Aller guten Dinge sind drei…: das nächste Kapitel

Werbung
Aller guten Dinge sind
GUHL«
das nächste Kapitel
Madeleine Rothen
Spitalzentrum Biel-Bienne
1
30 jährige Brasilianerin
6.3.10
7.4.10
stationär
progredient
2
Diagnostik
Aneurysma:
Blutkultur: ¼ Bordetella holmesii
Punktion: kein Wachstum, PCR neg
Lunge:
Sputum: M. tuberculosis, INH r
Serologie: HIV +, CD4 834, VL 8000
3
Verlauf
CT 07/10
ƒ Verlegung ins Zentrum
ƒ Stent aortal und Punktion
ƒ Tuberculostatica und
Antibiotika, DOT
ƒ 2 Mt 4er Therapie, dann
Rifampicin/Moxifloxacin
ƒ Meropenem, dann
Moxifloxacin
ƒ ART Start 07/10
(TDF, FTC, EFV 1000mg)
ƒ Linksrechtskatheter: PAH
45mmHg
4
7.10.10 PET-CT als Vorbereitung auf Aortenersatz
Keine Aktivitätszeichen
5
«,QWHUPH]]L
Mehrfach NFS wegen Alkoholintoxikation, psychischer Überlastung
Zunehmende Dyspnoe
Hospitalisation 15.11.10:
Viruspneumonie (Rhinoviren PCR +)
Pulm. Hypertonie stabil
Abklärung Ovarialbefund des PET-CT:
Frühschwangerschaft!
6
ai
.1
0
kt
.1
0
Ja
n.
11
N
ov
.1
0
D
ez
.1
0
O
RIPM
Ju
l.1
0
Au
g.
10
Se
pt
.1
0
Ju
n.
10
M
Ap
r.
10
log HIV RNA
Verlauf
TDF/FTC/EFV
Rifa/Moxi
6
120
5
100
4
80
Op
3
60
2
40
1
20
0
0
log RN A
C RP
Aller guten Dinge sind drei
und mehr:
ƒ Mykotisches Aneurysma
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
Whs. Bordetella holmesii
Nach Splenektomie
Stent 04/10, Antibiotika 04/10-01/11
Aortenersatz 2.12.10 (Insel): Dacron-Rohrprothese
ƒ Lungentuberkulose, INH-resistent
ƒ Tb-Th 04/10-01/11
ƒ HIV Infektion C1
ƒ Lungentuberkulose
ƒ Pulmonal arterielle Hypertonie
ƒ Rhinoviruspneumonie
ƒ Schwangerschaft mit med. indiziertem Abort 11/10
ƒ Psychosoziale Belastung
8
Das nächste Kapitel:
Dyspnoe
Dyspnoe bis NYHA III-IV => Rauchstopp
DD Ursachen:
Postoperative Anämie (Hb min. 107 g/l)
Interkurrente virale Infekte
Keine Herzinsuffizienz
Keine Lungenembolien
Pulmonal arterielle Hypertonie
9
Pulm. art. Hypertonie
ƒ mPAP 45 mmHg (nach Ilomedine: 36 mmHg)
ƒ µ*HKVWUHFNHP'\VSQRH1<+$,,,-IV
ƒ ABGA: pO2 75 mmHg, pCO2 34 mmHg
10
Pulm.art. Hypertonie und HIV
Dyspnoe: 9.66%
PAH: 0.46%
AJRCCM 2008
Pulm.art. Hypertonie und HIV
SUN-study:
path. Echobefunde
PAP >30 mmHg: 57%!
CID 2011
Survival unter Bosentan
ƒ Therapieoptionen:
ƒ ART
ƒ Bosentan
ƒ Sildenafil
ƒ Kombination?
ƒ Zeitpunkt für
Therapiebeginn?
PAP: 50 ->37 mmHg
Todesfälle: 4/15 Rechtsherzversagen
ERJ 2009
Herunterladen
Explore flashcards