Bei Zusammensetzungen von Verb + Verb

Werbung
Getrennt und Zusammenschreibung bei
Verben
Getrennt- und Zusammenschreibung bei Verben
Verben in Zusammensetzungen mit anderen Wortarten
(Verb-Komposita) werden entweder zusammengeschrieben
oder getrennt geschrieben.
Warum schreibt man, wie gerade gelesen,
•
„zusammengschrieben“ und nicht „zusammen
geschrieben“,
aber
•
„getrennt geschrieben“ und nicht
„getrenntgeschrieben“?
Oder kann man beide Verb-Zusammensetzungen zusammen
oder getrennt schreiben?
Regeln für die Rechtschreibung von VerbZusammensetzungen richten sich auch je nach der Art der
Verb-Zusammensetzung (Verb-Kompositum). Es gibt
verschiedene Verbkomposita-Arten, z. B.:
•
Adjektiv + sein: „rot sein“ oder „rotsein“?
•
Adverb + Verb: „zusammenschreiben“ oder
„zusammen schreiben“
•
Partizip + Verb: „getrennt schreiben“ oder
„getrenntschreiben“?
•
Verb + Verb: „liegen bleiben“ oder „liegenbleiben“?
Im Folgenden werden die Regeln hierfür erläutert. Solltest
du nicht wissen, zu welcher Wortart ein Wort gehört, dann
schlage hier nach, indem du das Wort in das Kästchen
einträgst.
(weiter nächste Seite)
Adjektiv + Verb
Wenn das Kompositum einen Vorgang bezeichnet, wird es
zusammengeschrieben:
•
krankschreiben
•
heiligsprechen
•
kürzertreten
Wenn das Kompositum im Verb-Teil einen Vorgang
bezeichnet, und der Adjektiv-Teil diesen Vorgang nur näher
kennzeichnet, dann wird es auseinander geschrieben:
•
schnell sprechen
•
laut lachen
Komposita, deren Adjektivteil nicht mehr als einzelnes Wort
vorkommen, schreibt man zusammen.
•
entzweigehen
Adverb + Verb
Wenn das Kompositum einen Vorgang bezeichnet, wird es
zusammengeschrieben:
•
abhandenkommen, anheimstellen
•
auseinandersetzen (mit dem Gegner) (aber siehe
unten)
•
bevorstehen
•
darbringen
•
einhergehen, entzweigen
•
fehlgehen, feilbieten, fürliebnehmen
•
herbeieilen, heimsuchen, hintanstellen
•
innehalten, irreleiten
•
kundtun
•
niederlegen
•
preisgeben
•
übereinstimmen, überhandnehmen, umhinkönnen
•
vorausfahren, vorliebnehmen
•
wahrsagen, weismachen, wetteifern
•
wiederkommen (zurückkommen) (aber siehe unten)
•
zusammenschreiben (alle Ergebnisse zusammen
darstellen, ein Kompositum zusammenschreiben und
nicht getrennt schreiben) (aber siehe unten)
•
zurechtkommen
(weiter nächste Seite)
Wenn das Kompositum im Verb-Teil einen Vorgang
bezeichnet, und der Adverb-Teil diesen Vorgang nur näher
kennzeichnet, dann wird es auseinander geschrieben:
•
auseinander setzen (zwei Schüler getrennt
voneinander an zwei Tischen setzen) (aber siehe
oben)
•
wieder kommen (jeden Tag war er da, morgen wird er
schon wieder kommen) (aber siehe oben)
•
zusammen schreiben (Hilde und Doris scheiben
gemeinsam einen Brief) (aber siehe oben)
Partizip + Verb
(Duden-Regel 53:) „Ist der erste Bestandteil ein Partizip,
wird [...] getrennt geschrieben.
•
getrennt schreiben
•
gefangen nehmen, halten, setzen
•
geschenkt bekommen
•
rasend werden
(Aber als Substantive: das Getrenntschreiben, das
Gefangennehmen usw.)“
Präpostion + Verb
Immer zusammen.
•
abfallen, ausrufen
•
entgegengehen
•
gegensteuern
•
nachdenke
•
überqueren untersagen,
•
zumachen
(weiter nächste Seite)
Substantiv + Verb
(Duden-Regel 54 besagt:) Ist der erste Bestandteil des
Kompositums ein eigenständiges Substantiv, schreibt man
das Kompositum getrennt. Hat das Substantiv im
Kompositum seine Eigenständigkeit verloren, schreibt man
es zusammen.
•
Auto fahren
•
Klavier spielen
•
Kuchen backen
•
Rad fahren
•
Schlange stehen
•
Schlittschuh laufen
Aber:
•
eislaufen
•
kopfstehen
•
teilhaben
•
wundernehmen
•
(Aber als Substantive: das Schlittschuhlaufen, das
Autofahren usw.)
Getrennt oder zusammen können folgende Komposita
geschrieben werden, falls nicht ein Wortteil näher bestimmt
wird.
ein Wortteil wird näher
bestimmt:
achtgeben/ Acht geben
haltmachen/ Halt machen
maßgehalten/Maß halten
sehr achtgeben: „sehr“
bestimmt „achtgeben“
genauer und macht es zu
einem einzigen Vorgang
allergrößte Acht geben:
„allergrößte“ bestimmt
„Acht“ näher und macht
es zu einem einzelnen
Wort
kurzen Halt machen:
„kurzen“ bestimmt „Halt“
näher und macht es zu
einem einzelnen Wort
(weiter nächste Seite)
Verb + Verb
Zunächst ein vereinfachender tabellarischer Überblick über
die mehrteilige Rechtschreibregel zu den Verb-VerbKomoposita.
Verb-Verb-Komoposita
generell alle
„kennen“+„lernen“
„Verb“+ „liegen“ und „Verb“+ „bleiben“
entweder
immer getrennt immer getrennt
immer getrennt
oder
kennenlernen
laufen lernen
kennen lernen
immer zusammen
falls das Kompositum
einen einzigen
Vorgang bezeichnet
immer zusammen
spazieren gehen
oder
zusammen gelegen
(die Steine,
zusammengelegen
(die Steine)
beide nebeneinander)
liegen geblieben
(die Arbeit,
im Bett)
(Duden-Regel 55, 1. Satz, besagt:) Verbindungen aus Verb
plus Verb werden in der Regel getrennt geschrieben, z. B.
•
baden gehen,
•
laufen lernen,
•
spazieren gehen.
(Duden-Regel 55, 3. Satz, besagt:) Die Verbindung aus
„kennen“ und „lernen“ können wahlweise getrennt oder
zusammengeschrieben werden.
•
kennen lernen/kennenlernen
(Duden-Regel 55, 2. Satz, besagt ein Dreifaches:) Die
Verbindung eines Verbs mit den Verben „bleiben“ oder
„lassen“ können aus denselben Worten bestehen, obgleich
sie aber Unterschiedliches bedeuten, nämlich einen Vorgang
oder zwei Vorgänge.
a) Wenn z. B. bei der Verb-Verb-Verbindung „liegen“ und
„bleiben“ zwei getrennte Vorgänge bezeichnet werden,
muss diese Verbindung getrennt geschrieben werden.
•
Ich bin im Bett liegen geblieben.
b) Dieselbe Verbindung aus „liegen“ und „bleiben“ kann
liegengeblieben
(die Arbeit)
aber zusammengeschrieben werden, wenn damit ein
Vorgang bezeichnet wird.
•
Die Arbeit ist liegengeblieben.
c) Aber in diesem Fall (dass mit „liegen“ und „bleiben“ ein
Vorgang bezeichnet wird) kann auch getrennt geschrieben
werden.
•
Die Arbeit ist liegen geblieben.
Der Sinn dieser Regelung besteht darin, dass man in jedem
Falle keinen Rechtschreibfehler begeht, wenn man die VerbVerb-Verbindungen mit „lassen“ oder „bleiben“ immer
getrennt schreibt – egal ob es sich dabei um einen oder um
zwei Vorgänge handelt.
Wortart +„sein“
(Duden-Regel 49:) „Verbindungen mit dem Verb ‚sein‘
werden generell getrennt geschrieben [...].
•
aus sein, wenn es aus ist
•
da sein, da gewesen
•
dabei sein, um dabei zu sein
•
hinüber sein
•
entzweit sein
(Aber als Substantive:das Dasein, das Dabeisein usw.)“
Herunterladen
Explore flashcards