Georg Büchner - Landkreis Rottweil

Werbung
Kreismedienzentrum Rottweil
Medienliste - Georg Büchner
4200853 Das Bühnenbild
Georg Büchner Woyzeck am Staatstheater Stuttgart
Der Film zeigt die Arbeitsprozesse, die notwendig sind, um eine Inszenierung auf die
Bühne zu bringen. Bühnenmodell, Bauprobe, Malersaal, Schreinerei, Bühnenmontage und Bühnenmusik sind als Gestaltungselemente Bedeutungsträger des Inszenierungsgedankens.
4200855 Szenenabschnitte
Georg Büchner Woyzeck am Staatstheater Stuttgart
Probenarbeit auf der Bühne zeigt der Film an zwei Beispielen: an einer Probe, auf
der eine Handlung überwiegend arrangiert wird und an einer Probe, auf der eine
Handlungssituation geklärt wird, um zu einer Spielhaltung zu finden. Beide Szenenabschnitte machen auch deutlich, wieviel Raum der Text für Handlung lässt.
4201140 Im Land der großen Mitte; Kultur im Widerspruch
Ein Lustspiel von Georg Büchner
Anlässlich des 40. Jahrestages der Verkündung des Grundgesetzes wird in zwei Teilen die kulturelle Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland dargestellt. Teil 1 umfasst den Zeitraum von 1945 bis zum Beginn der 50er Jahre und ist in 4 Abschnitte
gegliedert.
4201688 Lenz
Der Film gibt das Leben von Jakob Michael Reinhold Lenz von seiner Straßburger
Zeit bis zum Tode in Moskau wieder. Besonderer Wert wird dabei auf die Schilderung
der literarischen Szene um Goethe gelegt. Detailtreue und Sensibilität bei der Erfassung der zeitgeschichtlichen Atmosphäre zeichnen den Film aus.
4201812 Leonce und Lena
Ein Lustspiel von Georg Büchner
Die Verfilmung von Büchners Drama enthält drei Programmpunkt: Den eigentlichen
Film, die Kernszenen und die Charaktere. Unter der Rubrik "Kernszenen" sind vier
Szenen zusammengestellt, die eine zentrale Bedeutung für die gesamte Handlung
besitzen. Bei den "Charakteren" werden ebenso Filmausschnitte angeboten, die Leone, Lena, Valerio und König Peter in den Mittelpunkt stellen.
4202418 Poesie und Aufruhr, die Literatur des Jungen Deutschland
Die wichtigsten Vertreter des "Jungen Deutschland", ihre politischen und poetischen
Ausdrucksformen werden vor dem Hintergrund der revolutionären Ereignisse in der
Mitte des 19. Jahrhunderts deutlich. Zwei junge Leute unserer Zeit, ein deutscher
Journalist und eine amerikanische Börsenmaklerin stellen ihre gemeinsame Verwandtschaft mit einem deutschen Revolutionär von 1848, der nach Amerika emigrieren musste, fest. Länge: 30 + f Produktionsjahr: 1999 Adressaten: S1 9 ; EB
4250033 Woyzeck
Verfilmung des gleichnamigen Dramenfragments. Eine kleine Garnisonsstadt, Mitte
des 19. Jahrhunderts. Der Füsilier Franz Woyzeck ist Bursche seines Hauptmanns
und muss durch allerlei Nebentätigkeiten zusätzlich Geld verdienen, um Marie und
sein uneheliches Kind zu ernähren. Sein Hauptmann macht sich lustig über ihn, dem
Doktor dient er als Objekt für medizinische Versuche - er muss sich monatelang nur
von Erbsen ernähren. Woyzeck wird von seiner Umwelt so lange betrogen und gequält, bis er zum Messer greift. Bühnenfassung 1978
4601011 Leonce und Lena
Büchners Drama liegt hier in einer Interpretation vor, die sich durch Werktreue trotz
der Einbeziehung moderner Elemente und eine höchst ästhetische Gestaltung auszeichnet (s.a. 42 01812). Länge: 65 + f Produktionsjahr: 1995 Adressaten: S1 9 ; EB
4602849 Büchner aktuell: Woyzeck Ausgenutzt, unterdrückt, gedemütigt. Der Büchnerische Woyzeck ist eine geschundene Kreatur. Von der Gesellschaft ausgegrenzt
und von Eifersucht zerfressen, kommt es am Ende zu einem mörderischen Ausbruch. Das Staatstheater Kassel inszeniert dieses Stück, das nach dem frühen Tod
Büchners nur als Arbeitsfragment auf einzelnen Papierbögen ungeordnet vorzufinden war. Zusatzmaterial: 3 Filmclips; ROM-Teil: 10 Arbeitsblätter (PDF); 10 Arbeitsblätter (Word); Vorschlag zur Unterrichtsplanung; 3 Filmkommentare/Filmtexte; Begleitheft; Internet-Links. Länge: ca. 98 min f Produktionsjahr: 2012 Adressaten: A(1013); J(16-18)
4658718 Dantons Tod
Eine Inszenierung am Deutschen Schauspielhaus Hamburg: Paris im Frühjahr 1794
bildet den historischen Schauplatz für das tragische Duell zweier bedeutender Köpfe
der Französischen Revolution: Während der liberale Danton die Schreckensherrschaft der Jakobiner beenden will, weicht Robespierre - der "Tugendhafte" - nicht von
seinem unerbittlichen Regierungskurs ab. Ein Treffen der beiden Revolutionäre endet ohne Ergebnis. Schließlich wird Danton, der als Lebemann gilt, eines Komplotts
beschuldigt und vom Revolutionstribunal zum Tode verurteilt. Bühnenfassung 1977
4657639 Epochenumbruch 1900
Der Film zeichnet die politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse
im deutschen Kaiserreich nach. Roter Faden ist Heinrich Manns "Der Untertan". Zusatzmaterial: 4 Module; Arbeitsmaterialien (Unterrichtsentwürfe, Arbeitsblätter); Literaturverfilmungen; Theaterstücke; Rezitationsveranstaltungen; Aufnahmen von Originalschauplätzen; Interviews; Animationen; ROM-Teil: didaktisch-methodisches Material und Tipps für den Einsatz im Unterricht (Arbeitsblätter und Texte). MODULE (ca.
12 - 13 min): Modul 1: Epochenumbruch 1900 - Aufbruch in die Moderne - Literatur
und Gesellschaft - Krise des Individuums und Sprachkrise - Visualisierte Erzählperspektiven Modul 2: Theodor Fontanes Gesellschaftsromane - Irrungen, Wirrungen Theodor Fontane: Biografisches – Effi Briest Modul 3: Gerhart Hauptmanns frühe
Dramen - Die Weber - Naturalismus - Gerhart Hauptmann: Biografisches - Der Biberpelz Modul 4: Der literarische Markt - Situation der Autoren - Lesepublikum
FILMMATERIALIEN: Unterschiedliche Verfilmungen eines Romans oder Inszenierungen eines Dramas werden gegenübergestellt: - Theodor Fontane: Effi Briest Thomas Mann: Buddenbrooks – Gerhart Hauptmann: Die Weber - Gerhart Hauptmann: Der Biberpelz - Gedichtrezitationen und Lesungen von Romanausschnitten
LÄNGSSCHNITT: Familiendarstellungen vom 18. bis zum 20. Jahrhundert
1. FAMILIEN - Johann Wolfgang von Goethe: Die Leiden des jungen Werther - Gotthold Ephraim Lessing: Emilia Galotti - Georg Büchner: Woyzeck - Gerhart Hauptmann: Die Weber - Thomas Mann: Buddenbrooks 2. FRAUEN ALS OPFER UND
HELDINNEN - Gotthold Ephraim Lessing: Emilia Galotti - Johann Wolfgang von Goethe: Faust. Der Tragödie erster Teil >- Johann Wolfgang von Goethe: Iphigenie
auf Tauris - Georg Büchner: Woyzeck - Friedrich Schiller: Kabale und Liebe - Theodor Fontane: Irrungen, Wirrungen - Bertolt Brecht: Der gute Mensch von Sezuan Christa Wolf: Kassandra 3. VÄTER UND SÖHNE - Friedrich Schiller: Don Karlos Franz Kafka: Die Verwandlung - Thomas Mann: Buddenbrooks ca. 26 min f 2008
A(9-13) Deutsch interaktiv Länge: Produktionsjahr: Adressaten:
4664425 Deutschland auf dem Weg zum Nationalstaat
MODULE:
6. Rezitationen historischer Texte (ca. 17 min):
1. Ernst Moritz Arndt: Des Deutschen Vaterland (1813)
2. Johann Georg August Wirth: Rede auf dem Hambacher Fest (1832)
3. Georg Büchner: Der Hessische Landbote (1834)
4. Heinrich Heine: Ludwig Börne. Eine Denkschrift (1840)
5. Max Schneckenburger: Die Wacht am Rhein (1840)
6. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben: Das Lied der Deutschen (1841)
7. Heinrich Heine: Die schlesischen Weber (1844)
8. Wilhelm Jordan: Rede in der Frankfurter Paulskirche zur "Polendebatte" (1848)
9. Robert Blum: Rede in der Frankfurter Paulskirche zur "Polendebatte" (1848)
10. Louise Otto: Frauen-Zeitung (1849)
11. Georg Herwegh: Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein
(1864)
4669968 Auf den Spuren von Georg Büchner (Kreislizenz / *Online)
Der Film begibt sich auf eine Spurensuche zu Schauplätzen und historischen Stätten,
die für den Dichter, Revolutionär und Wissenschaftler eine herausragende Bedeutung hatten. Vor Ort geben Interview- und Gesprächspartner Auskunft zu Büchners
Leben und Wirken. Christian Wirmer rezitiert einige Texte Georg Büchners und führt
so dessen große Sprachmächtigkeit vor. Zusatzmaterial ROM-Teil: Internet-Links.
ca. 38 min 2013 sw+f Länge: Produktionsjahr: Adressaten: A(11-13
4671717 Woyzeck
2012 - In Berlin, Kottbuser Tor, Kreuzberg, Neukölln. Verschiedene ethnische Cliquen treiben ihr Unwesen. Man duldet sich, aber die meiste Zeit versucht man, sich
aus dem Weg zu gehen. Und genau hier ist Franz Woyzeck mit seiner kleinen Familie gelandet. Fassung 2013 Zusatzmaterial: Arbeitsmaterialien.
4681984 Klassiker der deutschen Literatur (Sammelmedium / 4 Filme)
Zu Lebzeiten waren sie berühmt und umstritten, heute sind sie Klassiker der deutschen Literatur. Wer waren Goethe, Schiller, Lessing und Büchner, wie schufen sie
ihre Werke, was macht sie zu "Klassikern"? In vier Dokumentationen nähert sich die
Reihe den vier Dichtern, gibt Einblicke in ihr Leben und Werk. GOTTHOLD
EPHRAIM LESSING - DIE ERZIEHUNG DES MENSCHENGESCHLECHTS (30
min): Anhand von nachgestellten Gesprächen und Abbildungen entsteht ein Porträt
des Dichters Gotthold Ephraim Lessing. Mit seinen Stücken und theoretischkritischen Schriften wurde er zum Erneuerer des deutschen Theaters und zu einem
der bedeutendsten Aufklärer des 18. Jahrhunderts.
Lessing äußert sich in dieser Dokumentation zur Kunst, zur Tragödie, zum Staat, zu
Philosophie und Religion, zu Toleranz, Vernunft und Wahrheit. Ausschnitte aus seinen Theaterstücken "Emilia Galotti" und "Nathan der Weise" illustrieren seine Überzeugungen. GEORG BÜCHNER - WAS IST DAS, WAS IN UNS LÜGT, MORDET,
STIEHLT? (45 min):
Das Leben des Dichters Georg Büchner und seine Auseinandersetzung mit den
politischen Verhältnissen seiner Zeit sind Thema dieser Filmdokumentation. Sie setzt
sich aus Spielszenen, zeitgenössischen Dokumenten und Ausschnitten aus seinem
Werk und seinen Theaterstücken zusammen. 1813 in Darmstadt geboren studierte
Büchner Medizin, Naturwissenschaften, Geschichte und Philosophie und schloss
sich in Gießen der radikalen Freiheitsbewegung an. Wegen seiner politischen Flugschrift "Der Hessische Landbote" musste er nach Straßburg fliehen und wurde
später Dozent für Anatomie in Zürich. Büchner ist der bedeutendste Autor der politischen Dichtung des Vormärz. GOETHE IN WEIMAR (45 min): Johann Wolfgang von
Goethe war bei seiner Ankunft in Weimar 26 Jahre alt, wild, ungestüm, gut aussehend. Er kam auf Einladung des jungen Herzogs Carl August - und blieb bis zu seinem Tod 57 Jahre lang in der kleinen Stadt. Die Sendung lässt Stimmungsbilder aus
Goethes Leben ineinander fließen. In Zitaten und Briefen, Tagebüchern und
Gedichten verknüpft sie Dichtung mit Wahrheit. Sie zeigt Goethe als Mensch, als
Geheimen Rat und Vertrauten des Herzogs, als Gestalter von Haus und Garten, als
Liebhaber der Natur, als Freund Schillers, vor allem aber als Liebenden, als einen
von Sehnsucht Getriebenen: Stimmungsbilder eines langen, reichen Lebens, an
dessen Ende Goethe bereits zu Lebzeiten eine Legende war. FRIEDRICH VON
SCHILLER - DAS ABENTEUER FREIHEIT (45 min): "Als der Vorhang fiel, glich das
Theater einem Irrenhause, rollende Augen, geballte Fäuste, stampfende Füße, heisere Aufschreie! Fremde Menschen fielen einander schluchzend in die Arme, Frauen
wankten, einer Ohnmacht nahe, zur Thüre." So berichtet ein Augenzeuge von der
Uraufführung des Dramas "Die Räuber" des 23-jährigen Friedrich Schiller. Die
leidenschaftliche Auflehnung gegen Willkür und Despotie, der Schrei nach individuellem Glücksanspruch und persönlicher Freiheit machen Friedrich Schiller über Nacht
zum Star des Sturm und Drang. Den Menschen Friedrich Schiller mit seinen Leidenschaften, Sehnsüchten, Abgründen, Eskapaden und Irrwegen lebendig werden zu
lassen - das ist das Anliegen dieser historischen Dokumentation. 1 x 30 min., f 2007
A(11-13) Klassiker der deutschen Literatur Länge: Produktionsjahr: Adressaten:
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten