in Verbindung mit einem chronifizierten Schmerzsyndrom

Werbung
Potentielle ICD-10 Diagnosen ( 5., überarbeitete Auflage 2010)
in Verbindung mit einem chronifizierten Schmerzsyndrom
F45.4
anhaltende somatoforme
Schmerzstörung
I. Somatoforme
Störungen:
ICD-10: F45
F45.41
Chronische Schmerzstörung
mit somatischen und
psychischen Faktoren *
VIII. psychologische Faktoren
oder Verhaltensfaktoren
bei andernorts klassifizierten
Erkrankungen: F54
F45.2
hypochondrische
Störung, inkl.
Dysmorphophobie
PD Jenewein SGSS:
"Schmerzstörung in
Verbindung mit .."
dies anstelle der fehlenden
"Schmerzkrankheit"
F32.0, F32.1, F32.2,
depressive Episoden
inkl. reaktive Depression
II. Depressive
Störungen:
F32+F33
VII. weitere psychische
Störungen mit
potentiellem
Leitsymptom Schmerz
F32.8
sonstige depressive Episoden
inkl. "larvierte" Depression
F48
Neurasthenie, inkl.
Erschöpfungssyndrom,
Chronic-Fatigue-Syndrom
III. anhaltende
affektive Störungen:
F34
F68.1
artifizielle Störung,
inkl. Münchhausen-Syndrom,
Hospital-hopper-Syndrom
IV. Reaktionen auf
schwere Belastungen
und Anpassungsstörungen: F43
F34.1
Dysthymia
F43.1
PTBS (PTSD)
Posttraumatische
Belastungsstörung
F43.2
Anpassungsstörungen
VI. andauernde
Persönlichkeitsänderung
nach Extrembelastung:
F62
V. dissoziative Störungen
(Konversionsstörungen):
F44
F62.8
Persönlichkeitsänderung
bei chronischem
Schmerzsyndrom
"Störungen mit Schmerz .. sind unter Somatisierungsstörungen
F45.0 zu klassifizieren"
Zum Bild (Poster eines Films von 1958):
Wut und der Umgang mit Wut sind auch in
der klinischen Praxis ein überaus häufig
beobachtetes Tabu: Für PatientInnen
mit chronischen Schmerzen ebenso
wie für ihre Umgebung.
© 2013 Daniel Kuma Bärlocher, Dr. phil.,
www.kumabaer.ch
* F45.41: Neue Schmerzdiagnose in der deutschen
ICD-10 Version (Nervenarzt 2009, 80:340-342)
Herunterladen
Explore flashcards