1057432063473ab37541cef

Werbung
Datum:
13. November 2007
Thema:
Sodbrennen, saures Aufstoßen
und Magenbeschwerden: Eine neue Volksgeißel?
Referenten:
OA Dr. Robert Bodner
Leitender Oberarzt der Internen Abteilung, BKH Lienz
Univ.-Prof. Dr. Herbert Tilg
Leiter der Abteilung für Innere Medizin, BKH Hall i. T.
Sodbrennen und saures Aufstoßen stellen die typischen Symptome der Refluxkrankheit dar, welche
an Häufigkeit die Ulcuskrankheit überholt hat und somit heute die wesentlichste säurebedingte
Erkrankung darstellt.
Als wichtigste Gründe für die rasche Zunahme werden falsche Ernährungs- und
Lebensgewohnheiten, zu wenig Bewegung, Übergewicht, Stress und Belastungen, aber auch der
medizinische Fortschritt mit häufiger Diagnose, verbesserte Diagnosemethoden genannt. Nach
Schätzungen leiden unter Sodbrennen mindestens 50 einmal pro Monat, 20 % einmal wöchentlich und
ca. 10 % täglich. Ursächlich ist ein Rückfluss – Reflux – von Magensäure in die Speiseröhre, der meist
durch einen ungenügendem Verschluss des Speiseröhren-Magen-Übergangs bedingt ist.
Neben den typischen Symptomen der Refluxkrankheit, wie das Sodbrennen und saure Aufstoßen,
bringt man heute zahlreiche weitere Symptome wie Brustschmerz, Globusgefühl, Halsschmerzen,
Zungenbrennen, Zahnerosionen, Husten, Heiserkeit, etc. in Zusammenhang mit Reflux. Die
Lebensqualität von Refluxkranken ist dramatisch eingeschränkt und entspricht Patienten mit schweren
Herzkrankheiten. Bei klassischen Refluxsymptomen kann die entsprechende Behandlung sofort
eingeleitet werden. Bei Warnsymptomen wie blutigem Erbrechen, Schluckstörungen, Alter über 45
Jahre sind als diagnostische Maßnahmen die Gastroskopie an erster Stelle. Bei entsprechenden
Fragestellungen die pH-Metrie (= Säuremessung) und Manometrie (= Druckmessung) angezeigt.
Zur Therapie gibt es prinzipiell drei Ansatzpunkte:
 Anpassung des Lebensstils.
 Säurehemmende Medikamente und
 operative Verfahren.
Lebensstiländerung beinhaltet Änderung der Quantität, der Qualität und des Zeitpunktes der
Essenseinnahme, Gewichtsabnahme, Nikotinkarenz, Hochstellen des
Bettkopfendes, keine
beengende Kleidung etc.
Selten ist mit der Lebensstiländerung allein eine ausreichende Besserung der Beschwerden zu
erzielen. Heute stehen uns sehr wirksame und gut verträgliche säurehemmende Medikamente zur
Verfügung, welche sowohl in der Akutbehandlung als auch in der Langzeittherapie eingesetzt werden.
Die Protonenpumpenhemmer gelten heute als die Mittel der ersten Wahl.
Operative Verfahren wie die Fundoplicatio sind sehr selten notwendig, Kriterien für eine Operation
sind das jugendliche Alters, eine sehr hohe Dosis an PPI’s, dringender Operationswunsch, eine große
Menge von Reflux („Volumenreflux“).
Folgezustände und Komplikationen von Säureeinwirkung in der Speiseröhre können Blutungen,
Geschwüre, Eiengungen der Speiseröhre und auch die Ausbildung eines sogenannten
Barrettösophagus sein. Dabei kommt es im untersten Teil der Speiseröhre zur Umwandlung in
Magenschleimhaut, nach dem Erstbeschreiben als Barrettschleimhaut benannt. Diese
Schleimhautumwandlung stellt eine mögliche Vorstufe von Speiseröhrenkrebs dar, deshalb sollte hier
die endoskopische Überwachung in 3 – jährigen Intervallen erfolgen.
