Zusammenfassung Gesundheit

Werbung
Gesundheit
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis _________________________________________________________ 1
1.0
Zusammensetzung der Nahrung ________________________________________ 1
2.0
Nährstoffe im Stoffwechsel ___________________________________________ 1
3.0
Vitamine und Mineralstoffe ___________________________________________ 2
1.0
Zusammensetzung der Nahrung
 Nährstoffe: Energiereiche, organische Verbindungen in der Nahrung, die vom
Körper verwertet werden können
 Die Nährstoffe werden unterteilt in Kohlenhydrate, Fette und Proteine. Sie werden
zur Energiegewinnung und zur Gewinnung von körpereigenen Baustoffen
 Zusätzlich benötigt unser Körper Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Zudem
regen appetitanregende Stoffe die Verdauung an.
 Kohlenhydrate stammen bevorzugt aus pflanzlicher Kost. Deshalb stehen sie uns
immer in genügendem Masse zur Verfügung.
 Proteine (Aminosäuren) müssen ebenfalls von aussen aufgenommen werden, da
unser Körper nicht alle 20 produzieren kann
 Fette sind Verbindungen aus Glyzerin und Fettsäuren. Einige sind sehr wichtig,
können aber nicht vom Körper produziert werdenmüssen aufgenommen werden
 Nährstoffe dienen den Organen zur Erhaltung der jeweilig wichtigen Aufgaben. Der
Körper kann zwar Fette in KH und umgekehrt verwandeln (nicht gleichwertig), aber
Proteine lassen sich aus keinen dieser Stoffen hergestellt werden
2.0
Nährstoffe im Stoffwechsel
 Der Um- und Abbau von Energielieferanten unter den Nährstoffen bezeichnet man
als Betriebsstoffwechsel.
Max HeftiError! Use the Home tab to apply Überschrift 1 to the text that you want to
appear here.
15.05.2016
 Der Energiebedarf, der der Körper zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen und
–temperatur braucht, heisst Grundumsatz.
 KH dienen zur schnellen Energiegewinnung (100g – 1'500kJ). Der Energiegehalt von
Nährstoffen nennt man Nährwert. Bei einem Überschuss von KH werden sie in
Glykogen umgewandelt (Leber).
 Bei einem Überangebot an Nährstoffen bildet der Körper Depotfette im
Unterhautsgewebe. Fette sind die wichtigsten Reservestoffe. Das ist logisch, denn
Fett hat einen Nährwert von 3’900kJ pro 100g. Bei erhöhten Energiebedarf, wird also
auf Glykogen- danach auf seine Fettreserven gegriffen
 Proteine haben praktisch keine Funktion der Energiegewinnung, jedoch sind einzelne
Aminosäuren unentbehrlich (z.B. als Baustoff für Zellen). Tierische Proteine sind
besser verwertbar als pflanzliche (keine Zellulose)
3.0
Vitamine und Mineralstoffe
 Unser Körper benötigt Vitamine, kann sie aber nicht von selbst herstellen. Sie
werden von Pflanzen hergestellt. Tiere und Menschen müssen sie also von aussen
aufnehmen
 Heute unterscheidet man zwischen ca. 20 Vitaminen
 Vitamine wirken in kleinsten Mengen, fehlt aber auch nur ein einziger Vitamin, kann
es zu einer lebensbedrohlichen Krankheit kommen (Avitaminose)
 Mineralstoffe sind vor allem in Fleisch und in pflanzlicher Kost enthalten und sind
wichtige Baustoffe von Knochen und Zähnen (Calcium-, Phosphationen…)
 Andere Elemente wie Eisen, Fluor und Iod werden nur in kleinsten Mengen benötigt.
Sie werden als Spurenelemente bezeichnet
 Über die Hälfte der Menschheit ist entweder mangelhaft oder einseitig ernährt. Dies
schwächt die Widerstandskraft des Körpers. Bei Proteinmangel treten oft geistige
und körperliche Fehler auf
Einige Vitamine:
Vitamin A
Erforderlich für normales Wachstum und Funktion von Haut und Augen
Vitamin B1 Aufbau der Zellkernsubstanz, Bildung von Erythrozyten
Vitamin C
Entzündungs-/ blutungshemmend, fördert das Immunsystem, aktiviert
Enzyme
2/2
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Enzymtechnik

2 Karten Manuel Garcia

Erstellen Lernkarten