Markt und Preis 7 - pdf-Datei

Werbung
[email protected]äci - Cäcilienschule Oldenburg
-7-
23.04.2010
Wohlfahrtsökonomik
... bezeichnet in der Volkswirtschaft die Lehre davon, wie die Allokation (Verteilung, Zuweisung) der Ressourcen (Güter,
Werte) die wirtschaftliche Wohlfahrt einer Gesellschaft beeinflusst. Welchen Nutzen haben Nachfrager und Anbieter von
ihrer Teilnahme am Markt. Wann wird dieser Nutzen maximal?
Konumentenrente
... bezeichnet den Nutzen, den ein Nachfrager durch seine
Teilnahme am Markt hat. Die Konsumentenrente hängt stark mit
der Bereitschaft eines Nachfragers zusammen, einen bestimmten
Preis für ein Gut zu zahlen. Sie ergibt sich aus der Differenz der
Zahlungsbereitschaft minus tatsächlich gezahltem Preis. Beispiel:
Nehmen wir an, jemand möchte bei Ebay eine Digitalkamera
ersteigern und wäre bereit dafür bis zu 500,- € auszugeben. Endet
die Auktion zu seinen Gunsten schon bei 400,- €, so hat er für
sich eine Konsumentenrente von 100,- € erwirtschaftet.
Sinkt der Preis eines Gutes am Markt, so erhöht sich die
Konsumentenrente für die bisher am Markt aktiven Nachfrager
und für weitere Nachfrager wird die Teilnahme am Markt attraktiv,
da auch sie jetzt für sich eine Konsumentenrente erwirtschaften
können – siehe Abb..
Produzentenrente
... bezeichnet analog zur Konsumentenrente den Nutzen, den ein
Anbieter aus seiner Teilnahme am Markt hat. Die
Produzentenrente hängt zusammen mit den Kosten, die ein
Anbieter zur Erstellung eines Gutes aufbringen muss, und der
Bereitschaft, ein Gut zu einem bestimmten Preis am Markt zu
verkaufen. Die Produzentenrente ergibt sich also als Differenz aus
Verkaufspreis minus Kosten eines Gutes. Beispiel: Nehmen wir
an, ein Wohnungseigentümer möchte seine neue Wohnung
streichen lassen. Vier Familienmitglieder überlegen sich, für
welchen Preis sie den Auftrag übernehmen würden ('Ich-AG' :-)):
Maria 500,- €, Luise 450,- €, Maja 400,- € und Oma 300,- €. Durch
eine Ausschreibung (Versteigerung) wird der Auftrag vergeben.
Bei 449,- € ist Luise und bei 399,- € ist Maja aus dem Rennen.
Übernimmt Oma den Auftrag für 399,- € hat sie eine
Produzentenrente von 99,- € erwirtschaftet.
Steigt der Preis eines Gutes am Markt, so erhöht sich die
Produzentenrente für die bisher am Markt aktiven Anbieter und für weitere Anbieter wird die Teilnahme am Markt attraktiv,
da auch sie für sich jetzt eine Produzentenrente erwirtschaften können – siehe Abb..
Aufgaben:
1. Die Produktionskosten für Computer sind im vergangenen Jahrzehnt erheblich zurückgegangen. Einige Implikationen
dieser Tatsache sollen hier hinterfragt werden:
a) Zeigen Sie die Auswirkung fallender Produktionskosten auf Preis und Menge verkaufter Computer in einem
Angebots- und Nachfrage-Diagramm.
b) Zeigen Sie in Ihrem Diagramm, was bei dem Kostenrückgang mit Konsumentenrente und Produzentenrente
geschieht.
2. In den späten achziger und den frühen neunziger Jahren erlebt Kalifornien ernste Dürreperioden.
a) Entwerfen Sie ein Diagramm des Wassermarktes, um die Wirkungen der Dürre auf Gleichgewichtspreis und
Gleichgewichtsmenge zu zeigen.
b) Viele Kommunen gestatteten keine Veränderung des Wasserpreises. Welche Wirkungen hat eine solche politische
Maßnahme auf den Wassermarkt? Zeigen Sie in Ihrem Diagramm Überschüsse und Fehlmengen, die entstehen
können.
Herunterladen
Explore flashcards