An die Redaktionen der Presse BDI will feste Preise für definierte

Werbung
An die
Redaktionen der Presse
30. April 2013
20130430
Wesiack: Das System der Budgets hat sich überholt
BDI will feste Preise für definierte Leistungen
Die Vertragsärzte benötigen eine sichere
Kalkulationsgrundlage für ihre Berufsausübung. Deshalb
fordert der Präsident des Berufsverbands Deutscher
Internisten (BDI e.V.), Dr. Wolfgang Wesiack: „Weg mit der
Budgetierung! Hin zu festen Preisen für klar definierte
Leistungen!“
Mit einem offenen Leistungskatalog und einer budgetierten
ärztlichen Vergütung ist die Sicherstellung der ambulanten
Versorgung ohne Rationierung nicht mehr zu gewährleisten.
Dieses System hat sich nach Wesiacks Ansicht überholt und
muss deshalb schrittweise abgebaut werden.
Eine denkbare Alternative wäre es, bei vorgegebenem
Leistungsvolumen die Leistungsmenge zu einem festen Preis mit
den Krankenkassen verbindlich festzulegen.
Aus diesem Grunde kritisiert der BDI auch die erneute Reform
des EBM. Wesiack: „Uns fehlt kein neuer EBM zur Verteilung des
Honorars, was uns fehlt, sind Finanzmittel für die ambulante
Versorgung. Der EBM ist ein Bewertungsmaßstab und führt
weiterhin zu einer Punktwert-Währung. Was wir brauchen, ist ein
EBM in Euro und Cent, die auch ausgezahlt werden.“
Neben pauschalierten Vergütungsformen müssen
Einzelleistungen vergütet werden, die das jeweils
arztgruppenspezifische Leistungsspektrum abbilden. Für diese
Leistungen muss es feste und kostendeckende Preise geben, die
jährlich an die wirkliche Kostenentwicklung angepasst werden.
Nur die Vergütung aller Leistungen zum vollen Preis entspricht
der vom Gesetzgeber gewollten Übernahme des
Morbiditätsrisikos durch die gesetzlichen Krankenkassen, betont
Wesiack.
Für weitere Informationen:
BDI
Berufsverband Deutscher Internisten e.V.
Postfach 15 66
D-65005 Wiesbaden
Tel.: 06 11 - 1 81 33 - 0
Ansprechpartner:
Dipl.-Betrw. Tilo Radau
Geschäftsführer
Tel.: 06 11 - 1 81 33 - 0
E-mail: [email protected]
Der Berufsverband Deutscher Internisten e.V. ist mit 24 000 Mitgliedern aus
allen Versorgungsbereichen der größte europäische Fachärzteverband.
Herunterladen
Explore flashcards