Generalbuchhaltung

Werbung
[email protected]
Finanz Buchhaltung
SYSTEMVORAUSSETZUNG
Funktioniert unter «Windows/NT»
Datenbasis «SQL/Server»
Entwicklungswerkzeuge «MAGIC 8.3»
Funktioniert als Einplatz- oder Mehrplatzversion
Notwendige Lizenzen:
Windows/NT
SQL/Server
Run-Time MAGIC
Page - 1 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
VERWALTUNG DER BASISDATEIEN
DATEI DER FIRMA
Eingabe und Verwaltung aller notwendigen Informationen und Parameter für die
eröffnete Firma oder Gesellschaft. Die Verwaltung dieser Daten ist innerhalb von
Karteien geordnet. Die Parameter sind in Tabellen mit Coden versehen, die
individuell gestaltet werden können. Die so bestimmten Parameter werden
gleichermassen von anderen Anwendungsmodulen wie Kreditoren, Debitoren und
Lohn benutzt.
Page - 2 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
DATEI KONTENPLAN
Jede Gesellschaft besitzt ihren eigenen Kontenplan. Die Struktur und die
Nummerierung der Konten ist völlig frei. Ein System zum Zusammenzählen auf
mehreren Niveaus erlaubt Kontengruppen zu bilden und Zwischentotale
anzuzeigen. Ein Hilfsprogramm ermöglicht einen Kontenplan einer Gesellschaft in
eine Neue, einzelne oder mehrere Konten in andere Kontenpläne zu kopieren.
Um die Buchungen zu erleichtern können "Kontenkategorien" definiert werden.
Zum Beispiel :
- Konten die während der Buchung Mehrwertsteuer berechnen
- Sammelkonten für Debitoren oder Kreditoren
- Sperrkonten, die keinesfalls Gegenstand einer manuellen Transaktion
sein können.
Page - 3 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
Ein einfaches Parametrierungssystem ermöglicht verschiedene Sicherheitsniveaus auf den Konten zu definieren. Diese Sicherheitsniveaus werden mit den
definierten Zugriffsberechtigungen der Benutzern verglichen.
Pro Konto können Gruppierungsparameter für die Buchungssätze bestimmt
werden.
Jede Buchführung kann auf einen allgemeinen Kontenplan konsolidiert werden.
Die Konsolidierung wird auf Niveau jedes einzelnen Kontos vollzogen.
DATEI DER BANKEN
Mit der Software Finanzbuchhaltung wird eine Datei mitgeliefert, die alle
Adressen und Referenzen der Schweizer Banken enthält. Diese Datei kann von
den Benutzern geändert oder unterhalten werden. Sie entspricht dem Standard
der "Telekurs".
DATEI FREMDWÄHRUNG
Für die Buchführung von Fremdwährungen ist eine Tabelle mit den
verschiedenen Wechselkursen vorhanden. Je nach den erfassten Kursen wird
der aktuelle Stand angezeigt.
DATEI DER MEHRWERTSTEUER PARAMETER
Der Anwender bestimmt selber die Mehrwertsteuersätze mit den zu
verwendenden Coden, die von der Firma benutzt werden. Jede Registrierung
enthält eine Beschreibung, den Wert des gegenwärtigen Satzes in %, den
Rückerstattungsanteil welcher für gewisse Gemeinkosten zugelassen ist sowie
das Gültigkeitsdatum. Dieses Datum erlaubt in den Anwendungen die betroffen
Mehrwertsteuersätze bei eventuellen Änderungen chronologisch anzuwenden.
Ein äusserst einfaches und benutzerfreundliches System ermöglicht zudem die
Struktur und die Formatvorlage für die vierteljährliche Mehrwertsteuerabrechnung
zu bestimmen.
Page - 4 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
AUSDRUCK DER BASISDATEIEN
Jede Basisdatei kann ausgedruckt werden. Der Benutzer kann vor jedem
Ausdruck den zu benutzenden Drucker auswählen.
Page - 5 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
VERWALTUNG DER BUCHUNGEN
EINGABE DER BUCHUNGSSÄTZE
Immer wiederkehrende Buchungsfälle können als Standardbuchungen erfasst
werden die einen Buchungssatz oder mehrere Buchungssätze enthalten. Jede
Standardbuchung kann individuell gestaltet werden.
Zum Beispiel:
- Das Buchungsdatum automatisch für jede Buchung verwenden
- Immer dieselbe Buchungsbelegnummer verwenden
- Immer über dasselbe Konto verkaufen oder gutschreiben
- Den Text duplizieren
- usw.
Page - 6 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
Die Eingabe der Buchungen kann auf unterschiedliche Weise erfolgen:
- doppelte Buchung (Konto zu Konto)
- Gruppierte Buchung (1 Buchung mit mehreren Gegenbuchungen).
Wird eine gruppierte Buchung eingegeben sieht der Benutzer direkt den zu
verteilenden Betrag und den Saldo. Dies erleichtert die Arbeit sowie die Kontrolle
des Anwenders.
Die Buchungstexte können in einer Tabelle erfasst und mit Coden versehen
werden. Die Benutzung eines mit einem Mehrwertsteuersatz verbundenen Kontos
verursacht automatisch die Verbuchung und erzeugt den entsprechenden
Buchungssatz.
Page - 7 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
PROVISORISCHES BUCHUNGSJOURNAL.
Der Benutzer kann ein provisorisches Journal ausdrucken um die Buchungen zu
kontrollieren und eventuelle Korrekturen vorzunehmen. Zudem kann auch eine
Übersicht aller Konten mit den verbuchten Beträgen ausgedruckt werden. Das
provisorische Journal kann beliebig oft gedruckt und geändert werden.
ENDGÜLTIGE VERBUCHUNG.
Dieses Programms führt die definitive Verbuchung aller erfassten Buchungen
durch. Danach wird ein nummeriertes Hauptjournal erstellt und die
Sammelbuchungen detailliert aufgelistet. Minime Korrekturen sind unter
speziellen Voraussetzungen noch möglich.
VERWALTUNG DER AUTOMATISCHEN BUCHUNGEN
Buchungen welche sich monatliche, vierteljährliche oder jährlich wiederholen
können als automatische Standardbuchungen erfasst werden. Diese
Standardbuchungen können zum Beispiel für:
- die Mieten der Räume des Unternehmens
- periodische Bezahlung von Versicherungsprämien
- Festes und sich wiederholendes Honorar
- usw.
stehen.
Die erfassten Buchungen werden systematisch nach dem Fälligkeitsdatum
abgearbeitet.
Page - 8 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
ABFRAGEN
ABFRAGE DES SALDOS
Dieses Programm erlaubt dem Benutzer sehr schnell den Saldo jedes im
Kontenplan vorhandenen Kontos anzuzeigen.
Page - 9 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
ABFRAGE EINES KONTOS
Listet alle Buchungen des ausgewählten Kontos auf.
SUCHE NACH BUCHUNGSSÄTZEN
Auf Grund der vom Benutzer bestimmten Suchkriterien ist es möglich alle sich auf
diese Kriterien beziehenden Buchungssätze anzuzeigen.
Zum Beispiel:
- Suche nach einem Buchungsdatum, einer Buchungsbelegnummer,
einem Betrag
- Suche nach anderen Kriterien
Die Formulierung der Suchkriterien ist äusserst einfach zu realisieren und kann
arithmetische und / oder logische Ausdrücke kombinieren, die sich auf alle in der
Datenbasis benutzten Felder konzentrieren.
Page - 10 -
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
AUSDRUCK UND EXPORT
Wie bei jeder üblichen Buchhaltungsanwendung können auch hier eine Anzahl
Listen gedruckt werden:
-
Liste neuer Saldo
Hauptjournal
Ausführliche und gruppierte Rechnungspflichtige Waagen
Bilanzen und Erfolgsrechnung
Gewinne und Verluste
Neuauflage eines Buchungsjournals
Einige Daten können auch in eine Tabellenkalkulation
Textverarbeitungsdatei (WORD) exportiert werden.
Page - 11 -
(EXCEL)
oder
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
MEHRWERTSTEUERABRECHNUNG
Die Vorbereitung und die Ausgabe des vierteljährlichen Mehrwertsteuerabrechnung ist völlig automatisiert. Der Abrechnung entspricht der Vorlage des
offiziellen Dokumentes der Mehrwertsteuerabrechnung. Parameter ermöglichen
das Abrechnungsformular individuell zu gestalten. Eine ausführliche Liste der
Kreditoren- und der Debitorenfakturen wird mitgedruckt.
BUDGETS
Eine Budgetkontrolle kann mit dieser Software realisiert werden. Es ermöglicht
die Budgetierung pro Konto. Der pro Jahr eingegebene Budgetbetrag wird für
jede Periode automatisch aufgeteilt. Das Programm kann jederzeit einen
Budgetvergleich mit den entsprechenden + / - Abweichungen erstellen. Nach
Bedarf kann die Liste auch ausgedruckt werden.
ABSCHLÜSSE
Der Geschäftsjahresabschluss kann auf provisorische und / oder endgültige
Weise erstellt werden. Die Übertragung der Salden ins neue Geschäftsjahr erfolgt
automatisch. Im Falle eines Fehlers ist es möglich einen endgültigen Abschluss
aufzuheben und auf die Buchführung des alten Geschäftsjahres zurückzukehren.
Page - 12 -
Herunterladen
Explore flashcards