- StudiumPlus

Werbung
22. April 2014
„Ethik zahlt sich für ein Unternehmen aus“
Kees van Ophem von Leica Microsystems diskutierte mit Studierenden
Wetzlar/Hohensolms. „Wenn Sie Ihre Werte und Prinzipien in einem Unternehmen nicht
wiederfinden, dann arbeiten Sie nicht in diesem Betrieb“ – das riet Kees van Ophem den 24
Studierenden des Fachbereichs Maschinenbau von StudiumPlus bei seinem Besuch beim
Ethik-Modul der Dualen Hochschulstudien der Technischen Hochschule Mittelhessen in der
Jugendburg in Hohensolms. Dieses Modul durchlaufen alle Studierenden von StudiumPlus,
und diesmal hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, mit dem Leiter der Rechtsabteilung von
Leica Microsystems zu diskutieren.
Moderiert wurde das Gespräch von Prof. Dr. Harald Danne, Leitender Direktor von
StudiumPlus: „Wir freuen uns sehr, mit Ihnen einen Vertreter eines mittelhessischen TopUnternehmens zu Gast zu haben.“ Leica ist eines der Gründungsmitglieder von StudiumPlus,
beschäftigt bereits 18 Absolventen und hat aktuell vier Studierende.
Der 51-jährige Niederländer van Ophem ist seit 2010 bei Leica für alle gesetzlichen und
ethischen Themen verantwortlich. Seine Aufgabe sei es, Strukturen, Organisation, Prozesse
und Unternehmenskultur so aufzubauen, dass es gar nicht erst zu juristischen oder ethischen
Problemen komme, erklärte er den Studierenden. Die hatten Präsentationen zu
Konfliktsituationen in Unternehmen erarbeitet, die van Ophem allesamt wiedererkannte:
„Diese Dinge passieren täglich in Betrieben“, sagte er. Ungerechte Chefs, Mitarbeiter, die
sich krank melden und zugleich auf Partys gehen, das Hintergehen von Kollegen – in allen
Fällen riet der Jurist dazu, Probleme miteinander zu besprechen und sich auszutauschen,
wobei Fakten und subjektive Meinungen zu unterscheiden sind.
Ein Betrieb tue gut daran, eine von Transparenz und Offenheit geprägte Unternehmenskultur
auszubilden, betonte er. Ethisches Handeln stehe keineswegs im Gegensatz zu Profit – im
Gegenteil, es zahle sich aus. Denn eine ethische Haltung sorge für eine gute Reputation und
fördere das Vertrauen der Kollegen, aber auch der Geschäftspartner. Auch Leica habe klare
Grundprinzipien aufgestellt.
Fühle man selbst sich nicht wohl im Klima eines Unternehmens, so solle man sich auf keinen
Fall verbiegen, riet Kees van Ophem. „Bleiben Sie sie selbst!“ Um Erfolg zu haben, benötige
man Prinzipien, Persönlichkeit und Charakter – und eine Perspektive, die über den Tellerrand
hinausgehe. Wer dann noch einen Plan habe, was er erreichen wolle, der habe gute Chancen,
weiterzukommen. Dabei solle man stets etwas Neues wagen, denn: „Unternehmen brauchen
Mitarbeiter, die nicht nur tun, was sie sollen, sondern die Ideen und Visionen haben.“ Wobei
auch kleine Ideen große Wirkung haben könnten. „Bleiben Sie immer in der Entwicklung“,
riet van Ophem, „spezialisieren Sie sich, aber behalten Sie einen breiten Blick.“
Darüber, dass Kees van Ophem mit seinen Ausführungen die Bedeutung des Moduls Ethik
bestätigte, freute sich abschließend Prof. Dr. Harald Danne – und die Studierenden darüber,
dass sie drei Stunden lang die Gelegenheit hatten, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten