Recherchearbeit: Die fünf Weltreligionen

Werbung
Recherchearbeit
Fach: Religion kath.
Thema: Die fünf Weltreligionen
Klasse(n): 5 AHS
Dauer: 4 Stunden / + selbstständige Arbeit zu Hause
Material:
- Literatur zu den fünf Weltreligionen
- PCs mit Internetzugang
Kurzbeschreibung:
Bei dieser Recherchearbeit sollen die SchülerInnen einen Überblick und die
wichtigsten Informationen zu den fünf Weltreligionen erarbeiten. Die
SchülerInnen arbeiten in Gruppen und alleine. Mit dem Quiz können sie
überprüfen, was sie gelernt und sich gemerkt haben.
1
Recherchearbeit: Die fünf Weltreligionen
Aus jeder Gruppe mit jeweils drei SchülerInnen kommt eine/r zu mir und zieht
sich eine Karte. Jede Gruppe bereitet eine der fünf Weltreligionen vor. Die
Expertengruppen präsentieren ihr Thema dem gesamten Plenum. Das
Arbeitsblatt mit der Übersicht und das Quiz muss von jeder/m selbst erarbeitet
werden.
Arbeitsübersicht für die Expertengruppen:
1. Sucht in Lexika, Sachbüchern Zeitschriften und im Internet Informationen
über eure Weltreligion.
2. Gestaltet ein Plakat. Es sollte folgende Informationen unbedingt
enthalten:
a.) Ungefähre Anzahl der Anhänger
b.) Entstehungszeit
c.) Verbreitung (ideal wäre eine Darstellung mit Weltkarte)
d.) Symbole / Symbole der jeweiligen Religion
e.) Wenn vorhanden, Namen und kurze Lebensbeschreibung des
Religionsstifters
f.) Kurze Beschreibung der Heilige Schriften
g.) Wichtige Feste, Feiern und Rituale
h.) Sakralbauten (Name, eventuell spezielle Bauformen,…)
i.) Zentrale Glaubensinhalte
j.) Ethik der jeweiligen Religion
k.) Stellt eine bekannte Persönlichkeit, die dieser Religion angehört, vor.
3. Haltet zu dritt ein ca. 30 min. dauerndes Referat in dem ihr Eure Religion
mit Hilfe des Plakates vorstellt. Bitte haltet Euch an das Handout
„Arbeitshinweise für Referate“. Solltet ihr es nicht mehr finden, könnt ihr
es gerne auf meiner Seite herunterladen.
Einzelarbeit:
1. Bei jedem der Referate trage die wichtigsten Informationen in dein
Übersichtsblatt Weltreligionen ein.
2. Zum Abschluss macht jeder von Euch das Quiz – hier könnt ihr euch
zusätzlich eine gute Note verdienen.
2
Übersichtsblatt Weltreligionen:
Judentum
Christentum
Islam
Religionsstifter
Entstehungszeit
Heilige Schrift/en
Sakralbau
Feste und Rituale
Symbol/e
Zentrale
Glaubensinhalte
Religiöses Oberhaupt
/Oberste Instanz
3
Hinduismus
Buddhismus
QUIZ – Weltreligionen
1. Welche Feste gibt es im christlichen Festkalender?
Hanamatsuri - Vaisakha Weihnachten, Ostern,
Puja - Bodhi
Pfingsten
Passah - Schawuot Jom Kippur
Ramadan - Fastenbrechen Geburt Mohammeds
2. Welches ist ein bedeutendes Symbol des Christentums?
Tora
Davidstern
Siebenarmiger Leuchter
Kreuz
im Tempel
in der Moschee
der Koran
die Bibel
3. Wo feiern Christen ihre Gottesdienste?
in der Synagoge
in der Kirche
4. Welches ist das bedeutendste Buch für die Christen?
das Messbuch
die Weden
5. Welcher der folgenden Begriffe bezeichnet KEIN Gebets- bzw. Gotteshaus?
Tempel
Synagoge
Parlament
Moschee
Weden
Messbuch
6. Welche sind die bedeutendsten Schriften der Juden?
Tora
Koran
7. Wie nennt man jene „falsche“, meist magische Weltanschauung, die vom anerkannten Glauben
abweicht?
Dennglaube
Aberglaube
Oderglaube
Undglaube
Siebenarmiger Leuchter
Kreuz
8. Welches ist ein bedeutendes Symbol des Judentums?
Lebensrad bzw. Rad der
Lehre
Fisch
9. Welche Weltreligion ist mit ca. 2 Milliarden Gläubigen die größte Weltreligion?
Hinduismus
Judentum
Christentum
4
Islam
10. Wie heißt die Religion der Moslems?
Koran
Judentum
Islam
Moslaner
in der Moschee
in der Synagoge
in der Moschee
in der Synagoge
11. Wo feiern Juden ihre Gottesdienste?
in der Kirche
im Tempel
12. Wo feiern Moslems ihre Gottesdienste?
in der Kirche
im Tempel
13. Wer ist das Oberhaupt der römisch katholischen Kirche?
Pfarrer
Patriarch
Papst
Bischof
14. Die bedeutendste Persönlichkeit aus dem Buddhismus ist ...
Mose
Abraham
Brahma
Buddha
15. Wie nennt man eine religiöse Gruppe, die sich abgespalten hat und nicht als Religion anerkannt wird?
Kirche
Verein
Sekte
Kommune
16. In welcher Religion existiert die Lehre vom „dreifaltigen Gott“ (Gott Vater - Sohn - Hl. Geist)?
Christentum
Judentum
Islam
Hinduismus
Buddha
Mohammed
Taufe
Beschneidung
Koran
Bibel
17. Wie heißt die bedeutendste Persönlichkeit des Islam?
Papst Johannes Paul II.
Mahatma Gandhi
18. Wodurch wird jemand zum Christen?
Erleuchtung
Geburt
19. Welches ist das bedeutendste Buch für den Islam?
Weden
Tora
20. Was soll ein gläubiger Moslem vor dem Gebet tun?
Er soll über seine
Sünden nachdenken.
Er soll sich waschen.
Er soll ein Kreuzzeichen
machen.
5
Er soll den Staub von seinen
Schuhen schütteln.
21. Was war schon immer ein zentrales Thema der Religionen:
Woher hat Gott
seine Zauberkraft?
Die Suche nach dem
Ursprung und Sinn der
menschlichen Existenz
Die Frage: Was war
früher - Das Huhn oder
das Ei?
Wie kann ich meinen
Reichtum vermehren?
22. Wo leben sehr viele Juden heute?
Ägypten
Türkei
Israel
Saudi-Arabien
Heiliges Land
Archipel Gulag
23. Welcher der folgenden Namen bezeichnet NICHT Israel?
Palästina
Gelobtes Land
24. Welche partnerschaftliche Lebensform gilt in vielen Religionen als eine „heilige Gemeinschaft“?
Ehe
Sportverein
Freundschaft
Patriotismus
25. Wo feiern Buddhisten und Hindus ihre Gottesdienste?
in der Moschee
in der Synagoge
im Tempel
in der Kirche
Allah
Mohammed
26. Wie wird Gott im Islam genannt?
Shiva
Jahwe
27. Wer ist neben Abraham die bedeutendste Persönlichkeit im Judentum?
Buddha
Shiva
Mose
Mohammed
28. Welche Weltreligion vertritt die Lehre: „Es gibt nur einen Gott!“ (Monotheismus)
Schintoismus
Judentum
Buddhismus
Hinduismus
29. Für welche Gläubigen ist die „Westmauer“ oder auch „Klagemauer“ in Jerusalem von besonderer
Bedeutung?
Juden
Moslems
Buddhisten
Christen
Ramadan
Radscha
Wein
rein
30. Im Islam gibt es einen Fastenmonat. Wie heißt dieser?
Hader
Haddsch
31. Was bedeutet das Wort „koscher“ für Juden?
gut
Brot
6
32. Welche Weltreligion glaubt an eine Wiedergeburt nach dem Tod?
Judentum
Buddhismus
Islam
Christentum
33. Welche Weltreligion glaubt an eine Auferstehung nach dem Tod?
Schintoismus
Buddhismus
Islam
Hinduismus
die Kaaba in Mekka
der Fluss Ganges in Indien
34. Was ist das zentrale Heiligtum des Islam?
die Stadt
Konstantinopel
die „Westmauer“ in
Jerusalem
35. Welcher Fluss wird im Hinduismus als „Heiliger Fluss“ bezeichnet?
Jangtsekiang in Asien
Jordan in Vorderasien
Nil in Afrika
Ganges in Nordindien
36. Welches Tier gilt im Hinduismus als besonders heilig?
Kuh
Vogel
Katze
Schlange
37. Welcher Begriff bezeichnet KEINE christliche Konfession?
evangelisch (reformatorisch)
russisch orthodox
römisch katholisch
jüdisch
38. In welchem Text sind die Grundaussagen des christlichen Glaubens formuliert?
im Glaubensbekenntnis
in den zehn Geboten
(Dekalog)
im Schahada
in der Offenbarung des
Johannes
39. In welchen Religionen wird zur Aufnahme in die Glaubensgemeinschaft die „Beschneidung“ der Knaben
praktiziert (Initiationsritual)?
bei Moslems und
Hindus
bei Hindus und
Buddhisten
bei Christen und Juden
bei Juden und Moslems
40. Aus welcher Religion stammt folgendes Bekenntnis: „Es gibt keinen Gott außer Gott und Mohammed
ist sein Prophet!“
Christentum
Islam
Judentum
Hinduismus
41. Wie nennt man die Verkündigung der eigenen Religion unter Andersgläubigen?
Mission
Emission
Invasion
Korrosion
42. Wer galt in der Religion der alten Ägypter als Erscheinungsform eines Gottes?
jede Erstgeburt
Priester
Mose
7
Pharao
43. Wie heißt die Staatskirche von England?
orthodoxe Kirche
katholische Kirche
anglikanische Kirche
lutherische Kirche
44. Wer oder was ist die Menora?
eine Heilige Schrift im
Hinduismus
der mit einem Vorhang
verhüllte Meteorit in Mekka
der Siebenarmige Leuchter
im Judentum
eine Göttin im
Hinduismus
45. Wer oder was ist die Kaaba?
eine Heilige Schrift
im Hinduismus
der mit einem Vorhang verhüllte
Meteorit in Mekka
der Siebenarmige
Leuchter im Judentum
eine Göttin im
Hinduismus
46. Die Moslems verbeugen sich bei ihrem Gebet in Richtung ...
Westen
Rom
Jerusalem
Mekka
eine heilige Silbe im
Hinduismus
eine Meditaionstechnik der
Hindus
eine Speise im Judentum
(Joghurt mit Honig)
47. Was ist Yoga?
eine heilige Schrift des
Islam
48. Wie heißt der Vorsteher des Synagogengottesdienstes?
Muezzin
Purim
Imam
Rabbiner
Sabbat
Sonntag
Purim, Sukkot, Rosch
Haschana
Mihrab, Minbar, Kadi
Mekka
Medina
49. Wie heißt der wöchentliche Feiertag der Juden?
Samstag
Passah
50. Welche Begriffe gehören NICHT zum Judentum?
Tora, Talmud, Mischna
Tallit, Teffilin, Mesusa
51. Wie heißt die Geburtsstadt Mohammeds?
Jerusalem
Kairo
52. Der von Gott beauftragte Führer des Volkes Israel aus der „Sklaverei Ägyptens“, dessen Namen die fünf
wichtigsten Bücher der Juden tragen, heißt …
Jona
Mose
Abraham
Isaak
53. Was ist die „Bundeslade“?
Sekte
Heiligtum in Mekka
Kornspeicher
8
altisraelitisches Heiligtum
54. Wie nennt man das Erlebnis der religiösen „Verzückung“, bzw. das Gefühl, total von Gott erfüllt zu
sein?
exchange
ex cathedra
elektrisch
Ekstase
55. Im Hinduismus gibt es eine Gottheit mit einem Tierkopf. Um welches Tier handelt es sich dabei?
Elefant
Giraffe
Bär
Löwe
Allah
Jahwe
56. Wen verehrten die Römer als ihren höchsten Gott?
Buddha
Jupiter
57. Wie bezeichnet man den Rassismus gegen die Juden, der in der Vergangenheit schon sehr viel Unheil
angerichtet hat und leider auch heute noch nicht beendet ist?
Antisemitismus bzw.
Antijudaismus
Agnostizismus
Adoption
Atheismus
58. Eine bedeutende Persönlichkeit aus dem Hinduismus ist ...
Buddha
Mohammed
Mahatma Gandhi
Jesus
Es gibt viele Götter!
Es gibt keinen Gott!
59. Was bedeutet der Begriff „Atheismus“?
Die Existenz Gottes kann
man nicht beweisen!
Es gibt nur einen
Gott!
60. Was bedeutet der Begriff „Polytheismus“?
„Die Existenz Gottes kann man
nicht beweisen!“
„Es gibt viele Götter!“
„Es gibt keinen
Gott!“
„Es gibt nur einen Gott!“
61. Was bedeutet der Begriff „Monotheismus“?
Es gibt nur einen Gott!
Es gibt viele Götter!
Die Existenz Gottes kann
man nicht beweisen!
Es gibt keinen Gott!
62. Welche Weltreligion vertritt die Lehre: „Es gibt nur einen Gott!“ (Monotheismus)
Schintoismus
Buddhismus
Hinduismus
Christentum
63. Welche Weltreligion vertritt die Lehre: „Es gibt mehrere Götter!“ (Polytheismus)
Judentum
Islam
Hinduismus
9
Christentum
64. Welche ist die „Heilige Silbe“ im Hinduismus?
Tao
Allah
Bram
Om
65. Welche religiöse Übung hat Buddha seinen Schülern empfohlen?
Kung Fu
Tanzen
Meditation
Singen (Om)
Räucherstäbchen Meditation (zumindest
einmal im Monat)
Pflichtgebet (fünfmal
täglich)
Gebet zu Allah
Rituelle Waschung vor dem
Gebet
66. Welche gehört NICHT zu den „5 Säulen des Islam“?
Wallfahrt nach Mekka
(zumindest einmal im
Leben)
Fastenmonat
Ramadan (einmal
jährlich)
67. Was wird im Islam als „Haddsch“ bezeichnet?
Meteorit in Mekka
Wallfahrt nach Mekka
68. Welche Feste gibt es im Jüdischen Festkalender?
Hanamatsuri - Vaisakha
Puja - Bodhi
Ramadan - Fastenbrechen Geburt Mohammeds
Weihnachten –
Ostern - Pfingsten
Passah - Schawuot - Jom
Kippur
69. Welche Feste gibt es im islamischen Festkalender?
Hanamatsuri - Vaisakha
Puja - Bodhi
Passah - Schawuot Jom Kippur
Weihnachten – Ostern Pfingsten
Ramadan - Fastenbrechen Geburt Mohammeds
70. Die drei bedeutendsten Göttergestalten des Hinduismus sind ...
Zakat - Salat - Haddsch
Shiva - Vishnu Brahma
Buddha - Jogi - Karma
Gott Vater - Sohn - Hl. Geist
71. Was führte zur Gründung der reformatorischen Kirchen (und gleichzeitig zur Trennung von der
katholischen Kirche)?
der Traum Mohammeds
die Reformationszeit
vom Engel Gabriel
ausgehend von Martin Luther
die Regierungszeit
von Kaiser
Konstantin
der Kirchenbann auf den
Patriarchen von
Konstantinopel
72. In welcher Religion werden die Götter Brahma (Schöpfer), Wischnu (Erhalter) und Shiva (Zerstörer)
verehrt?
Judentum
Islam
Hinduismus
10
Buddhismus
73. Für welche Religion ist die Verbindung von Gottes- und Nächstenliebe zentral?
Christentum
Islam
Hinduismus
Buddhismus
1. Jhd. nach Chr.
622 nach Chr.
74. Wann ist das Christentums entstanden?
1900 vor Chr.
533 vor Chr.
75. Wann ist der Islam (Der Engel Gabriel erscheint Mohammed) entstanden?
1900 vor Chr.
533 vor Chr.
30 nach Chr.
610 nach Chr.
76. Wann ist der Hinduismus („Vedische Zeit“) entstanden?
1500 vor Chr.
533 vor Chr.
30 nach Chr.
610 nach Chr.
77. Wann ist der Buddhismus (Buddhas Erleuchtung) entstanden?
1900 vor Chr.
533 vor Chr.
30 nach Chr.
610 nach Chr.
78. Von wem stammen folgende Worte: „Die Geburt ist leidvoll, das Alter ist leidvoll ... Kurz, das
Festklammern am Dasein ist leidvoll.“
Abraham
Mohammed
Buddha
Jesus
79. Aus welcher Religion stammt folgender Satz: „Höre Israel! Gott unser Herr ist ein einziger Gott!“
Hinduismus
Buddhismus
Judentum
Islam
80. Was bedeutet das in der Verfassung verankerte Recht auf Religionsfreiheit?
Jede Religion ist frei und
braucht nicht auf die
Grundrechte der Menschen
Rücksicht nehmen.
Jede Religion ist
frei von der
staatlichen
Gesetzgebung.
Jeder Mensch hat die
Freiheit, zu tun und lassen
was er will.
Jeder Mensch hat die
Freiheit, seine religiösen
Überzeugungen zu bilden
und zu leben.
81. In welchem religiösen Zusammenhang steht das Wort „koscher“?
mit christlichen
Gebetshaltungen
mit islamischen
Waschriten
mit indischen
Fischfangmethoden
mit jüdischen
Speisevorschriften
82. Was bedeutet im Buddhismus der Begriff „Nirvana“?
Befreiung aus dem
Kastensystem
Einteilung in verschiedene
Gesellschaftsgruppen
Befreiung aus dem
Wiedergeburtenkreislauf
Wiedergeburtenkreislauf
83. In welcher Religion gibt es für Männer eine bestimmte Kopfbedeckung (Kippa)?
Christentum
Hinduismus
Judentum
11
Buddhismus
84. Was ist ein Minarett?
ein Turm bei der Moschee für
den Gebetsausrufer
eine jüdische Kopfbedeckung fürs Gebet
eine buddhistische
Kampfwaffe
ein hinduistisches
Geduldspiel
85. Das gesellschaftliche System der Hindus heißt …
Seelenpyramide
Om-Leiter
Krishna-Ordnung
Kastensystem
Heiliger
Priester
Lehrer
im Verlöschen im Nirwana
im Befolgen der Veden
86. Was bedeutet Guru?
Mönch
87. Worin sieht der Buddhist die Erlösung?
im Befolgen der Gebote
im Aufgehen in
Brahman
88. Wie nennt man die Kopfbedeckung von Bischöfen bei Gottesdiensten?
Tundra
Menora
Stupa
Mitra
Taoismus
Hinduismus
Monotheismus
Sinn des Leidens.
Namen Gottes.
Sinn des Glücks.
89. Der Buddhismus ist eine Weiterführung des …
Konfuzianismus
90. Buddha suchte nach dem …
Stein der Weisen.
91. Unter Pessach versteht man das …
Letzte Abendmahl.
Fest der
Gesetzesfreude.
Fest, zur Erinnerung an den
Auszug aus Ägypten.
Schaf, das zu Ostern
gegessen wird.
92. Was tragen Juden beim Gebet auf dem Kopf?
nichts
Turban
Toupet
Kippa
70 nach Chr.
140 vor Chr.
93. Wann zerstörten die Römer den Tempel in Jerusalem?
33 nach Chr.
821 nach Chr.
94. Der Begriff „Islam“ bedeutet …
„Gott ist groß“
„Hingabe an Allah“.
„Einer ist über uns“.
12
das „Oft-zu-Lesende“
95. Wie sieht der Islam Jesus? Jesus ist ein …
Gegner Allahs.
Diener Gottes.
Gesandter Gottes.
Sohn Gottes.
Suren
Kapitel
411
414
96. Wie heißen die einzelnen Abschnitte des Koran?
Episoden
Psalmen
97. Wie viele Suren hat der Koran?
114
141
98. In welchem Land ist der Hinduismus am weitesten verbreitet?
Afghanistan
Indien
China
Pakistan
Rom
Mekka
99. Welche Stadt ist für mehrere Religionen heilig?
Benares
Jerusalem
100. Wer leitet die anglikanische Kirche? Der Erzbischof von …
Konstantinopel
Rom
Canterbury
London
101. Wie heißt die heilige Stadt der Hindus, welche früher Varanasi hieß?
Jerusalem
Benares
Rom
Konstantinopel
der „Allumfassende“
der „Erhabene“
102. Was bedeutet der Name „Buddha“?
der „Erleuchtete“
der „Durchzogene“
103. Welcher Begriff bedeutet „die ganze bewohnte Welt“ und meint „die Gesamtheit der christlichen
Kirche“?
Olympiade
Okarina
Ökumene
Ökonomie
104. Der Menoraleuchter im Judentum hat 7 Kerzen. Wie viele Kerzen brennen auf dem
Chanukkaleuchter?
zwei
neun
auch sieben
13
vier
105. In welchem Jahr beginnt die islamische Zeitrechnung?
Es gibt keine islamische
Zeitrechnung!
30 nach Christus
622 nach Christus
632 vor Christus
106. Wo erlangte Buddha den Zustand der Erleuchtung?
an der Quelle des Ganges unter einem Feigenbaum im Tempel von Jerusalem in der Kaaba in Mekka
107. Was bedeutet die im Hinduismus praktizierte Kastenordnung?
Richtlinien für ein
geordnetes
Aufbewahrungssystem
im Tempelschrank
die Zugehörigkeit zu
einer durch Heirat
bestimmten
Gesellschaftsgruppe
die Zugehörigkeit zu
einer durch Geburt
bestimmten
Gesellschaftsgruppe
die Zugehörigkeit zu
einer durch Berufswahl
bestimmten
Gesellschaftsgruppe
108. Was bedeutet in der christlichen Tradition das Wort „Religion“?
Bindung an die Kirche
Bindung an Gott
Kirchenbau
Gebet zu Gott
109. Was bedeutet für manche islamische Gruppen der Begriff „kleiner Jihad“ bzw. „Dschihad“?
kleiner Prophet Allahs
Bekehrung Kleingläubiger
Gebet der Gläubigen
Heiliger Krieg gegen die
Ungläubigen
632 - 569 vor Chr.
569 - 632 nach Chr.
Islamischer
Röntgenspezialist
Mitbegründer des
Judentums
Mahatma Gandhi
Siddharta Gautama
ein „Gebetsrufer“ im
Islam
eine jüdische
„Fastenspeise“
110. Wann lebte der Prophet Mohammed?
1291 - 1256 vor Chr.
1256 - 1291 nach Chr.
111. Wer war Theodor Herzl?
wesentlicher Mitbegründer
des Staates Israel
Indischer
Rechtsanwalt
112. Wie war der eigentliche Name von Buddha?
Abu Bakr
Dalai Lama
113. Wer oder was ist ein Muezzin?
ein jüdischer
Gottesdienstleiter
ein islamischer
Gebetsteppich
14
114. Was ist der Tschador?
der Innenhof eines
jüdischen Tempels
ein buddhistischer
Tiergott
die Verschleierung bei
islamischen Frauen
der Übergangsbereich von
einem zum nächsten Leben
115. Wie heißen die heiligen Schriften der Hindus?
Veden
Vishnu
Brahma
Koran
116. Wie viele „Edle Wahrheiten“ hat Buddha in Bezug auf das Leid gefunden?
vier
fünf
sieben
acht
ein hebräischer
Mädchenname.
ein jüdisches Fest zur
Weihnachtszeit.
eine Bezeichnung für die
Sünde.
117. Eine Mesua ist …
eine Segenskapsel an der
Wohnungstür.
118. Wie nennt man die Zerstreuung der Juden über die ganze Welt?
Sukkot
Diaspora
Diakonie
Exodus
1948
1848
119. Seit wann gibt es wieder einen eigenen Staat Israel?
1918
1935
120. Welches christliche Fest hat Ähnlichkeiten mit dem jüdischen Fest Chanukka?
Fasching
Silvester
Neujahr
Weihnachten
eine tibetische
Gebetsmühle
ein alkoholisches Getränk
die buddhistische
Ordensgemeinschaft
121. Was ist die „Sangha“?
die Verschleierung
122. In der Religionsgeschichte treten immer wieder „Dreiheiten“ auf. Die Dreiteilung der Welt (Himmel,
Erde, Unterwelt), die drei Hauptgötter im Hinduismus, usw. Wie nennt man im Christentum die Lehre
von der Dreifaltigkeit Gottes mit dem lateinischen Fachausdruck?
Tripitaka
Triometrie
Trinität
 Makiere die richtige Antwort mit einem Marker. Viel Spaß!
15
Trilogie
Verwendestes Material:
- Weltreligionen – Quiz: Angleitner, G., Relispiele (CD-Rom)
- Wilkonson, P., Religionen der Welt, (DK, 2009)
16
17
Herunterladen
Explore flashcards