Klassenarbeit III,1: Chemie 12GE

Werbung
Klassenarbeit III,1: Chemie 12GE
Praktikum Esterbildung
Ein Gemisch aus Essigsäure und Ethanol wird in einem Rundkolben erwärmt. Zu
diesem Gemisch wird ein zusätzlicher Stoff dazugegeben, der in der
Reaktionsgleichung nicht vorkommt. Der Heizpilz wird mit einem Rückflusskühler
versehen.
a) Um welchen Stoff handelt es sich? Welche Rolle spielt dieser Stoff?
b) Welche Rolle spielt der Rückflusskühler?
c) Gib das Wortschema der Reaktion welche abläuft an.
d) WIE kann man feststellen (ohne einen Versuch durchzuführen), dass sich ein
neuer Stoff während dem Erwärmen gebildet hat?
Nach einer gewissen Zeit wird die restliche Menge an Essigsäure welche im
Gleichgewicht vorliegt bestimmt.
e) Welche Technik wird angewendet um die restliche Menge an Essigsäure zu
bestimmen? Gib die hierfür benötigten Geräte und Chemikalien an.
Man findet experimentell heraus, dass der Zahlenwert von Kc 3,1 beträgt.
Theoretisch müsste der Zahlenwert 4,0 betragen.
f) Suche drei mögliche Gründe die diese Abweichung vom theoretischen Zahlenwert
von Kc erklären könnten.
(1+1+1+1+3+3=10)
Frage 1
Folgende Reaktion war im zweiten Weltkrieg für die Deutschen von grösster
Bedeutung: man kann nämlich aus „Wassergas“ (Gemisch aus CO und H2) Methanol
herstellen (Ersatztreibstoff).
H2O(g) + C(s)
CO(g) + H2(g)
Wie könnte man dieses Gleichgewicht nach rechts verschieben? Gehe auf die
Faktoren WÄRME; DRUCK und STOFFMENGENVERÄNDERUNG ein. Erkläre
jeweils.
Angaben: fHm(CO(g)) = -110kJ/mol ; fHm(H2O(g)) = -241kJ/mol
Frage 2
(6+4+4=14)
Zu 15ml einer 0,2molaren (=mol/l) Calciumchloridlösung gibt man 15ml einer
0,3molaren Natriumsulfatlösung.
Entsteht ein Calciumsulfatniederschlag?
Angabe: KL (Calciumsulfat) = 210-5mol2/l2
(8)
Frage 3
Gegeben sei folgende Reaktion im Gleichgewicht:
HCOOH(aq) + H2O(l)
HCOO-(aq) + H3O+(aq)
Man gibt ganz genau 0,1mol reine Ameisensäure (HCOOH) in Wasser, so dass man
250ml einer Lösung erhält.
a) Gib die Formulierung von Kc an (+Einheit).
b) Nachdem sich ein Gleichgewicht eingestellt hat, stellt man fest, dass nur noch
0,091mol an Ameisensäure vorliegen. Gib die Konzentration der H3O+-Ionen im
Gleichgewicht an.
c) Wie lautet also der Zahlenwert von Kc?
d) In welche Richtung würde sich das Gleichgewicht verschieben, wenn man zu dem
System Natronlauge geben würde? Erkläre.
e) Würde die Zugabe von Natronlauge eine Veränderung des Zahlenwertes von Kc
mit sich bringen?
(2+6+2+4+1=15)
Frage 4
In 100ml einer Blei(II)-chloridlösung befinden sich 473mg gelöstes Blei(II)-chlorid.
Wie gross ist das Löslichkeitsprodukt von Blei(II)-chlorid?
(8)
Herunterladen
Explore flashcards