Vortrag - Deutsches Klima Konsortium

Werbung
Ozeanversauerung im Klimawandel und in der
Klimapolitik
Hans-O. Pörtner:
IPCC AR6: Co-Vorsitz WGII
IPCC AR5: CLA WGII CH. 6, Ozeansysteme,
Ozeanprodukte in TS and SPM, CC-Boxes, SYR, SED
Deutsches Klima-Konsortium e.V. (DKK) / Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM)
UNFCCC Art. 2:
......gefährliche Veränderungen des Klimasystems
verhindern....
............den Ökosystemen natürliche Anpassung
ermöglichen....
............sicherstellen, daß die Nahrungsproduktion
nicht gefährdet wird....
............wirtschaftliche Entwicklung unter dem
Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit ermöglichen....
Deutsches Klima-Konsortium e.V. (DKK) / Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM)
Je nach Emissionsszenario:
...sie versauern,
Historisch
Projektion
... erwärmen sich die Ozeane,
Historisch
Projektion
RCP 8.5
committed
RCP 2.6
unvermeidbarer
Klimawandel
... sie verlieren Sauerstoff
Historical
CMIP5 Modellergebnisse
WGI Figure 6.30
Gattuso et al., 2015
projected
Projektionen: Ozeanversauerung trifft Mollusken- and Crustaceenfischerei,
sowie Küstenschutz durch Korallenriffe
>>2 °C
historical projected
WGII, SPM.6
SYR 2.6
Projektionen: Ozeanversauerung trifft Mollusken- and Crustaceenfischerei,
sowie Küstenschutz durch Korallenriffe
>>2 °C
.....Versauerung und extreme Erwärmung verstärken
historical projected
sich ungünstig.
.....Wie Können wir diese Erkenntnisse nutzen, um
die globalen Klimaziele (Langzeitziele)
festzulegen
WGII, SPM.6
SYR 2.6
Orientierung für die Globalen Langzeitziele (LTGG):
Risiken durch kombinierte Effekte von
Ozeanerwärmung und –versauerung:
1.5°C
vs. 2°C
or >>2°C
LTGG
~ 4°C
~ 2°C
~ 1.5°C
~ 0.6°C
Additional risk due to climate change
nach SYR 2.5
H.O. Pörtner
Projektionen: tropische Korallenriffe
Minderung des
Klimawandels
erforderlich,
...um die
Marginalisierung
der Korallenriffe
zu verhindern
...und einige
ihrer Dienstleistungen für
die Menschheit
zu erhalten.
<1.5°C
Frieler et al., 2013:
„To protect at least 50% of the coral reef cells, global mean temperature change would have
to be limited to 1.2° C (1.1 – 1.4° C), especially given the lack of evidence that corals can
evolve significantly on decadal timescales and under continually escalating thermal stress.“
(....not yet taking ocean acidification effects into account)
WGII CC Box coral reefs
Meeresspiegelanstieg über 2100 hinaus:
....betrifft Lebensräume,
Süßwasserressourcen, Infrastruktur
und Siedlungen durch Überflutung
1.5°C
Paleo-Beobachtungen als Referenz
5-9 m : ...im letzten Interglazial
(Eem, vor 125.000 Jahren, 0.7-2°C
wärmer als vor-industriell)
(Dutton and Lembeck, Science 2012)
>7m : ...das letzte Mal,
dass die Atmosphäre 400
ppm CO2 hatte (im Pliozän,
vor 3-5 Mio Jahren)
Global mean sea level rise
WGI Figure
12.43 and
Table 13.8
SYR 2.8
RCP6.0, 8.5
RCP4.5
RCP2.6
~1.5°C
1.5°C
Steigende
Risiken durch
höhere
Meeresspiegel
nach 2100 unter
RCPs > 2.6
~1.5°C (2300)
Der Beitrag des
antarktischen
Schelfeises wurde
wahrscheinlich
unterschätzt.
SYR 2.5
Ein Teil des arktischen Sommer-Meereises kann unter RCP2.6 erhalten bleiben
1.5°C
Projektionen
Observations
(reproduced)
©H.O. Pörtner
~1.5°C
RCP 8.5
RCP 2.6
WGI SPM.7b, 8c
1.5
vs.
>>2 °C
SST ~ 1.2°C
SST ~ 3.2°C
LTGG
~ 1.5°C:
Moderate bis
hohe Risiken in
den Ozeanen,
Erhaltung der
ManagementOptionen
Gattuso J.-P., Magnan A., Billé R., Cheung W. W. L., Howes E. L., Joos F., Allemand D., Bopp L., Cooley S.,
Eakin C. M., Hoegh-Guldberg O., Kelly R. P., Pörtner H.-O., Rogers A. D., Baxter J. M., Laffoley D., Osborn D.,
Rankovic A., Rochette J., Sumaila U. R., Treyer S. & Turley C., 2015. Contrasting futures for ocean and society
from different anthropogenic CO2 emissions scenarios. Science 349, DOI: 10.1126/science.aac4722 .
Anpassung
erfolgt bereits
…aber die Kapazität zur
Anpassung ist begrenzt
und am höchsten bei
moderatem Klimawandel
, ≤ 1.5°C
Danke !
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten