Negationswörter

Werbung
1
NEGATIONSWÖRTER
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Substantivische Pronomina
 keiner (dekliniert), niemand (dekliniert oder undekliniert, im 2. Kasus immer dekliniert), nichts
(undekliniert)
Adverbien
 nie, niemals, nirgends, nirgendwo, keinefalls, keineswegs
Artikelwörter
 kein
Satzöquivalente
 nein
Partikeln
 nicht
Konjunktionen
 weder-noch
Negationswörter gehören verschiedenen syntaktischen Klassen an und nach ihrem Kontext können sie in
verschiedene Wortarten eingehen.
Die meisten Negationswörter sind unflektierbar. – Ausnahme – niemand + kein
Mit Negationswörtern verneint der Sprecher den Inhalt seiner Aussage.
 Es kann der gesamte Satzinhalt (Satznegation, totale Negation) oder nur ein Teil des Satzes
(Sondernegation, partielle Negation) verneint werden.
 Nicht alle Studentenn waren verheiratet. – partielle Negation
 Alle Studenten waren nicht verheiratet. – totale Negation
 Die Satznegation
 Das finite Verb wird verneint und damit auch der gesamte Satz
 Die Sondernegation

Trifft Satzglieder, Wörter oder Teile von Wörtern

Er kommt nicht am Abend, sondern erst am Morgen.

Er traf sie nicht vor, sondern nach der Vorstellung.

Sie haben das Auto nicht be- , sondern entladen.
Die Stellung von NICHT
1.
2.
3.
Als Sondernegation unmittelbar vor demnegierten Glied
 Er fährt nicht mit dem Bus, sondern mit dem Zug.
 Wenn das negierte Wort durch starke Betonung hervorgehoben ist, braucht die Sondernegation nicht
unmittelbar vor dem negierten glied zu stehen.
 HEUTE ist er nicht gekommen. (Sondernegation, heute ist betont)
 Heute ist er nicht bekommen. (Satznegation)
Als Satznegation strebt (tíhne) NICHT nach dem Ende des Satzes und bildet zusammen mit den
finiten Verb eine Negationsklammer.
 Anspruch auf den Endplatz im Satz haben:
 Infinitiv – Er kann heute nicht kommen.
 Partizip – Er ist zu uns nicht gekommen.
 Trennbarer erster Verbteil – Er kauft es nicht ein.
 Prädikativ (přísudek jmenný) – Er ist nicht Lehrer. Er ist nicht krank.
Die Satznegation NICHT steht vor oder nach:
 Präpositionalobjekten
 Er erinnert sich an mich nicht.
 Er erinnert sich nicht an mich.
 Freien lokalen Angaben
 Ich traf ihn im Café nicht.
 Ich traf ihn nicht im Café.
 Freien Kausalangaben
 Er erschien wegen Essens nicht.
 Er erschien nicht wegen Essens.
2

Freien Temporalangaben
 Er besucht mich am Abend nicht.
 Er besucht mich nicht am Abend.
immer hadelt es sich um Präpositionalgruppen!!!
 Bei den Modalangaben steht Satznegation vor:
 Er las nicht richtig.
 Bei Modalwörtern steht Satznegation nach:
 Er besucht uns vermutlich nicht.
Andere Negationsträger
1.
2.
3.
Wortbildungsmittel
 Präfixe: um-, missa-, des-,dis-, in-, i- fremde Wörter
 Suffixe: -los, -frei, -leer
Morphosyntaktische Negationsträfger
a) Konjunktionen
 ohne dass, anstatt dass, als dass
b) Konjunktiv Plusquamperfekt
 Wenn das Wetter schön gewesen wäre, wären wir spazieren gegangen.
Lexikalische Negationsträger
a) Verben der Zurückweisens
 ablehnen, abstreiten
b) Verben der Verneinens
 negieren, verneinen, widerrufen
c) Verben des Verbieten
 verbieten, warnen, abhalten, hindern
d) Verben der Weigerung
 sich weigern, verzichten
Negationsträger ohne Negationsbedeutung
1.
2.
Ausrufesätze
 Was weiß er nicht alles! – es ist nicht Negation
Fragesätze
 Kannst du mir nicht helfen? – es ist nicht Negation
Besonderheiten
1.
2.
3.
4.
5.
Enthält ein Satz bereits ein Negationswort, so ist ein zusätzliches Auftreten von nicht ausgeschkossen.
 Er lies ein nicht uninteressantes Buch. Buch ist interessant.
Noch nicht – ein Geschehen, dass bis in die Sprechergegenwart nicht eingetreten ist.
Nicht mehr – ein Geschehen, das in der Vergangenheit bestand und nicht mehr besteht.
Sogar + neg. nicht einmal
 Er ist sogar drei Wochen verreist.  Er ist nicht einmal drei Wochen verreist.
Noch nicht, immer nicht, immer noch nicht, noch lange nicht, noch gar nicht, nicht mehr, nicht einmal
 kein…mehr
 Er ist nicht mehr Lehrer. Er ist kein Lehrer mehr.
Herunterladen
Explore flashcards