Erkrankungen des oberen Verdauungstraktes
Erkrankungen des oberen Verdauungstraktes können sein:
• Refluxkrankheit
• Akute Magenschleimhautentzündung
• Reizmagen
• Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür
• H.-pylori-Infektion
Die Aufgaben der Magensäure sind:
• Zerkleinerung
• Aktivierung des eiweißspaltenden Enzyms (Pepsin)
• Erleichterung der Resorption von Eisen und Vitamin B12
• Abtötung von Bakterien
Diagnostik der Erkrankungen des oberen Verdauungstraktes
• Endoskopie:
Mit einer •Endoskopie kann man die Oberfläche der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms beurteilen. Man entnimmt Gewebeproben und kann therapeutische Maßnahmen einleiten.
Mithilfe von Endoskopischen Aufnahmen , die man z. B. bei einer Refluxkrankheit machen kann, kann
man Schleimhautveränderung im unteren Bereich der Speiseröhre und dem stark erweiterter Verschluss sehen, oder Schleimhautschwellungen im oberen Bereich der Speiseröhre.
Die akute Magenschleimhautentzündung: „Akute Gastritis“
ist eine plötzlich auftretende oberflächliche Entzündung der Magenwände.
Symptome:
● Übelkeit, Erbrechen
● Schmerzen und Druckgefühl im Oberbauch
● Allgemeines schweres Krankheitsbild
(„Sie fühlen sich elend“)
● Widerwillen gegen Nahrung
Ursachen:
● Helicobacter-pylori-Infektion
● Nahrungsexzesse
● Alkohol, Nikotin, Stress
● sog. Lebensmittelvergiftungen
● Medikamente
Der Reizmagen: „Dyspepsie“ oder „Gastritis”
dazu gehören funktionelle Oberbauchbeschwerden
Symptome:
● Schmerzen, Völlegefühl im Oberbauch
● Sodbrennen
● vorzeitiges Sättigungsgefühl, Appetitmangel
● Übelkeit, Erbrechen
● Luftschlucken, Aufstoßen
● häufig gleichzeitig Darmbeschwerden
Ursachen:
● Magen reagiert empfindlich auf Magensäure
● gestörter Nahrungstransport
● nervöser Magen
Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre : Die „Ulkuskrankheit“
Symptome:
• Schmerzen im Oberbauch
• Sodbrennen
• Aufstoßen und Übelkeit
• Erbrechen
• Völlegefühl
• Blähungen
Der Magenkeim Helicobacter pylori ist eine der Hauptursachen der Ulkuskrankheit. Die Besiedlung
mit Helicobacter pylori ist im wesentlichen mit verantwortlich für die Ulkuskrankheit.
Eine Magenspiegelung (Gewebeprobe) ist das Mittel der ersten Wahl!
Schmerzmittel sind die Hauptfeinde des Magens!
Nehmen Sie regelmäßig Medikamente gegen Schmerzen?
Sie nehmen häufig Schmerz- und Rheumamedikamente ein?
Sie erhalten gleichzeitig eine Therapie mit Antidepressiva?
Sie kaufen öfter Grippe- oder aspirinhältige Medikamente in der Apotheke?
Bitte fragen Sie Ihren Arzt, vielleicht sollten gerade SIE eine Magenschutz-Therapie erhalten.
Moderne Medikamente senken das Risiko einer Magenblutung mit 1 x täglicher Einnahme!
Weitere Informationen:
OA Dr. Robert Bodner
BKH Lienz
Interne Abteilung
Emanuel von Hibler Straße 5
A-9900 Lienz
Tel: 04852/606-641
Email: [email protected]
Univ.-Prof. Dr. Herbert Tilg
BKH Hall
Abteilung für Innere Medizin
Milser Str. 10-12
A-6060 Hall i.T.
Tel: 43 5223 502-2165
Email: [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards