Publikationsliste Wolfgang Kienzler

Werbung
Publikationsliste Wolfgang Kienzler
I) Selbständige Veröffentlichungen
1. Wittgensteins Wende zu seiner Spätphilosophie 1930-1932. Eine historische und
systematische Darstellung, Frankfurt am Main 1997 (Suhrkamp) 339 S.
2. (Herausgeber mit G. Gabriel:) Frege in Jena. Beiträge zur Spurensicherung, Würzburg
1997 (Königshausen und Neumann [= Kritisches Jahrbuch der Philosophie, Bd. 2]) 161 S.
3. (Herausgeber:) Gottlob Frege: Zwei Schriften zur Arithmetik. Function und Begriff/Ueber
die Zahlen des Herrn H. Schubert, Hildesheim/Zürich/New York 1999 (Olms). [FaksimileNachdruck zweier kleinerer Separatveröffentlichungen Freges mit Dokumenten und einem
Nachwort, IV, 31, VI, 32 und 19* S.; Nachwort: S. 1*-14*]
4. Ludwig Wittgensteins ‚Philosophische Untersuchungen’, Darmstadt 2007
(Wissenschaftliche Buchgesellschaft: Werkinterpretationen) 159 S.
5. Begriff und Gegenstand. Eine historische und systematische Studie zur Entwicklung von
Gottlob Freges Denken, Frankfurt am Main 2009 (Vittorio Klostermann: Philosophische
Studien 98) 403 S.
6. [In Vorbereitung:] (Mitherausgeber, mit A. Carus, M. Friedman und S. Schlotter) The
Collected Works of Rudolf Carnap, Vol. 1. Early Writings, Chicago 2012 (Open Court).
[zweisprachige Ausgabe]
II) Unselbständige Veröffentlichungen
a) Aufsätze
1. What is a phenomenon? The concept of phenomenon in Husserl's phenomenology, in:
Analecta Husserliana 34 (1991), S. 517-528.
2. Über Aufmerksamkeit und qualitatives Wirtschaftswachstum, in: J. Hormann (Hg.): »Was
wäre qualitatives Wirtschaftswachstum?«. Zehn Essays, Schweisfurth Stiftung, München
1992, S. 89-97.
3. Über die Architektonik von Freges »Grundgesetzen der Arithmetik« und die
Entstehungszeit des zweiten Bandes, in: I. Max/W. Stelzner (Hg.): Logik und Mathematik.
Frege-Kolloquium Jena 1993, Berlin/New York (De Gruyter) 1995 , S. 38-48.
4. Was sind die Grundgesetze der Arithmetik?, in: Gabriel/Kienzler, Frege in Jena [= I. 2.], S.
129-138.
5. Freges und Wittgensteins Gebrauchstheorie der Sprache, in: Brian McGuinness (Hg.):
Language, Logic and Formalization of Knowledge, Siena 1999, S. 171-183.
6. Frege über Regeln und Gesetze, in: G. Gabriel/U. Dathe (Hg.): Gottlob Frege. Werk und
Wirkung, Paderborn (mentis) 2000, S. 39-56.
7. Frege und Deutschland, in: K.-M. Kodalle (Hg.): Angst vor der Moderne. Philosophische
Antworten auf Krisenerfahrungen. Der Mikrokosmos Jena 1900-1940, Würzburg
(Königshausen und Neumann) 2000, S. 135-156 (=Kritisches Jahrbuch der Philosophie 5).
8. About the Dividing Line between Early and Late Wittgenstein, in: G. Oliveri (Hg.), From
the Tractatus to the Tractatus and Other Essays, Frankfurt/M. 2001 [= Wittgenstein Studies.
2-2000], S. 125-130.
9. Mars Christianissimus – eine „Louisdizee“? Über eine Gedankenbewegung bei Leibniz, in:
H. Poser (Hg.), VII. Internationaler Leibniz-Kongreß. Nihil Sine Ratione, Vorträge (2. Teil),
Berlin/Hannover 2001, S. 608-614
10. Das EPR-Paradox: Einstein, Bohr und Wittgenstein, in: R. Haller/K. Puhl (Hg.),
Wittgenstein and the Future of Philosophy. A reassessment after 50 years/Wittgenstein und
die Zukunft der Philosophie. Eine Neubewertung nach 50 Jahren, Wien (Hölder Pichler
Tempsky) 2002, S. 182-196.
11. Was ist ein Gedankenexperiment? In: G. Abel (Hg.): Kreativität XX. Deutscher Kongreß
für Philosophie, 26.-30. September 2005 in Berlin, Sektionsbeiträge, Bd. 1, Berlin 2005, S.
447-455.
12. Was ist Philosophie?, in: Th. Rentsch (Hg.): Einheit der Vernunft? Normativität zwischen
Theorie und Praxis, Paderborn (mentis) 2005, S. 13-24 [=Kambartel-Festschrift].
13. Die Stellung des „Big Typescript“ in Wittgensteins Werkentwicklung, in: S. Majetschak
(Hg.): Wittgensteins ‚große Maschinenschrift’. Untersuchungen zum philosophischen Ort des
Big Typescripts (TS 213) im Werk Ludwig Wittgensteins, Frankfurt (Peter Lang) 2006, S. 1130. [=Wittgenstein-Studien 12]
14. Wittgenstein and John Henry Newman on Certainty, in: M. Kober (Hg.): Deepening our
Understanding of Wittgenstein/Grazer Philosophische Studien 71, 2006, S.117-138.
15. „Man sollte mit Subjekt und Prädikat in der Logik aufräumen.“ Die Schröder-HusserlFrege-Kontroverse, in: Von der Logik zur Sprache. Stuttgarter Hegel-Kongreß 2005, hg. v. R.
Bubner/G. Hindrichs, Stuttgart 2007, S. 256-271.
16. Wittgensteins Anmerkungen zu Gödel. Eine Lektüre der „Bemerkungen über die
Grundlagen der Mathematik“, Teil I, Anhang III, in: M. Kroß (Hg.): „Ein Netz von Normen“.
Wittgenstein und die Mathematik, Berlin (Parerga) 2008, S. 149-198.
17. Kuinzig - Heideggers Umgang mit einem Wort, in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie
33 (2008), S. 191-194.
[Einige kuinzige Ergänzungen zu dieser Miszelle sind auf der Homepage des Autors
verfügbar.]
18. Neue Lektüren von Wittgensteins „Logisch-Philosophischer Abhandlung“, in: Neue
Rundschau 55 (2008), S. 95-122.
19. Wittgenstein und Carnap. Klarheit oder Deutlichkeit als Ideal der Philosophie, in: Genese
und Geltung, hg. v. C. Schildknecht/D. Teichert/T. v. Zantwijk [=FS G. Gabriel], Paderborn
(mentis) 2008, S. 67-85.
20. Die Sprache des Tractatus: klar oder deutlich? Karl Kraus, Wittgenstein und die Frage
der Terminologie, in: Wittgenstein, Philosophie als „Arbeit an Einem selbst“, hg. v. G.
Gebauer/F. Goppelsröder/J. Volbers, Paderborn (Fink) 2009, S. 223-247.
21. Gedankenexperimente bei Wittgenstein und in der neueren analytischen Philosophie, in:
Wittgenstein-Studien. Internationales Jahrbuch der Wittgenstein-Forschung, Band 1/2010, S.
39-69.
22. [im Satz:] Wittgenstein and Frege, in: Wittgenstein Handbook, hg. v. O. Kuusela/ M.
McGinn, Oxford (OUP) 2011, S. 79-104.
23. [in Vorbereitung:] Un sac de raisins secs. Sur la façon de travailler de Wittgenstein
et la conception qu’il se faisait du but de son activité philosophique, übs. v. D. Perrin, in :
Wittgenstein Companion, hg. v. C. Romano, Paris (Cerf) 2011.
24. [im Satz:] Carnap’s Conception of Philosophy, in: Carnap's Ideal of Explication and
Naturalism, hg. v. P. Wagner, Houndmills, Basingstoke (Palgrave Macmillan) 2012.
[unveröffentlicht:]
25. Five puzzles about the traditional square of oppositions solved by taking up a hint from
Frege
26. Hume’s best Book Or: Why did Hume call his Enquiry concerning the Principles of
Morals ‘incomparably the best’ of everything he wrote?
b) Herausgeberschaften
1. (Mit G. Gabriel:) Gottlob Frege: Politisches Tagebuch 1924, in: Deutsche Zeitschrift für
Philosophie 42 (1994), S. 1057-1098. [Mit umfangreichen kommentierenden Anmerkungen]
2. (Mit U. Dathe:) Gottlob Frege: Vorschläge zu einem Wahlgesetz, in: G. Gabriel/U. Dathe:
Gottlob Frege. Werk und Wirkung, Paderborn 2000; Einleitung, S. 285-296; Text, S. 297-313.
c) Rezensionen, Lexikonartikel und Zeitungsartikel (Auswahl)
1. [Rez. Wittgenstein, letzte Schriften über die Philosophie der Psychologie. Das Innere und
das Äußere, Frankfurt/M. 1993] Von der Art der Verborgenheit des »Inneren«. Ein Vorschlag
des späten Wittgenstein, halbverborgen in einer Nachzüglerpublikation, in: Wittgenstein
Studies 1-95 (1995) 13 - 1. TXT (16 KB).
2. [Rez.] L. Wittgenstein, Philosophische Untersuchungen. Kritisch-genetische Ausgabe, hg.
v. J. Schulte, Frankfurt/M. 2001, in: Philosophisches Jahrbuch, 110. Jahrgang (2003), S. 158160.
3. Geist-Karriere. Zwischen Mill und Dilthey, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung,
22.10.2003, Geisteswissenschaften, S. N 3 [Miszelle zur Geschichte des Ausdrucks
„Geisteswissenschaften“]
5. [Rez.] Wittgenstein in Cambridge, hg. v. Brian McGuinness, in: Frankfurter Allgemeine
Zeitung, November 2008.
6. [Rez.] Erweiterte Fassung des Vorigen in: Wittgenstein-Studien. Internationales Jahrbuch
der Wittgenstein-Forschung, Band 1/2010, S. 277-282.
7. Artikel Sinn und Bedeutung, in: Enzyklopädie Philosophie. In drei Bänden, hg. v. J.
Sandkühler, Hamburg 2010, Bd. 3, S. 2464-2467.
8. [Rez.] Ch. Redecker, Wittgensteins Philosophie der Mathematik, Heusenstamm 2006, in:
Wittgenstein-Studien Band 2/2011, S. 303-320.
9. [in Vorbereitung:] [Rez.], F. Mühlhölzer, Braucht die Mathematik eine Grundlegung,
Frankfurt/M. (Klostermann) 2010, in: Göttingische Gelehrte Anzeigen 2011.
10. [in Vorbereitung:] [Rez.] W. Künne, Freges philosophische Logik, Frankfurt/m.
(Klostermann) 2009, in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie 2011.
Herunterladen
Explore flashcards