
OZON unterwegs
Intelligent heizen
Moderation: Hellmuth Henneberg
(Erstsendung: 23.02.15/rbb)
15'
05.30 Uhr
Berlin erwacht - Winter
23
10. Woche
Sonntag, 1. März 2015
24
10. Woche
Montag, 2. März 2015
/ 30'
05.45 Uhr
Hummer oder Wurstbrot: Zwei Gastgeber am Bahnhof Zoo
Film von Ole Wessels
(Erstsendung: 26.04.14/rbb)
28'
06.15 Uhr
Kowalski & Schmidt
Deutsch-polnisches Journal
Moderation: Ola Rosiak und Daniel Finger
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 28.02.14/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
2. März '90
4:3/SWR/ 15'
07.30 Uhr
WissensZeit
Die Stadt im späten Mittelalter
Frauen, Fortschritt, Vorurteile
(Erstsendung: 14.03.02/SWR)
WDR/ 15'
07.45 Uhr
WissensZeit
Gulabi Gang - Indische Frauen kämpfen für ihre Rechte
(Erstsendung: 03.09.10/WDR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
25
10. Woche
Montag, 2. März 2015
Abendschau
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
HD/ 40'
09.00 Uhr
rbb Sportplatz
Aktuelles vom Sport in Berlin und Brandenburg
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
SWR/ 15'
09.40 Uhr
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit
Alhambra
Residenz der Mauren
Spanien
[kurz]
1492 endete die siebenhundertjährige Geschichte der Araber in Spanien und damit auch die 250 Jahre dauernde Herrschaft der
Nasriden in Granada. Die Alhambra war ihr Sultanspalast, genannt „Die rote Zitadelle“, denn ihre Mauern erglühen im Licht
der Tageszeiten in den unterschiedlichsten Farbnuancen eines zarten Rots.
[lang]
1492 endete die siebenhundertjährige Geschichte der Araber in Spanien und damit auch die 250 Jahre dauernde Herrschaft der
Nasriden in Granada. Die Alhambra war ihr Sultanspalast, genannt „Die rote Zitadelle“, denn ihre Mauern erglühen im Licht
der Tageszeiten in den unterschiedlichsten Farbnuancen eines zarten Rots. Eisenhaltiger Ton, aus dem die Ziegel gefertigt
wurden, ist für das Farbspiel verantwortlich. Der erste Blick auf die schlichten Mauern der Alhambra verrät nicht, welche
Schätze sich im Inneren des Palastes verbergen: Islamische Ornamentik, ein Farbenmeer aus Kacheln und eine kunstvolle
Wasser-Architektur verleihen der Alhambra orientalischen Zauber. Die kunstvollen Ausführungen brachten die steinerne
Architektur zum Leben, was bis heute spürbar ist.
(Erstsendung: 29.04.95/3sat)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 27.02.15/ARD 1.)
/ARD/ 50'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1911
/ARD/ 50'
11.25 Uhr
Sturm der Liebe
26
10. Woche
Montag, 2. März 2015
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 2172
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Staffel 5, Folge 182
[kurz]
Nicht nur die Tiere, auch die Pfleger sind manchmal raffiniert. Damit Silberrücken Ivo seine trockenen Hände pflegt, bekommt
er von Reimon Opitz einen in Öl getränkten Lappen, darin versteckt ein paar Leckereien. Das hat auch Gorilladame Djambala
spitzbekommen und sie stibitzt Ivo den Lappen. Denn Frauen wissen zarte Hände zu schätzen.
[lang]
Nicht nur die Tiere, auch die Pfleger sind manchmal raffiniert. Damit Silberrücken Ivo seine trockenen Hände pflegt, bekommt
er von Reimon Opitz einen in Öl getränkten Lappen, darin versteckt ein paar Leckereien. Das hat auch Gorilladame Djambala
spitzbekommen und sie stibitzt Ivo den Lappen. Denn Frauen wissen zarte Hände zu schätzen.
Hochsommer, 32 Grad im Schatten: Angelika Berkling nutzt ihre Mittagspause, um den Jaguaren Valdivia und Anafi eine
Abkühlung zu verschaffen.
Die Seehundmädchen Hilde und Mandy müssen lernen, auf Kommando reinzukommen. Da bei den Seehunden alles über das
Futter geht, bekommen Hilde und Mandy nichts zu fressen. Der Hunger soll sie ins Innere des Felsens treiben. Doch die
beiden bleiben stur.
Das ehemalige Flaschenkind Püppi hat sich zu einer prächtigen Zwergziege entwickelt. Nun ist sie alt genug, um in private
Hand auf einen Bauernhof mit vielen anderen Tieren vermittelt zu werden.
Und „Panda, Gorilla & Co.“ hat heute noch mehr zu bieten: ABBA im Tierpark - der Nachwuchs bei den Elchen heißt frei
nach der schwedischen Popgruppe: Frida, Benny, Björn und Ani. Bei den Weißgesichtsseidenäffchen wurde Drillinge
geboren: Zwei Jungtiere werden von der Mutter gestillt, ein drittes bekommt die Flasche von den Pflegern.
(Erstsendung: 23.08.10/ARD 1.)
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 445
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Auf Herz und Nieren
Fernsehserie Deutschland 2012
Folge 586
27
10. Woche
Montag, 2. März 2015
Personen und Darsteller: Ina Schäfer (Sina Tkotsch), Notarzt (Roman Petermann), Marie Stein (Henriette Zimmeck), Sophie
Eichhorn (Leni Johanna Trost), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig),
Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann), Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link), Dr.
Philipp Brentano (Thomas Koch), Dr. Elena Eichhorn (Cheryl Shepard) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Michael Ferdinand
Buch: Stephan Wuschansky
Regie: Christoph Klünker
[kurz]
In der Sachsenklinik sollen Dr. Brentano und Dr. Niklas Ahrend die Kickboxerin Ina Schäfer wegen Bewusstlosigkeitsanfällen
behandeln. Die beiden Ärzte geraten derart in Konkurrenz, dass ihre junge Patientin völlig verunsichert wird, denn bei beiden
Diagnosen wäre ihre Sportlerkarriere zu Ende.
[lang]
Die Kickboxerin Ina Schäfer wird nach einer spontanen Bewusstlosigkeit in die Sachsenklinik eingeliefert. Als Ina auf
Nachfragen von Dr. Niklas Ahrend zugibt, dass sie im vergangenen Jahr bereits mehrfach unangekündigt das Bewusstsein
verloren hat, ist Niklas alarmiert. Er ordnet weitgehende Untersuchungen an. Ina, die vor dem wichtigsten Kampf ihrer
bisherigen Karriere steht, fügt sich nur widerwillig. Dr. Roland Heilmann bittet Brentano, Niklas bei dem Fall zu unterstützen.
Dr. Philipp Brentano bewirbt sich gerade auf eine neu geschaffene Oberarztstelle und ist sofort mit Feuereifer dabei. Während
Niklas glaubt, dass Ina an einem Herzproblem leidet, vermutet Brentano eine neurologische Ursache. Die beiden jungen Ärzte
geraten derart in Konkurrenz, dass Ina völlig verunsichert und zunehmend ängstlicher wird, denn bei beiden Diagnosen wäre
ihre Sportlerkarriere zu Ende.
Elena Eichhorn ist mit ihrer Tochter Sophie endlich bei Martin Stein und dessen Tochter Marie eingezogen. Obwohl überall
noch das Umzugschaos zu sehen ist, ist Martin über diese Entwicklung so glücklich, dass er gleich den nächsten Schritt gehen
möchte. Er will Elena einen Heiratsantrag machen. Konspirativ und übereifrig trifft er alle Vorbereitungen. Doch seine
Heimlichkeit erweckt Elenas Argwohn.
SWR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Wanderschäfer auf steinigen Weiden
(Erstsendung: 27.02.15/SWR)
NDR/ 45'
15.15 Uhr
Hanseblick
Eisbaden in Mielno
[kurz]
Immer Mitte Februar erwacht das polnische Städtchen Mielno für wenige Tage aus seinem Winterschlaf. Dann werden die
Quartiere in Hotels und Pensionen knapp, denn Badelustige aus ganz Europa treffen sich zu einem ganz besonderen Event:
dem internationalen Treffen der Eisbader. Auch Moderator Thilo Tautz und Forstamtsleiter Frank Zerbe aus Mecklenburg sind
in den eiskalten Fluten der Ostsee dabei.
[lang]
Immer Mitte Februar erwacht das polnische Städtchen Mielno für ein paar Tage aus seinem Winterschlaf. Dann werden die
Quartiere in Hotels und Pensionen knapp, denn Badelustige aus ganz Europa treffen sich zu einem ganz besonderen Event:
dem internationalen Treffen der Eisbader.
Fast 2.000 Teilnehmer in fantasievollen Kostümen, mit verrückten Perücken oder Wikingerhelmen treffen sich zum
Schwimmen in der Ostsee. Ein paar Minuten müssen sie schon im Meer aushalten, um das begehrte Zertifikat zu bekommen.
Damit das zu schaffen ist, heizt eine Band den Winterschwimmern
28
10. Woche
Montag, 2. März 2015
tüchtig ein und der Strand an der Promenade wird zur großen Partymeile. Sonntag, Punkt 12 Uhr, ertönt dann das Signal, und
die Eisbader stürzen sich in die eiskalten Fluten.
Auch Moderator Thilo Tautz und Forstamtsleiter Frank Zerbe aus Mecklenburg sind mit dabei. Der erfahrene
Winterschwimmer vom Verein der Rostocker Seehunde hat vorab mit dem Moderator schon ein bisschen trainiert, im Eisloch
des Bossower Sees.
Bevor aber die „Stunde der Bewährung“ naht, gehen die beiden auf Entdeckungstour: Sie fahren mit einem Fischkutter auf die
Ostsee, steigen auf den zweithöchsten Leuchtturm Polens und treffen sich mit einem rührigen Frauenverein am 16.
Längengrad. Und auf der Eisbader-Party vor dem sportlichen Ereignis kann man schon mal sein Durchhaltevermögen testen.
(Erstsendung: 11.01.15/NDR)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Berlin-Reinickendorf
[kurz]
Der Flughafen Tegel, ein Fuchs im Wappen, Rapper Sido - der das Märkische Viertel bekannt machte - dies alles ist
Reinickendorf. Der Stadtbezirk im Nordwesten von Berlin hat eine interessante Industriegeschichte, die von
Unternehmer-Persönlichkeiten wie Borsig geschrieben wurde. Tradition und Innovation spielen hier eine große Rolle.
[lang]
Der Flughafen Tegel, ein Fuchs im Wappen, Rapper Sido - der das Märkische Viertel bekannt machte - dies alles ist
Reinickendorf. Der Stadtbezirk im Nordwesten von Berlin hat eine bewegte Industriegeschichte, die von
Unternehmer-Persönlichkeiten wie Borsig geschrieben wurde. Tradition und Innovation spielen hier heute eine große Rolle.
Der Berlin-Brandenburg Check testet, womit man sein Geld verdient, wie hoch die Mieten sind und wie es um den
öffentlichen Nahverkehr steht.
Corinna Kleinke zog mit ihrem Mann vor 16 Jahren ins Märkische Viertel, als sie für ihre Kinder mehr Platz benötigten. Sie
haben alles, was sie brauchen - Einkaufsmöglichkeiten, Freizeit und einen Garten. Das nachbarschaftliche Miteinander mögen
sie - man kennt und hilft sich - trotz der acht Stockwerke. Die Kleinkes lieben ihr Viertel - doch die veränderten sozialen
Strukturen sehen sie mit Sorge. Die Mieten sind inzwischen so hoch, dass viele junge Leute wegziehen.
Bardo Henning wohnt „janz weit draußen“ wie die Berliner sagen. Der Komponist gehörte 1998 mit seiner Familie zu den
ersten Mietern im Künstlerhof Frohnau, der sich auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Berlin-West und Bergfelde
befindet. Etwa vierzig Künstler arbeiten hier.
Wohnen und Arbeiten gehen ineinander über. Im Atelier ist Platz für
Konzertflügel und Theaterbühne - der Musiker kann ungestört Musik aufnehmen und spielen. Die Nachbarschaft zu den
anderen Künstlern möchten Bardo Henning und seine Frau Birgit Wolke nicht mehr missen - zum Einkaufen fahren sie ins
nahe gelegene Hohen-Neuendorf oder nach Frohnau.
Die Reporter sind auch in der vom Fluglärm geplagten Gegend am Schäfersee unterwegs und sie entdecken eine interessante
Buchhandlung in der Cité Foch, dem ehemaligen Wohngebiet der französischen Streitkräfte.
(Erstsendung: 04.03.14/rbb)
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
29
10. Woche
Montag, 2. März 2015
Sport
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Fliegendes Futter
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 199
[kurz]
Alles Gute kommt bekanntlich von oben, so heute auch bei den Pavianen im Frankfurter Zoo. Pfleger Harald Thomas lässt
allerhand Fressalien „über die Mauer fliegen“ und verspricht sich davon einen spektakulären Auftritt der Rasselbande, denn
mit Balgereien ist zu rechnen.
[lang]
Alles Gute kommt bekanntlich von oben, so heute auch bei den Pavianen im Frankfurter Zoo. Pfleger Harald Thomas lässt
allerhand Fressalien „über die Mauer fliegen“ und verspricht sich davon einen spektakulären Auftritt der Rasselbande, denn
mit Balgereien ist zu rechnen. Bei den Siebenschläfern im Kronberger Opel-Zoo ist es Zeit für die nächste Mahlzeit.
Obligatorisch bekommen die Nager ihr Milchfläschchen gereicht, doch nach und nach trauen sie sich schon an festes Futter.
(Erstsendung: 04.07.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Der kleine König: Gretes Geburtstag
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
30
10. Woche
Montag, 2. März 2015
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
Foto//DGF/ 87'
Tatort: Schiffe versenken
Fernsehfilm Deutschland 2009
Personen und Darsteller: Hauptkommissarin Inga Lürsen (Sabine Postel), Kommissar Stedefreund (Oliver Mommsen), Karlsen
(Winfried Hammelmann), Kapitän Bleibtreu (Michael Gwisdek), Erster Offizier Sondergard (Lasse Norgaard), Engineer Onno
Sibum (Gustav Peter Wöhler), Sergej Bukowski (Willi Gerk), Koch Juri (Jevgenij Sitochin), Julia Delius (Ina Weisse), Max
Reimann (Arnd Klawitter), Staatsanwalt (Robert Dölle), Rechtsmedizinerin (Henriette Cejpek) u. a.
Musik: Stefan Hansen
Kamera: Marcus Kanter
Buch: Wilfried Huismann, Philip LaZebnik
Regie: Florian Baxmeyer
[kurz]
Vor der norwegischen Küste geht einem deutschen Fischerboot eine Leiche ins Netz. Bei dem Toten handelt es sich
vermutlich um den Zweiten Offizier des Bremerhavener Containerschiffs MS Karina. Zum Erstaunen von Hauptkommissarin
Inga Lürsen und ihrem Kollegen Stedefreund wird der Tote nicht vermisst.
[lang]
Vor der norwegischen Küste geht einem deutschen Fischerboot eine Leiche ins Netz. Bei dem Toten handelt es sich
vermutlich um den Zweiten Offizier des Bremerhavener Containerschiffs MS Karina. Zum Erstaunen von Hauptkommissarin
Inga Lürsen und ihrem Kollegen Stedefreund wird der Tote nicht vermisst und weder die Wasserschutzpolizei noch die
zuständige Reederei sind zur Mithilfe bereit.
Während Stedefreund in Bremerhaven ermittelt, begibt sich Inga an Bord der MS Karina, um den Kapitän zum Umkehren zu
bewegen. Doch der lässt sich gar nichts sagen, schon gar nicht von einer Frau. Auch der Rest der männlichen Crew beäugt sie
mit Argwohn.
Niemand scheint an der Aufklärung des Mordes interessiert zu sein. Schon bald weiß Inga, dass der Mörder noch an Bord sein
muss ...
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
/ 45'
22.15 Uhr
31
10. Woche
Montag, 2. März 2015
Geheimnisse im Eis der Erde
Expedition in die sibirische Arktis
Film von Felix Krüger
[kurz]
Das ewige Eis bröckelt – am deutlichsten in der Arktis. Nahezu unbemerkt vom Rest der Welt verändert sich auch der seit
Jahrtausenden dauerhaft gefrorene Boden der Tundra. Potsdamer Wissenschaftler vom Alfred-Wegener-Institut betreiben
gemeinsam mit russischen Kollegen eine Station im Lena-Delta. Ein rbb-Kamerateam hat die Forschergruppe auf ihrer
abenteuerlichen Expedition begleitet.
[lang]
Das ewige Eis bröckelt – am deutlichsten in der Arktis. Nahezu unbemerkt vom Rest der Welt verändert sich auch der seit
Jahrtausenden dauerhaft gefrorene Boden der Tundra. Sichtbar wird dies nicht nur an den Mammutknochen, die zahlreich ans
Tageslicht kommen. Ganze Küstenstreifen Nordsibiriens versinken, riesige Sumpflandschaften entstehen, aus denen große
Mengen an Treibhausgasen entweichen können.
Das dokumentieren die Arbeiten Potsdamer Wissenschaftler vom Alfred-Wegener-Institut. Gemeinsam mit russischen
Kollegen betreiben sie eine Station im Lena-Delta, der größten arktischen Flussmündung im Nordosten Sibiriens. Inmitten
dieses fast menschenleeren Inselreiches untersuchen die Forscher seit 16 Jahren Veränderungen im Permafrost. Nur zögerlich
gibt der bis eineinhalb Kilometer Tiefe gefrorene Boden seine Geheimnisse preis. Wovon hängt ab, wie tief der Boden taut?
Wohin entweichen die riesigen Mengen Kohlenstoff? Die große, bis heute unbeantwortete Frage ist, wie stark der Rückgang
des Eises in der Erde unser globales Klima beeinflussen wird. Ein rbb-Kamerateam hat die Forschergruppe auf ihrer
abenteuerlichen Expedition ins Lena-Delta begleitet.
(Erstsendung: 17.12.12/rbb)
/4:3/mono/DRA/ 81'
23.00 Uhr
Polizeiruf 110: Das habe ich nicht gewollt
Kriminalfilm DDR 1986
Personen und Darsteller: Oberleutnant Zimmermann (Lutz Riemann), Leutnant Grawe (Andreas Schmidt-Schaller), Klara
Euler (Marianne Wünscher), Martha Curth (Marion van de Kamp), Frau Klein (Gudrun Ritter), Wolfgang Curth (Andreas
Schumann) u. a.
Musik: Konrad Aust
Kamera: Jürgen Sasse
Buch: Regina Weicker
Regie: Peter Hagen
[kurz]
Klara und Martha, zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, leben unter einem Dach. Die eine herrschend über
die andere, die zweite dienend bis zur Selbstaufgabe. In einer großen persönlichen Notsituation bittet Klara die
herrschsüchtige Martha um einen Gefallen, den diese ihr verwehrt. Da erhebt sich Klara zum ersten Mal in ihrem Leben und
greift zu kriminellen Mitteln.
[lang]
Klara Euler hatte als junges Mädchen in den Bombennächten 1945 in Dresden Martha Curth das Leben gerettet. Da sie ihre
Angehörigen verloren hatte, lebt sie seitdem in der Familie der Curths, wo Klara und Martha wie zwei Schwestern zueinander
sind. Aufopfernd kümmert sie sich später um Martha und deren Sohn Wolfgang, besorgt ihnen den Haushalt und bringt sich
damit um ihr eigenes Leben. Dank hat sie von Klara dafür nicht erhalten. So wie sich die mütterlich gutmütige Klara selbstlos
für andere aufopfert, rafft die kühl berechnende Martha zusammen. Erfolgreich als Geschäftsfrau und unnachgiebig als
Geldverleiherin, verachtet sie die, die nichts erreicht haben. Alles, was für sie zählt, ist Geld. Doch trotz aller
Gegensätzlichkeit scheinen die beiden Frauen wie aneinandergekettet, verbringen sie ihr Leben gemeinsam. Die eine
herrschend, die andere dienend. Der unterschwellige Konflikt bricht auf, als Klara Martha um einen Gefallen bittet, den diese
ihr verweigert.
Ein Kriminalfall, dessen Dramatik sich aus dem exzellenten Spiel seiner beiden Hauptdarstellerinnen -
32
10. Woche
Montag, 2. März 2015
Marianne Wünscher und Marion van de Kemp - entwickelt.
/4:3/mono/ 26'
00.20 Uhr
Graf Yoster gibt sich die Ehre
Der goldene Elefant
Fernsehserie Deutschland 1967/1976
Staffel 2, Folge 19
Personen und Darsteller: Graf Yoster (Lukas Ammann), Chauffeur Johann (Wolfgang Völz), Maurizio (Max Mairich), der
"dritte" Mann (Johannes Schauer), Museumsdirektor (Herbert Tiede), Mr. Franklin (Carl Studer), Butler von Maurizio
(Helmut Fischer) u. a.
Musik: Peter Fischer
Kamera: Gernot Roll, Kurt Gewissen
Buch: Georg Althammer, Wolfgang Mühlbauer
Regie: Michael Braun
[kurz]
Graf Yoster will den berühmten Goldenen Elefanten aus dem Brüsseler Museum rauben lassen - in seinem nächsten Roman
versteht sich. Der Museumsdirektor hält Yoster vor, dass er doch sonst nicht so weit von der Realität abweiche; die
Alarmanlagen um den Elefanten-Saal seien unüberwindbar. Yoster bietet dem Direktor eine Wette an: er selbst werde den
Elefanten entführen.
[lang]
Graf Yoster will den berühmten Goldenen Elefanten aus dem Brüsseler Museum rauben lassen - in seinem nächsten Roman
versteht sich. Der Museumsdirektor hält Yoster vor, dass er doch sonst nicht so weit von der Realität abweiche; die
Alarmanlagen um den Elefanten-Saal seien unüberwindbar. Yoster bietet dem Direktor eine Wette an: er selbst werde den
Elefanten entführen. Der Direktor schlägt begeistert ein. Selbstverständlich gewinnt Graf Yoster die Wette dank der wertvollen
Tipps des früheren Meisterdiebs Maurizio. Als sich herausstellt, dass Maurizio nicht gerade aus purem Altruismus bei dem
„Coup“ assistiert, wird es für Yoster brenzlig.
Folge 19 der Kultserie um Graf Yoster, der gemeinsam mit seinem Chauffeur Johann detektivische Arbeit leistet und viele
knifflige Fälle löst. In den Hauptrollen Lukas Ammann und Wolfgang Völz, deren Gegensätzlichkeit als distinguierter Graf
und leichtlebiger Diener den Hauptreiz der Serie ausmacht.
/4:3/mono/ 25'
00.45 Uhr
Graf Yoster gibt sich die Ehre
Auf Gegenseitigkeit
Fernsehserie Deutschland 1967/1976
Staffel 2, Folge 20
Personen und Darsteller: Graf Yoster (Lukas Ammann), Chauffeur Johann (Wolfgang Völz), Mareike (Anouk Ferjac), Kuiper
(Günther Schramm), Vermeulen (Hans Baur) u. a.
Musik: Peter Fischer
Kamera: Gernot Roll, Kurt Gewissen
Buch: Hartmut Grund
Regie: Michael Braun
[kurz]
Amsterdam: Bei einer großen holländischen Versicherungsgesellschaft nehmen die Unfalltode zu; man kann schon von einer
Serie sprechen. Das wäre an sich noch nichts Besonderes, wenn es sich nicht um hoch Versicherte handelte, wenn nicht jeder
dieser Versicherten anhanglos wäre und sich zu Gunsten eines Partners versichert hätte, der nach Auszahlung der
Versicherungssumme spurlos verschwunden ist.
[lang]
33
10. Woche
Montag, 2. März 2015
Amsterdam: Bei einer großen holländischen Versicherungsgesellschaft nehmen die Unfalltode zu; man kann geradezu von
einer Serie sprechen. Das wäre an sich noch nichts Besonderes, wenn es sich nicht um hoch Versicherte handelte, wenn nicht
jeder dieser Versicherten anhanglos wäre und sich zu Gunsten eines Partners versichert hätte, der nach Auszahlung der
Versicherungssumme spurlos verschwunden ist. Da der Tod durch Unfall einwandfrei festgestellt worden ist, liegt für die
Polizei kein Grund zum Eingreifen vor. Auch ist der Direktor daran nicht interessiert. Yoster ist anfangs ratlos, dann hat er
eine Idee: Johann muss sich als alleinstehender reicher Mann ausgeben und sich bei dieser Gesellschaft versichern lassen - auf
Gegenseitigkeit natürlich.
Folge 20 der Kultserie um Graf Yoster, der gemeinsam mit seinem Chauffeur Johann detektivische Arbeit leistet und viele
knifflige Fälle löst. In den Hauptrollen Lukas Ammann und Wolfgang Völz, deren Gegensätzlichkeit als distinguierter Graf
und leichtlebiger Diener den Hauptreiz der Serie ausmacht.
mono/ 25'
01.10 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
02.03.1990
/ 29'
01.35 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 02.03.15/rbb)
/ 29'
02.05 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 02.03.15/rbb)
HD/ 57'
02.35 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 02.03.15/rbb)
27'
03.30 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 02.03.15/rbb)
Foto/HD/ 28'
04.00 Uhr
Die rbb Reporter - Unser täglich Brot
Film von Hans Sparschuh und Rainer Burmeister
(Erstsendung: 28.02.15/rbb)
34
10. Woche
Montag, 2. März 2015
28'
04.30 Uhr
Kowalski & Schmidt
Deutsch-polnisches Journal
Moderation: Ola Rosiak und Daniel Finger
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
HD/ 26'
05.00 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
35'
05.25 Uhr
Berlin erwacht - Winter
35
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
/ 45'
06.00 Uhr
Geheimnisse im Eis der Erde
Expedition in die sibirische Arktis
Film von Felix Krüger
(Erstsendung: 17.12.12/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 02.03.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
3. März '90
4:3/BR/ 15'
07.30 Uhr
WissensZeit
Meine Geschichte - Frauen im Widerstand
Freya von Moltke
(Erstsendung: 11.07.04/BR)
SWR/ 15'
07.45 Uhr
WissensZeit
Meine Geschichte - Frauen im Widerstand
Susanne Hirzel
(Erstsendung: 15.07.06/SWR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 02.03.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 02.03.15/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
36
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 02.03.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 02.03.15/ARD 1.)
/ARD/ 50'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1912
/ARD/ 50'
11.25 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 2173
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Folge 183
[kurz]
Morgenrituale bei den Flusspferden: kuscheln und duschen. Ohne Wasser können die Tiere nicht leben. Sie verbringen den
größten Teil des Tages im Wasser. Zum einen um nicht zu überhitzen, zum anderen um nicht den ganzen Tag ihr schweres
Körpergewicht tragen zu müssen.
Unauffällig olivgrün gefärbt, aber faustdick hinter den Ohren hat es der Kea, ein Bergpapagei, aus Neuseeland.
[lang]
Morgenrituale bei den Flusspferden: kuscheln und duschen. Ohne Wasser können die Tiere nicht leben. Sie verbringen den
größten Teil des Tages im Wasser. Zum einen um nicht zu überhitzen, zum anderen um nicht den ganzen Tag ihr schweres
Körpergewicht tragen zu müssen.
Die Jägerlieste im Zoo haben drei Jungvögel, die beringt werden. Der Jägerliest ist ein großer, braun-grau-weiß gefärbter
Vogel, der in Australien, Tasmanien und Neuguinea vorkommt. Sein Ruf klingt wie lautes, hysterisches Lachen, was ihm auch
den Namen „Lachender Hans“ eingebracht hat.
Auch die Verständigung bei den Kattas ist lautstark und hört sich fast wie bei Katzen an. Diese Halbaffenart ist in ihrer Heimat
Madagaskar vom Aussterben bedroht. Im Tierpark leben sie auf einer eigenen Insel und warten auf ihre täglichen Mahlzeiten.
Unauffällig olivgrün gefärbt, aber faustdick hinter den Ohren hat es der Kea, ein Bergpapagei, aus Neuseeland. Dort ist er
geradezu als Rowdy verschrien. Damit sich die Randale im Zoo nicht fortsetzt, werden die Keas hier mit viel Beschäftigung
abgelenkt.
Weitere Geschichten bei „Panda, Gorilla & Co.“ erzählen vom afrikanischen Elefantenbullen Tembo, dem kleinen Ameisenbär
Carlos und den Passionsfaltern im Insektarium.
37
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
(Erstsendung: 24.08.10/ARD 1.)
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 446
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Zeit für Veränderungen
Fernsehserie Deutschland 2012
Folge 587
Personen und Darsteller: Sonja Böttcher (Janina Elkin), Lars Böttcher (Mike Hoffmann), Jakob Heilmann (Karsten Kühn),
Jonas Heilmann (Anthony Petrifke), Lisa Schroth (Ella Zirzow), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin
Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann),
Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Michael Ferdinand
Buch: Uschi Müller
Regie: Christoph Klünker
[kurz]
Sonja Böttcher ist schwer an multipler Sklerose erkrankt. Um ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben, wünscht sie sich ein
Baby. Ihr Mann glaubt, dass dieser Wunsch auf Sonjas depressive Stimmung zurückzuführen ist. Zwischen den beiden kommt
es zu einem heftigen Streit mit schrecklichen Folgen.
[lang]
Lars Böttcher versucht, seiner an multipler Sklerose erkrankten Frau Sonja beizustehen. Der letzte Schub hat ihr Sehvermögen
eingeschränkt. Nun versucht Dr. Roland Heilmann, dieses mit einer speziellen Blutwäsche wiederherzustellen. Doch die sonst
so starke Sonja verliert langsam allen Lebensmut. Sie weiß nicht, ob sie je wieder als Architektin arbeiten kann. Um ihrem
Leben einen neuen Sinn zu geben, wünscht sie sich ein Baby. Lars, der Sonja sehr liebt, fühlt sich überrumpelt. Er versteht,
dass Sonja eine Perspektive braucht, glaubt aber, dass dieser Wunsch auf ihre depressive Stimmung zurückzuführen ist. Er
sucht nach einem anderen „Lebensziel“. Sonja wiederum versteht das als Ablehnung – es entsteht ein Streit, bei dem sich
Sonja versehentlich ihren Katheder herausreißt und lebensgefährlich verletzt.
Sarah Marquardt hat mitbekommen, dass die Stadt Leipzig ein Bauchchirurgiezentrum plant und schlägt vor, dass sich die
Sachsenklinik dafür bewirbt. Prof. Simoni steht dieser Idee jedoch ablehnend gegenüber, da er einerseits das Investitionsrisiko
scheut und sich andererseits schon für die Spezialisierung auf die Handchirurgie entschieden hat. Doch Sarah Marquardt ist
überzeugt, dass das Bauchchirurgiezentrum langfristig eine bessere Investition wäre und startet ein für sie typisches Manöver.
WDR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Mein Freund der Hai
38
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
(Erstsendung: 20.02.15/WDR)
NDR/ 45'
15.15 Uhr
Länder - Menschen - Abenteuer
Im Luxuszug durch Südindien
Film von Jan Schulte-Kellinghaus und Jan Peter Gehrckens
[kurz]
Sieben Tage, 1.800 Kilometer, eine Reise in einem rollenden Palast: Deccan Odyssey heißt der kobaltblaue Luxuszug, der von
Mumbai aus die südindischen Staaten Maharashtra und Goa erkundet. 21 Waggons, davon elf Schlafwagen stehen für die
betuchten Reisenden bereit, die auf Gleisen ihr eigenes Indien erfahren.
[lang]
Sieben Tage, 1.800 Kilometer, eine Reise in einem rollenden Palast: Deccan Odyssey heißt der kobaltblaue Luxuszug, der von
Mumbai aus die südindischen Staaten Maharashtra und Goa erkundet. 21 Waggons, davon elf Schlafwagen stehen für die
betuchten Reisenden bereit, die auf Gleisen ihr eigenes Indien erfahren. Abseits der touristischen Trampelpfade halten sie an
verschlafenen Bahnstationen und lernen das Hinterland kennen: wie die oft unberührte Konkanküste mit ihren gewaltigen
Forts und endlosen Stränden und das Hippieparadies Goa mit seinem portugiesischen Kolonialerbe.
(Erstsendung: 23.01.13/ARTE)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Märkisch-Oderland
[kurz]
Märkisch-Oderland – der Landkreis zwischen Berlin und Polen – liegt im Osten Brandenburgs. Er glänzt mit den schönsten
Wanderwegen Deutschlands, den Minialpen der Märkischen Schweiz, dem einzigen Kneipp-Kurort des Landkreises und einer
Militärstadt.
[lang]
Märkisch-Oderland – der Landkreis zwischen Berlin und Polen – liegt im Osten Brandenburgs. Er glänzt mit den schönsten
Wanderwegen Deutschlands, den Minialpen der Märkischen Schweiz, dem einzigen Kneipp-Kurort des Landkreises und einer
Militärstadt.
MOL – mutig oder luschig? Das fragt Videoreporterin Janna Falkenstein in dieser Ausgabe des Berlin-Brandenburg Checks
frei nach dem KfZ-Kennzeichen des Landkreises und bittet die Einheimischen zu einer Mutprobe. Wer wagt es, von der
Ski-Schanze in Bad Freienwalde zu springen?
Oft wird der grüne Landkreis auch als der Vorgarten der Hauptstadt bezeichnet. Märkisch-Oderland verfügt über einige der
schönsten Wanderwege Deutschlands, mit dem Kurort
Bad Freienwalde, den Kurkliniken in Rüdersdorf und
Dahlwitz-Hoppegarten bieten sich den Gesundheitstouristen ungeahnte Möglichkeiten. In manchen kleinen Dörfern jedoch
müssen die Bewohner weite Wege zu den Ärzten in Kauf nehmen. Not macht erfinderisch – und so kümmert sich Monika
Chalati um eine kleine Gruppe Demenzkranker, die sie zweimal in der Woche von zu Hause abholt und in die Sozialstation
nach Neureetz bringt. Die Oder praktisch vor der Nase, hatte sie die Idee, das still gelegte Zollhaus zu nutzen. Es gibt nur eine
einzige Fähre, mit der man von Deutschland nach Polen gelangen kann. Die Fähre wird von einem polnischen
39
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
Unternehmen betrieben – während im ehemaligen Zollhaus zwei Deutsche jetzt Kaffee, Kuchen und Kunst anbieten – Monika
Chalati gemeinsam mit Matthias Wolff.
Der Arbeitsmarkt der Region ist stark abhängig von der Hauptstadt. In der Nähe Berlins liegt die Arbeitslosigkeit bei 8,1% –
im berlinfernen Raum beträgt sie 17,3%.
Die Brüder Stefan und Phillip Grund haben sich ihre eigenen Arbeitsplätze geschaffen. Ihr geliebtes Kino in Buckow war
baufällig und in Gefahr, abgerissen zu werden. Die Stadt hatte das Haus ausgeschrieben – die Brüder gewannen die
Ausschreibung und haben versucht, es wieder so herzurichten, wie es einmal war. Inzwischen sind sie fast jeden Abend
ausverkauft.
(Erstsendung: 29.12.13/rbb)
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
Verbraucher
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Den Erdmännchen stinkt´s
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 200
[kurz]
Die Erdmännchen im Opel-Zoo Kronberg bekommen heute eine ungewöhnliche Beschäftigung: Giraffendung soll ihren
Geruchssinn schärfen. Ob das so gut bei den Schleichkatzen ankommt? Wenn es um eine extra Portion Streicheleinheiten geht,
lassen sich die Kamele im Frankfurter Zoo nicht zweimal bitten.
[lang]
Die Erdmännchen im Opel-Zoo Kronberg bekommen heute eine ungewöhnliche Beschäftigung: Giraffendung soll ihren
Geruchssinn schärfen. Ob das so gut bei den Schleichkatzen ankommt? Wenn es um eine extra Portion Streicheleinheiten geht,
lassen sich die Kamele im Frankfurter Zoo nicht zweimal bitten. Sobald Pfleger Walter Arlt das Gehege mit einer Bürste
betritt, kommt richtig Schwung in die Trampeltiergruppe.
(Erstsendung: 05.07.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Lola Langohr: Mama Mia
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
40
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
Foto/HD// 45'
Die Akte Zarah Leander
Film von Torsten Striegnitz und Simone Dobmeier
[kurz]
„Die Akte Zarah Leander“ taucht ein in das Leben der schwedischen Filmdiva und enthüllt die Geschichte einer Frau, die die
Nähe der Macht genossen hat und die glaubte, mit den mächtigsten Männern ihrer Zeit spielen zu können. Was steckt wirklich
hinter dem geheimnisvollen Blick, den frivolen Liedern und pompösen Gesten? Was verraten die Unterlagen des
schwedischen Geheimdienstes?
[lang]
„Die Akte Zarah Leander“ taucht ein in das Leben der schwedischen Filmdiva und enthüllt die Geschichte einer Frau, die die
Nähe der Macht genossen hat und die glaubte, mit den mächtigsten Männern ihrer Zeit spielen zu können. Was steckt wirklich
hinter dem geheimnisvollen Blick, den frivolen Liedern und pompösen Gesten? Was verraten die Unterlagen des
schwedischen Geheimdienstes? Was erzählen uns Zarah Leanders oft widersprüchliche Geschichten, und was verrät uns ihr
Schweigen?
Im Frühjahr 1943, auf dem Höhepunkt ihrer Karriere angekommen, verlässt Zarah Leander plötzlich ihre Villa in
Berlin-Dahlem, lässt Millionen ergebener Fans im Stich und kehrt in ihre schwedische Heimat zurück. Zu den Gründen ihrer
plötzlichen Abreise hat sie sich nie eindeutig geäußert. Dafür entstehen zur selben Zeit Gerüchte um Zarah Leander, die ihren
Mythos bis heute bestimmen: Nazi-Diva, unpolitische Schauspielerin oder Spionin im Dienst der Sowjetunion.
Entlang ihrer Biographie und Wirkungsgeschichte bis hin zu den verschiedenen Spionagegerüchten
41
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
zeichnet die Dokumentation ein komplexes und widersprüchliches Bild von Zarah Leander. Was ist Mythos? Was
Wirklichkeit? Dieser Mythos wandelt sich immer weiter: Heute wird die ehemalige Primadonna, die am Ende ihrer Karriere
auf Butterfahrten singt, als queere Diva von der schwul-lesbischen Szene geliebt. Was sich nie verändert, ist, wie
außergewöhnlich Zarah Leander die Menschen polarisiert. Bis heute wird sie genauso intensiv verachtet, wie sie verehrt wird.
Der Film „Die Akte Zarah Leander“ zeigt eine Frau, die in ihrer Ambivalenz vielen bis heute ein Rätsel geblieben ist. Die
Filmemacher Torsten Striegnitz und Simone Dobmeier zeichnen das Bild einer schillernden Person aus einer finsteren Zeit, die
vor allem eines war: Projektionsfläche der Sehnsüchte und Ängste der Menschen im 20. Jahrhundert. Und sie stellen sich der
Frage, ob man diese Künstlerin bewundern darf, obwohl sie das Idol der Nazi-Zeit war.
(Erstsendung: 28.07.14/ARD 1.)
/ 45'
21.00 Uhr
Berliner Legenden
Evelyn Künneke
Film von Claus Räfle
[kurz]
Schon zu Lebzeiten umrankte Evelyn Künneke der Ruf, eine der großen Exzentrikerinnen des Showgeschäftes zu sein.
Tatsächlich war ihr Leben wie ein spannend, schillernder Roman: voller glamouröser Höhepunkte und privaten Katastrophen.
Claus Räfle rekonstruiert die berührende und schillernde Geschichte ihres Lebens. Es ist zugleich ein Stück Zeitgeschichte aus
unterhaltsamer Perspektive.
[lang]
Schon zu Lebzeiten umrankte Evelyn Künneke der Ruf, eine der großen Exzentrikerinnen des Showgeschäftes zu sein. Sie war
Wehrmachts-Swing-Idol, frühe Wirtschaftswunder-Ikone, in den 70er Jahren der Antistar und in ihren letzten Jahren
Deutschlands schrägste Oma, gut für jeden Skandal. Ihr Leben war legendenumrankt - irgendwann geisterten so viele
Anekdoten und Geschichten um und über sie herum, dass man schlicht ihr ganzes Leben für eine einzige Inszenierung hielt.
Tatsächlich war das Leben der Evelyn Künneke wie ein spannend schillernder Roman: voller glamouröser Höhepunkte und
privater Katastrophen.
Sie war eine der großen deutschen Diven und letzte Überlebende der Lili-Marleen-Generation.
In den 30er Jahren ist sie als Stepptänzerin heiß begehrt und anrüchig zugleich. Unter dem amerikanischen Pseudonym Evelyn
King wirbelt die 17-Jährige noch vor Kriegsbeginn über die Berliner Variete-Bühnen. Bald macht die auffallend attraktive
Komponistentochter eine zweite Karriere: Michael Jary, der Komponist der großen Revue- und Schlager-Filme der NS-Zeit,
ist von der Stepperin fasziniert. Er schreibt ihr einen Hit, der sie zum Star macht: „Sing, Nachtigall, sing“ wird, neben „Lili
Marleen“, der Kriegshit der deutschen Wehrmacht. Ständig bei der Truppenbetreuung unterwegs, gerät sie bei einem Konzert
in Holland ins Visier des Regimes: Sie wird wegen deutschfeindlicher, „minderwertiger“ Äußerungen verhaftet und kurz vor
Kriegsschluss zum Tode verurteilt. Doch sie hat Glück und Gönner bei der Wehrmacht. Sie soll zusammen mit einem
geheimnisvollen Propaganda-Orchester US-Jazz-Songs nachsingen, Ella Fitzgerald für den Kriegsgegner imitieren. Doch dazu
kommt es nicht mehr, der Krieg ist vorbei.
Evelyn Künneke wird in den ersten Jahren der Nachkriegszeit einer der meistgespielten deutschen Schlagerstars. Sie ersingt
sich sieben goldene Schallplatten mit Liedern, deren Titel bis heute unvergessen sind und die für diese Jahre der Not und des
Neubeginns stehen.
Irgendwann in den 50er Jahren ist die Künneke plötzlich out, ihre Lieder zünden nicht mehr. Sie tingelt und trinkt. Dann ist sie
völlig ruiniert. Davon fasziniert, entschließt sich der Skandale liebende Berliner Filmemacher Rosa von Praunheim, einen Film
über die taumelnde Diva zu drehen. Das Werk wird zur Initialzündung für ihr Comeback, dass sie bis nach New York führt.
Die Künneke ist Mitte der 70er Jahre plötzlich wieder da. Und nun hält sie das Glück fest. Sie bleibt im Showgeschäft und
tourt noch als ältere Dame durch die Republik. Ihr Programm „Drei alte Schachteln“, gemeinsam mit Brigitte Mira und Helen
Vita, ist der Reflex auf die alles vereinnahmende Jugendwelle der 90er Jahre.
42
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
Claus Räfle rekonstruiert die berührende und schillernde Geschichte ihres Lebens. Es ist zugleich ein Stück Zeitgeschichte aus
unterhaltsamer Perspektive. Ein Leben, wie geschaffen für einen Film.
(Erstsendung: 01.11.11/rbb)
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
30'
22.15 Uhr
THADEUSZ
Talk mit Jörg Thadeusz
86'
22.45 Uhr
Wem gehört die Stadt
Wenn das Geld die Menschen verdrängt
Film von Christian Kähler und Andreas Wilcke
[kurz]
Ein Mietshaus in Neukölln soll saniert, in Eigentumswohnungen umgewandelt und teuer verkauft werden. Plötzlich entdecken
Mieter, dass ihre Wohnung auf Immobilienportalen zum Verkauf angeboten wird. Ihnen selbst steht eine saftige Mieterhöhung
ins Haus. Wie kann das sein? Wie können sich die die Mieter wehren? Und was führt der Besitzer im Schilde?!
[lang]
Ein Mietshaus in Neukölln soll saniert, in Eigentumswohnungen umgewandelt und teuer verkauft werden. Plötzlich entdecken
Mieter, dass ihre Wohnung auf Immobilienportalen zum Verkauf angeboten wird. Ihnen selbst steht eine saftige Mieterhöhung
ins Haus. Wie kann das sein? Wie können sich die die Mieter wehren? Und was führt der Besitzer im Schilde?!
Der Norweger Einar Skjerven landet regelmäßig mit dem Flieger in Berlin. Er hat Berlin als Immobilien-Dorado entdeckt. In
großem Stil kauft und verkauft er inzwischen Eigentumswohnungen in der deutschen Hauptstadt - an zahlungskräftige
Kundschaft aus ganz Europa, die in das Berliner „Betongold“ investiert.
Eigentlich wollten die Geschwister Schöne nur die sanierungsbedürftige Altbauwohnung ihrer Eltern verkaufen: doch nach
nicht einmal zwei Tagen müssen sie die Anzeige aus dem Immobilienportal nehmen. Hunderte Anrufe, zahllose Mails,
Kaufinteressenten, die im Treppenhaus Schlange stehen und sich hemmungslos überbieten. Der Berliner Markt läuft heiß.
600 Wohnungen mit mehr als 60.000 qm - ein Riesen-Neubauprojekt in direkter Nachbarschaft - für Carsten Joost der
Supergau im am dichtesten besiedelten Bezirk Berlins. Denn in Friedrichshain fehlt es eher an Parks und Grün, die Mieten
steigen rasant und jetzt soll, so fürchten die Anwohner, ein gigantisches Projekt mit schicken Eigentumswohnungen die Lage
noch weiter verschärfen. Joost und seine Helfer wollen die Öffentlichkeit mobilisieren. Ihr Kontrahent versteht das Problem
nicht: die Stadt braucht dringend neue Wohnungen und er will sie bauen. Sogar großzügige Geschenke hat er verteilt - eine
kostenlose Kita und 3000 qm preiswerte Mietwohnungen.
Der Film von Kristian Kähler und Andreas Wilcke gibt einen tiefen Einblick in das Geschehen am aufgewühlten Berliner
Immobilienmarkt.
(Erstsendung: 19.08.14/ARD 1.)
Foto/ 43'
00.10 Uhr
43
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
Betongold
Wie die Finanzkrise in mein Wohnzimmer kam
Film von Katrin Rothe
[kurz]
Wer kann, kauft Immobilien in Berlin. Wer schnelles Geld verdienen will, investiert, saniert, verdrängt. Die Filmemacherin
und alleinerziehende Mutter Katrin Rothe, Anfang 40, schildert an ihrem Beispiel, was es heißt, wenn aus der eigenen
Mietwohnung eine luxussanierte Eigentumswohnung werden soll.
[lang]
Immobilienrausch in Berlin: Verunsicherte Anleger investieren nicht mehr in Aktien, sondern in Häuser und Wohnungen.
„Betongold“ - wenigstens ein bisschen Sicherheit in einer unsicheren Welt.
Lange hatte die Filmemacherin Katrin Rothe geglaubt, das habe alles nichts mit ihr zu tun. Bis zu jenem Tag, an dem sie eine
Modernisierungsankündigung erhält. Der sanierungsbedürftige Altbau, in dem sie lebt, wurde an ein dynamisches
Immobilienunternehmen verkauft. Aus den Mietwohnungen sollen luxuriöse Eigentumswohnungen werden. Und leere
Wohnungen verkaufen sich am besten.
Mehr als zwei Jahre begleitete die Regisseurin den Umwandlungsprozess mit der Kamera aus der Perspektive der
Hausbewohner. Sie alle wollten bleiben und sich gegen Luxussanierung und Verdopplung der Mieten wehren. Es ist ein Film
über ein umstrittenes Thema, den Wandel in den Großstädten. Der Markt sortiert effektiv. Wer die steigenden Mieten nicht
zahlen kann, muss sich eine neue Wohnung suchen. Mieter stehen gegen Vermieter, Alteingesessene gegen neue Investoren.
Noch wohnen in den Innenbezirken Berlins auch Familien, Rentner und Studenten. Doch bezahlbarer Wohnraum wird knapp.
Katrin Rothe dokumentiert die Sorgen und Ängste der Mieter. Was sie in diesen zwei Jahren nicht filmen darf, zeichnet sie
auf: In Trickfilmsequenzen erzählt sie, was passiert, wenn Investor, Makler, Kaufinteressierte und Mieter aufeinandertreffen.
Am Ende wird der Filmemacherin eine Abfindung angeboten. Dafür soll sie aus der Wohnung raus. Ist das ein Sieg? Oder
doch eine Niederlage? Was soll sie mit dem Geld anfangen? Gut anlegen, um damit fünf, sechs Jahre lang eine teurere
Mietwohnung bezahlen zu können? Oder auch in Immobilien investieren? Eine kleine Wohnung anzahlen? Schulden machen?
Die rbb-ARTE-Koproduktion „Betongold“ wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis 2014
in der Kategorie Information.
(Erstsendung: 08.10.13/rbb)
30'
00.55 Uhr
THADEUSZ
Talk mit Jörg Thadeusz
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
mono/ 25'
01.25 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
03.03.1990
/ 29'
01.50 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
44
10. Woche
Dienstag, 3. März 2015
/ 29'
02.20 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
HD/ 57'
02.50 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
27'
03.50 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
/ 30'
04.20 Uhr
was!
wirtschaft arbeit sparen
Moderation: Gerald Meyer
(Erstsendung: 25.02.15/rbb)
28'
04.50 Uhr
Kowalski & Schmidt
Deutsch-polnisches Journal
Moderation: Ola Rosiak und Daniel Finger
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
25'
05.20 Uhr
Berlin erwacht - Winter
45
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
HD/ 26'
05.45 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
30'
06.15 Uhr
THADEUSZ
Talk mit Jörg Thadeusz
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 03.03.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
4. März '90
WDR/ 30'
07.30 Uhr
WissensZeit
Eine Herzenssache
Marga Spiegel und ihre Retter
(Erstsendung: 27.01.11/WDR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
46
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 03.03.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 03.03.15/ARD 1.)
/ARD/ 50'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1913
/ARD/ 50'
11.25 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 2174
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Folge 184
[kurz]
Es gibt sie auch im Zoo: die Brillenpinguine. In Südafrika beheimatet, kommen sie mit Hitze relativ gut zurecht. Besser als mit
Kälte. Zum Abkühlen geht es ins Wasser oder unter die schattigen Bäume. Die Dromedare verlieren ihr Winterfell. Damit das
noch schneller geht, hilft Pfleger Mario Barabasz nach und bürstet die Wolle raus.
[lang]
Es gibt sie auch im Zoo: die Brillenpinguine. In Südafrika beheimatet, kommen sie mit Hitze relativ gut zurecht. Besser als mit
Kälte. Zum Abkühlen geht es ins Wasser oder unter die schattigen Bäume.
Die Dromedare verlieren ihr Winterfell. Damit das noch schneller geht, hilft Pfleger Mario Barabasz nach und bürstet die
Wolle raus. Kurz vor seinem Urlaub gibt der Pfleger dann auch noch eine Urlaubslage Brötchen im Streichelzoo aus.
Mohrenmaki Uta ist seit kurzem Witwe. Das Alleinsein macht ihr zu schaffen, denn Affen und Halbaffen sind Gruppentiere.
Bis zur Ankunft eines neuen Affenmannes aus England versucht ihr Kurator, Tierarzt Dr. Andreas Pauly, durch kleine
Aufmerksamkeiten die Zeit zu vertreiben.
Das feine Gefüge innerhalb der Erdmännchen-Großfamilie steht heute auf dem Stundenplan für die Auszubildende: Wer Chef
ist und wer sich unterordnen muss, wie sich die Jungtiere einfügen und wer Wache hält.
Ansonsten ist es quirlig bei „Panda, Gorilla & Co.“: 18 Krötenlaubfröschen wird ihre Leibspeise – Heimchen - serviert, zwei
kleine Takin-Babys tollen durch den Vorgehege-Kindergarten, und für das Nashornkind Kigoma gibt es eine Dusche mit
warmem Wasser, so wie es Nashörner lieben.
(Erstsendung: 25.08.10/ARD 1.)
47
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 447
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Am Ende des Weges
Fernsehserie Deutschland 2013
Folge 588
Personen und Darsteller: Eva Globisch (Heidemarie Wenzel), Thomas Wegner (Thomas Schmuckert), Lieferant (Ulf
Manhenke), Jakob Heilmann (Karsten Kühn), Jonas Heilmann (Anthony Petrifke), Lisa Schroth (Ella Zirzow), Dr. Roland
Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Prof.
Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann), Pia Heilmann (Hendrikje Fitz) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Wolfram Beyer, Michael Ferdinand
Buch: Andreas Püschel
Regie: Christoph Klünker
[kurz]
Die demenzkranke Mutter von Dr. Globisch wird mit einer Rauchvergiftung in die Sachsenklinik eingeliefert. Weil sie ihre
Mutter am Vortag nicht besuchen konnte, gibt sie sich die Schuld an der Situation. Dann erleidet ihre Mutter auch noch einen
Herzinfarkt.
[lang]
Eva Globisch, die demenzkranke Mutter von Dr. Kathrin Globisch, wird mit einer Rauchvergiftung in die Sachsenklinik
eingeliefert. Aus ungeklärten Gründen hat sie in ihrem Zimmer im Pflegeheim einen Brand verursacht. Kathrin gibt sich die
Schuld. Sie hat es tags zuvor wegen Arbeitsüberlastung und der Erkältung ihrer Tochter nicht geschafft, Eva zu besuchen. Nun
glaubt Kathrin, dass ihre Mutter deshalb so aufgeregt war, dass ihr Handeln außer Kontrolle geriet. Niemandem gelingt es, ihr
das auszureden. Nach einer kurzen Verbesserung verschlechtert sich Evas Zustand, und sie erleidet einen schweren
Herzinfarkt, der eine Operation notwendig macht. Aufgrund ihres schlechten Allgemeinzustandes hat eine OP ein extrem
hohes Risiko. Doch Dr. Roland Heilmann und Dr. Martin Stein müssen den Eingriff wagen.
Pia Heilmann ist nach ihrer Krebserkrankung voller Tatendrang. Zu Hause fällt ihr jedoch ohne ausreichende Herausforderung
die Decke auf den Kopf. Deshalb ist sie froh, dass die Mitarbeiterin ihres Sohnes Jakob erkrankt ist und sie in seinem
Restaurant einspringen kann. Doch im Übereifer bringt Jakobs Mutter hier einiges ganz schön durcheinander.
WDR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Was tun gegen Schmerzen?
(Erstsendung: 12.11.14/WDR)
48
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
BR/ 45'
15.15 Uhr
Die Lena und der Ruf der Taiga
Film von Vasili Sarana
[kurz]
Es ist ein Lebenstraum der beiden Freunde aus der Großstadt, Riho Västrik und Vassili Sarana, einmal zur Quelle der Lena
vorzudringen. Sie sehen ihre Reise durch die Wildnis Sibiriens als spirituelle Erfahrung: eins zu werden mit sich selbst und mit
der Natur - ein russischer Jakobsweg sozusagen. Und gemeinsam mit ihrem ortskundigen Führer machen sie sich im späten
Herbst auf den Weg.
[lang]
Es ist ein Lebenstraum der beiden Freunde aus der Großstadt, Riho Västrik und Vassili Sarana, einmal zur Quelle der Lena
vorzudringen. Sie sehen ihre Reise durch die Wildnis Sibiriens als spirituelle Erfahrung: eins zu werden mit sich selbst und mit
der Natur - ein russischer Jakobsweg sozusagen. Und gemeinsam mit Genadi Wassiljowitsch, ihrem ortskundigen Führer,
machen sie sich im späten Herbst auf den Weg zur Quelle der Lena. 300 Kilometer sind es bis dorthin.
(Erstsendung: 27.04.13/BR)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Spandau
[kurz]
Diesmal sind die Reporter unterwegs in Spandau. Auf unterhaltsame Weise wird die Lebensqualität dieses Berliner
Stadtbezirkes getestet. Für viele ist das gar nicht mehr Berlin, weil es eher gemütlich wirkt. Spandau ist bekannt für seine
Altstadt und die schöne landschaftliche Lage. Wie verdient man hier sein Geld? Und wie hoch sind die Mieten?
[lang]
„Der Berlin-Brandenburg Check“ testet auf unterhaltsame Weise die Lebensqualität in Berliner Bezirken und Brandenburger
Landkreisen. Wie wohnt man – wie hoch sind die Mieten? Wie steht es um die gesundheitliche Versorgung? In welcher
Gegend gibt es die meisten Autos pro Einwohner und die meisten Hundehalter?
Getestet wird dieses Mal der Stadtbezirk Spandau. Für viele ist das gar nicht mehr Berlin, weil es so gemütlich wirkt. Spandau
ist bekannt für seine Altstadt und die schöne landschaftliche Lage. Wie verdient man hier sein Geld? Lohnt es sich, in der
Freizeit in Spandau zu bleiben?
Katrin Germershausen, Mitte 40, Kunstschmiedemeisterin, führt das Juweliergeschäft Brose am Altstadtmarkt mit ihrem
Bruder gemeinsam schon in der vierten Generation. Seit über 120 Jahren ist die Familie ein Teil des kulturellen Lebens der
Gegend. Die Verdrängung alteingesessener Gewerbetreibender ist ein Problem, aber Katrin Germershausen mag die
Einkaufsmöglichkeiten, das Gemeinschaftsgefühl. Sie findet, Spandau ist besser als sein Ruf.
Im Bezirk gibt es überdurchschnittlich viele Teenager. Vanessa gehört dazu. Die 13-Jährige hat ein anspruchsvolles Hobby.
Sie ist eine von 90 „Power-Girls“. Die jungen Tänzerinnen trainieren in der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde. Zusammen mit
ihren Eltern - die zu den alteingesessenen Einwohnern gehören - wohnt Vanessa im Falkenhagener Feld, dem größten
Neubauviertel Spandaus.
Die Arbeitsplätze in der Industrie sind spürbar weniger geworden. Aber dafür bietet dieser Berliner
49
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
Stadtbezirk einiges an touristischer Attraktivität.
Bei den Twelkmeyers kann man das ganze Jahr Urlaub machen. Familienwerft, Vermietung von Bootsplätzen, Segelschule
und Fahrgastschiff - sie arbeiten zwölf Stunden an sieben Tagen in der Woche und empfinden sich als Dienstleister im
Freizeitsektor.
Stefan Kröger dagegen ist seit zwölf Jahren bei Siemens. Zusammen mit seiner Frau und den drei Kindern lebte er einige Jahre
in einem Mietshaus in der Siemenssiedlung. Vor kurzem haben sie zwei Straßen weiter ein Haus gekauft. Seine Tochter geht
auf die Robert-Reinigk-Grundschule gleich um die Ecke. Hier lernten früher fast ausschließlich Kinder von
Siemens-Mitarbeitern, heute ist seine Tochter die einzige. Schade, wie Kröger meint, denn Spandau bedeutet für ihn „Siemens
und Siemensstadt“.
Übrigens: Jeder zweite Spandauer hat einen Hund - und in der Zitadelle überwintern bis zu 11.000 Fledermäuse.
(Erstsendung: 28.11.12/rbb)
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
Tier zuliebe
Moderation: Attila Weidemann
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Der lahme Esel
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 201
[kurz]
Bei Gürteltier „Igor“ aus dem Frankfurter Zoo steht heute Besuch von seiner Patentante an. Es gibt allerhand Neuigkeiten für
sie - Igor ist nämlich Papa geworden. Mutig geht die alte Dame mit dem borstigen Säugetier auf Tuchfühlung.
[lang]
Bei Gürteltier „Igor“ aus dem Frankfurter Zoo steht heute Besuch von seiner Patentante an. Es gibt allerhand Neuigkeiten für
sie - Igor ist nämlich Papa geworden. Mutig geht die alte Dame mit dem borstigen Säugetier auf Tuchfühlung.
Im Opel-Zoo Kronberg bereitet Eselstute „Kiba“ ihren Pflegern Kummer. Sie hinkt und hat Schmerzen. Ob ein Spezialverband
helfen wird?
(Erstsendung: 06.07.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Piratengeschichten: Etwas im Wasser
27'
18.00 Uhr
50
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
HD// 45'
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
Foto/HD/ 45'
21.00 Uhr
Auf Leben und Tod - Das Unfallkrankenhaus Berlin
Fünfteilige Doku-Soap
von Erika Brettschneider, Susanne Fass, Johannes Mayer,
Ursula Stamm
Folge 1
[kurz]
In vier Folgen führt die Reihe in das modernste Unfallkrankenhaus Deutschlands. In Folge 1 begleiten die Reporter u. a. den
41-jährigen Martin Malicki. Durch einen Unfall hat er seinen Arm verloren. Im Unfallkrankenhaus bekommt er eine
„High-Tech-Prothese“ - und will bald wieder selbst mit der rechten Hand einen Apfel schneiden.
51
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
[lang]
In vier Folgen führt die Reihe in das modernste Unfallkrankenhaus Deutschlands. Im Mittelpunkt stehen Ärzte und Patienten.
Erzählt wird vom anstrengenden und faszinierenden Krankenhausalltag. Im Unfallkrankenhaus ist der Notfall an der
Tagesordnung - die Ausnahmesituation die Regel. 1997 eröffnete das Unfallkrankenhaus im Berliner Stadtteil Marzahn. Die
Rettungsstelle war schon bald zu klein. Mittlerweile ist sie umgebaut und kann als „Emergency Room XXL“ 39 Patienten
aufnehmen. Auf der hochspezialisierten Medizin - etwa den Möglichkeiten des Brandverletzten-Zentrums oder des Zentrums
für rehabilitative Medizin - ruhen die Hoffnungen so mancher Patienten auf ein ganz normales Leben nach schweren
Erkrankungen. Bei der Therapie von Brand-, Rückenmark- und Handverletzungen belegt das Krankenhaus international eine
Spitzenposition. Eine Klinik mit einem Wahnsinnsruf: 1.600 Mitarbeiter, 200 Ärzte, 20 Stationen, 13 Operationssäle.
Folge 1: Der 41-jährige Martin Malicki hat seinen rechten Arm oberhalb des Ellenbogens durch einen Unfall verloren. Er
geriet zwischen zwei Walzen einer Papierpressmaschine. Zu Hause in Kyritz konnte man ihn nicht gut versorgen. Lange hatte
er gehofft, dass der Arm erhalten bliebe - doch im Unfallkrankenhaus musste der Arm amputiert werden. Hier bekommt er
eine „High-Tech-Prothese“ und möchte bald wieder selbst einen Apfel schneiden - mit der rechten Hand.
Dr. Reinhard Seidl möchte seinem Patienten Günter Müller wenigstens etwas an Lebensqualität zurückgeben. Seit dem
Schlaganfall vor 16 Jahren ist der Patient vollständig gelähmt und kann auch nicht schlucken. Gern würde ihm seine Ehefrau
den größten Wunsch, grüne Götterspeise essen zu können, erfüllen. Dr. Seidl, stellvertretender Klinikdirektor der Klinik für
Hals-Nasen und Ohrenkrankheiten, will mit einer Schluckprothese helfen.
(Erstsendung: 10.09.14/rbb)
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
30'
22.15 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
Foto/BR/ 94'
22.45 Uhr
Neues französisches Kino
Der Name der Leute
(LE NOM DES GENS)
Spielfilm Frankreich 2010
Personen und Darsteller: Arthur Martin (Jacques Gamblin), Bahia Benmahmoud (Sara Forestier), Mohamed Benhmamoud
(Zinedine Soualem), Cécile Delivet Benmahmoud (Carole Franck), Lucien Martin (Jacques Boudet) u. a.
Musik: Jérôme Bensoussan, David Euverte
Kamera: Vincent Mathias
Buch: Baya Kasmi, Michel Leclerc
Regie: Michel Leclerc
[kurz]
52
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
Mit der mehrfach ausgezeichneten Liebeskomödie „Der Name der Leute“ von Michel Leclerc beginnt das rbb Fernsehen seine
Reihe „Neues französisches Kino“. Bis Ende März folgen noch jeweils mittwochs um 22.45 Uhr die Filme „Der Aufsteiger“
von Pierre Schoeller (11.03.15), „Die anonymen Romantiker“ von Jean-Pierre Améris (18.03.15) und „Der Vater meiner
Kinder“ von Mia Hansen-Løve (25.03.15).
[lang]
Die ebenso quirlige wie engagierte Bahia ist die Tochter einer linken Aktivistin und eines algerischen Einwanderers und trägt
ihren für französische Verhältnisse eher ungewöhnlichen Namen mit Stolz. Von ihrer Mutter hat sie auch den politischen Furor
geerbt, denn Bahia kämpft mit Leidenschaft für alle gerade verfügbaren Randgruppen und hat dazu einen ganz besonderen
Weg gefunden, die Welt zu verbessern: Getreu dem Hippie-Motto „Make love, not war“ schläft sie mit politischen
Reaktionären und Konservativen, um sie ideologisch „umzudrehen“. Doch dann verliebt sie sich in den peniblen Beamten
Arthur. Der Sohn einer Shoah-Überlebenden und eines AKW-Ingenieurs wählt zwar links, ist aber sonst in jeder Beziehung
das konservative Gegenstück zu Bahia. Die offene Beziehung, die das gegensätzliche Paar eingeht, gestaltet sich entsprechend
stürmisch.
"Der Name der Leute“ ist eine selbstreflexiv-verspielte Liebeskomödie, zugleich eine Meditation über Identität,
gesellschaftliche Ausgrenzung und Selbstfindung. Neben einigen Anleihen beim frühen Woody Allen bedient sich Regisseur
Michel Leclerc geradezu postmoderner Erzähltechniken für seine wunderbar überdrehte Komödie. Immer wieder sprechen die
Protagonisten das Publikum direkt an, Formatwechsel innerhalb einzelner Sequenzen werden selbstbewusst ausgestellt. Im
Genrerahmen der Komödie werden dabei auch ernste Themen wie der Algerienkrieg und die französischen Massaker an der
algerischen Zivilbevölkerung aufgegriffen, und doch bleibt Leclercs Film ein unterhaltsames Vergnügen. In Frankreich wurde
der von den Kritikern durchweg gelobte Film unter anderem mit zwei Césars ausgezeichnet: beste Hauptdarstellerin Sara
Forestier, bestes Drehbuch Baya Kasmi und Michel Leclerc.
Mit „Der Name der Leute“ von Michel Leclerc beginnt das rbb Fernsehen heute seine Reihe „Neues französisches Kino“. Bis
Ende März folgen noch (jeweils am Mittwoch) die Filme „Der Aufsteiger“ von Pierre Schoeller (11.03.15), „Die anonymen
Romantiker“ von Jean-Pierre Améris (18.03.15) und „Der Vater meiner Kinder“ von Mia Hansen-Løve (25.03.15).
/ 45'
00.20 Uhr
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
30'
01.05 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
/ 29'
01.35 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
/ 29'
02.05 Uhr
53
10. Woche
Mittwoch, 4. März 2015
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
HD/ 57'
02.35 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
27'
03.30 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
/ 30'
04.00 Uhr
OZON unterwegs
Intelligent heizen
Moderation: Hellmuth Henneberg
(Erstsendung: 23.02.15/rbb)
28'
04.30 Uhr
Kowalski & Schmidt
Deutsch-polnisches Journal
Moderation: Ola Rosiak und Daniel Finger
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
HD/ 26'
05.00 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
20'
05.25 Uhr
Berlin erwacht - Winter
54
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
30'
05.45 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
Foto/HD/ 28'
06.15 Uhr
Die rbb Reporter - Unser täglich Brot
Film von Hans Sparschuh und Rainer Burmeister
(Erstsendung: 28.02.15/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 04.03.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
5. März '90
WDR/ 30'
07.30 Uhr
WissensZeit
Leben nach dem Überleben
Die Literatin Ruth Klüger
(Erstsendung: 21.03.12/WDR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
55
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 04.03.15/ARD 1.)
/ARD/ 50'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1914
/ARD/ 50'
11.25 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 2175
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Folge 185
[kurz]
Die Römer sprachen vor 2000 Jahren von der „Alpenmaus“, gemeint war das Murmeltier. Abhängig von den
Außentemperaturen erwachen im Mai endlich die Murmeltiere aus dem Winterschlaf. Und nun ist schon der Nachwuchs da. Je
früher die Murmeltiere sich paaren, umso mehr Zeit haben die Jungen, sich ausreichend Winterspeck für ihren ersten
Winterschlaf anzufuttern.
[lang]
Die Römer sprachen vor 2000 Jahren von der „Alpenmaus“, gemeint war das Murmeltier. Abhängig von den
Außentemperaturen erwachen im Mai endlich die Murmeltiere aus dem Winterschlaf. Und nun ist schon der Nachwuchs da. Je
früher die Murmeltiere sich paaren, umso mehr Zeit haben die Jungen, sich ausreichend Winterspeck für ihren ersten
Winterschlaf anzufuttern.
Takin Xiwang wuchs zunächst als Flaschenkind und mit Langohrziege Mika als Spielgefährten auf. Damals war Fußball ihre
Leidenschaft. Wie die Pfleger jetzt feststellen, hat sie jedoch nichts von ihrem fußballerischen Können verlernt, vor allem ihrer
Kopf-Stoß-Technik.
Malaienbär Johannes hat die lieblichen Düfte von Bärin Tina vernommen und gedeckt. Ob erfolgreich? Das wird sich
vermutlich erst im nächsten Jahr zeigen. Bis dahin vertreiben sich die Malaienbären die Zeit mit ihrer zweitliebsten
Beschäftigung, dem Essen: Quark, gefolgt von einem Kiefern-Zapfen-Snack.
Auch bei den anderen Tieren von „Panda, Gorilla & Co.“ geht es ums Essen, Essen, Essen: Die Seekühe erweisen sich mal
wieder als vegetarische Feinschmecker, die werdende Katzenbärmutter Isabelle erhält Bambus, Trinkkokosnüsse gibt es als
Leckerbissen und Zeitvertreib bei den Kapuzineraffen und ebenfalls Kokosnüsse für den kleinen Baribal Fargo. Allesamt
Leckermäulchen!
(Erstsendung: 26.08.10/ARD 1.)
56
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 448
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Klärungsbedarf
Fernsehserie Deutschland 2013
Folge 589
Personen und Darsteller: Axel Neubauer (Rainer Winkelvoss), Ralf Scherer (Christian Tasche), Marie Stein (Henriette
Zimmeck), Hanna Globisch (Lana-Sophie Böhm), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Dr. Martin Stein (Bernhard
Bettermann), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Pia Heilmann (Hendrikje Fitz), Dr. Elena Eichhorn (Cheryl
Shepard), Sophie Eichhorn (Leni Johanna Trost) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Frank Buschner, Michael Ferdinand
Buch: Thomas Frydetzki
Regie: Mathias Luther
[kurz]
Axel Neubauer ist seit Monaten krankgeschrieben. Nach einem Unfall werden die Schmerzen im Knie immer schlimmer.
Auch Dr. Roland Heilmann kann keine Diagnose stellen. Bei einem Besuch von Axels bestem Freund Ralf, mit dem er eine
Landschaftsbaufirma betreibt, wird klar, dass diese kurz vor der Pleite steht. Simuliert Axel, um sich aus der Situation zu
stehlen?
[lang]
Axel Neubauer ist seit Monaten krankgeschrieben. Nach einem Unfall werden die Schmerzen in seinem Knie, deren Ursache
bisher nicht gefunden werden konnte, einfach nicht besser. Nun ist Axel wieder gestürzt, doch auch Dr. Roland Heilmann kann
keine Diagnose stellen. Er zieht seine Frau, die Physiotherapeutin der Sachsenklinik, Pia Heilmann zurate. Auch eine
Untersuchung durch sie ergibt nichts Neues. Bei einem Besuch von Axels bestem Freund Ralf, mit dem er eine
Landschaftsbaufirma betreibt, wird klar, dass diese kurz vor der Pleite steht. Axel hat versucht, dies mit „kreativer
Buchführung“ zu verhindern. Nach und nach kommt Roland der Verdacht, dass Axel Neubauer simuliert, um sich aus der
Situation zu stehlen. Doch die Konfrontation mit Rolands Verdacht und der Umstand, dass er Ralf seine Verfehlungen
beichten muss, sind für Axel zu viel - er erleidet einen Schlaganfall.
Dr. Martin Stein soll einen Vortrag in den USA halten. Da er auch amerikanische Verwandtschaft hat, sollen Elena Eichhorn,
deren Tochter Sophie und Martins Tochter Marie mitkommen. Verschuldet durch Marie, die vergessen hat, ein wichtiges
Projekt im Fach Chemie abzuliefern, verläuft das Ganze leider anders als geplant. Martin ist stinksauer, aber Elena behält
einen kühlen Kopf. Er soll voraus reisen, um seinen Vortrag zu halten. Elena will mit Marie das Projekt erstellen und dann am
nächsten Tag nachkommen. Doch Marie honoriert Elenas Engagement nicht, im Gegenteil, sie stellt sich auf die Hinterbeine
und gibt Elena zu verstehen, dass sie nicht ihre Mutter ist - somit habe sie sich auch nicht als diese aufzuspielen. Als dann am
nächsten Tag am Flughafen klar wird, dass Elena als Nicht-Erziehungsberechtigte gar nicht mit Marie ausreisen darf, sieht
Marie ihren Vorwurf amtlich bestätigt.
57
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
WDR/ 59'
14.15 Uhr
Planet Wissen
Wenn Frauen brauen… - Kultgetränk Bier
(Erstsendung: 28.11.14/WDR)
BR/ 45'
15.15 Uhr
Lebendige Geschichte
20. Jahrhundert und zurück
Film von Matthias Sebening
Folge 1
[kurz]
Die vierteilige Reihe „Lebendige Geschichte“ geht in einer Mischform von Reportage und Dokumentation der Geschichte in
ihren Geschichten nach sowie den Akteuren in Vergangenheit und Gegenwart. Folge 1 „20. Jahrhundert und zurück“ stellt
einen ehemaliger Polizisten, eine Geschichtsdidakterin und zwei Historikerinnen vor.
[lang]
Die vierteilige Reihe „Lebendige Geschichte“ geht in einer Mischform von Reportage und Dokumentation der Geschichte in
ihren Geschichten nach sowie den Akteuren in Vergangenheit und Gegenwart. Folge 1 „20. Jahrhundert und zurück“ stellt
einen ehemaliger Polizisten, eine Geschichtsdidakterin und zwei Historikerinnen vor.
Der ehemalige Polizist Claus Müller lebt sein Hobby und hat es zum Beruf gemacht: Er handelt mit historischen
Fahrzeugteilen.
Jugendlichen in der Schule Freude an Geschichte zu vermitteln, ist nicht ganz so einfach. Um das zu ändern, entwickelt das
Team um die Eichstätter Geschichtsdidaktikerin Prof. Dr. Waltraud Schreiber ein digitales Schulbuch und Unterrichtsformen,
die die Schüler jenseits des reinen Faktenwissens befähigen sollen, kompetent und eigenständig mit Geschichte umzugehen.
Erinnerungen nicht einfach wegzuwischen, daran ist dem Geschichtsforum Pullach e. V. gelegen. Dort ist seit 70 Jahren der
Bundesnachrichtendienst ansässig. Bald aber zieht der Dienst nach Berlin. Was passiert dann mit diesem „Filetstück in
Bestlage“? Das Geschichtsforum mit den Historikerinnen Dr. Susanne Meinl und Dr. Sonja Neumann hat eine Ausstellung zur
Geschichte des geheimnisvollen Ortes konzipiert.
(Erstsendung: 22.01.14/BR)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Ostprignitz-Ruppin
[kurz]
„Der Berlin-Brandenburg Check“ testet auf unterhaltsame Weise die Lebensqualität in Berliner Bezirken und Brandenburger
Landkreisen. Diesmal sind die Reporter im Landkreis Ostprignitz-Ruppin unterwegs. Eine faszinierende, Natur belassene
Region im Nordwesten Brandenburgs, die allerdings unter Bevölkerungsschwund leidet.
[lang]
58
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
„Der Berlin-Brandenburg Check“ testet auf unterhaltsame Weise die Lebensqualität in Berliner Bezirken und Brandenburger
Landkreisen. In welcher Region gibt es die meisten Autos pro Einwohner und wer ist Spitzenreiter bei den Hundehaltern? Wie
lebt es sich in Berlin und Brandenburg? Diesmal sind die Reporter im Landkreis Ostprignitz-Ruppin unterwegs. Eine
faszinierende, Natur belassene Region im Nordwesten Brandenburgs, die allerdings unter Bevölkerungsschwund leidet. Wo
findet man hier Arbeit, wie steht es um den Verkehr und wie hoch sind die Mieten?
Dieter Weichering ist eigentlich Münsterländer, war Weltenbummler und ersteigerte 2011 die ehemalige Dorfkneipe in
Berlinchen. Nach dem Umbau hat er dort die „Schmökerstuw“ eröffnet, ein Antiquariat, einen Buchladen mit Café und
gemütlichen Leseecken. Zum Leben reicht das nicht – und so pflegt er außerdem einen Patienten häuslich. Er mag die
herrlichen Seen und die offene Art der Leute.
Im Bistro „Route 6“ in Neuruppin kann man gut essen. Geführt wird es von Reza Rahmani, einem Iraner, der vor 15 Jahren
nach Deutschland kam. Heute wohnt er hier mit seiner Frau und den beiden Kindern. Er fühlt sich wohl in Neuruppin,
wünschte sich aber mehr Bildungsangebote für Ausländer. Sein Sohn soll später auf jeden Fall studieren. Die Familie ist
täglich in Neuruppin unterwegs und testet für den „Berlin-Brandenburg Check“ den öffentlichen Nahverkehr.
Der ehrenamtliche Bürgermeister von Breddin ist im Alltag Elektroinstallateurmeister und heißt Reinhard Neumann. Er
begrüßt seine Gäste mit „Herzlich willkommen im Dorf der Bauern und Handwerker“. Es gibt keinen Discounter, darum
konnten sich viele kleine Geschäfte halten – ein Lebensmittelladen, Friseur, Bäcker, Fleischer, Tischler, Blumenladen, zwei
Gaststätten und sogar ein Dönerladen. Reinhard Neumann und seine Frau testen die Zugverbindungen. Die Verbindung nach
Berlin ist gut, aber sie nutzen sie nicht. Nach dem Zugfahrplan würden sie immer eine halbe Stunde zu spät ins Theater
kommen ...
Im Kloster Heiligengrabe gibt es eine Doppelhaushälfte, die von der 85-jährigen Sophie Gräfin zu Dohna bewohnt wird. Sie
lebte von 1940 bis 1942 schon einmal im Kloster, als Schülerin im Internat. 2004 erfüllte sie sich einen Traum und zog ins
Kloster zur Miete. Sie bietet Führungen durch das Haus an, gibt Qigong-Kurse und findet, dass es im Sommer im Kloster wie
in einem Bienenstock zugeht.
Auf ihrer Reise durch den Landkreis Ostprignitz-Ruppin erfahren die rbb-Reporter auch, dass es in Linum ein Storchendorf
gibt und Zemptow das erste und einzige Autokino der DDR hatte.
(Erstsendung: 05.12.12/rbb)
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
Gesundheit
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Mit Eisbomben gegen Affenhitze
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 202
[kurz]
Bei sommerlichen Temperaturen bekommt man schon mal Lust auf ein Eis - auch als Gibbon im Opel-Zoo Kronberg. Pfleger
Marcel König hat deshalb eine Rieseneisbombe als Beschäftigung für die Schwinghangler gebastelt. Wird es den Affen auch
schmecken?
[lang]
Bei sommerlichen Temperaturen bekommt man schon mal Lust auf ein Eis - auch als Gibbon im Opel-Zoo Kronberg. Pfleger
Marcel König hat deshalb eine Rieseneisbombe als Beschäftigung für die Schwinghangler
59
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
gebastelt. Wird es den Affen auch schmecken?
Im Zoo Frankfurt wird der Faultiernachwuchs gewogen. In Vergangenheit musste das Baby teils mit der Milchflasche gefüttert
werden, weil Mutter „Hanja“ eine entzündete Brust hatte. Die lässt sich ihren Nachwuchs gar nicht gern entreißen.
(Erstsendung: 09.07.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Teddy Tatze: Die Müllaufsammler
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
20.15 Uhr
Foto/HD///DGF/ 88'
DonnerstagsFilm
Sprung ins Leben
60
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
Fernsehfilm Deutschland 2014
Personen und Darsteller: Katharina Jäger (Simone Thomalla), Sebastian Jäger (Lucas Reiber), Janik Novotny (Götz Otto),
Nina Peters (Anna Böttcher), Hannes Walden (Kai Scheve), Bülent Tokat (Ercan Durmaz), Lea Konradi (Cosima Lehninger)
u. a.
Musik: Mario Lauer
Kamera: Michael Boxrucker
Buch: Tim Krause
Regie: Matthias Steurer
[kurz]
Katharina und ihr 17-jähriger Sohn Basti sind ein gutes Team. Sie macht Karriere in der Hotelerie, bei ihm deutet alles auf eine
Karriere als Fußballprofi hin. Doch dann bringt ein folgenschwerer Verkehrsunfall ihr Leben aus dem Gleichgewicht.
Sebastian wird als Folge des Unfalls lebenslang im Rollstuhl sitzen.
[lang]
Die alleinerziehende Katharina und ihr 17-jähriger Sohn Sebastian sind ein eingespieltes Team. Sie hat es von der Putzfrau
zum Executive Housekeeper eines Leipziger Luxushotels gebracht, und der begnadete Nachwuchskicker „Basti“ gilt schon als
kommender Fußballstar. Dass ihn die Profikarriere mehr interessiert als seine schulischen Leistungen kurz vor dem Abitur,
sorgt für gewisse Reibungen zwischen Mutter und Sohn - aber selbst die nimmt Katharina sportlich. Doch dann werden die
Pläne der beiden durch einen dramatischen Verkehrsunfall durchkreuzt: Sebastian ist für unbestimmte Zeit auf den Rollstuhl
angewiesen. Noch besteht Hoffnung, dass er vielleicht wieder laufen kann, und so versucht Katharina jede erdenkliche
Therapiemöglichkeit auszuschöpfen. Um mehr Zeit für ihren Sohn zu haben, verzichtet sie auf ihre ersehnte Beförderung zur
Hotelmanagerin und arbeitet einstweilen als Zimmermädchen. Das eingespielte Verhältnis zwischen den beiden wird dadurch
belastet: Während Katharina sich die Schuld an dem Unfall gibt, fühlt Sebastian sich von seiner engagierten Mama erdrückt.
Katharina lernt schließlich den charmanten Fluglehrer Janik kennen, der mit viel Verständnis zwischen ihr und dem
pubertierenden Basti vermittelt. Als sich herausstellt, dass die Chancen auf eine Heilung verschwindend gering sind, trifft
Sebastian eine einsame Entscheidung.
In „Sprung ins Lebens“ muss Simone Thomalla als Mutter lernen, ihren Sohn loszulassen und zu akzeptieren, dass dieser sein
eigenes Leben leben will. Das unsentimentale Familiendrama über einen Schicksalsschlag und die schmerzhafte Auslotung
neuer Perspektiven ist überragend besetzt mit dem jungen Lucas Reiber und dem James-Bond-Star Götz Otto.
/ 29'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
30'
22.15 Uhr
Stilbruch
Das Kulturmagazin
Moderation: Petra Gute
Foto/HD/ 45'
22.45 Uhr
Bauer sucht Kultur
Unterwegs mit Max Moor
[kurz]
Max Moor ist diesmal unterwegs in der Uckermark und trifft dort den Ex-Ministerpräsidenten Matthias Platzeck. Die
Bildhauerin Inge Mahn führt durch ihr „Stallmuseum“, zwei junge Software-Entwickler zeigen ihre neuste Erfindung, und
Max Moor besucht den Dokumentarfilm-Regisseur Volker Koepp.
61
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
[lang]
Diesmal trifft Max Moor Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck in dessen neuer (Teilzeit-)Heimat, der Uckermark. Auf dem
Spitzberg bei Gerswalde spricht er über seine Liebe zu diesem Landstrich, die Sehnsucht nach Stille und das Leben jenseits der
Politik.
Danach geht es nur ein paar Kilometer weiter ins Dörfchen Groß Fredenwalde, wo die Bildhauerin und Beuys-Schülerin Inge
Mahn aus einem alten Schweinestall ein „Stallmuseum“ gemacht hat: Zu den Ausstellungen, die sie darin organisiert, steuern
die Dorfbewohner die Exponate bei.
Im Boitzenburger Land besucht Max Moor zwei junge Männer mit einer fantastischen Idee: Der klassische Komponist Mark
Moebius hat mit dem Techno-Produzent Artur Reimer eine Software entwickelt, mit der man seine eigene Musik er-tanzen
kann. Aus Bewegung wird Musik! Max Moor probiert es natürlich aus ...
Auf dem Weg zurück in die uckermärkische Künstler-Hochburg Gerswalde macht das „Bauer sucht Kultur“-Team einen
Zwischenstopp in einem Café, das - wie sich herausstellt - die preisgekrönte Filmemacherin Lola Randl gerade eröffnet hat.
Zum Abschluss empfängt uns Volker Koepp, der berühmte Dokumentarfilm-Regisseur, in seinem wunderschönen Garten in
Herrenstein. Koepp, dessen Filme fast alle auf Reisen zwischen der Uckermark und der heutigen Ukraine entstanden sind,
spricht mit Max Moor über Heimat und sein vom preußischen Schriftsteller Willibald Alexis entliehenes Arbeits- und
Lebensmotto: „Der Reisende, der vorher alles weiß, sieht auf Reisen nichts mehr.“
(Erstsendung: 31.07.14/rbb)
MDR/ 29'
23.30 Uhr
NachKultur
Carl Philipp Emanuel Bach - Ein musikalischer Rebell
Film von Anna Schmidt
[kurz]
Carl Philipp Emanuel Bach war einer der brillantesten Klaviervirtuosen seiner Zeit und ein stilprägender Komponist. Er
revolutionierte die Musiksprache und forderte ein Höchstmaß an Gefühl und Empfindung in der Musik, um den „Zuhörer in
Leidenschaft zu versetzen“. So wurde er zum Vorbild der Wiener Klassiker Haydn, Mozart und Beethoven.
[lang]
Ist heute von Bach die Rede, denkt man unwillkürlich an Johann Sebastian. Vor 250 Jahren war das anders. Wenn Mozart
sagte: „Er ist der Vater, wir die Buben. Wer von uns was Rechtes kann, hat von ihm gelernt“, dann war nicht von Johann
Sebastian die Rede, sondern von seinem zweitältesten Sohn Carl Philipp Emanuel.
Geboren wurde er 1714 in Weimar. Bei seiner Taufe stand auch Georg Philipp Telemann Pate. Seine Kindheit verbrachte er in
Köthen und in Leipzig. Dort wurde er Thomasschüler, erhielt vom Vater eine profunde musikalische Ausbildung und schrieb
sich 1731 als Jura-Student in der Leipziger Universität ein. Neben seinem Studium betätigte er sich als Kammermusiker und
schrieb erste Klavier- und Vokalwerke. Wenig später wechselte er an die Universität von Frankfurt (Oder).
Von dort berief ihn der Kronprinz und spätere preußische König Friedrich II. an seinen Hof. Dreißig Jahre war Carl Philipp
Emanuel Konzertcembalist in Berlin und Potsdam. In der Berliner Hofkapelle, die eines der bedeutendsten Orchester in
Europa war, wirkten Kollegen von europäischem Rang wie Quantz, Benda und Hasse. Hier reifte seine Kompositionskunst zur
Vollendung.
1744 heiratete er Johanna Maria Dannemann, die Tochter eines Weinhändlers, und gründete eine Familie. Inzwischen hatte
sich der Ruhm des „Berliner Bachs“ weit über Deutschland hinaus verbreitet, eine Anerkennung, die man ihm am preußischen
Hof versagte. Schließlich bewarb er sich erfolgreich als Nachfolger Telemanns auf die Stelle des Musikdirektors und Kantors
in Hamburg, die er bis zu seinem Lebensende 1788 innehatte.
Carl Philipp Emanuel Bach galt als einer der brillantesten Klaviervirtuosen seiner Zeit, als stilprägender Komponist und
scharfsinniger Theoretiker - kurzum als Meister von europäischem Rang. Er revolutionierte die Musiksprache der Zeit,
forderte ein Höchstmaß an Gefühl und Empfindung in der Musik, um den „Zuhörer in Leidenschaft zu versetzen“. So wurde er
zum Vorbild der Wiener Klassiker Haydn, Mozart und
62
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
Beethoven.
(Erstsendung: 06.03.14/MDR)
30'
00.00 Uhr
Stilbruch
Das Kulturmagazin
Moderation: Petra Gute
(Erstsendung: 05.03.15/rbb)
mono/ 25'
00.30 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
05.03.1990
/ 29'
00.55 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 05.03.15/rbb)
/ 29'
01.25 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 05.03.15/rbb)
HD/ 57'
01.55 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 05.03.15/rbb)
27'
02.50 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 05.03.15/rbb)
/ 30'
03.20 Uhr
OZON unterwegs
Intelligent heizen
Moderation: Hellmuth Henneberg
(Erstsendung: 23.02.15/rbb)
63
10. Woche
Donnerstag, 5. März 2015
28'
03.50 Uhr
Kowalski & Schmidt
Deutsch-polnisches Journal
Moderation: Ola Rosiak und Daniel Finger
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
HD/ 26'
04.20 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
30'
04.45 Uhr
KLARTEXT
Das Politik-Magazin
Moderation: Astrid Frohloff
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
30'
05.15 Uhr
Berlin erwacht - Winter
64
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
SWR/ 15'
05.45 Uhr
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit
Alhambra
Residenz der Mauren
Spanien
(Erstsendung: 29.04.95/3sat)
/ 45'
06.00 Uhr
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
Moderation: Raiko Thal
(Erstsendung: 04.03.15/rbb)
AND/ 30'
06.45 Uhr
nano
(Erstsendung: 05.03.15/3sat)
mono/ 15'
07.15 Uhr
Chronik der Wende
6. März '90
WDR/ 30'
07.30 Uhr
WissensZeit
Zwei Frauen - ein Schicksal
10 Jahre nach 9/11
(Erstsendung: 11.09.11/WDR)
/ 29'
08.00 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 05.03.15/rbb)
/ 29'
08.30 Uhr
Abendschau
(Erstsendung: 05.03.15/rbb)
65
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
HD/ 57'
09.00 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
(Erstsendung: 05.03.15/rbb)
/SWR/ 43'
09.55 Uhr
ARD-Buffet
Leben & genießen
(Erstsendung: 05.03.15/ARD 1.)
/ARD/ 50'
10.35 Uhr
Rote Rosen
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 1915
/ARD/ 50'
11.25 Uhr
Sturm der Liebe
Fernsehserie Deutschland 2015
Folge 2176
45'
12.15 Uhr
Panda, Gorilla & Co.
Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin
Folge 186
[kurz]
Aller Anfang ist schwer. Für Tier und Trainer. Deshalb beginnen die Pfleger bei den Seelöwen mit der gelehrigsten: Sandra.
Die neue Übung lautet: Mütze klauen! Und Sandra enttäuscht ihre Pfleger nicht. Ruck, zuck hat sie den Kniff raus und
schwupp ist die Mütze auch schon vom Kopf geklaut.
[lang]
Aller Anfang ist schwer. Für Tier und Trainer. Deshalb beginnen die Pfleger bei den Seelöwen mit der gelehrigsten: Sandra.
Die neue Übung lautet: Mütze klauen! Und Sandra enttäuscht ihre Pfleger nicht. Ruck, zuck hat sie den Kniff raus und
schwupp ist die Mütze auch schon vom Kopf geklaut.
Der Nandu-Hahn kann es nicht lassen. Jetzt war er tagelang weggesperrt, damit sich das Wasserschwein Lucia von seiner
letzten Attacke erholen konnte. Beim ersten Wiedersehen stänkert er gleich wieder los, und Lucia versteckt sich am Zaun.
Nicht Susi sorglos, sondern Susi schüchtern. Das Giraffenkind muss sich endlich an die Pfleger gewöhnen. Doch Susi
versteckt sich hinter Mama oder den anderen Giraffen. Die Pfleger kommen keinen Meter an sie ran.
Etwa 500 bis 600 kleine Vogelspinnenkinder, Spiderlinge genannt, sind geschlüpft. Bereits an ihrem zweiten Lebenstag
werden sie von den Eltern getrennt, denn die fressen auch schon mal den eigenen Nachwuchs auf.
Was passiert, wenn Pfleger Urlaub haben, und ein Tier mit der Flasche aufgezogen werden muss? Sie nehmen es mit. So beim
kleinen Springhasen Manuel. Und es gibt einen Neuen! Einen neuen Eber bei den chinesischen Maskenschweinsauen. Ob der
Jungspund bei den erfahrenen Damen Erfolg hat, zeigt „Panda,
66
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
Gorilla & Co.“.
(Erstsendung: 27.08.10/ARD 1.)
5'
13.00 Uhr
rbb AKTUELL
25'
13.05 Uhr
Schloss Einstein
Jugendserie Deutschland 1998 - 2009
Staffel 10, Folge 449
/MDR/ 45'
13.30 Uhr
In aller Freundschaft
Mitten ins Herz
Fernsehserie Deutschland 2013
Folge 590
Personen und Darsteller: Selina Berger (Oona Devi Liebich), Markus Burgmann (Matti Krause), Schwester Arzu (Arzu
Bazman), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Pia Heilmann (Hendrikje Fitz), Otto Stein (Rolf Becker), Dr. Niklas
Ahrend (Roy Peter Link), Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig), Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann), Dr. Elena
Eichhorn (Cheryl Shepard) u. a.
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Frank Buschner, Michael Ferdinand
Buch: Klaus Jochmann
Regie: Mathias Luther
[kurz]
Selina offenbart ihrem Ex-Freund Markus ihre Schwangerschaft. Kurz danach setzen die Wehen ein, aber Selina weiß, dass
ihr Kind einen schweren Herzfehler hat. Eine riskante Operation ist notwendig. Da Selina Markus nicht erreichen kann, muss
sie nun allein über das Schicksal ihres neugeborenen Kindes entscheiden.
[lang]
Die hochschwangere Selina Berger offenbart ihrem Ex-Freund, dass er bald Vater wird. Der gutmütige Markus Burgmann
muss diese Nachricht erst einmal verdauen. Kaum, dass er gegangen ist, setzen bei Selina die Wehen ein. Glücklicherweise
wird sie von Schwester Arzu gefunden. In der Sachsenklinik berichtet Selina Dr. Niklas Ahrend, dass ihr Kind einen schweren
Herzfehler hat. Die Ärzte sind sich einig, dass das Kind sofort nach der Geburt operiert werden muss - nur so hat es die reale
Chance einer normalen Lebenserwartung. Doch das Risiko der Operation ist enorm, und Selina kann und will diese
Entscheidung nicht ohne den Vater ihres Kindes treffen. Doch dieser ist nicht erreichbar. Selina muss nun selbst über das
Schicksal ihres neugeborenen Kindes entscheiden.
Otto Stein hat aus steuerlichen Gründen beschlossen, seinem Sohn Martin sein Haus zu schenken. Ohne Absicht tritt er damit
eine Kette von Missverständnissen los. Martin Stein und Elena Eichhorn denken, dass Roland und Pia Heilmann aus dem Haus
ausziehen wollen. Roland und Pia wiederum denken, sie müssten das Haus verlassen, weil Martin und Elena einziehen wollen.
Als sich das Durcheinander aufklärt und alles beim Alten bleiben könnte, haben Roland und Pia jedoch eine Nachricht.
WDR/ 59'
14.15 Uhr
67
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
Planet Wissen
Das Geheimnis der Pferdesprache
(Erstsendung: 04.03.15/WDR)
/BR/ 45'
15.15 Uhr
Bilderbuch: Pfaffenwinkel
Film von Sigrid Esslinger
[kurz]
Wer auf den Hohenpeißenberg steigt, auf diesen unvergleichlichen Aussichtsthron des Voralpenlandes, der genießt einen
atemberaubenden Blick über den Pfaffenwinkel. Seinen Namen verdankt der Pfaffenwinkel der Tatsache, dass sich hier bis zur
Säkularisation 1803 die Klöster und Filialkirchen der verschiedensten Orden dicht an dicht reihten.
[lang]
Wer auf den Hohenpeißenberg steigt, auf diesen unvergleichlichen Aussichtsthron des Voralpenlandes, der genießt einen
atemberaubenden Blick über den Pfaffenwinkel. Seinen Namen verdankt der Pfaffenwinkel der Tatsache, dass sich bis zur
Säkularisation 1803 die Klöster und Filialkirchen der verschiedensten Orden dicht an dicht reihten. So war der Pfaffenwinkel
seit Jahrhunderten auch die Heimat von Stukkateuren, Bildhauern, Baumeistern und Freskomalern. Sie führten im Barock und
Rokoko die Kirchenbaukunst zu unerhörter Höhe.
Das „Bilderbuch“ bringt den Zuschauern die kulturellen und landschaftlichen Schönheiten des Pfaffenwinkels nahe und zeigt
auch, wie spannend die Begegnung mit den Menschen ist, die unwillkürlich in der Tradition des alten „Himmelslandes“
stehen. Der erfolgreiche Weilheimer Saxophonist Johannes Enders zum Beispiel komponiert Musik für die Kirchen seiner
Heimat und setzt international moderne Pfaffenwinkler Akzente. Oder Albrecht Bögle: Er hat nach seinem Studium in
Rotenbuch den ehemaligen Klosterladen übernommen, steht tagsüber an der Verkaufstheke und erforscht in seiner Freizeit die
Heimatgeschichte.
Unter dem Aspekt des „Pfaffenwinkler Himmels“ erfahren die Zuschauer viel aus vergangenen Zeiten: Vom meisterhaften
Maler und Stukkateur Johann Baptist Zimmermann (1680 bis 1758) etwa, der die Decke der Wieskirche mit einem strahlenden
Himmel freskierte, von den Rottenbucher Augustinerchorherren, die nach dem theologischen den fürs Auge sichtbaren
Himmel entdeckten und die moderne Wetterforschung am Hohenpeißenberg begründeten. Auch von der Satellitenbodenstation
im Weilheimer Becken wird berichtet, wo heute die nationalen Forschungssatelliten überwacht werden, von der Erdfunkstelle
in Raisting mit den riesigen Radarantennen, mit denen man in den Himmel hinausschauen und von Kontinent zu Kontinent
hören konnte und mit denen die Globalisierung des Kommunikationszeitalters begann.
(Erstsendung: 19.04.09/ARD 1.)
5'
16.00 Uhr
rbb AKTUELL
45'
16.05 Uhr
Der Berlin-Brandenburg Check
Friedrichshain-Kreuzberg
[kurz]
68
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
Der „Berlin-Brandenburg Check“ testet auf unterhaltsame Weise die Lebensqualität in Berliner Bezirken und Brandenburger
Landkreisen. Diesmal ist das rbb-Team im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Der gilt als Szenebezirk, in dem vor
allem junge Leute und Partygänger leben, wird aber manchmal als etwas heruntergekommen wahrgenommen. Wie wohnt es
sich hier?
[lang]
Der „Berlin-Brandenburg Check“ testet auf unterhaltsame Weise die Lebensqualität in Berliner Bezirken und Brandenburger
Landkreisen. Diesmal ist das rbb-Team im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Die Gegend gilt als Szenebezirk mit
jungen Leuten und Partygängern - wird aber mitunter auch als heruntergekommen wahrgenommen. Fast ein Drittel der rund
160.000 Einwohner sind Migranten, viele davon türkische Gastarbeiter und ihre Nachkommen. Wie wohnt es sich hier?
Welche Freizeitangebote gibt es? Ist Friedrichshain-Kreuzberg wirklich ein Stadtbezirk?
Der 29-jährige Friedrich Börner ist im Friedrichshain geboren, wohnt in der Kopernikusstraße und liebt sein Kaffeehaus
„Kuchenrausch“ um die Ecke in der Simon-Dach-Straße über alles. Die Umbrüche im Stadtbezirk sieht er kritisch. Die Straße
verkomme zur Partymeile und die „Ureinwohner“ fühlten sich manchmal wie im Zoo. Aber wegziehen käme nicht in Frage.
Friederike und Christian Anwander sind in Kreuzberg zu Hause. Christian hat in der Marheineke-Markthalle einen Stand für
spanische Feinkost, seine Frau verkauft in der Nähe Mode und Schmuck. In der Schule ihres Sohnes Julian wird
jahrgangsübergreifendes Lernen gefördert. Viele Besserverdienende leben mittlerweile hier. Durch die steigenden Mieten
verändert sich der Kiez ständig, manche Wohnungen werden legal oder illegal an Berlin-Touristen vermietet, die es hier zu
Scharen gibt. Trotzdem lieben die Anwanders ihr Viertel.
Dr. Hans-Jürgen Beselin wohnt seit 1953 im Hochhaus an der Weberwiese im Friedrichshain in einer Dreizimmerwohnung. Er
hat die Veränderungen im Umfeld der heutigen Karl-Marx-Allee hautnah erlebt - über mehr als ein halbes Jahrhundert hinweg.
Für den „Berlin-Brandenburg Check“ testet er die Verkehrsanbindungen in der Umgebung.
Eigentlich wollte die gelernte Frisörin Nurgül Tuncer mal Tänzerin werden. Diesen Traum erfüllt sie sich heute bei den Flying
Steps, mit denen sie seit einem Jahr in ihrer Freizeit tanzt. Sie hat auch schon mal in Charlottenburg gewohnt, zog aber wieder
nach Kreuzberg zurück, wo sie heute in einem 16-stöckigen Hochhaus wohnt. Sie fühlt sich wohl im Bezirk und geht dort sehr
gern aus. Ihre Kinder besuchen die Fanny-Hensel-Grundschule. Dort gibt es nur acht deutsche Schüler. Wie gehen sie damit
um?
Die Reporter erfahren bei ihren Begegnungen in Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg auch, dass das „Moviemento“ das älteste
Kino Deutschlands ist, das noch Filme zeigt. Außerdem steht das kleinste Haus Berlins in Kreuzberg.
(Erstsendung: 12.12.12/rbb)
9'
16.50 Uhr
kurz vor 5
Sport
5'
17.00 Uhr
rbb AKTUELL
HR/ 48'
17.05 Uhr
Giraffe, Erdmännchen & Co.
Trennungsschmerz
Zoogeschichten aus Frankfurt und Kronberg
Staffel 5, Folge 203
[kurz]
69
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
Großaufmarsch bei den Bergriedböcken im Kronberger Opel-Zoo. Bock „Fridolin“ und eine Artgenossin packen ihre Koffer
und ziehen um nach Tschechien. Doch zuerst müssen die beiden in einer Transportbox untergebracht werden. Das sorgt für
große Aufregung nicht nur aufseiten der Antilopen.
[lang]
Großaufmarsch bei den Bergriedböcken im Kronberger Opel-Zoo. Bock „Fridolin“ und eine Artgenossin packen ihre Koffer
und ziehen um nach Tschechien. Doch zuerst müssen die beiden in einer Transportbox untergebracht werden. Das sorgt für
große Aufregung nicht nur aufseiten der Antilopen. Im Zoo Frankfurt sollen die Tamanduas „Paula“ und „Pancho“ gewogen
werden. Da kommt es sehr gelegen, dass die Ameisenbären so sanftmütige Tiere sind und für einen Joghurt (fast) alles
machen.
(Erstsendung: 10.07.12/ARD 1.)
/ 5'
17.55 Uhr
Unser Sandmännchen
Schatzlieder: Prof. Willy Wundersam
27'
18.00 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
2'
18.27 Uhr
rbb wetter
HD/ 57'
18.30 Uhr
zibb
zuhause in berlin & brandenburg
2'
19.27 Uhr
rbb wetter
Berlin:
/ 29'
19.30 Uhr
Abendschau
Brandenburg:
/ 29'
19.30 Uhr
Brandenburg aktuell
20.00 Uhr
HD//ARD/ 15'
Tagesschau
70
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
20.15 Uhr
Foto// 45'
Die 30 schönsten Urlaubsziele
Von der Ostsee bis zur Zugspitze
Erstausstrahlung
[kurz]
Der eine sucht im Urlaub Aufregung und Action, der andere will die Seele baumeln lassen. Den wenigsten reicht dafür der
eigene Balkon oder Garten. Und so verschlägt es die Berliner und Brandenburger zum Urlauben gern auch in andere Gefilde
unseres Landes: Die Sendung präsentiert die 30 beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland.
[lang]
Der eine sucht im Urlaub Aufregung und Action, der andere will die Seele baumeln lassen. Den wenigsten reicht dafür der
eigene Balkon oder Garten. Und so verschlägt es die Berliner und Brandenburger zum Urlauben gern auch in andere Gefilde
unseres Landes: an die Strände von Ost- und Nordsee, in die Bayerischen Berge, die Lüneburger Heide, in den Schwarzwald,
oder zu den Weinbergen an Rhein, Saale oder Mosel.
Die Statistik sagt: 70 Millionen Deutsche verreisen im Jahr mindestens einmal. Und warum in die Ferne schweifen, wenn das
Gute so nah liegt? Deutschland bietet alles: Berge und Gletscher, Meeresstrand und lauschige Seen, tiefe Wälder und
romantische Flüsse, pompöse Schlösser und moderne Museen.
Und überall gibt es mehr zu entdecken als faszinierende Landschaften. An der Fränkischen Schweiz liebt man auch die vielen
kleinen Bierbrauereien. Das Elbsandsteingebirge ist eines der aufregendsten Klettergebiete der Welt. Im Kasseler Land stehen
die Burgen, die die Märchen von Dornröschen und Rapunzel inspirierten. Das Ruhrgebiet strotzt vor Kultur-Attraktionen. Im
Bergischen Land wird mit der traditionellen Kaffeetafel der Begriff Kalorienbombe völlig neu definiert. Und der
meistbesuchte Berg Europas liegt nicht etwa in den Alpen, sondern unweit von Bonn - und ist gerade mal 321 m hoch.
Die Sendung präsentiert die 30 beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Weltenbummler Achill Moser, Journalistin und
Autorin Pascale Hugues, Rocksänger Claudius Dreilich, ARD-Meteorologe Donald Bäcker, Tourismus-Forscher Hasso Spode
und weitere Interviewgäste plaudern aus ihren Urlaubs-Erinnerungen und erklären, warum die Deutschen sich am liebsten
gleich um die Ecke daheim erholen.
WDR/ 45'
21.00 Uhr
Straßenfeger
Die erfolgreichsten Unterhaltungsshows
[kurz]
Alle Fernsehzuschauer kennen sie, die meisten lieben sie: Kulenkampff, Frankenfeld, Gottschalk und von der Lippe, die
Meister der Fernsehunterhaltung. Mit ihren Shows haben sie Millionen vor den Bildschirm gebannt - Straßenfeger eben. Mit
Ausschnitten aus den großen Unterhaltungsshows tauchen wir ein in die Fernsehwelt der vergangenen sechs Jahrzehnte mit
dem ganz persönlichen Blick der Stars.
[lang]
Alle Fernsehzuschauer kennen sie, die meisten lieben sie: Kulenkampff, Frankenfeld, Gottschalk und von der Lippe, die
Meister der Fernsehunterhaltung. Mit ihren Shows haben sie Millionen von Zuschauern samstags vor den Bildschirm gebannt Straßenfeger eben.
Und was verbindet Thomas Gottschalk, Jürgen von der Lippe und Eckart von Hirschhausen? Der Witz - und die Fehler! Für
Eckart von Hirschhausen ist jedenfalls klar: „Sie können vor einem riesigen Fernsehpublikum nur dann bestehen, wenn Sie vor
einem kleinen Publikum bereits alle Fehler einmal gemacht haben.“ Wer samstagabends im deutschen Fernsehen moderiert,
hat also seine persönliche Geschichte des Scheiterns bereits hinter sich.
Schon am ersten Sendetag des Fernsehens in Deutschland sollte gelacht werden. Hänsel und Gretel als heiter umgesetzte
Ballettversion mit Orchesterbegleitung - live! Ähnlich brav ging es weiter, bis zur ersten
71
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
Generation der deutschen Nachkriegs-Entertainer: Hans-Joachim Kulenkampff und Peter Frankenfeld mit ihrem - für damalige
Verhältnisse - respektlosen Ton. Ende der 50er Jahre kam Heinz Ehrhardt, später Peter Alexander und Rudi Carrell. Anfang
der 70er Jahre schaltete das Fernsehen dann einen Gang höher. Zum einen betrat Otto Waalkes 1973 die Bühne und etablierte
reinsten Klamauk im deutschen Fernsehen. Zum anderen ging im selben Jahr „Klimbim“ auf Sendung - zotig, chaotisch und
erotisch. Für die Fernsehunterhaltung in Deutschland markierten diese Shows eine regelrechte Zeitenwende.
Der Start der kommerziellen Fernsehsender 1984 steht für einen weiteren Schnitt. Viele junge Talente bekamen dort ihre
ersten Shows oder wanderten von der öffentlichrechtlichen Konkurrenz ab wie Hape Kerkeling, Ingolf Lück und Anke
Engelke. „RTL Samstag Nacht“ und die „Wochenshow“ auf Sat.1 folgten. Die ARD reagierte und verpflichtete einen
Westfalen mit bunten Hemden. Und das funktionierte: Jürgen von der Lippe war mit „So isses“, „Donnerlippchen“ und „Geld
oder Liebe“ in den 80er und 90er Jahren neben „Verstehen Sie Spaß“ mit Kurt Felix das Showgesicht der ARD.
Heute ist die Unterhaltungsangebot im Fernsehen so groß wie nie zuvor: von Kabarettisten mit riesigen Shows (Eckhard von
Hirschhausen und Dieter Nuhr) über hochgejubelte Castingshows (DSDS, „Eurovision Song Contest“), volkstümliche
Hitparaden und Bier trinkende Obernörgler („Dittsche“), bis hin zum WDR-Klassiker „Zimmer frei“ - immerhin seit 1996 auf
Sendung.
Mit Ausschnitten aus den großen Unterhaltungsshows tauchen wir ein in die Fernsehwelt der vergangenen sechs Jahrzehnte
mit dem ganz persönlichen Blick der großen Stars Jürgen von der Lippe, Bastian Pastewka, Frank Elstner, Eckart von
Hirschhausen, Götz Alsmann und Ingrid Steeger.
(Erstsendung: 06.12.13/WDR)
/ 15'
21.45 Uhr
rbb AKTUELL
22.00 Uhr
HD//NDR/ 120'
NDR Talk Show
aus Hamburg
RB/ 53'
00.00 Uhr
Gutes von gestern
Musikladen
Präsentiert von Manfred Sexauer und Uschi Nerke
Pop, Rock, Country & Blues
Folge 4
[kurz]
Der Musikladen ist zurück! Lang leben die 70er! Manfred Sexauer und Uschi Nerke präsentierten Rock, Pop, Blues, Country,
Nachrichten aus der Musikbranche und Cartoons live aus Studio III. In der Reihe „Gutes von gestern“ präsentiert das rbb
Fernsehen drei Folgen der legendären Musiksendung von Radio Bremen: Folge 5 um 00.55 Uhr, Folge 6 um 01.45 Uhr.
[lang]
Musikladen - die legendäre Musiksendung der 70er ist zurück! Manfred Sexauer und Uschi Nerke präsentierten Rock, Pop,
Blues, Country, Nachrichten aus der Musikbranche und Cartoons live aus Studio III. Heute gibt es ein Wiedersehen mit:
Fumble, Thin Lizzy und ihrem Erfolgshit „Whiskey in the jar“ , Donny Osmond, Mr. Acker Bilk, Timmy Thomas, Insterburg
& Co., Chris Montez, Anne Murray und Cartoons von Heiner H. Hoier.
(Erstsendung: 21.03.73/RB)
72
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
RB/ 48'
00.55 Uhr
Gutes von gestern
Musikladen
Präsentiert von Manfred Sexauer und Uschi Nerke
Pop, Rock, Country & Blues
Folge 5
[kurz]
Der legendäre „Musikladen“, die Folge 5 - mit: Johnny Rivers, Traffic, Mama Lion, New Seekers, Humphrey Lyttelton,
Insterburg und Co., Lynsey de Paul, The Crazy World of Arthur Brown mit dem Sensationshit „Fire“ und den Cartoons von
Heiner H. Hoier.
[lang]
Der legendäre „Musikladen“, heute die Folge 5 mit: Johnny Rivers, Traffic, Mama Lion, New Seekers, Humphrey Lyttelton,
Insterburg und Co., Lynsey de Paul, The Crazy World of Arthur Brown mit dem Sensationshit „Fire“ und den Cartoons von
Heiner H. Hoier. Gleich anschließend die ungekürzte 100-Minuten Fassung der sechsten Folge „Musikladen“.
(Erstsendung: 02.05.73/RB)
RB/ 100'
01.45 Uhr
Gutes von gestern
Musikladen
Präsentiert von Manfred Sexauer und Uschi Nerke
Pop, Rock, Country & Blues
Folge 6
[kurz]
Der legendäre „Musikladen“, heute mit der ungekürzten 100-Minuten-Folge 6. Die Musik liefern Turk Murphy and his Frisco
Jassband, Blood, Sweat & Tears, Sha Na Na, Earth & Fire, Roy Buchanan, Roger Daltrey, Insterburg & Co., Donna Fargo,
Roxy Music mit einigen ihrer größten Hits „Do The Strand“, „Virginia Plain“, „Editions of You“, „In every Dream Home a
Heartache“ und „Remake Remodel“.
[lang]
Der legendäre „Musikladen“, heute mit der ungekürzten 100-Minuten-Folge 6. Die Musik liefern Turk Murphy and his Frisco
Jassband, Blood, Sweat & Tears, Sha Na Na, Earth & Fire, Roy Buchanan, Roger Daltrey, Insterburg & Co., Donna Fargo,
Roxy Music mit einigen ihrer größten Hits „Do The Strand“, „Virginia Plain“, „Editions of You“, „In every Dream Home a
Heartache“ und „Remake Remodel“. Außerdem: Ofarim & Winter, Neil Sedaka, Dave, Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich mit
„Legend of Xanadu“.
(Erstsendung: 30.05.73/RB)
mono/ 25'
03.25 Uhr
Vor 25 Jahren
Berliner Abendschau
06.03.1990
/ 29'
03.50 Uhr
73
10. Woche
Freitag, 6. März 2015
Abendschau
(Erstsendung: 06.03.15/rbb)
/ 29'
04.20 Uhr
Brandenburg aktuell
(Erstsendung: 06.03.15/rbb)
27'
04.50 Uhr
rbb UM SECHS - Das Ländermagazin
(Erstsendung: 06.03.15/rbb)
HD/ 26'
05.15 Uhr
Täter - Opfer - Polizei
Der rbb Kriminalreport
Moderation: Uwe Madel
(Erstsendung: 01.03.15/rbb)
20'
05.40 Uhr
Berlin erwacht - Winter
74
Herunterladen
Explore flashcards