Teil2 epitheliale TU

Werbung
Epitheliale Hauttumoren 2010
Teil2
E.-B. Bröcker
Schutzmechanismen der gesunden Haut
• Pigmentierung
• DNA-Reparatur-Kapazität
• Sonnenbrand
• UV-induzierte Immunsuppression
Sonnenbrand
Sonnenbrandzellen
Schutzreaktion der Haut:
Eliminierung geschädigter
Keratinozyten durch
Apoptose
UV B
Kontrolle
Frühes molekulares Ereignis der
Photokarzinogenese: p53 Inaktivierung
chronische UV Exposition (1 MED täglich)*
17
25
* aus: Rebel et al, Cancer Res. 2001
40
Zeit (Tage)
Molekulare Mechanismen
der Photokarzinogenese
UVA/UVB-
Pigmentierung
Lichtschutz
Eumelanin
Phäomelanin
DNA-Läsionen
DNA Mutationen
DNA Reparatur
(Nucleotid-ExzisionsReparatur-Komplex)
P53 Mutation
Neoplastische
Keratinozyten
klonale Expansion p53 mutanter Zellklone,
Acquisition weitere Mutationen
Immunologische
Überwachung
Tumorzellen
Plattenepithelkarzinom
UV-induzierte
Immunmodulation
(TNFa, IL-10, Cox- 2
PAF, PGE2)
Bei Organtransplantierten > 50 x höheres Risiko !
Brit J Dermatology 2006
995 Males
557 Females
Nonmelanoma
Skin Cancer
540 (54%)
82 (14%)
Aktinische Keratosen
• Prävalenz bei ≥ 65-Jährigen: 20%
• dritthäufigster
Konsultationsgrund bei
US-amerikanischen Dermatologen
• Risiko des Übergangs in invasives
Plattenepithelkarzinom bei
Patienten mit multiplen AKs: 610% in 10 Jahren
Herunterladen
Explore flashcards