Berufskunde Repetitionsfragen und Antworten

Werbung
Berufskunde Repetitionsfragen und Antworten
Thema:
Holzwerkstoffe
Erstellt von:
Yves Laurent
Erstellt am:
15.10.2014
Nr.
Frage
Mögliche Antwort
1
Erkläre kurz das Grundprinzip
von Holzwerkstoffen
2
Nenne 5 Vorteile von
Holzwerkstoffen.
Ausgangsmaterial ist zerkleinertes Holz aus
1
Spähen, Fasern und Furnieren. Bindemittel,
Druck Wärme sind Nötig um Platten herzustellen
Holz mit Wuchsfehlern und Sägerei Abfällen
5
können verwendet werden.
Problemlose Bearbeitung.
Maß Anfertigung möglich.
Große Flächen lassen sich verschnittgünstig
einteilen.
3
Die 4 Hauptgruppe von
Holzwerkstoffen nennen
4
Den Unterschied zwischen
Block- und Stäbliplatten
nennen
5
Vorteile der Vollholzpatte
nennen
Erkläre den Unterschied
zwischen Flachpress und
Strangpressplatten
6
7
Beschreibe die Eigenschaften
der Verleimungsarten bei
Spanplatten
8
Den Unterschied zwischen
Faser und Spanplatten
schreiben
9
Die 3 Faserplattentypen
aufzählen und beschreiben
Document1/Repetitionsfragen und Antworten 4. Lj. 2013/2014
Lagenholz
Verbundplatten
Holzspanwerkstoffe
Holzfaserwerkstoffe
Blockplatte
Seitenbretter werden zu Leisten aufgetrennt
Mittellage Tanne. Pappel, Fichte
Sperrfurnier geschälte furniere Buche, Limba
Verwendung gestrichene Bauarbeiten
Stäbliplatte
Furniere werden getrocknet, rechtwinklig
geschnitten aufeinandergelegt und danach zur
Mittellage verarbeitet.
Bessere Bearbeitungsmöglichkeiten beim
Fälzen und Nuten Hobel und schleifbar
Flachpressplatten; die Holzspäne liegen parallel
zueinander Dreischicht und Fünfschichtplatten
Strangpressplatten; die Holzspäne liegen
senkrecht zueinander Platten mit oder ohne
Röhren
V20 übliche Art der Herstellung jedoch sehr
empfindlich gegen nässe
V70 wird selten nach dieser Art hergestellt
Grund der Preis
V100 der Klebstoff hat eine gewisse
Witterungsbeständigkeit
Lignum CH10 dieses Gütesiegel garantiert kein
Gesundheitsrisiko
Die Späne werden noch weiter zu Fasern
verkleinert. Diese Fasern werden anschliessend
verfilzt und durch geringe oder fasereigene
Bindemittelzusatz verfestigt.
Weichfaserplatten; Entwässert getrocknet ohne
Bindemittel
MDF; Entwässert getrocknet unter Hitze
gepresst
Pkt
4
2
10
Zähle 5 allgemeingültige
Merkpunkte zu
Holzwerkstoffen auf
Holzwerkstoffe schwinden und quellen parallel
zur Plattenebene
Feuchtigkeitsgehalt ab Werk 8 – 10%
Beim beschichten von Holzwerkstoffen muss auf
ein Symmetrischen Aufbau geachtet werden
Feuchtigkeitseinflüsse beeinträchtigen die
Beständigkeit
Holzwerkstoffe werden aus Platzgründen
stehend gelagert man beachte die Unfallgefahr
2 GEBEN SIE DEN DOKUMENTTITEL EIN
Herunterladen
Explore flashcards