Arbeitsblatt "Die Geschichte des Römischen Reiches"

Werbung
Die Geschichte des Römischen Reiches
und Statthal-
Einer Sage nach soll Rom von den Zwillingen
und
Palatin am Fluss
ter von Gallien
auf dem Hügel
gegründet worden sein.
auf. Als er sich
Vermutlich haben sich verschiedene Volksstämme
49 v. Chr. zum
aus dem Norden Italiens um
zweiten Mal
wegen
des fruchtbaren Landes dort niedergelassen. Nach
um das Amt des
und nach schlossen sich die Siedlungen auf den
Konsuls bewarb, zog er mit seinen Truppen nach
Hügeln zu einer Stadt zusammen.
Rom und ging aus dem vier Jahre andauernden Bür-
Um 500 v. Chr. setzen römische Adlige den letzten
gerkrieg als Sieger hervor. Der Senat ernannte ihn
König ab und nannten ihren Staat von nun an
zum
. An der Spitze der adligen Familien
standen die
. Die Bürger, die ihren
Nach der Ermordung Caesars im Jahr
erhob sein Adoptivsohn Octavian Anspruch auf das
Erbe. Nach zahlreichen Kämpfen erklärte Octavian
Lebensunterhalt als Bauern, Handwerker oder
Händler verdienten, nannte man
.
.
27 v. Chr. den Bürgkrieg für beendet. Er erhielt den
Sie blieben lange Zeit von den höchsten Staats-
Namen
ämtern ausgeschlossen.
vor ihm, Alleinherrscher.
In unzähligen Kriegen, welche die Römer gegen
In dieser Zeit erreichten die römischen Heere
kleinere Nachbarvölker führten, eroberten die Römer
sogar die
Städte und Länder. Sie machten aus ihren Gegnern
die Römer aufhalten. Nachdem die
Bundesgenossen, indem sie diese durch Verträge an
unter der Führung von Arminius drei römische
sich banden. Vor allem gegen
Legionen vernichtet hatten, wurden die Legionen
führten
und war, wie schon Caesar
. Es schien, als könnte niemand
die Römer lange Krieg, weil sie ihren Einflussbereich
hinter Rhein und Donau zurückgezogen. 83 n. Chr.
im Mittelmeerraum ausdehnen wollten. Im Jahr
wurde schließlich der
wurde die Stadt als Konkurrenz zu
gebaut, um diese
Grenze zu befestigen.
Rom endgültig ausgeschaltet.
Doch in den folgenden Jahrhunderten zerfiel der
Zu jener Zeit fing der Adel an, seine Macht und Vor-
römische Staat durch
rechte zu missbrauchen. Adlige und Politiker spalte-
mehr. In der Zeit der
ten sich in zwei Gruppen: Die
drangen germanische Völker auf römisches Gebiet
wollten
Reformen für die einfachen Bürger, während die
Änderungen ablehnten. Dies
im Inneren immer
vor und gründeten neue Reiche. Im Jahr
wurde der letzte
in Rom von einem
führte zu jahrelangen Kämpfen. In dieser Zeit stieg
Heerführer der Germanen abgesetzt. Das war das
ein junger Politiker namens
Ende des einstigen römischen Weltreichs.
zum Konsul
Setze folgende Begriffe und Zahlen richtig in den Lückentext ein.
Augustus – Caesar – Diktator – Elbe – Germanen – Kaiser – Karthago – Krisen – Limes – Optimaten – Patrizier – Plebejer
– Popularen – Remus – Republik – Romulus – Tiber – Völkerwanderung – 1000 v. Chr. – 202 v. Chr. – 44 v. Chr. – 476
µ
© Ernst Klett Schulbuchverlag Leipzig GmbH, Leipzig 2005.
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
www.klett.de
Lösung
Die Geschichte des Römischen Reichs
Einer Sage nach soll Rom von den Zwillingen
Romulus
und
Palatin am Fluss
Remus
Tiber
und Statthal-
auf dem Hügel
ter von Gallien
gegründet worden sein.
auf. Als er sich
Vermutlich haben sich verschiedene Volksstämme
49 v. Chr. zum
aus dem Norden Italiens um
zweiten Mal
1000 v. Chr.
wegen
des fruchtbaren Landes dort niedergelassen. Nach
um das Amt des
und nach schlossen sich die Siedlungen auf den
Konsuls bewarb, zog er mit seinen Truppen nach
Hügeln zu einer Stadt zusammen.
Rom und ging aus dem vier Jahre andauernden Bür-
Um 500 v. Chr. setzen römische Adlige den letzten
gerkrieg als Sieger hervor. Der Senat ernannte ihn
König ab und nannten ihren Staat von nun an
zum
Republik
standen die
. An der Spitze der adligen Familien
Patrizier
. Die Bürger, die ihren
Lebensunterhalt als Bauern, Handwerker oder
Händler verdienten, nannte man
Plebejer
Diktator
.
Nach der Ermordung Caesars im Jahr
44 v. Chr.
erhob sein Adoptivsohn Octavian Anspruch auf das
Erbe. Nach zahlreichen Kämpfen erklärte Octavian
.
27 v. Chr. den Bürgkrieg für beendet. Er erhielt den
Sie blieben lange Zeit von den höchsten Staats-
Namen
ämtern ausgeschlossen.
vor ihm, Alleinherrscher.
In unzähligen Kriegen, welche die Römer gegen
In dieser Zeit erreichten die römischen Heere
kleinere Nachbarvölker führten, eroberten die Römer
sogar die
Städte und Länder. Sie machten aus ihren Gegnern
die Römer aufhalten. Nachdem die
Bundesgenossen, indem sie diese durch Verträge an
unter der Führung von Arminius drei römische
sich banden. Vor allem gegen
Legionen vernichtet hatten, wurden die Legionen
Karthago
führten
Augustus
Elbe
und war, wie schon Caesar
. Es schien, als könnte niemand
Germanen
die Römer lange Krieg, weil sie ihren Einflussbereich
hinter Rhein und Donau zurückgezogen. 83 n. Chr.
im Mittelmeerraum ausdehnen wollten. Im Jahr
wurde schließlich der
202 v. Chr.
wurde die Stadt als Konkurrenz zu
Limes
gebaut, um diese
Grenze zu befestigen.
Rom endgültig ausgeschaltet.
Doch in den folgenden Jahrhunderten zerfiel der
Zu jener Zeit fing der Adel an, seine Macht und Vor-
römische Staat durch
rechte zu missbrauchen. Adlige und Politiker spalte-
mehr. In der Zeit der
ten sich in zwei Gruppen: Die
drangen germanische Völker auf römisches Gebiet
Popularen
wollten
Reformen für die einfachen Bürger, während die
Optimaten
Änderungen ablehnten. Dies
Krisen
im Inneren immer
Völkerwanderung
vor und gründeten neue Reiche. Im Jahr
wurde der letzte
Kaiser
476
in Rom von einem
führte zu jahrelangen Kämpfen. In dieser Zeit stieg
Heerführer der Germanen abgesetzt. Das war das
ein junger Politiker namens
Ende des einstigen römischen Weltreichs.
Caesar
zum Konsul
Setze folgende Begriffe und Zahlen richtig in den Lückentext ein.
Augustus – Caesar – Diktator – Elbe – Germanen – Kaiser – Karthago – Krisen – Limes – Optimaten – Patrizier – Plebejer
– Popularen – Remus – Republik – Romulus – Tiber – Völkerwanderung – 1000 v. Chr. – 202 v. Chr. – 44 v. Chr. – 476
µ
© Ernst Klett Schulbuchverlag Leipzig GmbH, Leipzig 2005.
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
www.klett.de
Herunterladen
Explore flashcards