kinder - 109 fragen - ws 2003-2004 - kirsten - mein

Werbung
KINDERFRAGEN WS 2003/04
001
Welche Symptome verursacht Pneumonie?
 inspiratorischer/expiratorischer Stridor
 Giemen/Brummen
 Dyspnoe/Tachypnoe
 Tachypnoe/Husten
#
002
Welcher Erreger verursacht KEINE Lobärpneumonie?
 Streptokokken
 Pneumokokken
 H. Influenza
 Mykoplasmen
#
003
Welches AB bei Mykoplasmenpneumonie?
 Ampicillin
 Tobramycin
 Penicillin V
 Erythromycin
#
004
Sie behandeln ein Kind mit AB wegen Angina tonsillaris. Wie handeln, wenn keine
Besserung eintritt?
 AB-Wechsel
 Einweisung zur i.v.Therapie
 Diagnose rezidivieren – Blutbild mit Differential-BB anfordern (evt. EBV)
 Zuwarten, da AB-Therapie über 10 Tage nötig
005
Welches AB bei Lobärpneumonie?
 Ampicillin
 Cefotaxim
 Tobramycin
 Vancomycin
006
Welcher Erreger verursacht Löbärpneumonie?
 Streptokokken
 E. coli
 Pneumocystii carini
 Mykoplasmen
#
#
#
007
Welches AB bei ambulanter Lobärpneumonie?
 Tobramycin
 Vancomycin
 PenicillinV
 Amoxicillin + Clavulansäure
#
008
Welche Erkrankung ist KEINE Komplikation einer Virusinfektion?
 Sinusitis
 Otitis media
 Pneumonie
 Harnwegsinfektion
#
009
3jähriges Mädchen mit Virusinfektion oberer Luftwege entwickelt Dyspnoe + Tachypnoe.
Diagnose?
 obstruktive Bronchitis
 Herzinsuffizienz
 Pneumonie
#
 Asthma
010
Kind mit rötlichen Flecken. Was bei primärer Untersuchung unterscheiden?
 Rötung vs. Schwellung
 Exanthem vs. Blutung
#
 Papel vs. Macula
 Vesikel vs. Papel
011
Wie unterscheidet man Rötung (Macula) von Blutung (Petechie)?
 kann man nicht unterscheiden
 Blutung immer erhaben
 Rötung blasser als Blutung
 Auf Druck verschwindet Rötung, nicht aber Blutung
#
012
Welche Komplikation bei Masern?
 Meningitis (Nackensteifigkeit, Erbrechen)
 Encephalitis (Koma, Lethargie, Unruhe)
 Cerebellitis (Gangstörungen, Koordinationsstörungen)
 Hirnstammencephalitis
#
013
Wie häufig ist Masern-Encephalitis?
 1:2000
 1:50.000
 1:100.000
 1:1.000.000
#
014
Wie häufig ist bleibender cerebraler Schaden oder Tod bei Masern-Infektion?
 1:2000
 1:4000
#
 1:100.000
 1:1.000.000
015
Herpes – wie beraten Sie die Mutter?
 es bleiben immer Narben
 es bleiben bei Superinfektionen Narben
 vollständige Ausheilung
 weis nicht
#
016
Das Eczema herpeticum ist
 besondere Verlaufsform des Herpes genitalis
 schwer verlaufende Reaktivierung einer Herpesinfektion
 eine besondere Verlaufsform einer Herpeserkrankung bei atop. Dermatitis
 der Verlauf einer Herpeserkrankung
#
017
Wie handeln bei Kind mit Varizelleninkubation und Leukämietherapie?
 passive Immunisierung
 aktive Impfung
 Ausbruch der Krankheit abwarten
 Therapie mit Aciclovir
#
018
Wenn AB-Therapie bei Angina tonsillaris nicht greift, welche Diagnose wahrscheinlich?
 Angina Plaut-Vincenti
 Diphtherie
 Virus bedingte Tonsillitis
 Monozyten Angina (EBV)
#
019
Wie behandeln Sie 6jährigen Patient mit Angina tonsillaris?
 Trimethoprim 5mg/kg/d
 Amoxicillin + Clavulansäure
 Penicillin V 100.000 E/kg/d
 Penicillin G 500.000 E/kg/d
020
Wie fühlt sich die Haut bei Scharlach an?
 weich
 samtpapier-artig
 trocken
 seidig
#
#
021
Welches Symptom gehört NICHT zu Jones-Kriterien (Major) für rheumatisches Fieber?
 Karditis
 Polyarthritis
 Erythema nodosa
#
 Chorea minor
022
Was gehört NICHT zur Poststreptokokken-Glomerulonephritis?
 art. Hypertonie
 C3 erniedrigt (Komplement)
 Niereninsuffizienz
 Leukozyturie
#
023
Welche Krankheit bei hustendem Kind mit 50.000 Leukos, 74%Lymphos?
 ALL
 Pertussis
#
 Virusinfekt
 Asthma bronchiale
024
Was verursacht Morbidität/Mortalität bei Diphtherie?
 Diphtherietoxin
 Corynebact. Diphtheria
 Sekundäre bakterielle Superinfektion
 Menge der eingedrungenen Erreger
#
025
Welche Infektionskrankheit ist NICHT durch Bildung eines Toxins gefährlich?
 Pertussis
 Hämophilus
#
 Tetanus
 Diphtherie
026
Bei welcher Infektionskrankheit besteht kein Nestschutz?
 Varizellen
 Pertussis
 Masern
 Mumps
#
027
Welches Vorgehen bei akuter fieberhafter Schwellung der Hals-LK?
 oral wirksame AB
#
 Blutentnahme (Entzündungszeichen)
 Einweisung – LK-Biopsie
 Vorstellung HNO-Arzt
028
Welchen Rat geben sie einem Chirurgen, wenn er einen verkäsenden Lymphknoten
entnommen hat?
 Verlegung zur Therapie der TBC
 Rö-Thorax
 Histologischen Befund abwarten
 Test auf atypische Mykobakterien
#
029
Welches AB geben bei Mykoplasmen-Pneumonie?
 Ampicillin
 Tobramycin
 Penicillin V
 Erythromycin
030
Komplikationen bei Masern?
 Meningitis
 Encephalitis
 Cerebellitis
 Hirnstammencephalitis
#
#
031
Warum sterben heute noch Kinder und Jugendliche an Meningitis (Meningokokkensepsis) ?
 höhere Virulenz der Erreger
 Nicht-Erkennen der Schwere der Erkrankung im Akutstadium
#
 Betrifft nur Kinder mit Immundefekt
 Aussage ist falsch
032
Welche Meningitis verläuft protrahiert und prognostisch dubios?
 E. coli beim Neugeborenen
 Meningokokken
 Staphylokokken
 Pneumokokken
#
033
Welche Aussage bei Infekt eines Neugeborenen/kleinen Säuglings ist NICHT richtig?
 Meningitis ohne Meningismus
 Sepsis ohne Fieber
 Sepsis zu Beginn ohne hohes CRP
 Sepsis ohne klinische Zeichen
#
034
Was ist erstes klinisches Zeichen einer schweren Infektion bei Neugeborenen?
 hohes Fieber > 40 °
 Störung der peripheren Zirkulation
#
 Übelkeit & Erbrechen
 Ateminsuffizienz
035
Welcher Laborparameter hilft primär, um Frühphase einer neonatalen Infektion zu erfassen?
 CRP
 Blutsenkung
 Unreife granulozytäre Vorstufen in Blutbild (Stabkernige)
#
 Leukozytose
036
Wie handeln Sie, wenn Sie bei einem Neugeborenen eine ernsthafte generelle Infektion
vermuten?
 kurzfristige Kontrolle
 Sofort AB-Therapie
 Sofort Laboruntersuchung
 Stationäre Einweisung
#
037
Was ist die häufigste Ursache einer peripheren Facialisparese im Kindesalter?
 Virusinfekt (z.B. HHV6/7)
 Meningitis mir Borellia burgdorferi
#
 Idiopathisch
 Tumor im Bereich der Schädelbasis
038
Wie handeln Sie bei Facialisparese?
 Lumbalpunktion
 Therapie mit Prednison
 Therapie mit Amoxicillin
 MRT des Kopfes
039
Was bedeutet Tuberkulinkonversion?
 Bildung zirkulierender AK
 Auftreten eines Hautausschlags bei TBC
 Positive Hautreaktion direkt nach Gabe von Tuberkulin
 Intrakutantest auf TBC nach Tagen positiv
040
Wie hoch ist der Therapieerfolg einer Impfung?
