Pressetext Im weißen Rössl 2016

Werbung
TSCHAUNER RELOADED
Im Weißen Rössl
Singspiel in drei Akten
frei nach dem Lustspiel von
Blumenthal und Kadelburg
von Hans Müller & Erik Charell
Gesangstexte von Ralph Benatzky
Sechs musikalische Einlagen von Robert Gilbert,
Bruno Granichstaedten & Robert Stolz
Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben GmbH & Co.KG, Berlin
mit:
Jasmin BILEK, Alexander DONESCH,
Jürgen KAPAUN, Petra KREUZER,
Alexander KUCHINKA, Lilly KUGLER,
Markus RICHTER, Thomas SCHREIWEIS,
Susanne SEIMEL
Es spielt die „RÖSSL Combo“
unter der Leitung von Max HAGLER
Regie / Musikalische Leitung: Markus RICHTER
Choreographie: Lilly KUGLER
Bühne: Petra FIBICH-PATZELT
Kostüme: Barbara LANGBEIN
Maske: Monika KRESTAN
Foto von: Bettina Frenzel,
Abdruck bei Namensnennung honorarfrei
Nicht nur „im Salzkammergut kann
man gut lustig sein“.
Auch beim Tschauner, wenn das
Reloaded Ensemble zum kultigen
Singspiel „Im Weißen Rössl“ lädt.
Interviewtermin-Vereinbarung bzw.
Pressekarten-Reservierung unter
Tel. 0699-1-913 14 11 oder
[email protected]
PRESSEFOTO – DOWNLOAD:
http://www.tschauner.at/pressedwl/presse-downloads/
Mit der Bitte um Berichterstattung
Gabriele Müller-Klomfar
Pressebetreuung
PREMIERE: 13. 7. 2016
(Beginn: 19.30 Uhr)
Weitere Vorstellungen:
14., 19., 20. Juli
10., 11., 12., 19., 20., 31. August
1. & 2. September
(Beginn: 19.30 Uhr)
TSCHAUNER BÜHNE
1160 Wien, Maroltingergasse 43
Eintritt: € 35,-/28,-/20,Online Kartenverkauf ab April unter: www.tschauner.at
Theaterkassa ab 3. Mai geöffnet
Kartenreservierung unter: Tel. 01/914 54 14
oder E-Mail: [email protected]
Pressebetreuung: GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar
A-1047 Wien; Postfach 17; Mobil: 0699-1-913 14 11; E-Mail: [email protected]
Im Weißen Rössl
Singspiel in drei Akten
In der alpinen Idylle am Wolfgangsee herrschen Liebeswirren zwischen
Urlaubsgästen und dem Personal. Oberkellner Leopold ist in die Rösslwirtin Josepha
verschossen. Diese hat sich wiederum in ihren Stammgast, den Rechtsanwalt Dr.
Siedler verschaut. Der allerdings hat ein Auge auf die reiche Fabrikantentochter aus
Berlin geworfen. Und der schöne Sigismund hat auch schon eine
Auserwählte…Damit nicht genug: sagt sich auch noch Seine Majestät, der Kaiser,
an, der just im „Weißen Rössl“ zu logieren wünscht…
1930 war das Stück ein internationaler Bühnenerfolg, der bis an den Broadway
reichte. Nun belebt das TSCHAUNER Reloaded Ensemble die vermeintlich
verstaubte Operette neu.
Getreu dem Motto: „Dort, wo das Glück vor der Tür steht und man im Walzertakt sein
Herz verliert…“ gibt es vor jeder Vorstellung Blasmusik und Volkstanz zum
Mitmachen.
Pressebetreuung: GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar
A-1047 Wien; Postfach 17; Mobil: 0699-1-913 14 11; E-Mail: [email protected]
BIOGRAFIEN:
 Jasmin Bilek –
Kathi Weghalter, Briefträgerin und Präsidentin des Jungfrauenvereins
Die gebürtige Wienerin erhielt ihre Ausbildung als Musicaldarstellerin an den Performing Arts Studios
Vienna und klassisch im Fach Oper/Operette an der Privatuniversität - Konservatorium Wien. Nach
ihrem Diplom 2009 wurde sie als Olga in der Produktion „Sugar - Manche mögen‘s heiß" in den Wiener
Kammerspielen engagiert und war kurz darauf als Ensemblemitglied in den Stücken „Victor, Victoria"
und „They are playing our song" bei den Sommerfestspielen in Stockerau zu sehen.
Das Stadttheater Klagenfurt und die Oper Graz engagierten sie als Rosalia in „West Side Story" und für
„Sunset Boulevard". Im Operettenfach war sie bisher als Lisa in „Gräfin Mariza", als Hosenrolle Henri in
„Opernball" als die rote Lisi in „Der fidele Bauer", als Clara in „Pariser Leben" und als Hauptrolle Mimi in
„Die Landstreicher" zu sehen. Opernerfahrungen sammelte sie als Papagena/Pamina in „Die
Zauberflöte" und als Blonde in „Die Entführung aus dem Serail". Mit Uwe Kröger war Jasmin in der Show
„Absolut Uwe" auf Österreich und Deutschland-Tournee.
Ihr erstes Engagement in Deutschland brachte sie an die Oper Kiel, an der sie die Rolle der Lois Lane in
„Kiss me Kate" verkörperte. Zuletzt war sie im Landestheater Schleswig Holstein in Flensburg in der
weiblichen Hauptrolle Polly Barker im Musical „Crazy for you" zu sehen.

Alexander Donesch –
Sigismund Sülzheimer
Seine Musicalausbildung absolvierte der gebürtige Kärntner an der Universität für Musik und
darstellende Kunst in Wien. Seitdem war er in zahlreichen Musical- und Schauspielproduktionen auf
Bühnen in Österreich, Deutschland, Frankreich und der Schweiz engagiert. Zum Beispiel als Perchik
„Anatevka“, Judah „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat“, Meier „Müllers Büro“
(Uraufführung), Prinz Stern „König und König“, Walter „Hair“, Herodes „Jesus Christ Superstar“, Robin
Hood „Robin Hood, König der Diebe“,Petruchio „Der Widerspenstigen Zähmung“, Puck „Ein
Sommernachtstraum“. Zuletzt war er in einer Doppelrolle Phryxus und Jason in der umjubelten
Inszenierung von „Medea“ im Theater am akademischen Gymnasium Wien zu sehen.
 Jürgen Kapaun –
Dr. Otto Siedler, Rechtsanwalt
Geboren in Niederösterreich, Ausbildung an den Performing Arts Studios Vienna. Als Schauspieler und
Sänger in Produktionen wie „Finix“ (Raimundtheater, Wien), „Cabaret" (Volkstheater, Wien), „HONK!“
(Theater der Jugend, Wien), „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat“ (Wr. Stadthalle und Tour),
„Go West“ (Wr. Metropol), „Victor/Victoria“ und „A Chorus Line“ (Open Air Festival Stockerau), „Scrooge“
(Museumsquartier), im ORF bei der Improcomedy „Frischlinge“, als Titelfigur im ORF Dokudrama
„Maximilian von Mexiko- Der Traum vom Herrschen“ (Co-Produktion Österreich/Mexiko) u.v.a. Seit
mehreren Jahren Ensemblemitglied bei Theater mit Horizont. Zudem ist er Autor der offiziellen
deutschsprachigen Übersetzung von „Disney Camp Rock- Das Musical“, schrieb und inszenierte „Hear
my Song“ für die Performing Academy und führte bei der österr. Erstaufführung von „Leben ohne Chris“
sowie einige Jahre beim Jugendmusicalprojekt „Xmas“ Regie. Bereits 2015 besuchte er das Rössl damals allerdings als Sigismund Sülzheimer beim Schönebecker Operettensommer (D).
 Petra Kreuzer –
Klärchen Hinzelmann
Geb.in Klagenfurt, Diplom am Tanz und Gesangstudio am Theater an der Wien, Academy of dramatic
arts / New York, Contemporary School Florenz, Musikalisches Comedyprogramm „Trash for Cash"/ mit
Astrid Golda. Engagements u.a. am Theater an der Wien, im Raimundtheater , Landestheater Salzburg,
Stadttheater Klagenfurt , VB Bozen an der Oper Graz , im Metropol, im Rabenhof und im Theater 82er
Haus , beim Festival „Wien ist andersrum", weiters im Theater der Jugend , bei DramaX und den
Komödienspielen Porcia (2000-05). D-Tourneen, zahlreiche CD Aufnahmen, für Werbespots tätig,
zuletzt Post, dreht auch Kurzfilme, z B. „Die Grenze". Im Kosmostheater als Leni Riefenstahl in
„Höllischer Himmel", in „revue intim"/Playing mums, in der „ARGE(mords)Lust". Titelrolle „Geierwally"
und „Robin Hood" auf der Tschauner Bühne , Zuletzt Choreographie „Columbo dreams" und „Hafen
Wien" im Rabenhof , erste T4C Single „Rauf auf'n Berg", Mitglied des Dinner&Crime Ensembles und
Organisatorin der „Musical Mamis" im Metropol, Nonnsense/ S.Hubert / Choreo im Theater Center
Forum, Choreografie „Meilensteine der Philosophie" und „Putin's nightmare" am Rabenhoftheater
und „Comedy Mamis-Vol.3“.
Pressebetreuung: GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar
A-1047 Wien; Postfach 17; Mobil: 0699-1-913 14 11; E-Mail: [email protected]
 Alexander Kuchinka –
Wilhelm Giesecke, Trikotagenfabrikant
Geboren in Klagenfurt, lebt und arbeitet seit 1992 in Wien als Regisseur, Schauspieler, Autor und
Musiker. Schauspielengagements u. a. am Stadttheater Klagenfurt, bei den Komödienspielen Porcia,
den Stockerauer Festspielen, am Wiener Metropol, Schlosstheater Celle, Volkstheater Wien, Theater in
der Josefstadt, Stadttheater Baden, Volksoper Wien, ...
Regisseur zahlreicher Ur- und Erstaufführungen im Sprech- und Musiktheater, oft auch nach eigenem
Buch bzw. eigener Musik, u. a. am Stadttheater Klagenfurt, Stadttheater Baden, beim Sommertraum
Festival Semmering, dem Theatersommer Haag oder den Festspielen Berndorf.
Daneben etliche kabarettistische Soloprogramme, Auftragskompositionen, Konzeptbücher und
Übersetzungen, z. B. deutsche Liedtexte für das Musical „Guys and Dolls" im Auftrag der Wiener
Volksoper (2009). Sein jüngstes Musical „Zzaun!" wurde 2015 beim Hamburger CREATORSWettbewerb mit dem ersten Preis ausgezeichnet wird derzeit für die Uraufführung 2017 an der
Staatsoperette Dresden vorbereitet.
 Lilly Kugler –
Josepha Vogelhuber, Wirtin zum „Weißen Rössl“
Bereits vor und während ihrer Ausbildung am Theater an der Wien, spielte die gebürtige Münchnerin an
Häusern wie dem Staatstheater am Gärtnerplatz, dem deutschen Theater München, dem Theater des
Westens in Berlin sowie dem Raimundtheater in Wien und war Preisträgerin beim Bundeswettbewerb für
Gesang in Berlin. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie u. a. bei Prof. Martin Vácha, Michel Friedman und
Susan Rigvava Dumas. Ihre vielseitige Ausbildung führte sie schon in die verschiedensten Sparten, so
spielte sie die Hero in „Viel Lärm um Nichts“, sang und tanzte in Musicals wie „Elisabeth“, „Sunset
Boulevard“ und „Ludwig II“ und spielte Kabarett, u.a. mit der Kabarettgruppe „Die Hektiker“ und im
Kabarett Simpl. Sie spielte in dem Comedycal „Beatles an Board“ und zuletzt im Musical „Verliebt verlobt
verkrampft noch mal" im Metropol Wien. Sie choreografierte Musicals wie „Kiss me Kate“, „Godspell“,
„Du bist in Ordnung Charlie Brown“, „Blutsbrüder“, „Emil und die Detektive“ (Stadttheater Klagenfurt) und
Operetten wie „Im Weißen Rössl“, “Pirates of Penzance“ (beide Konservatorium Wien) und „Frau Luna“
(Schönebecker Operettenfestspiele). Im Kino war sie in dem Oscar-preisgekrönten Spielfilm „Die
Fälscher“ zu sehen.

Markus Richter (Regie/musik. Leitung)
– Leopold Brandmeyer, Zahlkellner
stammt aus Wels (OÖ), Ausbildung in Gesang und Schauspiel. Er spielte u. a. die Titelrolle in „Joseph
and the amazing technicolor dreamcoat“, in Musicals wie „Anatevka“ (Theater an der Wien), „Elvis“ und
„Momo“ (Stadttheater Klagenfurt) und „Der Glöckner von Notre Dame“. Er ist künstlerischer Leiter des
Theater 82er Haus in Gablitz und war dort bereits in über 70 Produktionen zu sehen, darunter als Dr.
Siedler in „Im Weißen Rössl“, als Bernard in „Boeing Boeing“ und als Vinzenz in Walter Bockmayers
„Geierwally“. Weiters spielte er in Produktionen wie „Godspell“, „Der Zauberer von Oz“, „Annie“, „Sissi –
Beuteljahre einer Kaiserin“, „Pflanz der Vampire“, „Du bist in Ordnung, Charlie Brown“, „Love Letters“
und Kishons „Es war die Nachtigall“. Er arbeitet als freischaffender Schauspieler und Regisseur und
inszenierte u. a. „Blutsbrüder”, „Nonnsense”, „Zuständ‘ wie im alten Rom“ und „Beatles an Bord”. Weiters
ist er Mitglied der „Metropol Singers“ und der „Zuckerwatte Combo“. Zuletzt spielt er den Mr. Sheinkopf
im Musical „Fame” an der Oper Graz.

Thomas Schreiweis –
Piccolo, Kaiser Franz Joseph I.
Aufgewachsen in Langenlebarn (Oberaigen!), erfuhr er durch den väterlichen Bücherschrank eine streng
patriarchalische Prägung seines Humors, vornehmlich durch die Herren Ephraim Kishon, Hugo Wiener,
René Goscinny und Francisco Ibáñez. Als einzige Frau durchbrach Dr. Erika Fuchs diese männliche
Phalanx - aber damals war man im elterlichen Haushalt der Meinung, dass in Entenhausen von Haus
aus Deutsch gesprochen würde; kein Mensch dachte jemals an eine Übersetzerin...
Schon während der Schulzeit wollte er Schauspieler werden, folgerichtig begann er nach der Matura
eine Ausbildung zum Speditionskaufmann. Diese Karriere fand allerdings mit dem ausgezeichneten
Abschluss der Lehre schon wieder ihr Ende.
Neben der Teilnahme an ausgewählten Lehrveranstaltungen der Studienrichtungen Publizistik und
Theaterwissenschaft erfuhr er schließlich die Schauspielausbildung bei Herwig Seeböck.
Heute arbeitet er unter anderem als Schauspieler, Regisseur und Autor für Theater, Kabarett und TV.
Pressebetreuung: GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar
A-1047 Wien; Postfach 17; Mobil: 0699-1-913 14 11; E-Mail: [email protected]

Susanne Seimel –
Ottilie Giesecke
Die Linzerin Susanne Seimel erhielt ihre Ausbildung an den Performing Arts Studios Wien. Zu ihren
bisherigen Rollen zählen u. a. Columbia („The Rocky Horror Show"), Mistress („Evita"), die beiden
Hauptrollen Linda und Angie in „Finix" am Wiener Raimund Theater, Soulgirl („Jesus Christ Superstar")
in Graz und Klagenfurt, Becky Thatcher („Tom Sawyer") in Wien, Tumbili („Simba oder das Löwenland")
in Merzig, Anybodys („West Side Story") und Ensemble („Dracula") in Graz, Ensemble („Les Misérables")
und Zelda Zanders („Singin' in the Rain") am Stadttheater Klagenfurt, Sopran in Bernsteins „Mass" in
München und Mabel Washington („Fame") an der Oper Graz. In den Niederlanden nahm sie an der
Fernsehsendung „Op zoek naar Mary Poppins" teil und war im Musical „Samen Sterk" in Utrecht zu
sehen. Auf der CD des Musicals „The Elephant Man" ist sie in der Rolle der Catherine zu hören. Am
Theater St. Gallen spielte sie u.a. Erma in „Anything Goes" und am Staatstheater am Gärtnerplatz
München war sie als Miss Phillips („Tschitti Tschitti Bäng Bäng"), Olga („Cinderella"), Zelda Zanders
(„Singinʼ in the Rain") und Petra („Das Lächeln einer Sommernacht") zu sehen.
Pressebetreuung: GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar
A-1047 Wien; Postfach 17; Mobil: 0699-1-913 14 11; E-Mail: [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards