Musik für Zeitgenossen Konzertabend mit dem Wiener „ensemble

Werbung
Musik für Zeitgenossen
Konzertabend mit dem Wiener „ensemble XX. jahrhundert“ in der DonauUniversität Krems
Krems (kpr). Neue Musik mit einer Ur- und einer österreichischen Erstaufführung stand
auf dem Programm des ersten großen Konzertabends im neuen Audimax auf dem
Campus Krems. Das renommierte Wiener "ensemble xx. jahrhundert" interpretierte
Werke von Franghiz Ali-Zadeh, Ernst Krenek, Johannes Maria Staud und Franz
Koglmann.
Zu den Höhepunkten des Konzerts zählten die Uraufführung von Franz Koglmanns
„Streichquintett plus“ und die österreichische Erstaufführung von „Sabah für Violine,
Violincello, Pipa und präpariertes Klavier“ von Franghiz Ali-Zadeh. Die weltweit gefeierte
aserbaidschanische Komponistin arbeitet derzeit als erster „Composer in Residence“ der
Donau-Universität Krems auf dem Campus. Ali-Zadeh war ebenso wie Franz Koglmann
und Gladys Krenek, Witwe des Komponisten Ernst Krenek und Ehrenpräsidentin der an
der Donau-Universität Krems angesiedelten Ernst-Krenek-Institut-Privatstiftung, beim
Konzert anwesend.
Gespielt wurden die Werke vom renommierten „ensemble XX. jahrhundert“ unter der
Leitung von Peter Burwick. Das Wiener Ensemble befasst sich seit seiner Gründung im
Jahr 1971 mit zeitgenössischer Musik und ist erst vor kurzem von einer erfolgreichen
Konzerttournee aus Kuba zurückgekehrt. (02.12.05)
1.341 Zeichen
Bild: Das Werk „Sabah für Violine, Violincello, Pipa und präpariertes Klavier“ der
aserbaidschanischen Komponistin Franghiz Ali-Zadeh (links) erlebte am 29. November
auf dem Campus Krems seine österreichische Erstaufführung. (Foto: Andrea Müller)
Rückfragen
Dr. Christine Grond
Campus Cultur
Tel. +43 (0)2732 893-2572
[email protected]
www.donau-uni.ac.at/cultur
Herunterladen
Explore flashcards