Natura Beef richtig lagern

Werbung
Biobetrieb Reich
062 896 13 59
Hauptstrasse 15
[email protected]
5505 Brunegg
www.biobetrieb-reich.ch
Natura Beef richtig lagern
Qualität
- Fleisch von Tieren aus umwelt- und tiergerechter Haltung
- Tiere nicht älter als 10 Monate
- Fütterung ausschliesslich mit Muttermilch und Raufutter,
ohne wachstumsfördernde Zusätze
- Schmackhaftes und aromatisches Fleisch durch viel Bewegung der Tiere
im Stall und auf der Weide
- Natura-Beef liegt in der Beschaffenheit zwischen Kalb- und Rindfleisch
- Zubereitungszeiten etwas kürzer als bei Rindfleisch
- Das Fleisch ist mindestens 1 Jahr haltbar
Lagern
- Kühlschrank etwas kälter stellen, Temperatur ca 2 - 3 °C
- Das Fleisch kann im Winter auch auf dem Balkon, Wintergarten, oder in der Garage
in einer Styroporbox gelagert werden (2 - 5°C). Vorsicht vor Katzen, etc.
- Lagern nur in verschlossenen Vac-Säcken
Tiefkühlen
- Tiefkühler vorgängig auf kälteste Stufe stellen («super» oder «schock»)
- Rasches und gutes kühlen ist wichtig, nicht mehr als 6 kg innert 24 Stunden im
Vorgefrierfach
- Möglichst flache Pakete
- Je nach Platz Pakete einzeln auslegen und am folgenden Tag stapeln
- Durch die verschiedenen Lagerzeiten ist ein etapenweises Einfrieren kein Problem
Beispiel
1. Tag
3. Tag
5. Tag
8. Tag
10. Tag
Hackfleisch, Geschnetzeltes, Leber, Knochen und Haxen
Voressen
Siedfleisch
Braten
Plätzli, Entercôte, Huft, Hohrücken, Filet
Auftauen
- Im Kühlschrank auftauen lassen (1 kg braucht ca 24 Stunden)
- Auf oder angetautes Fleisch nicht mehr tiefkühlen, ist nur noch beschränkt haltbar
- Siedfleisch kann halbgefroren aufgesetzt werden
- Aus gelagerten Braten-Stücken können problemlos Plätzli geschnitten werden
Herunterladen
Explore flashcards