 99%
 80%
 50%
 20%
#
#
#
041
Welche Impfung wird NICHT im 3 Lebensmonat verabreicht?
 Diphtherie
 Tetanus
 HiB
 Varizellen
#
042
Welche Impfung dient NICHT der Herdimmunität?
 Masern
 Mumps
 Polio
 Diphterie
#
043
Welcher Impfstoff ist Lebendimpfstoff?
 Pertussis
 Röteln
 Diphterie
 Tetanus
044
Was charakterisiert die neuen Pertussisimpfstoffe?
 Ganzkeimvakzine
 Besserer und längerer Impfschutz als früher
 Vakzine gegen definierte Membranproteine
 Keine Nebenwirkungen
045
Die Impfung gegen Röteln ist primär indiziert als
 Schutz vor Krankheit
 Schutz vor Infekt während der Frühschwangerschaft
 Ausrottung der Krankheit
 Schutz vor Infekt während der Spätschwangerschaft
046
Welche Impfung findet NICHT im 3 Lebensmonat statt?
 Diphterie
 Tetanus
 HiB
 Varizellen
047
In welchem Alter wird MMR wiederholt?
 12 Monate
 24 Monate
 36 Monate
 6 Jahre
048
Welche häufige Komplikation verhindert HiB-Impfung?
 Encephalitis
 Taubheit/Schwerhörigkeit
 Spastische Diplegie
 Geistige Behinderung
#
#
#
#
#
#
049
Wie lange hält der Schutz der Pertussisimpfung an?
 > 10 Jahre
 2-3 Jahre
 lebenslang
 5-8 Jahre
#
050
Ein Kind hatte Infekt der oberen Luftwege vor 2 Wochen, jetzt will es nicht laufen. Wie
handeln Sie?
 Blutentnahme (Entzündungszeichen)
 Ultraschall der Hüften
 Antibiotika verordnen
 Kernspin der Hüfte
 1+2
#
 1+3
051
Die Entzündungszeichen sind NICHT erhöht. Welche Diagnose stellen sie und wie handeln
Sie?
 Rheumatische Arthritis – Steroide
 Monarthritis – Gelenkpunktion
 Reaktive Arthritis – Antiphlogistika
#
 Reaktive Arthritis – Antibiose
 Osteomyelitis – Antibiose
 Septischer Arthritis – Antibiose, stationäre Einweisung
052
Welche Verdachtsdiagnose stellen Sie bei einem Kind mit hohem Fieber, Gelenkschwellung
und Bewegungseinschränkungen?
 Osteomyelitis
 Reaktive Arthritis
 Septische Arthritis
 Juvenile idiopathische Arthritis (rheumat. Arthritis)
 1+3
#
 2+4
053
Sie haben den Verdacht auf septische Arthritis. Wie handeln Sie?
 CT des betroffenen Gelenks
 CT beider Kniegelenke
 I.v. Antibiose
#
 Chirurgische Entlastung des Gelenks
054
Sie haben Verdacht auf septische Arthritis am Hüftgelenk. Wie handeln Sie?
 Chirurgische Gelenkentlastung (Spülung, Drainage)
#
 I.v. Antibiose ausreichend
 CT beider Hüften
 Skelett-Szinti
055
Wie handeln Sie primär, wenn eine Mutter bei gehäuften Infektionen eine Abwehrschwäche
vermutet?
 Anamnese des Verlaufs der Infektionen
#
 Ig messen
 Impftiter messen
 T/B- Zelldifferenzierung
056
Was gehört NICHT zur Definition des Asthma bronchiale?
 reversible Atemwegsobstruktionen
 chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege
 brochiale Hyperreagibilität
 Invasion von neutrophilen Granulozyten & Thrombozyten in die Atemwege
#
057
Wie hoch liegt die Prävalenz des kindlichen Asthma bronchiales?
 unter 5 %
 5 – 10 %
 11 – 30 %
#
 über 30 %
058
Wie hoch ist die Mortalität des kindlichen Asthma bronchiales?
 0%
 0,4 %
 4%
 40 %
#
059
Ein 15jähriges Mädchen wird Ihnen mit Laryngospasmus und Übererregbarkeit vorgestellt.
Welche Verdachtsdiagnose ist bei Hypocalciämie (S.Ca 1,2 mmol/l) FALSCH?
 Rachitis
 Vit.D-Rezeptordefekt
 Hyperphosphatämie
 Hyperparathyreoidismus
#
060
Wie ist Ihr weiteres Vorgehen?
 Rö linke Hand
 AP, Phosphor, PTH
 Wegen Laryngospasmus Bronchoskopie
 Anamnese (Meds + Ernährung)
 1+2
 1+2+4
061
Wie diagnostiziert man Rachitis?
 Labor mit erhöhter AP und niedrigem Sca
 Rö li Hand
 Messung der Knochendichte
 Klinik und Labor
#
#
062
Welche Kriterien sind zur Diagnose einer juvenilen idiopathischen Arthritis NICHT
notwendig?
 Entzündung eines oder mehrerer Gelenke
 Antibiotika lindern Symptome nicht
#
 Dauer > 6 Wochen
 Alter < 16 Jahre
063
Was versteht man unter Enthesiopathie?
 Schmerz/Entzündung im Gelenkspalt
 Schmerz/Entzündung im Schleimbeutel
 Schmerz/Entzündung in der Sehne
 Schmerz/Entzündung der Sehnenansatzpunkte
#
064
Welche Untersuchungen bei JIA-Diagnose bei 4jährigem Mädchen?
 Augenuntersuchung mittels Spaltlampe
#
 MRT der betroffenen Gelenke
 Ultraschall innerer Organe
 Keine, da Diagnose steht
065
Welche Diagnostik ordnen Sie an, bevor Sie die septischen Fieberschüben, hohen
Entzündungszeichen und Gelenkschmerzen einen Morbus Still diagnostizieren und mit
Prednison behandeln?
 keine
 GT-Tuberkulin Test
 ds-DNA
 KM-Punktion
#
066
Welche Form der JIA ist mit HLA-B27 assoziiert?
 Oligoarthritis
 Seropositive Polyarthritis
 Enthesitis-assoziierte Arthritis
 Psoriasis-Arthritis
#
067
Welche Folgeerkrankungen findet sich häufig bei einer HLA-B27 positiven Arthritis?
 M. Bechterew
#
 M. Still
 Subsepsis allergica Wissler
 keine
068
Bei einem 15jährigen Mädchen mit LK-Schwellung, Müdigkeit, Proteinurie und
Mikrohämaturie ordnen Sie zur Diagnosefindung folgende Tests an:
 dsDNA
 ANA
 cANCA
 pANCA
 1–4
#
 1–2
069
Welche AK bei Verdacht auf Lupus erythematodes?
 pANCA
 cANCA
 dsDNA
 ANA
 1+2
 3+4
#
070
Welche AK erwarten Sie bei Wegener Granulomatose?
 pANCA
 dsDNA
 cANCA
 ANA
#
071
Was ist die häufigste Ursache einer Rachitis in der BRD?
 Unzureichende Vit.D Substitution
 Mangelernährung bei Säuglingen
 Vit.D resistente Rachitisformen
 Alternative Ernährung mit Mangel an Vitamin D und zu hohem Phosphat
072
Welche Nebenwirkung hat die Infusion mit hohem Calciumgehalt?
 bei Rachitis Hypercalciämie
 bei Paravasat Nekrosen
#
 oft Hypercalciämie
 Schmerzen bei Infusion
073
Welche Gefahr besteht bei Behandlung der hypophosphatämischen Rachitis mit
hochdosierten Vit. D Präparaten (Calcitriol)?
 Verkalkung der Gefäße
 weiterer Abfall der Phosphat-Konzentration im Serum
 keine, da unwirksam
 Nephrocalcinose
#
074
Wann denken Sie an einen Immundefekt?
 Gehäufte Infekte der Luftwege
 Gehäufte Antibiose bei Infekten der Luftwege
 Impfungen werden nicht vertragen (heftige Reaktionen)
 Infekte verlaufen überproportional lange und kompliziert
075
Wann erwarten Sie das Auftreten eines Immundefekts?
 sofort nach Geburt
 im Alter von 6 Wochen
 im Alter von 6 Monaten
 im Alter von 3 Jahre
#
#
#
076
Wie handeln bei 5monatigem Säugling, dessen Infektion (Fieber, Tachydyspnoe,
Hepatomegalie) nicht heilt?
 Wechseln der AB
 Diagnostik auf EBV/CMV
 Gabe von Virostatika
 Diagnostik auf AIDS
 2+4
#
 1+3
077
Welche Untersuchungen sind bei Verdacht auf Immundefekt NICHT notwendig?
 T/B – Zelldifferenzierung
 Ig im Serum
 Ig im Liquor
#
 Ig – Subklassen
078
Wie diagnostizieren Sie Kind mit Monosomie 22q11?
 Dysmorphie + FISH-Analyse
 DANN-Diagnostik
 PCR-Technik
 Klinik + DANN-Diagnostik
079
Welche Klinik hegt Verdacht auf T-Zell-Defekt?
 rezidivierende pulmonale Infektionen
 rezidivierende bakterielle Infektionen
 rezidivierende Infektionen der oberen Luftwege
 nicht heilende CMV-Infektion
#
#
080
16 Monate alt, 39,4°C, Tachydyspnoe, Leber 4 cm unter dem Rippenbogen, LK-Schwellung
zervikal und inguinal. Wie handeln Sie zunächst?
 Rö-Thorax
 Abdominalsono
 KM-Punktion
 CT Thorax und Abdomen
 1+2
#
 1+3
081
Rö-Thorax: Pneumonische Infiltrate, Sonographisch echoarme Formation in Leber. Welche
Hypothese ist richtig?
 Pneumonie und Leberzirrhose
 Pneumonie und leukämisches Infiltrat
 nur leukämisches Infiltrat
 Pneumonie und Leberabszeß
#
 systemischer Echinokokkusbefall
082
Welche Diagnose vermuten Sie (Fr. 80)?
 Pneumonie mit septischen Komplikationen
 akute Leukämie
 systemische Pilzinfektion
 T-Zell-Immundefekt
 Granulozytendefekt
#
083
16jähriger Patient mit septischer Granulomatose erleidet in Disco einen cerebralen
Krampfanfall. Im EEG Herdbefund, im CT Rundherd im Großhirn. Verdachtsdiagnose?
 Hirnabszeß
 Aspergillom
#
 Hirntumor
 cerebrale Blutung
084
Welchen Erreger erwarten Sie NICHT bei Meningitis eines Kleinkinds?
 Pneumokokken
 Streptokokken
 Meningokokken
 Staphylokokken
#
085
Wann vermuten Sie cystische Fibrose?
 rezidivierende Pneumonien + Gedeihstörungen
 rezidivierende Pneumonien + Diabetes mellitus
 rezidivierende Pneumonien + Ikterus
 rezidivierende Pneumonien + Adipositas
#
086
Welche Diagnostik veranlassen Sie primär bei Verdacht auf cystische Fibrose?
 Schweißtest
 Schweißtest + molekulare Diagnostik
 Schweißtest + Pankreaselastase im Stuhl
#
 molekulare Diagnostik
087
Was ist der primäre pathogene Mechanismus der CF?
 genereller Chloridkanaldefekt
 Fibrosebildung der Organe
 Multisystemerkrankung
 Produktion von zähem Schleim in nahezu allen exokrinen Drüsen
#
088
Welches primäre therapeutische Ziel ist heute bei CF anzustreben und realistisch?
 komplette Infektfreiheit
 gutes Gedeihen
#
 Lungentransplantation
 Gentherapie
089
12 Tage alter Säugling mit Fieber. Welche Untersuchung ordnen sie zunächst an (Leukos 1.
Tag: 6.600, 2. Tag: 12.100)?
 Lumbalpunktion
 Blutkultur
 Harnuntersuchung
#
 Rö-Thorax
 Blutuntersuchung (CRP...)
090
Wie häufig erwarten Sie bei einem fiebernden Säugling eine akute Pyelonephritis als
Ursache?
 20 %
 7–8%
#
 2–3%
 kleiner 1 %
091
Welchen Keim erwarten Sie, wenn unter antibiotischer Reinfektionsprophylaxe mit Cefaclor
die HWI persistiert?
 E. coli
 Proteus mirabilis
 Klebsiellen
 Enterokokken
#
 Pseudomonas
092
Sie haben ein 16monate altes Mädchen mit akuter Pyelonephritis gut behandelt. Sono der
Niere und ableitender Harnwege unauffällig. Wie gehen Sie weiter vor?
 Miktioncystourethrographie
#
 i.v. Urographie
 keine
 DMSA Szintigraphie
 MRT
093
Welche Medikamente setzen Sie zur Reinfektionsprophylaxe bei vesikourethralem Reflux
ein?
 Ampicillin oder Amoxicillin + Clavulansäure
 Trimethoprim oder Cefaclor
 Cefaclor oder Cefixim
 Trimethoprim oder Nitrofurentoin
#
 Nitrofurentoin oder Ciprofloxacin
094
Welcher Keim verursacht am häufigsten Haut- und Weichteilinfektionen?
 Enterokokken
 Streptokokken
 Staphylokokken
#
 E. coli
095
Welches Antibiotikum ist wahrscheinlich bei einer bakteriellen Haut und Weichteilinfektion
NICHT wirksam?
 Amoxicillin
#
 Amoxicillin + Clavulansäure
 Cephalosporine der 1. + 2. Generation
 Vancomycin
096
Welche Primärresistenzen haben Cephalosporine?
 E. coli
 Enterokokken
 H. influenza
 Pneumokokken
#
097
Welches Antibiotikum setzen Sie bei Auftreten einer HWI unter Reinfektionsprophylaxe mit
Trimethoprim ein?
 Erythromycin
 Penicillin V
 Amoxicillin + Clavulansäure
#
 Tobramycin
098
Ein 3jähriges Mädchen mit einem Virusinfekt der oberen Luftwege entwickelt eine Dyspnoe
und Tachypnoe. Welche Diagnose ist wahrscheinlich?
 obstruktive Bronchitis
 Herzinsuffizienz
 Pneumonie
#
 Asthma bronchiale
099
Welche Erreger verursachen eine Lobärpneumonie?
 Streptokokken
 E. coli
 Pneumocystis carinii
 Mykoplasmen
#
100
Welche Erkrankung ist KEINE Komplikation einer Virusinfektion ?
 Sinusitis
 Otitis media
 Pneumonie
 Harnwegsinfektion
#
101
Welches ist die häufigste Diagnose, die in der Praxis zu Anwendung von Antibiotika führt?
 Bronchitis
 HWI
 Otitis media
#
 Pneumonie
102
Wie behandeln Sie eine Angina tonsillaris?
 Penicillin V 100.000 E/kg/d
 Trimethoprim 5mg/kg/d
 Ampicillin + Clavulansäure
 Penicillin G 500.000 E/kg/d
#
103
Wie unterscheidet sich Amoxicillin zu Ampicillin?
1. Amoxicillin: Wirkungsspektrum wie Ampicillin, wird aber oral besser resorbiert
2. Amoxicillin ist anderer Name für Ampicillin
3. Amoxicillin ist anders als Ampicillin gegen Staphylokokken wirksam
4. Amoxicillin ist pharmakokinetisch mit Ampicillin vergleichbar
#
104
Streptokokken und Pneumokokken verursachen Lobärpneumonie
105
Cephalosporine haben Wirkungslücke bei Enterokokken!!!
106
Welche Medikamente setzen Sie bei Reinfektionsprophylaxe bei vesikourethralem Reflux
ein?
1. Ampicillin/Amoxicillin und Clavulansäure
2. Trimetoprim/ Cefaclor
3. Cefaclor/Cefixim
4. Trimetoprim oder Nitrofrusid? => sorry weiß nicht wie das genau geschrieben wird
irgendwas mit Nitrofr. Steht aber im skript und ist die richtige lösung
#
107
Wie behandelt man eine angina tonsillaris?
1. Penicillin V 100.000 E/kg/d
#
2. Trimetoprim 5 mg/kg/d
3. Ampicillin und Clavulansäure
4. Penicillin G 500.000 E/kg/d
108
Welches Antibiotikum gibt man bei Auftreten einer Harnwegsinfektion unter
Reinfektionsprophylaxe mit trimetoprim?
1. Erythromycin
2. Penicillin V
3. Amoxicillin und Clavulansäure
#
4. Tobramycin
109
3 Jahre altes Mädchen mit Virusinfekt der oberen Luftwege entwickelt Dyspnoe und
Tachypnoe. Welche Diagnose stellen Sie?
1. obstruktive Bronchitis
2. Hämophilus-Influenca Infektion
3. Pneumonie
#
4. Asthma bronchiale, auch bekannt unter dem namen assma 
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Enzymtechnik

2 Karten Manuel Garcia

Erstellen Lernkarten