bildet erstmals eine Frucht im ÖBG

Werbung
Drachenfrucht-Kaktus
bildet erstmals eine Frucht im ÖBG
Drachenfrüchte oder Pitahayas sind
die essbaren Früchte verschiedener
Kakteenarten der Gattungen Hylocereus, Selenicereus oder Stenocereus genannt. Allen gemeinsam
ist, dass es Lianen aus tropischen
Wäldern Südamerikas sind, die
spreizklimmend klettern. Ihre Blüten
sind spektakulär, öffnen sich nachts
und werden von Fledermäusen und
Vögeln bestäubt. Bei uns kommen
vor allem die Früchte von Hylocereus undatus auf den Markt.
Und diese Art ist es auch, die nun
erstmals eine Frucht im ÖBG ausgebildet hat. Im September 2016
blühte die Pflanze, nach Handbestäubung durch die Gärtnerin entwickelt sich nun eine Frucht.
Hylocereus undatus hat dreikantige
Triebe die am Rippenrücken wellenförmig ausgeschweift und verhornt
sind. In den Areolen sind 1-3 kurze
Dornen vorhanden. Die weißen
Blüten sind bis zu 30 cm lang, die
roten, wohlschmeckenden Früchte
4-9 cm groß.
Fotos von oben: Drachenfrucht (Hylocereus
undatus); Blüte unseres Hylocereus im September 2016; blühende Drachenfrucht-Kakteen in einer Plantage
und heranwachsende Früchte.
Dezember 2016
Herunterladen
Explore flashcards