SECRETS AND LIGHTS - A MYTHICAL JOURNEY BY PIAGET_DE

Werbung
Secrets & Lights – A Mythical Journey by Piaget
Die neue Haute Joaillerie-Kollektion aus dem Hause Piaget namens „Secrets & Lights – A
Mythical Journey by Piaget“ feiert das Licht und die sagenumwobene Geschichte der
alten Seidenstraße, die einst so viele unterschiedliche Kulturkreise und Städte miteinander
verband. Dieses Mal ließ sich die Manufaktur insbesondere von zwei legendären
Hochburgen der Kunst und Kultur inspirieren, deren prächtiger Lebensstil und
architektonischer Reichtum vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten für Goldschmiede und
Kunsthandwerker bieten: Samarkand und Venedig.
Venedig glitzert wie ein kostbares Juwel von zeitloser Schönheit auf den Gewässern der
Lagune. Ihr märchenhafter Zauber spendete die Anregungen für die Kollektion „Secrets
of Venice“. In virtuos beherrschten alten Handwerkstechniken wie Emaillierkunst,
Federschmuck oder Gravur wecken die Schmuckstücke und Uhren Anklänge an
architektonische Schätze der Serenissima wie den 1997 mit Hilfe von Piaget restaurierten
Uhrenturm, die Seufzerbrücke, Santa Maria della Salute und natürlich das Wappentier,
den berühmten Markuslöwen. So wurden die atemberaubenden Haute JoaillerieKreationen, die die Pracht rauschender Feste und das Spiel des Lichts auf dem Wasser
reflektieren, selbst zu wahren Kunstwerken.
In Samarkand, der „Königin der Erde“ spürt man noch die ganze Magie des Orients.
Eine der ältesten Städte der Welt, gelegen im Tal des Serafschan, dessen Name
„goldtragender Fluß“ bedeutet, dient als Inspirationsquelle für die märchenhaft schöne
Piaget-Kollektion „Lights of Samarkand“. Ihre Kreationen vereinen die leuchtenden
Farben des Registan-Platzes und das intensive Funkeln des Sternenhimmels über den
Weiten der Wüste. Hierzu wurden die reinsten und seltensten Edelsteine der Welt, oft in
Form großartiger Zentralsteine, Inbegriff der Haute Joaillerie, mit seltenen
Kunsthandwerkstechniken kombiniert: Lack mit Eierschalenintarsien, Bullino-Gravur
und Mikromosaik bannen majestätische Bauwerke und Wüstentiere auf einzigartige
Zeitmesser.
Die außergewöhnliche Kollektion aus 23 Schmuckstücken und 38 Uhren ist ein erneuter
Beweis der im Hause Piaget kultivierten schöpferischen Freiheit.
Eine Kreativität, die dank der gemeinsamen Leidenschaft von Manufaktur- und
Kunsthandwerkern mit „Secrets & Lights – A Mythical Journey by Piaget“ neue
Höhepunkte erreicht.
Secrets & Lights – A Mythical Journey by Piaget
Lights of Samarkand
Die Handwerker der Manufaktur verstanden es, mit der Kollektion „Secrets & Lights“ die
Farben und die kraftvolle Ausstrahlung der Stadt Samarkand einzufangen und es
entstanden Haute Joaillerie-Kreationen, die neue orientalische Märchen erzählen.
Federleicht ergießen sich Kaskaden von Türkiskugeln und zaubern die Weite des
Himmels auf die Haut einer Frau (G37M6900). In typischer kreativer Kühnheit
kombinierte Piaget diese strahlend blauen Halbedelsteine mit grünen Smaragden im
Herzen funkelnder Blumenmotive. Ebenso emblematisch für das Haus ist die etwas
andere Trageform des Colliers: Eine leichte Asymmetrie unterstreicht die perfekte
Harmonie des Schmuckstücks.
Wie ihre Vorgänger, die zu Zeiten der Seidenstraße kostbare Juwelen aus Samarkand
heimbrachten, suchen auch die Piaget-Gemmologen auf der ganzen Welt nach den
schönsten Edelsteinen für die faszinierenden Motiv-Zentren der Schmuckstücke. Wie
etwa der herrliche kolumbianische Smaragd im Herzen des originellen vierblättrigen
Blumen-Rings (G34HH300). Sie verwendeten Saphire aus Sri Lanka, Rubine aus
Mosambik und die reinsten Diamanten, die, zusätzlich durch unzählige Arbeitsstunden
beim Schleifen und Fassen aufgewertet werden, und so die prachtvollen Mosaiken der
Madrasa am Registan heraufbeschwören.
Deren zauberhafte Arabesken werden von einem graziösen Armband aus Roségold mit
Türkisen aufgenommen (G36M2200). Eine erneute Glanzleistung der PiagetGoldschmiedemeister, die das bevorzugte Edelmetall des Hauses mit Haute Couture
ähnlichen Techniken arbeiten, so dass es sich wie ein kostbarer fließender Stoff um das
Handgelenk schmiegt.
Ein filigranes Collier funkelt von krappengefassten Diamanten im Marquiseschliff
(G37M6100). Diese besondere Form, bei der das Licht von der Mitte in die Spitzen der
Steine ausstrahlt, ist seit über 25 Jahren eine Spezialität des Hauses. Unter der
hauchzarten Diamantstickerei erstrahlt ein herrlicher einzelner Stein im Tropfenschliff.
Wie Kaskaden aus Licht umspielen die Piaget-Ohrringe mit Diamanten und Saphiren
(G38M5200) das Gesicht. Ihr zärtlich wiegender Tanz verleiht jeder Frau die
märchenhafte Aura und Ästhetik des Orients.
Secrets & Lights – A Mythical Journey by Piaget
Secrets of Venice
Die Haute Joaillerie-Kollektion „Secrets & Lights“ vereint das unvergleichliche Können der
Piaget-Handwerker mit ausgefallenen Kunsthandwerks-Techniken, um zeitlos schönen
Schmuckstücken die geheimnisvolle Magie der Stadt Venedig einzuhauchen.
Der emblematische Manschetten-Armreif des Hauses schmückt sich hier wie zu einem
Maskenball mit einem Motiv der Feder-Künslterin Nelly Saunier (G36L9300), der Preisträgerin
des Prix de l'Intelligence de la Main (Preis für Intelligente Handwerkskuns) verliehen durch die
Fondation Bettencourt Schueller. Auf einem luftigen Sockel aus Weißgold prangt eine Blüte aus
leuchtend türkisen und samtig changierenden nachtblauen Federn. Im Zentrum dieser
spektakulären Feder-Intarsien leuchtet, umgeben von Diamanten und Saphiren, ein Smaragd.
Ebenso innovativ ist der „geheimnisvolle Ring“ (G34HC200), der an die enigmatischen Figuren
venezianischer Feste erinnert. Lässt man seinen Deckel zur Seite gleiten, erscheint ein
faszinierender, tiefblauer Nachthimmel aus Grand-Feu-Emaille. In der Champlevé-Technik
wurde darauf meisterhaft das Sternbild des Löwen dargestellt.
Den Geist rauschender Feste und raffinierter venezianischer Eleganz strahlt auch der Palazzo
Ring (G34HF300) aus. Rote Spinelle und Diamanten repräsentieren das Blitzlichtgewitter auf
dem roten Teppich der berühmten Filmfestspiele. Man kann sie aber auch als Anklänge an die
Königsloge im Theater La Fenice sehen. Die Linienführung der langen Ohrringe mit geometrisch
angeordneten Rubinen (G38M4400) spielt auf die byzantinischen Fenster der Palazzi am Canale
Grande an. Ein erneutes Beispiel für die kreative Kühnheit des Hauses Piaget.
Mit seiner heiteren Edelstein-Stickerei scheint der roségoldene Manschetten-Armreif (G36L9100)
wie eine Einladung zum Spiel der Verführung. Die kunstvolle Anordnung der Diamanten im
Marquiseschliff kreiert ein Muster aus Lichtstrahlen wie sie durch die steinernen Fensterbögen
der Seufzerbrücke fallen.
Aufsehenerregend wie die berühmten Karnevalsmasken, glitzernd wie das allgegenwärtige Wasser
und zart wie feinste Burano-Spitze bekräftigen die neuen Kreationen den sagenhaften Ruf des
Hauses Piaget auf dem Gebiet der Haute Joaillerie.
Eine Haute Joaillerie-Kollektion, die in ihrer kunstvollen Verbindung verschiedener brillanter
Savoir-faires erneut von der unbändigen kreativen Freiheit des Hauses zeugt.
*Aufgrund der individuellen, handwerklichen Fertigung der Piaget Luxusuhren und Schmuckstücke können die Eigenschaften einzelner
Modelle von den hier aufgeführten Angaben abweichen.
©Piaget 2015. Alle Rechte vorbehalten.
Hoch auflösende Fotos erhalten Sie auf http://press.piaget.com
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Penelope Guedj ([email protected]) oder
Laura Costa ([email protected])
www.piaget.com
www.facebook.com/piaget
www.twitter.com/piaget
instagram.com/piagetbrand
www.pinterest.com/piagetbrand
www.youtube.com/piaget
Herunterladen
Explore flashcards