Zeig her deine Füße! - Yupik Beauty Yupik

Werbung
Presseinformation
Zeig her deine Füße!
Beauty-Fails ganz leicht umgehen
Obwohl die Füße uns überall hintragen, messen wir ihnen oft zu
wenig Bedeutung bei und gehen nachlässig mit ihnen um. Klar,
dass sie darunter leiden. Wie wir unseren Füßen (unwissentlich)
schaden und mit welchen Tricks man das vermeiden kann? Wir
entlarven die größten Beauty-Fails:
Zu enge Schuhe
Die richtige Schuhgröße ist ausverkauft? Da greift man schnell mal
zu einer Nummer kleiner, auch wenn’s etwas kneift. Die Folgen
können unschöne Blasen und schmerzende Druckstellen sein. Wem
seine Füße am Herzen liegen, der sollte unbedingt Schuhe in der
passenden Größe kaufen. Tipp: Abends sind die Füße größer als
am Morgen. Schuhe daher am besten nachmittags oder abends
kaufen, um böse Überraschungen am nächsten Morgen zu
vermeiden.
Das falsche Material
Gerade günstige Schuhe und Socken sind oftmals aus
synthetischen Stoffen, die wenig Luft durchlassen bzw. kaum
Feuchtigkeit abtransportieren und den Fuß so ganz schön ins
Schwitzen bringen können. Der entstehende Geruch ist nicht nur
peinlich, sondern auch ein Anzeichen für ein feuchtes und warmes
Schuh-Klima. Dies bildet die Grundlage für ein weiteres Risiko:
Fußpilz. Der fühlt sich dann nämlich besonders wohl und verbreitet
sich schnell. Eine Fußpilz-Infektion sieht nicht nur unschön aus,
sondern kann auch richtig schmerzhaft werden. Tipp: Spezielle
Schuh-Puder binden Feuchtigkeit und Gerüche. Sie werden auf
Füße, Schuhe und Strümpfe aufgetragen und können so Fußpilz
vorbeugen – z.B. neu von Emcur, ab März 2017 in Drogeriemärkten
erhältlich.
Zu kurze Nägel
Wer seine Fußnägel mit der Nagelschere oder dem Nagelknipser
kürzt, sollte darauf achten, dass die Nägel nicht zu kurz
abgeschnitten werden. Dabei kann man den sogenannten
Intermediärnagel verletzen, der Zeh und Nagel verbindet. In der
Wunde können sich Bakterien und Pilze ansiedeln und
schmerzhafte Entzündungen entstehen. Tipp: Die Nägel lieber mit
der Feile kürzen; ein weißer Rand von 1-2 Millimetern sollte immer
stehen bleiben.
Pressekontakt:
Yupik PR GmbH
Ansprechpartnerin: Angela Steere
Telefon: 0221 - 130 560 60
E-Mail: [email protected]
Presseinformation
Keine Luft zum Atmen
Wer sich regelmäßig bei der Pediküre hübsche Gel-Nägel verpassen
lässt, der nimmt seinen Fußnägeln buchstäblich die Luft zum
Atmen. Sie werden dadurch dünn und brüchig und anfällig für
Infektionen. So kann beispielsweise die Entstehung von Nagelpilz
begünstigt werden. Tipp: Künstliche Nägel nur bei besonderen
Anlässen „tragen“, ansonsten auf einfachen Nagellack setzen.
Atempause für die Füße
Unsere rastlosen und beanspruchten Füße brauchen regelmäßige
„Atempausen“, in denen sie sich regenerieren können und von uns
gesund und schön gepflegt werden. Besonders wohltuend sind
lauwarme Fußbäder, Peelings und leichte, pflegende Cremes. Doch
auch bei diesem Beauty-Treatment gibt es einen kleinen Trick, den
man beachten sollte: Die Füße immer gründlich abtrocknen und
nicht zu fettig eincremen - in den Zehenzwischenräumen können
sich sonst leichter Pilzerreger ansiedeln und eine Infektion
auslösen.
Pressekontakt:
Yupik PR GmbH
Ansprechpartnerin: Angela Steere
Telefon: 0221 - 130 560 60
E-Mail: [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards