DOC - Europa.eu

Werbung
PRESSEMITTEILUNG
BEI/10/238
Basseterre/Luxemburg, den 17. Dezember 2010
Europäische Investitionsbank vergibt 8 Mio USD
erneuerbare Energien in St. Kitts und Nevis
für
KMU
und
Die Europäische Investitionsbank (EIB) wird der Entwicklungsbank von St. Kitts und Nevis
(Development Bank of Saint Kitts and Nevis) ein Globaldarlehen von 8 Mio USD bereitstellen.
Dadurch soll sichergestellt werden, dass dem öffentlichen und dem privaten Sektor während
der Finanzkrise weiterhin Finanzierungsmittel zur Verfügung stehen. Mit den EIB-Mitteln
sollen Wachstum, Beschäftigung, Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Diversifizierung
im Inselstaat St. Kitts und Nevis gefördert werden.
Die Finanzierungsoperation wird vor allem kleinen und mittleren Unternehmen zugute
kommen und entspricht damit dem vorrangigen Ziel der EIB, die Entwicklung des privaten
Sektors zu unterstützen. Träger von Projekten in den Bereichen verarbeitende Industrie,
Landwirtschaft, Infrastruktur, Energie, Gesundheit, Bildung und Fremdenverkehr werden
durch das Darlehen einen leichteren Zugang zu Finanzierungsmitteln erhalten.
Für Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz werden im Rahmen
des Darlehens 1 Mio USD zur Verfügung gestellt. Für diese Vorhaben wird darüber hinaus
eine Zinsvergütung gewährt, um Investitionen in diesen Bereichen zu erleichtern.
Plutarchos Sakellaris, der für den karibischen Raum zuständige Vizepräsident der EIB,
erklärte in diesem Zusammenhang: „Die Europäische Investitionsbank ist sich bewusst, wie
wichtig die Unterstützung lokaler Geschäfts- und Entwicklungsbanken in der Karibik ist. Durch
das Darlehen kann sichergestellt werden, dass sie auch in Zeiten der Finanzkrise weiterhin
Kredite vergeben können. Wir arbeiten bereits seit nahezu 30 Jahren eng mit der
Entwicklungsbank von St. Kitts und Nevis zusammen und freuen uns über die Unterstützung,
die dieses Programm KMU und Vorhaben im Bereich der erneuerbaren Energien in der
Föderation zukommen lässt. Die gezielte Unterstützung von Projekten in den Bereichen
erneuerbare Energien und Energieeffizienz trägt den besonderen Herausforderungen
Rechnung, mit denen kleine Inselstaaten bei ihrem Kampf gegen den Klimawandel
konfrontiert werden.“
Der Präsident der Entwicklungsbank von St. Kitts und Nevis Elvis J. Newton begrüßte das
Darlehen der EIB, das das Land zu diesem Zeitpunkt dringend benötigt: „Die
Finanzierungsmittel der EIB sind in Zeiten der weltweiten Finanzkrise sowohl für die
Entwicklungsbank von St. Kitts und Nevis als auch für die Regierung der Föderation St. Kitts
und Nevis überaus wichtig. Sie werden es der Regierung erheblich erleichtern, Arbeitsplätze
zu schaffen, Deviseneinnahmen zu generieren und die Wirtschaft des Inselstaats
anzukurbeln, da dadurch günstige Kredite für tragfähige Projekte in ausgewählten Sektoren
zur Verfügung gestellt werden können.“
Die EIB ist im Rahmen des Abkommens von Cotonou im karibischen Raum tätig. Bei dem
Globaldarlehen handelt es sich um die vierte Finanzierungsoperation der EIB im Rahmen des
Gemeinsamen Aktionsplans für die Karibik, den die Europäische Investitionsbank am 19. Mai
2010 auf den Bahamas mit der Caribbean Development Bank, der niederländischen
Development Finance Company (FMO), der Internationalen Finanz-Corporation und der
PROPARCO unterzeichnet hat. Mit dieser Operation hat sich das Gesamtengagement der
EIB im karibischen Raum seit Mai 2010 auf 65 Mio USD erhöht.
Hinweise für die Redaktion:
Europäische Investitionsbank

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Institution der Europäschen Union für
langfristige Finanzierungen. Im karibischen Raum vergibt die EIB
Finanzierungsmittel in 27 Ländern und Gebieten. Dabei wird sie von ihrem
Regionalbüro in Martinique unterstützt.

Bei ihrer Finanzierungstätigkeit konzentriert sich die EIB zwar vorrangig auf die EU,
unterstützt aber auch die Umsetzung der Kooperations- und Entwicklungspolitik der
EU außerhalb der Europäischen Union. Für diese Tätigkeit werden ihr spezifische
Mandate erteilt.

Seit der Aufnahme ihrer Tätigkeit im karibischen Raum hat die Europäische
Investitionsbank die wirtschaftliche Entwicklung in der Region mit Darlehen und
Kapitalbeteiligungen im Gesamtbetrag von über 1,3 Mrd EUR (1,7 Mrd USD)
unterstützt.

Die Europäische Investitionsbank hat in den vergangenen 30 Jahren in St. Kitts und
Nevis 8,5 Mio EUR (11,2 Mio USD) hauptsächlich für Vorhaben von KMU
vergeben. Diese Mittel wurden über Globaldarlehen an die Entwicklungsbank von
St. Kitts und Nevis bereitgestellt. Mit dem neuen Globaldarlehen verdoppelt sich
das Engagement der EIB gegenüber der Entwicklungsbank.
Development Bank of Saint Kitts and Nevis

Die Entwicklungsbank von St. Kitts und Nevis (Development Bank of Saint Kitts and
Nevis ) wurde durch das Gesetz Nr. 1 (Act of Parliament No.1) von 1981 errichtet.
Dieses Gesetz wurde im April 1983 durch das Parlament geändert.

Die Bank befindet sich zwar vollständig im Besitz des Inselstaates St. Kitts und
Nevis, ist jedoch vollkommen autonom und operiert unabhängig durch einen
Verwaltungsrat, Geschäftsführer und ein Team von Mitarbeitern.

Das Institut wurde errichtet, um u.a.
(a) finanzielle Unterstützung zu leisten. Sie tut dies durch die Vergabe von
Darlehen, den Erwerb von Schuldverschreibungen, die Beteiligung an
Aktienemissionen oder indem sie Garantien für Darlehen bereitstellt, die
andere Finanzierungsinstitute an Personen vergeben, die Unternehmen
gründen, ausbauen oder modernisieren möchten.
(b) Mittel zu beschaffen, Finanzhilfen anzunehmen, Beteiligungen zu übernehmen
und generell Mittel für die Durchführung ihrer Operationen sicherzustellen;
(c) die Errichtung,
unterstützen;
Expansion
und
Modernisierung
von
Unternehmen
zu
(d) inländische und ausländische Investitionen in Unternehmen des Inselstaates zu
fördern.

Die Bank bietet derzeit Entwicklungsfinanzierungen und Unterstützung für kleine
und mittlere Unternehmen an, um das Wachstum in verschiedenen
Wirtschaftssektoren (Fremdenverkehr, Agroindustrie, verarbeitende Industrie,
Landwirtschaft, Bildungswesen und Wohnungsbau) zu fördern.

Das Institut verfügt über ein Darlehensportfolio von 228 Mio XCD (85,4 Mio USD).
Pressekontakte:
EIB:
Richard Willis, Tel.: +352 621 555758, E-Mail: [email protected], Website:
www.eib.org
Entwicklungsbank von St. Kitts und Nevis: Danienne
Durchwahl 301, E-Mail: [email protected]
Brin,
Tel.:
+1-869-465-2288,
Herunterladen
Explore flashcards