Übungsaufgaben05 - Uni

Werbung
Statistik-Übungsaufgaben Termin 5
1) Öffnen Sie die Daten-Datei und die spss-Syntax. Zuerst müssen Sie die Befehle zum
Recodieren (umpolen) und zur Berechnung der Gesamtskala erneut ausführen, damit die neuen
Variablen im Arbeitsspeicher enthalten sind.
2) Sie werden festgestellt haben, dass die Häufigkeitsverteilung für EU unübersichtlich war.
Deshalb werden wir diese Variable jetzt klassifizieren, um eine knappe Antwort auf die Frage
geben zu können, wie viele Personen ganz oder eher für die EU-Erweiterung sind und wie viele
ganz oder eher dagegen sind. Klassifizieren Sie die Variable in vier Klassen. Die Klassen dürfen
sich nicht überschneiden. Dazu gehört eine Reihe von Kommandos, wie z.B.
if eu ge 2 and eu lt 3 eugr=2.
Sie benötigen dazu folgende Begriffe:
gt = greater than
lt = lower than
ge = greater equal
le = lower equal
eq = equal
Was die Werte der neuen Variablen bedeuten, ist nun nicht mehr erkennbar. Daher weisen Sie ihnen nun
Labels zu.
Beispiel:
value labels eugr 1 'dagegen' 2 'eher dagegen' usw.
Die Anführungszeichen finden Sie auf der Taste über dem #
3) Erstellen Sie eine Häufigkeitsverteilung der neuen Variablen. Interpretieren Sie das Ergebnis, indem
Sie einen Antwortsatz formulieren.
Bilden Sie ein Säulendiagramm (heißt in SPSS Balkendiagramm) und ein Kreisdiagramm der neuen
Variable (EU klassifiziert). Welches Diagramm erscheint Ihnen sinnvoller?
Bilden Sie Säulendiagramme mit den absoluten und relativen Häufigkeiten sowie mit den absoluten und
relativen kumulierten Häufigkeiten.
%
GRAPH /BAR(SIMPLE)=PCT BY eugr.
kumuliert
GRAPH /BAR(SIMPLE)=CUFREQ BY eugr.
kumulierte Prozente
GRAPH /BAR(SIMPLE)=CUPCT BY eugr.
Bilden Sie abschließend ein Histogramm.
Im Folgenden sind die SPSS-Befehle für Säulen-, Kreisdiagramm und Histogramm aufgeführt.
graph /bar(simple)=count by eugr.
graph /pie=count by eugr.
graph /histogram=eugr.
4) Bilden Sie ein Streudiagramm zwischen den Variablen EU (nicht.klassifiziert) und politische
Orientierung (links-rechts; die Variable heißt li_re). Prüfen Sie per Augenschein die Annahme, dass die
Zustimmung zur EU-Erweiterung mit der politischen Orientierung zusammenhängt. In welcher Richtung?
GRAPH /SCATTERPLOT(BIVAR)=variable1 with variable2.
Die Anordnung von Variable1 und Variable2 entscheidet darüber, welche Variable auf der x-Achse und
welche auf der y-Achse abgetragen wird. Probieren Sie beide Richtungen aus und entscheiden Sie,
welche Reihenfolge sinnvoller ist.
Zum Abschluss haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu den letzten Sitzungen zu stellen und erwünschte
Themen zu wiederholen.
Es bietet sich an, anhand der Variablen in der Studie die Variablentypen zu wiederholen. Welche
Variablen sind diskret und kontinuierlich bzw. nominal-, ordinal- und intervallskaliert?
Herunterladen
Explore flashcards