Beiblatt zu neueren Antidepressiva

Werbung
Beiblatt zu neueren Antidepressiva
1. Sind ungefährliche und nützliche Medikamente, die nach etwa 2 Wochen die
Stimmung stabilisieren / aufhellen und einen gewissen Schutz gegenüber äusseren
Einflüssen und innerer Spannung geben.
2. Sie haben manchmal harmlose im Sinne von ungefährlichen, wenn auch evtl.
unangenehmen Nebenwirkungen: Mundtrockenheit, Nervosität, Unwohlsein,
Verminderung der Libido u.a. - meist nur in den ersten 1 bis 2 Wochen, Libido kann
lange gestört sein.
1/3 der Menschen reagieren sehr gut, 1/3 befriedigend, bei 1/3 muss man ein neues
Antidepressivum ausprobieren.
Man nimmt sie während Monaten bis Jahren.
3. Sie werden meist langsam in der Dosis gesteigert, bis man merkt, dass sie einem
helfen oder man die Dosis wieder vermindern kann.
4. Sie machen nicht süchtig, obwohl man in einer gewissen Art Abhängig ist, solange
es einem schlecht geht.
Beispiele:
Seropram Tropfen (Tabl. 20 mg):
Erster Tag morgens 1 Tropfen (entspricht 2 mg), jeder folgende Tag 1 Tropfen mehr, bis
zu 20 mg. Wenn Nebenwirkungen auftreten, einige Tage stopp und mit mir
besprechen. Die Dosis kann bis 80 mg gehen.
Cymbalta: Wird sofort auf 60 mg gesetzt, hat auch aktivierende und psychosomatisch
Schmerzreduzierende Wirkung – kann am Anfang Unwohlsein hervorrufen.
Fluctine
Johanniskraut
Herunterladen
Explore flashcards