FACHTAGUNG Kind und Moral

Werbung
Tagungsbeschreibung
Veranstalter: Minkyung Kim, Jun.-Prof. Grundschuldidaktik
In den letzten zwei Dekaden ist das Kind in den Fokus
verschiedener fachwissenschaftlicher Debatten gerückt:
Ausgehend von den Arbeiten Phillipe Ariès` hat sich zunehmend die Auffassung durchgesetzt, dass die Kindheit nicht
bloß ein defizitäres Stadium ist, sondern eine eigenständige Lebensphase, die historischen und sozialen Wandlungen
unterliegt. Dies hat dazu geführt, dass die Erfahrungswelt
von Kindern in den Sozial- und Erziehungswissenschaften
systematisch erkundet wurde. Mit der veränderten Konzeption von Kindheit setzte sich zugleich ein verändertes
Erziehungsideal durch, welches die freie Entfaltung von
Kindern betont. Dieses Ideal ist jedoch nicht nur durch Amy
Chuas Plädoyer für die Tigermutter angefochten worden.
Organisationsleitung: Minkyung Kim (TU Chemnitz), Thomas Grote
In der Psychologie wiederum werden zunehmend kindliche Denkmuster und Verhaltensweisen untersucht, um
Erkenntnisse über die Entstehung von Moral und Sozialität zu gewinnen. Exemplarisch lässt sich hier auf Untersuchungen zu moralischen Gefühlen, zur Empathie und
zum kooperativen Verhalten verweisen. Anders als die
erziehungswissenschaftliche Kindheitsforschung arbeitet
die Psychologie hierbei vornehmlich mit einem biologistischen Verständnis von Kindheit. Daneben befasst sich die
Angewandte Ethik in den letzten Jahren verstärkt mit Themen wie Kinderrechten, der Bestrafung von Kindern oder
Bildungsgerechtigkeit.
Doch trotz der thematischen Überschneidungen zwischen
den einzelnen Fachdisziplinen, mangelt es immer noch an
einem fachübergreifenden Austausch, was sich bisweilen
in einer sehr einseitigen Theoriebildung widerspiegelt. Das
Ziel dieser Tagung ist es daher, Vertreter der einzelnen
Fachdisziplinen (Erziehungswissenschaften, Psychologie,
Philosophie und benachbarte Disziplinen) zusammen zu
bringen, um konstruktiv über neuere Erkenntnisse zur Moralentwicklung und -erziehung von Kindern zu diskutieren.
Zentrum für Lehrerbildung
Philosophieren mit Kindern, ZLB, TU Chemnitz
Jun.-Prof. Grundschuldidaktik Philosophieren mit Kindern
(IZEW, Universität Tübingen), Udo Rudolph (TU Chemnitz)
Anmeldung
FACHTAGUNG
Kind und Moral
spätestens bis zum 10. Oktober 2016 per Online-Formular: www.tu-chemnitz.de/zlb/FachtagungKindundMoral
(Mit dem Eingang Ihrer Anmeldung und der Überweisung des
Tagungsbeitrags sind Sie verbindlich zur Tagung angemeldet.)
Da es nur eine begrenzte Anzahl an freien Plätzen gibt, ist eine
vorherige Anmeldung verpflichtend.
3./4./5. November 2016
Tagungsbeitrag: 10,- €
(Ermäßigung: Studierende kostenlos, TU Chemnitz Mitarbeiter 7,-€ –
Bei der Anmeldung muss ein entsprechender Nachweis erbracht werden.) Die Kosten dienen einzig zur Finanzierung von Kaffee,
Getränken, Snacks und dem Mittagsimbiss.
Angaben für die Überweisung
Empfänger:
Hauptkasse des Freistaates Sachsen
IBAN:
DE82 8505 0300 3153 0113 70
BIC:
OSDD DE 81 XXX
Kreditinstitut:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Verwendungszweck:
7040 / 00140 - 13313262
noch Verwendungszweck:
Tagung Kind und Moral
Bitte bei der Überweisung den Namen der angemeldeten Person beim
Verwendungszweck angeben, falls diese nicht mit dem Kontoinhaber
identisch ist oder Sie für mehrere Personen zahlen.
Tagungsort
„Altes Heizhaus“ der TU Chemnitz (Innenhof des Böttcher-Baus),
Universitätsteil Straße der Nationen,
Str. der Nationen 62, 09107 Chemnitz
Ort:
"Altes Heizhaus" der TU Chemnitz,
Innenhof des Böttcher-Baus,
Str. der Nationen 62, 09107 Chemnitz
Do.: Fr.: Sa.: 14:30 bis 18:40 Uhr
09:00 bis 17:20 Uhr
09:00 bis 13:45 Uhr
Aktuelle Informationen finden Sie unter folgendem Link:
www.tu-chemnitz.de/zlb/FachtagungKindundMoral
Gefördert von: Gesellschaft der Freunde der TU Chemnitz e.V.
TAGUNGSPROGRAMM
Donnerstag, 3. November 2016
Freitag, 4. November 2016
Samstag, 5. November 2016
14:30 bis 15:30 Uhr
Registrierung & Kaffee
09:00 bis 09:30 Uhr
Kaffee
09:00 bis 09:30 Uhr
Kaffee
15:30 bis 15:50 Uhr
Begrüßung & thematische Einführung
Minkyung Kim, Thomas Grote, Udo Rudolph
09:30 bis 10:20 Uhr
Zur kindlichen Beurteilung von Moralgeschichten
Hanna Beißert, Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung Frankfurt am Main
09:30 bis 10:20 Uhr
Körperstrafen als moralisches Übel
Gunter Graf, Universität Salzburg, Österreich
15:50 bis 16:40 Uhr
Die frühkindlichen Ursprünge des Gefühls, Anderen geholfen zu haben
Robert Hepach, Max-Planck-Institut Leipzig
16:40 bis 17:30 Uhr
Kindeswohl und kindliche Vulnerabilität
Alexander Bagattini, Ludwig-Maximilians-Universität München
17:30 bis 17:50 Uhr
Kaffee & Snacks
17:50 bis 18:40 Uhr
Entstehung und Wandel des Musters moderner Kindheit.
Gesellschafts- und wohlfahrtsstaatstheoretische Überlegungen
Johanna Mierendorff, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
19:30 Uhr
Abendessen
10:20 bis 11:10 Uhr
„Was umfasst das Recht von Jugendlichen ihre eigene Konzeption zu Guten
zu bilden und leben?“
Gottfried Schweiger, Universität Salzburg, Österreich
11:10 bis 11:30 Uhr
Kaffee & Snacks
11:30 bis 12:20 Uhr
Zur Bedeutung des Erzählens für die ethische Bildung von Kindern
René Torkler, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
12:20 bis 13:10 Uhr
Soziale Einflüsse auf frühes prosoziales Verhalten und moralische Entwicklung im Vorschulalter
Nils Schuhmacher, Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
13:10 bis 14:30 Uhr
Mittagspause
14:30 bis 15:20 Uhr
Our Roots and Sympathy
Sveinung Sundfør Sivertsen, Universität Bergen, Norwegen
15:20 bis 16:10 Uhr
Entwicklung von Fairness/Gerechtigkeit bzw. Einfluss sozialer Beziehungen
auf das Teilverhalten
Markus Paulus, Ludwig-Maximilians-Universität München
16:10 bis 16:30 Uhr
Kaffee & Snacks
16:30 bis 17:20 Uhr
Was wir unseren Kindern schulden
Ezio Di Nucci, Universität Kopenhagen, Dänemark
Böttcher-Bau der TU Chemnitz
19:00 Uhr
Abendessen
10:20 bis 11:10 Uhr
Der Einfluss von Kultur auf die Entwicklung prosozialen Verhaltens
Marta Giner Torréns, Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
11:10 bis 11:30 Uhr
Kaffee & Snacks
11:30 bis 12:20 Uhr
Und die Moral von der Geschicht? Moralische Emotionen bei
Kindern
Udo Rudolph, Technische Universität Chemnitz
12:20 bis 13:10 Uhr
„Die sind gefährlich“ – Stereotype und Vorurteile bei Kindern
Minkyung Kim, Technische Universität Chemnitz
13:10 bis 13:45 Uhr
Abschließende Diskussion
Diskussionsleitung: Minkyung Kim, Udo Rudolph, Thomas Grote
14:00 Uhr
Abschiedstrunk
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten