Abb. 2-1: Beispiel für mehrdimensionale Kostenzurechnung

Werbung
Produktprogramm
Produktgruppe
Produktart
Bezugsobjektkategorie
betriebliche
Leistung
un
be
ka
nn
t
Ja
hr
M
on
at
Q
ua
rta
l
P
da roz
ue ess
r
-
Produkteinheit
Gruppe
Abteilung
Bezugsobjektkategorie
Werk
räumlichUnterorganisatorischer
nehmung
Bereich
Bezugsobjektkategorie
Zeitraum
Abb. 2-1:
Beispiel für mehrdimensionale Kostenzurechnung
Abb. 2-2:
Beispiele für sachbezogene Bezugsobjekthierarchien
Kosteneinflussgröße
Auftragsgröße
(z. B. Bestellmenge)
Kostenkategorie
mengenvariabel
mengenfix
Beispiel
Zinskosten Eingangslagerbestand
Telefonkosten
Auftragszahl
(z. B. Anzahl Bestellungen)
auftragszahlvariabel
auftragszahlfix
Telefonkosten
Gehaltskosten Einkaufsleiter
Intensität
(Menge/Zeiteinheit)
intensitätsvariabel
intensitätsfix
Werkzeugkosten
Heizenergiekosten
Außentemperatur
temperaturvariabel
temperaturfix
Heizenergiekosten
Lohnkosten
Abb. 2-3: Variable und fixe Kosten
Abb. 2-4: Perioden- und Durchschnittskostenverläufe
1) Proportionale Kosten
(gleiche Höhe wie
Durchschnittskosten)
K'
2) Progressive Kosten
K'
z
z
3) Degressive Kosten
4) Regressive Kosten
(negativ)
K'
K'
z
z
5) Sprungfixe Kosten
6) Fixe Kosten
K'
K'
Null mit Lücken
Null
Abb. 2-5:
Grenzkostenverläufe
z
z
Kosten
extern
Faktormengen
- Klima
- Gesetzgebung
- Gesellschaft etc.
Betriebsbereitschaft
Faktorqualitäten
Beschäftigung
Leistungsprogramm
- Sachleistungen
- Dienstleistungen
Kenngrößen:
innerbetriebliche
Unwirtschaftlichkeit
Prozessbedingungen:
- Auftragsgröße
- Bedienungsverhältnis
- Intensität
- Maschinenbelegung
- Ausbeutegrad etc.
- Fertigungs-, Maschinenlauf-, Rüstzeit etc.
- Anzahl Bestellungen / Kundenbesuche etc.
Abb. 2-6:
Systematik der Kosteneinflussgrößen
Faktorpreise
- Technik
- Organisation
- Verhalten
genutzte
Sachleistungsfähigkeit
[Fertigungsstunden]
Sachleistungskapazität
Gesamtkapazität
(Isokapazitätsgerade)
0
Abb. 2-7:
Sach- und Dienstleistungskapazität
genutzte
Dienstleistungsfähigkeit
Dienstleistungs[Bestellpositionen]
kapazität
K o s te n
Kv
K N u tz
Kf
K Leer
B e s c h ä ftig u n g
B
Abb. 2-8:
Kostenkategorien in Abhängigkeit von der Beschäftigung
B m ax
(K a p a z itä t)
Kostenkategorie
• proportionale Kosten
Beispiel
• Rohstoff-, Vorproduktkosten
• Akkord-Fertigungslöhne
• progressive Kosten
• Energiekosten bei intensitätsmäßiger Anpassung oberhalb des
Optimums
• Werkzeugkosten bei intensitätsmäßiger Anpassung oberhalb
des Optimums
• degressive Kosten
• Rohstoffkosten bei Inanspruchnahme kontinuierlicher Mengenrabatte (Preis sinkt bei steigender Einkaufsmenge)
• Personalkosten, wenn Lerneffekte auftreten
• regressive Kosten
(kommen selten vor)
• Kühl-Energiekosten bei Tiefkühlschränken
• Warmhalte-Energiekosten in Gießereien
• sprungfixe Kosten
• Anlauf-Energiekosten bei Fertigungsanlagen
• Löhne für Vorarbeiter
• absolut fixe Kosten
• Abschreibungskosten für Gebäude
• Zinskosten für Anlagevermögen
Abb. 2-9:
Beschäftigungsvariable und -fixe Kostenverläufe
Gesamtkosten
(Vollkosten)
KostenträgerEinzelkosten
KostenträgerGemeinkosten
beschäftigungsvariable Kosten
beschäftigungsfixe Kosten
Nutzkosten
Leerkosten
Abb. 2-10: Kostenkategorien im Zusammenhang
Herunterladen
Explore flashcards