AGCS Gas Clearing and Settlement AG

Werbung
AGCS Gas Clearing
and Settlement AG
Juni 2012
Bilanzgruppenkoordinator
Bilanzgruppenkoordinator
Aufgaben des Bilanzgruppenkoordinators
Beschaffung Regelenergie



Gasbörse (prioritär)
Auktionierung von Regelenergiemengen day ahead (MOL)
Auktionierung von Regelenergiemengen per wöchentlicher Marketmaker
Auktionen
Ausgleichsenergieermittlung -verrechnung



Ermittlung der Ausgleichsenergiemenge
 Je h und je Tag im neuen Marktmodell
Ermittlung der Ausgleichsenergiepreise
Monatliche Verrechnung, Risikomanagement
Marktteilnehmer
Konsequenz neues Marktmodell: Handelsmengen nur mehr am VHP möglich ‐> weniger BGVs (21) Aber weiterhin 54 Versorger mit Differenzierung nach 45
Stundenbilanzierung: LPZ (LPZ <50 mit Wechseloption nach Tagesbilanzierung) Tagesbilanzierung: SLP
40
3
35
30
Alle Marktteilnehmer (Mai 2012)
Supplier
54
Grid Operator
25
17
Balance Group Responsible
37
Control Energy Provider
20
15
33
15
10
5
.
6
8
8
9
10
2002
2003
2004
2005
2006
14
25
27
2009
2010
37
19
0
2007
2008
2011
2012
Ausgleichsenergievolumen
1.000
Bezug von BGVs
Bezug vom Markt
Abgabe an BGVs
Abgabe an Markt
800
600
GWh
400
200
0
‐200
‐400
‐600
‐800
‐1.000
Neues Marktmodell: Anteil der Regelenergiemengen wird sich erhöhen
Ausgleichsenergiepreise
Neues Marktmodell: Es werden Tages‐ oder Rest of Day Bänder von der Gasbörse abgerufen, nur bei Engpässen stundenscharfe Mengen von der MOL
Mehrere Preise: avg Abrufpreis/h*Faktor, Grenzpreise bei Abrufen, Börsepreis, Regelenergieumlage Preise beim MGM: h AE‐Preis: Börse+/‐Strukturierungspreis
Ursachen für Ausgleichsenergie
 Prognosefehler
 Bewusste Über- Unterlieferung der Bilanzgruppe
 Beschaffungsmarkt, Absatzmarkt
 Arbitragegeschäfte
 Fehlerhafte Fahrpläne
 Technische Probleme
 Import Einkürzungen
Ausgleichsenergieermittlung
Mengenbuchhaltung des BKO
Hier sind die 3 wichtigsten
Komponenten dargestellt.
Zusätzlich bestehen noch
Sonderkonten für AEAbwicklung, Biogas,
Linepack, OBAs, Korrektur
für Syn LP., usw
S
Bezugs
fahrplan
H
Vom VHP
Import
messwert
Netzbetreiber
BG
Verbrauchs
BG
S
Verbrauchs
messwert
H
Bezugs
fahrplan
S
Verbrauch des Versorgers = Netz gibt Energie ab
Import
messwert
H
Verbrauchs
messwert
Ausgleichsenergieermittlung
Mengenbuchhaltung des BKO
Verbraucherbilanzgruppe
Soll
Verbrauchs
Messwert
Haben
Import
Fahrplan
Netzbilanzgruppe
Soll
Netz
Übernahme
Haben
Verbrauchsmesswert
Netz zu Netz
Abgabe
Prognosefehler, ….
Einkauf
Eigen
verbrauch
Prognosefehler NV+
Eigenverbrauch ,
Linepack, Fehler synth
LP
Neues Marktmodell:
Nicht LPZ: AE Ermittlung/Verrechnung auf Tagesbasis (Grenzpreise: min/max bei Abrufen)
LPZ: AE Ermittlung/Verrechnung auf h Basis (gew. Preis Abrufe)*Faktor entspr. Richtung/h Netz,
Biogas: AE Ermittlung und AE Verrechnung auf Tagesbasis (Preis=Börsepreis)
interne FP nicht erlaubt
Keine Abbildung von Handelsgeschäften, Keine Abbildung von Speicher, Produktionsmengen, Mengen von Börse
Marktmodell NEU
Marktgebiet
Virtueller Handelspunkt (VHP)
Gasbörse
Regelenergiemengen
(Verteilergebiet)
Erdgas‐
speicher
MOL
AGCS
Bilanzierung für Endverbraucher,
Für Verteilnetze und Biogasanlagen
Ermittlung und Abrechnung AE nach Monatsende
Marktgebietsmanager
OTC Handel des CEGH
Registrierung BGVs (ext,int)
Gasbörse des CEGH
Beschaffung/Abruf Regelenergie
…..
AE Ermittlung (ex ante)
Rest of Day
Händler
AE je
Stunde
Verteilergebiet
Bilanzgruppenkoordinator
Verteilergebietsmanager
Beschaffung Regelenergie
Kap. FL‐>VG, Kap. Planung
AE Ermittlung (ex post)
Planung, Nominierungsabw.
Risikomanagement
Abruf Regelenergie
….
….
Opt
LPZ
AE je
Stunde
Nicht LPZ
REU
AE je
Tag
Verteil
netze
AE je
Tag
Biogas
anlagen
AE je
Tag
Marktmodell NEU
Bilanzierungskategorien, Preismodelle
Regelenergie
Aufbringung
Ressourcen
Von wem
AGCS
Central
Counterparty
Regelenergie
Handels
mengen
Gasbörse
Rest of Day
mengen
Speicher
mengen
n Anbieter
Day Ahead
AE Verrech.
Speicher
mengen
m Anbieter
Market Maket
OBA
Fernleitungen
Linepack
Verteiler
Netzbetreiber
Ausgleichsenergie
verrechnung
(Verbraucher BG, Netz BG,
Biogas BG)
AE
AE
AE
AE
AE
REU Verrech.
AE
AE
Regel
Energie
Verrech.
AE
Marktmodell NEU
Bilanzierungskategorien, Preismodelle
Regelenergieressourcen
MOL
mit MM
Gasbörse
Ressourcen
ohne Preis
Externe Kosten
Regelenergie
Kosten der Regelenergie
Line
pack
OBA
Verbraucher
Bilanzierungskategorien
BG
SLP
Verbraucher
BG
LPZ
Netz
BG
Biogas
BG
Bilanzierungsperiode
Tag
Stunde
Tag
Tag
Gew Preis
Abrufe
*1,2/0,9
Börsepreis
Börsepreis
Opt
Ausgleichsenergiepreise
Clearing:
Unterdeckung
beim BKO ?
<>
Grenz
preis
Abrufe
Erlöse aus der Verrechnung von Ausgleichsenergie
REU für
Verbrauch
? EUR/MWh
Die ersten 3 Monate werden auf Null gecleart. Die Regelenergieumlage wird monatlich ermittelt. Danach wird diese
Regelenergieumlage für 6 Monate fixiert. Die saisonale Verbrauchsschwankung muss berücksichtigt werden, VerbrauchsKostenprognosen müssen erstellt und in ein Modell zur Festlegung der zukünftigen Regelenergieumlage eingehen.
Regelenergieumlage Festlegung
im 6 Monatstakt
Kriterien für AE Preismodelle
AE-Preis nahe Marktpreis
Ausgleichsenergiepreis soll nahe am Marktpreis sein.
Anreize für AE Vermeidung
Der AE-Preismechanismus soll die Marktteilnehmer motivieren durch gute Prognosen
Ausgleichsenergiekosten zu minimieren.
Faire Kostenaufteilung sicherstellen
Regelenergiekosten sollten verursachergerecht weiterverrechnet werden.
Risiko Arbitrage/Kostenoptimierung vermeiden
Unterschiedliche Preise in einem System schafft Probleme.
Risiko Beschaffungsmarkt vermeiden
Regelenergiesystem soll nicht als Beschaffungsmarkt missbraucht werden.
AE-Preis als der schlechteste Preis unter mehreren Alternativen ?
Veröffentlichung / Transparenz
aller Daten, sodass die Marktteilnehmer den AE-Preis selbst nachvollziehen können.
……
Marktmodell NEU
Bilanzierungen Monat Februar 2012
Stundenbilanzierung zu Gew.Abrufpreise*Faktor
Tagesbilanzierung zu Grenzpreisen
je nach Richtung der Unausgeglichenheit
Marktmodell NEU
Beispiel: SLP Verbrauch- Regelenergie- Ausgleichsenergie Monat Februar 2012
Tägliche Nominierung
Istverbrauch je Stunde
Istverbrauch als Tagesband
Regelenergiemenge (intern und extern) und
zu verrechnende Ausgleichsenergiemenge
Nur ein Teil der Regelenergie wird als Ausgleichsenergie verrechnet. Rest kommt von Linepack bzw. wird über Regelenergieumlage (nicht weiterverrechenbare
Regelenergiekosten) finanziert
Neues Preismodell
 Die zuletzt eingebrachte Änderung der Faktoren 1,2 und 0,9 stellt eine
Verbesserung gegenüber vorherigen Entwürfen dar und trägt zu Stabilität
des Systems bei.
 Allerdings bedeutet jede Abweichung Kosten für den BGV
 Warum der Abschlag nur 10% anstatt 20% ist ? Die Überlieferung des
Systems wird nicht so sehr „bestraft“ wie die Unterlieferung.
Risiken
 Mehr an Regelenergie ist notwendig, wegen Tagesbilanzierung
 Nicht verursachergerechte Regelenergieverrechnung da Sozialisierung von
Regelenergiekosten über eine Regelenergieumlage
 Regelenergieumlagen können hoch werden, in D -5 % vom Energiepreis !
 Clearing nicht mehr zu Null möglich. Finanzielle Unterdeckungen beim BKO.
BKO benötigt Kreditrahmen. Höhe zur Zeit unbekannt.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit
DI Franz Keuschnig, MBA
AGCS Gas Clearing and Settlement AG
Alserbachstrasse 14‐16
1090 Wien
[email protected]
Herunterladen
Explore flashcards