Gruppe A2

Werbung
Gruppe A2
UNTERNEHMENSENTWICKLUNG
U2
Strategien
Geplant:

Niedrigpreisstrategie
Hohe Fertigungsmenge
 Niedrige Selbstkosten
 Hoher Marktanteil
 Geringer Preis

Wechsel ab Per. 6:

Qualität statt Quantität
Hohe Fertigungsmenge
 Möglichst niedrige
Selbstkosten
 Hoher Preis
 Geringerer Marktanteil

Preis-Entwicklung
9000
6000
• Niedrigpreisstrategie in den
ersten 4 Perioden für Prod.1
5000
• Preiserhöhung nach Anstieg
der Selbstkosten
8000
7000
6000
4000
5000
3000
4000
3000
2000
2000
1000
1000
P1M1
P2M1
P1M2
0
0
1
2
3
4
5
6
7
8
P2M2
Absatz – Tech. Index
60000
120
50000
115
40000
110
30000
105
20000
100
10000
95
0
90
1
2
3
4
P1M1
5
6
Tech. Index
7
8
• Anfangs geringe Tech.
Entwicklung im Gegensatz zum
Absatz
• Aufgrund hoher T&E- Werte
der Konkurrenz
 Aufstockung der T&E -Werte
nötig!
• Dadurch stark fallender Absatz
gebremst
Preis-Selbstkostenverhältnis
• Anstieg der Selbstkosten in
Periode 3,6 und 7
4000
3500
3000
• Dementsprechend mit einer
Preiserhöhung reagiert
2500
2000
• Daher war eine dauerhafte
Niedrigpreisstrategie nicht
möglich
1500
1000
500
Preis
Selbstkosten
0
0
1
2
3
4
5
6
7
8
Entwicklung der Marktanteile
25
45
40
20
35
30
15
25
20
10
15
10
5
5
0
0
1
2
3
4
5
"Pot. MA P1M1"
6
7
8
1
2
Tat. MA P1M1
3
4
Pot. MA P1M2
30
5
6
7
8
Tat. MA P1M2
50
45
40
35
30
25
20
15
10
5
0
25
20
15
10
5
0
1
2
3
4
Pot. MA P2M1
5
6
Tat. MA P2M1
7
8
1
2
3
4
Pot MA P2M2
5
6
Pot. MA P2M2
7
8
Fehlentscheidungen
 Per.1:
 zu hohe Vertriebskosten
 Per.3:
 Zu geringe Auslastung  Hohe Selbstkosten
 SK übersteigen Verkaufspreis  kein Umsatz
 Per.5:
 kein Facelift/Neueinführung
 Per. 6:
 Fehlende Investitionen bei Technologie für Prod.1  Verlust
10% Marktanteil
Auswirkung auf das Eigenkapital
Eigenkapital
35
30
• Periode 1-3 leichter
Kapitalverlust
25
20
15
• Periode 4 geringfügiger und in
Periode 5 leichter Kapitalanstieg
10
5
0
1
2
3
4
5
6
7
8
• In Periode 6 erheblicher
Kapitalverlust
Per. Überschuß/
Fehlbetrag
15
10
5
0
-5
-10
-15
-20
• Ab Periode 6 mittlere
Kapitalerhöhung
1
2
3
4
5
6
7
8
Verlauf vom Unternehmenswert & Aktienkurs unter
Berücksichtigung des Periodenüberschusses
Per.Überschuß/Fehlbetrag
15
10
5
0
-5
1
2
3
4
5
6
7
8
• Der Periodenüberschuss pro
Periode spiegelte sich direkt
im Unternehmenswert
und dem Aktienkurs wieder
-10
-15
• Dementsprechend drastisch
fallen bzw. steigen die Graphen
-20
200
180
160
140
120
100
80
60
40
20
0
• Die Graphen zeigen deutlich
die finanzielle Achterbahnfahrt
1
2
3
Aktienkurs
4
5
6
7
Unternehmenswert
8
9
Fazit
 Um Niedrigpreisstrategie zu verfolgen wären mehr




Anlagen nötig gewesen
In guten Perioden mittelfristige Kredite aufnehmen
Deckungsbeiträge im Auge behalten
Indizes der anderen Gruppen beachten
Klarere Aufgabenverteilung innerhalb der Gruppe
Ende
Danke für Ihre
Aufmerksamkeit
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten