Nähere Infos im Gemeindeblatt vom April - Evangelisch

Werbung
| GLOCKENSPIEL
GEMEINDEBLATT
APRIL 2016
EVANGELISCH-REFORMIERTE
KIRCHGEMEINDE
SPREITENBACH-KILLWANGEN
And the winner is ...
ser als weit zu hüpfen. Und als es sich gerade in die Lüfte abstosst, reisst es den Mund
auf, um einen lauten Jodel erklingen zu
lassen. Aber heraus kommt nur ein nervöses «tststststs». Voller Ehrfurcht vor diesem
weiten Sprung, lassen die anderen Tiere
die Köpfe hängen. Das Krokodil und die
Schlange, die können weder weit springen
noch jodeln. Nur der Kakadu hätte das mit
dem Singen gut hingekriegt, aber wie soll
er denn so weit wie ein Känguru hüpfen?
Es herrschte ein grosses Durcheinander
unter den Tieren des weiten Outbacks Australiens: Durch das Buschtelefon haben
alle erfahren, dass heute mittels eines
Wettbewerbs ein neuer König des Outbacks erkoren wird.
Bereits bei der ersten Disziplin stehen die
Tiere vor einer grossen Herausforderung:
Es geht darum, möglichst flink auf einen
Baum zu klettern und die am höchsten
hängende Frucht makellos runter zu bringen. Kängeru, Emu und Krokodil lassen die
Köpfe hängen: Klettern können sie nicht.
Das Hochklettern ist für die Schlange kein
Problem. Nur, wo soll sie die Frucht hin
tun? Ihr fehlen Hände und Füsse. In ihrer
Not klemmt sie die Frucht zwischen ihre
Kiefer, welche die Frucht sogleich zerquetschen.
Die nächste Disziplin lautet «Weitsprung
mit integriertem Jodel». Jetzt jubelt das
Herz des Kängurus, denn was kann es besAG 180 – eine Beilage der Zeitung reformiert.
Als nächstes ist Tauchen angesagt: Die
Tiere sollen möglichst lange tauchen und
dabei ein Buch lesen, das sie unmittelbar
nach dem Auftauchen vor der Jury zusammenfassen müssen. Nichts Leichteres als
das, denkt sich das Krokodil: Endlich kann
ich zeigen, dass ich Anspruch auf den Königsthron habe! Doch, oh weh, sobald das
Krokodil unter Wasser ist, merkt es, dass
seine Arme viel kurz und die Augen zu
trübe sind, um das Buch lesen zu können.
Die Tiere sind ratlos: Wie soll so ein neuer
König gefunden werden, wenn sie nicht
einmal eine Disziplin richtig hinkriegen?
Nun wartet die alles entscheidende Disziplin auf sie: Die Tiere sollen im Wasser einen
Boxkampf austragen, mit zusammengebundenen Beinen und dabei laut die Nationalhymne der Tiere des Outbacks singen.
«Wie soll denn das einer allein schaffen?»,
ruft der Kakadu laut aus, «Was ist denn das
für ein dummer Wettbewerb?!» Und die
Tiere schauen sich lange an und es wird vibrierend still. Plötzlich durchreisst ein
schrilles Blöcken eines Schafes das konzentrierte Schweigen: «Das schaffen wir nur
in der Herde!»
Nun werden alle aktiv, suchen andere aus
ihrer Herde und wollen den Wettbewerb
als Gemeinschaft noch einmal von vorne
beginnen. Schnell merken sie aber, dass
ihnen das gar nichts bringt: Die Schlangen
haben alle keine Hände und Füsse, die
Arme der Krokodile sind bei allen zu kurz
und weit springen kann kein Kakadu ... !
Wieder tritt eine durchdringende Stille
ein – bis plötzlich alle Tiere einander anschauen und in den Augen der anderen
die Lösung entdecken: Wir machen das
alle miteinander!
So klettern nun die Schlangen auf die
Bäume und überreichen den Händen der
Kangurus die kostbare Frucht. Während
die Krokodile tauchen, lesen die Emus das
Buch. Und die Kakadus jodeln und singen
die Nationalhymne der Tiere aus ihren
Goldkehlen, dass es eine wahre Freude ist.
«Wer ist denn nun der Sieger?», fragt da
der tasmanische Teufel giftig in die ausgelassene Freude hinein. «Das bin wohl ich»,
meint er weiter, «weil ich mich nicht auf
Euer Niveau herunter gelassen habe und
Euch alle im Alleingang überwältige!».
Schon wollen die die Schafe und Emus in
ihrer Furcht davon rennen, als die Kängurus und Krokodile einen schützenden Ring
um sie herum bilden und rufen: «Wir alle
sind der König, denn gemeinsam sind wir
am stärksten, weisesten, schönsten und
glücklichsten!»
Herzlich
EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE SPREITENBACH-KILLWANGEN
TREFFPUNKT
Seniorenspielnachmittag
› Mittwoch, 13. April 2016
von 14.00 – 17.00 Uhr
Ökum. Seniorenspielnachmittag im
katholischen Pfarreizentrum Spreitenbach
Zum Abschied von
Alexandra Seidel Binder
Cüpli, Klatsch und
Gummibäärli
› Di. 5. April 2016
ab 19.00Uhr
im Pfarrhaus bei
der Dorfkirche
(women only!)
Männer-Stamm
› Fr. 15. April 2016
Männer-Stamm
on tour am Zürich
Bier Festival
mehr Infos auf
www.refspreitenbach-kill.ch
oder unter 056 401 36 60
Im Jahre 2010 trat Alexandra Seidel Binder der Kirchenpflege der reformierten
Kirchgemeinde Spreitenbach – Killwangen bei. Von Anfang an übernahm sie das
Präsidium, welches sie mit grossem Engagement und Herzlichkeit bis Ende März
2016 führte. In dieser Zeit mussten Alexandra Seidel Binder und die Kirchenpflege
einige, nicht immer einfache Aufgaben meistern. So gab es mit der Suche nach
einem neuen Pfarrteam, neuen Sigristen und Katechetinnen doch grosse Veränderungen in der Kirchgemeinde.
Altersturnen
› Jeden Donnerstag
von 14.00 – 15.00 Uhr
(ausser in den Schulferien)
im Kirchenzentrum Hasel
In den vergangenen sechs Jahren gelang es Alexandra Seidel Binder die Kirchgemeinde professionell und transparent zu führen und zusammen mit der Kirchenpflege und den Festangestellten frischen Wind in die Gemeinde zu bringen.
Morgengebet
› Jeden Donnerstag
von 7.00 – 7.30 Uhr
(ausser in den Schulferien)
in der Dorfkirche Spreitenbach
An der Kirchgemeindeversammlung vom Dienstag, dem 31. Mai 2016 haben Sie
die Möglichkeit, sich persönlich zu verabschieden. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Liebe Alexandra: Wir wünschen Dir von Herzen alles Gute und Gottes Segen für
die Zukunft. Wir werden Dich und Deine engagierte Unterstützung sehr vermissen,
verstehen aber Deinen Entscheid, wieder mehr Zeit für das Geschäft und das
Privatleben haben zu wollen.
Frauengruppe
Prisma
› Fr. 22. April 2016
von 19.30 – 21.15 Uhr
im Cheminéeraum
des Kirchenzentrums Hasel
Im Namen der Kirchenpflege
Patricia Huggenberger
Steiacherhof
› Alle 2 Wochen jeweils am Mittwoch
von 14.00 – 16.00 Uhr im Restaurant
Bethanien in der Steiacher-Siedlung.
Genaue Daten in der Limmatwelle
und Aushang im Steiacherhof.
Kreativ-Atelier
› Jeden Donnerstag
von 9.00 – 11.00 Uhr
Wir treffen uns im Gemeinschaftsraum des
Steiacherhofes zum Handarbeiten machen
und Plaudern
Gospelchor Hasel
neu a
b
18. 30
› Jeden Dienstag
Uhr
von 18.30 – 19.30 Uhr
(ausser in den Schulferien)
im Kirchenzentrum Hasel, Kontakt:
Esther Hoffmann, Tel: 056 401 14 38
Grosser
Senioren-Nachmittag
der Ortsbürger
am 6. April 2016 um 14.00 Uhr,
im kath. Pfarreisaal Spreitenbach
Es sind alle Spreitenbacher Seniorinnen und Senioren im AHV-Alter eingeladen.
Zu den fröhlichen Melodien von Duo Heinz + Kurt und dem Jodlerduo Limmatgruss
darf gerne getanzt und geschunkelt werden.
Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt und wir freuen uns auf Sie.
EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE SPREITENBACH-KILLWANGEN
Gottesdienst für
GROSS&chlii
am 3. April um 9.30 Uhr in der Kreuzkirche Hasel
«Wo ist bloss mein ... ??!! »
Wer von uns hat nicht schon ganz verzweifelt etwas gesucht: das
Lieblingsstofftier, den Schlüsselbund, das Handy, teuren Schmuck,
das Haustier oder einen bestimmten Notizzettel! So intensiv, wie
wir diese Dinge suchen, so intensiv sucht Gott auch uns. Und wie
freut man sich, wenn man es findet. Mindestens genauso fest freut
sich auch Gott über uns. Was das für uns heissen kann, wollen wir in
diesem Gottesdienst entdecken – alle gemeinsam von den Grössten
bis zu den Kleinsten, von den Jüngsten bis zu den Ältesten.
Ein herzliches Dankeschön für die
grosszügige Kollekte am Fastenessen
Durch die Kollekte und den Wähenverkauf am
28. Februar 2016 konnten wir Fr. 1599.– einnehmen. Dieses Geld kommt vollumfänglich Tearfund zugute, und zwar dem Projekt in Uganda
«Sauberes Wasser für eine gesunde Zukunft».
Wir danken allen Spendern von Herzen, aber
auch allen Helfern und Wähen-BäckerInnen, die
uns ein köstliches Buffet ermöglicht haben.
Vormerken:
Do. 5. Mai 2016 um 10.30 Uhr
Auffahrtsgottesdienst auf
dem Sennenberg mit dem
Jodlerklub Bärggruess und
anschliessendem Mittagessen
EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHGEMEINDE SPREITENBACH-KILLWANGEN
| GOTTESDIENSTE
› SONNTAG, 3. APRIL | 9.30 UHR
KREUZKIRCHE HASEL
Gottesdienst für GROSS&chlii mit Pfarrer S. Siegrist
Kollekte: Familie Seppi
› SONNTAG, 10. APRIL | 9.30 UHR
DORFKIRCHE
Gottesdienst mit Pfarrerin D. Siegrist
Kollekte: Reformierter Religionsunterricht im Tessin
Nicht
vergessen!
› SONNTAG, 17. APRIL | 9.30 UHR
DORFKIRCHE
Gottesdienst mit Pfarrer S. Siegrist
Kollekte: Wycliffe (Bibelübersetzung)
› SONNTAG, 24. APRIL | 9.30 UHR
DORFKIRCHE
Gottesdienst mit Pfarrer S. Becker
Kantonalkirchliche Kollekte: Ökum. Institut Bossey
Freitag, 29. April 2016
ab 18.30 Uhr
| GOTTESDIENSTE IM ALTERSHEIM
Mitarbeiteressen
im Kirchenzentrum Hasel
› DIENSTAG, 12. APRIL | 10.15 UHR
Gottesdienst im Andachtsraum mit Pfarrer S. Siegrist
› DIENSTAG, 26. APRIL | 10.15 UHR
Gottesdienst im Andachtsraum mit Pfarrerin D. Siegrist
Voranzeige:
| LEID
Bestattet wurde am 26. Februar
Frau Verena Forlin, geb. Wiederkehr, aus Spreitenbach
verstorben im 82. Lebensjahr
Am 1. Mai, 9.30 Uhr in der Kreuzkirche Hasel
findet parallel zum «normalen» Gottesdienst
wieder ein spezieller Kindergottesdienst zum
Thema «Sara und Hagar» statt.
IMPRESSUM
Redaktion Gemeindeblatt
Karin Weber, Sekretariat, Poststrasse 219, 8957 Spreitenbach
Manuskripte für die Mai-Nummer bis Mo. 4. April 2016
Kirchenpflege-Vizepräsidentin
Pfarramt
Sigrist
Sekretariat
Website
Patricia Huggenberger
Dominique und Stefan Siegrist
Walter Bütikofer
Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8.30 –11.00 Uhr
www.refspreitenbach-kill.ch
056 401 43 66
056 401 36 60
079 298 04 99
056 401 29 30
Herunterladen
Explore flashcards