ASR · Haydnstr

Werbung
19. Welt-Simmental-Fleckvieh-Kongress
vom 16. bis 25.9.2012 in Deutschland
Die Welt Simmental Fleckvieh Vereinigung wurde im September 1974 in Zagreb/
Jugoslawien gegründet. Das Generalsekretariat wurde dem Schweizerischen
Fleckviehzuchtverband übertragen, damit wurde Zollikofen Sitz der Weltvereinigung. Der
damals amtierende Präsident der Europäischen Vereinigung der Fleckviehzüchter Ernst
Senckenberg (Deutschland), wurde einstimmig zum Präsidenten der Weltvereinigung
gewählt. 20 Länder erklärten ihren Beitritt zur neu gegründeten WSFV.
Heute gehören der WSFV folgende 26 Länder als ordentliche Mitglieder an: Argentinien,
Australien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien,
Kanada, Kolumbien, Kroatien, Mexiko, Namibia, Neuseeland, Österreich, Schweden,
Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Südafrika, Tschechien, Ungarn, Uruguay und die
Vereinigten Staaten von Amerika. Sechs Länder mit Beobachterstatus nehmen teilweise an
den Aktivitäten teil, nämlich Bulgarien, Niederlande, Rumänien, Sambia, Simbabwe und
Spanien.
In den 26 Mitgliedsländern arbeiten 87.600 aktive Züchter an der Verbesserung der
Simmental-Fleckviehrasse. Diese halten ca. 16 Mio. Tiere mit 50% und mehr Simmentalblut.
Die Zahl der im Herdbuch eingetragenen Simmental-Fleckviehtiere mit mindestens 50%
Simmentalblut beläuft sich auf knapp 3 Mio. Insgesamt wird der Simmental-FleckviehWeltbestand auf rund 43 Mio. Tiere geschätzt.
Aus der damaligen Experimentierphase ist inzwischen in vielen Ländern Realität geworden.
Es wurden neue Zuchtgebiete in den traditionellen Fleischrinderzonen auf allen Kontinenten
erschlossen und Fleckvieh Simmental in der Fleischnutzung als wirtschaftlich erfolgreiche
Mutterkuhrasse aufgebaut. In vielen Regionen und Erzeugungsgebieten hat sich Fleckvieh
Simmental in der Doppelnutzung als robustes und anpassungsfähiges Doppelnutzungsrind
bewährt, dies gilt sowohl für die Reinzucht als auch zunehmend in der Kreuzungszucht auf
Milchrassen und subtropische Fleischrassen.
Fragen zum Kongress kann Ihnen der Veranstalter geben:
ASR – Arbeitsgemeinschaft Süddeutscher Rinderzucht- und Besamungsorganisationen e.V.
Haydnstraße 11, 80336 München
Tel.: +49 (0)89 206031215
[email protected]
www.asr-rind.de
Herunterladen
Explore flashcards