Tест з німецької мови для вступу в магістратуру факультету

Werbung
Tест з німецької мови
для вступу в магістратуру факультету прикладної математики та інформатики
Aus der Geschichte der Mathematik
1.
Die Geschichte der Mathematik ist eng mit der menschlichen Gesellschaft verknüpft. Ferner bestimmen
einige bedeutende Mathematiker durch ihre richtungweisenden Ideen und Entdeckungen die Entwicklung der
Mathematik entscheidend.
2.
Die Mathematik gehört neben der Philosophie, Medizin und Astronomie zu den ältesten
Wissenschaften. Sie erreichte schon im 2.Jahrtausend v.u.Z. in Ägypten, Mesopotamien und auch in
Indien einen beachtlichen Reifegrad.
3.
Die verwendeten Zahlensysteme standen im engen Zusammenhang mit kommerziellen und
militärischen Interessen sowie mit Verwaltungsproblemen.
4.
Man kannte Verfahren zur Lösung von Gleichungen, sogar höheren Grades. Die Geometrie diente
dem Errichten von Bauwerken, der Feldvermessung und und der Orientierung am Himmel.
5.
Erst mit der Herausbildung der antiken Sklavenhaltergesellschaft wurde die Mathematik zu einer
selbständigen Wissenschaft mit eigenen Methoden und Beweisverfahren.
6.
Mit Archimedes, dem in Geometrie und Mechanik große Entdeckungen gelangen, erreichte die
Mathematik der Antike während der hellenistischen Periode ihren Höhepunkt.
7.
Zur Zeit der Herrschaft der Römer und in der feudalistischen Gesellschaft gab es in Europa keine
nennenswerten mathematischen Entwicklungen, während die Mathematik vor allem in Indien und in den Ländern
des Islams zu einer hohen Blüte gelangte.
8.
Viele Teilergebnisse gelangten im Mittelalter in die Länder des europäischen Feudalismus, in denen dahin
nur ein sehr bescheidenes wissenschaftliches, darunter auch mathematisches Niveau geherrscht hatte.
9.
Erst mit der Entwicklung von Elementen des Frühkapitalismus in Europa bildeten sich günstige Bedingungen
für die Übernahme des antiken mathematischen Erbes und für dessen selbständige Weiterentwicklung durch die
Europäer heraus.
10.
Die Trigonometrie entwickelte sich zu einer selbständigen mathematischen Disziplin.
Welchem Punkt im Text entspricht jede der Behauptungen?
1.
Die Mathematik erlangte ihre Selbständigkeit in der Antike. (…)
2.
Im Mittelalter war die Wissenschaft in Europa auf einem niedrigen Niveau. (…)
3.
Die Entstehung der Mathematikwissenschaft ist mit der menschlichen Gesellschaft verbunden. (…)
4.
Die europäische mathematische Lehre erreichte ihren Höhepunkt nicht zur Zeit der
Feudalenherrschaft. (…)
5.
Die Mathematik ist so eine alte Wissenschaft wie Philosophie, Medizin und Astronomie. (…)
Wählen Sie die richtige Variante der Satzfortsetzung.
6.
Bei einer Differenz darf man (…)
1. … das erste Glied durch das zweite Glied dividieren.
2. … die Glieder nicht vertauschen.
3. … keine Gleichung erfüllen.
7.
Die angewandte Mathematik schafft (…)
1. … Axiome und Definitionen.
2. … mathematische Terminologie.
3.… die Anwendungsmöglichkeiten in Naturwissenschaft und Technik.
8.
Planemetrie ist ein Teil der Geometrie, der sich mit (…)
1. … der Darstellung der räumlichen Gebilde beschäftigt.
2. … ebenen Gebilden beschäftigt.
3. … den Planeten beschäftigt.
9.
Das Ganze ist größer als (…)
1. … sein Teil.
1
2. … eine Gerade.
3. … eine kürzeste Verbindungslinie.
10.
Die Menge der natürlichen Zahlen besteht aus (…)
1. … unendlich vielen Elementen.
2. … verketteten Funktionen.
3. … Zahlen und Begriffen.
Setzen Sie in die Satzlücken die richtigen grammatischen Formen ein.
11. Noch bis jetzt werden die Ziffern sogar in den Mathematikbüchern oft als arabische ( …).
1. bezeichnen
2. bezeichnend
3. bezeichnet
12.
Diese Experimente (…) leicht zu erfüllen.
1. sind
2. haben
3. können
13.
Es ist unmöglich, die Länge dieser Strecke (…).
1. berechnen
2. berechnet
3. zu berechnen
14.
(…) Rechenmaschinen anzuwenden, könnte man viele Aufgaben der modernen
Wissenschaft nicht lösen.
1. Um
2. Statt
3. Ohne
15.
Der Wert einer Differenz ist positiv, (…) das erste Glied der Differenz größer als das zweite Glied ist.
1. wenn
2. wann
3. denn
Welche ukrainische Entsprechung passt zu dem unterstrichenen Fachausdruck.
16. Enthalten die Terme keine Variablen, dann ist die Gleichung eine Aussage. (…)
1. значення
2. вирази 3. рівняння
4. змінні
5. доданки
17.
Multiplikation und Division sind entgegengesetzte Rechenarten. (…)
1. добуток
2. мультиплікація
3. ділення
4. додавання
5. віднімання
18.
Die Menge der natürlichen Zahlen und die Menge der ganzen Zahlen sind Teilmengen der rationalen
Zahlen. (…)
1. сума 2. сукупність 3. множина
4. кількість
5. значення
19.
Die von den Ecken auf die gegenüberliegende Seite gefällte Lote heißen Höhen. (…)
1. висота
2. відрізок
3. промінь
4. пряма
5. перпендикуляр
20.
Jeder endliche oder periodische Dezimalbruch lässt sich in einen gemeinen Bruch umwandeln. (…)
1. десятковий дріб 2. звичайний дріб
3. число 4. ціле число
5. дріб
Setzen Sie in die Satzlücken den passenden Fachausdruck ein.
21. Beim kartesischen Koordinatensystem schneiden sich die Abszissenachse und Ordinatenachse (…).
1. kurz
2. entlang 3). waagerecht
4. senkrecht
5. quer
22.
Eine Funktion f ist eine eindeutige (…) von M in N. Dabei ist M=D(f) und N=W(f).
1. Bildung
2. Abbildung 3. Ausbildung
4. Größe
5. Wert
23. Bei der Gleichung a·b=0 kann man vom Wert des Produkts auf die Faktoren (…).
1. gelten 2. entscheiden
3. schließen
4. berechnen
5. zählen
24.
Logarithmen sind im Allgemeinen (…) Zahlen, also unendliche nichtperiodische Dezimalzahlen.
1. irrationale 2. irrationale
3. ungerade
4. gerade
5. reelle
25. Ein Produkt hat den Wert null, wenn ein (…) null ist.
1. Faktor
2. Differenz
3. Quotient
4. Zähler
2
5. Summand
Ключі до тесту з німецької мови
для вступу в магістратуру факультету прикладної математики та інформатики
1. – 5
2. – 8
3. – 1
4. – 7
5. – 2
6. – 2
7. – 3
8. – 2
9. – 1
10. – 1
11. – 3
12. – 1
13. – 3
14. – 3
15. – 1
16. – 4
17. – 3
18. – 3
19. – 5
20. – 1
21. – 4
22. – 2
23. – 3
24. – 2
25. - 1
3
Herunterladen
Explore flashcards