Unternehmen wünschen mehr Informationen zu Mobile Marketing

Werbung
Pressemitteilung
Unternehmen wünschen mehr Informationen zu Mobile Marketing
Studie vom Institut für Mobile Marketing vergleicht die Einschätzungen von
Konsumenten, Unternehmen und Experten
Münster, 05.09.2005 - Das Institut für Mobile Marketing (ifmm e.V.) legt eine
vergleichende Studie zum Mobile Marketing vor. Die Studie beinhaltet umfangreiche
Befragungsergebnisse zu Erwartungen und Anforderungen von Konsumenten,
Unternehmen und Experten.
Unternehmen und Experten sind sich einig: Mobile Marketing hat ein großes
Potenzial. „Ein erster Schritt um das Potenzial zu erschließen ist, das
Informationsdefizit der Unternehmen abzubauen“, so Prof. Dr. Ralf Schengber,
Direktor des Instituts.
Die Studie zeigt, dass bei Unternehmen eine große Differenz zwischen Wichtigkeit
an Informationen und vorhandenen Informationen zum Thema Mobile Marketing
gegeben ist. Insbesondere bei Informationen zur Akzeptanz in der Zielgruppe, zu
Einsatzmöglichkeiten, zum Datenschutz und zur Verhütung von Spam fühlen sich
Unternehmen nicht ausreichend informiert.
Unternehmen sowie Experten kommen zu der Einschätzung, dass unter bestimmten
Restriktionen Mobile Marketing-Kampagnen als neue Hoffnungsträger gesehen
werden, wenn es beispielsweise um das Erreichen von Zielen wie „Aufmerksamkeit“,
„Markenbekanntheit“ und „Kundenbindung“ geht. Beachtlich ist hier, dass 55% der
befragten Konsumenten sich ungestützt an das werbetreibende Unternehmen
erinnern können.
Bei den Konsumenten ist durchaus Interesse an Mobile Marketing Aktionen
vorhanden. Insbesondere interessieren sie sich für „Erreichbarkeit“ und
„Sonderangebote“. Auf das geringste Interesse stoßen dagegen „Gewinnspiele“ und
„Werbung“. Mehr als die Hälfte der Konsumenten sehen sich durch Mobile Marketing
Aktionen in Ihrer Privatsphäre gestört. Der Anteil der Konsumenten, die Attribute wie
„zukunftsorientiert“ (32,6%), „innovativ“ (26,3%) und „serviceorientiert“ (18,3%) mit
den Unternehmen in Verbindung bringen, ist dagegen beachtlich.
Die vergleichende Analyse zeigt, dass die Experten das Interesse der Konsumenten
an Mobile Marketing zu hoch einschätzen. Erstaunlich dagegen ist, dass die
Unternehmen das Interesse der Konsumenten unterschätzen.
Die Studie umfasst 271 Seiten mit 247 Abbildungen und ist als Buch im MarketingVerlag-Münster erschienen. Sie ist im Buchhandel (ISBN 3-938248-04-1, 178 €) oder
als pdf-Version unter [email protected] zu beziehen.
Ansprechpartner
Institut:
Institut für
Mobile Marketing ifmm e.V.
Prof. Dr. Ralf Schengber
Direktor
Königsstraße 59
48143 Münster
Tel: +49 (0) 251-484 55 14
Fax: +49 (0) 251-484 55 51
Mail: [email protected]
Pressekontakt:
Stephan Jansen
Königsstraße 59
48143 Münster
Tel: +49 (0) 251-981 18 10
Fax: +49 (0) 251-981 18 19
Mail: [email protected]
Kurzprofil ifmm
Das Institut für Mobile Marketing wurde 2003 gegründet. Es hat sich zum Ziel gesetzt, das Mobile
Marketing zu entwickeln und zu fördern. Der Fokus liegt neben der Betrachtung des Mobile Marketing
im engeren Sinne als Marketing über mobile Endgeräte (insbesondere Handys) auch auf dem
Marketing für mobile Endgeräte und Dienste. Erst die Kombination beider Ausrichtungen ermöglicht
die Vernetzung der Wertschöpfungsstufen und somit die Erschließung der Potenziale des Mobile
Marketing. Die Kernkompetenz vom ifmm umfasst mithin sämtliche Fragestellungen rund um das
Marketing der Mobilkommunikation.
Als eingetragener Verein unterliegt das Institut keiner kommerziellen Ausrichtung und finanziert sich
insbesondere durch Forschungsaufträge. Nähere Informationen unter: www.ifmm.net.
Herunterladen
Explore flashcards