BWL-Uebung3 - Bildungsportal Sachsen

Werbung
Übungsblatt 3 Absatztheorie I
1. Die Kostenfunktion eines Betriebes sei: K = x3 - 12x2 + 60x +98.
1.1. Welche Produktionsmenge x führt bei einem Preis von p = 60 GE/MEx zum
Gewinnmaximum?
1.2. Wie hoch ist der maximale Gewinn?
1.3. Zeigen sie allgemein, dass an der Stelle, an der das Gewinnmaximum liegt auch der
Deckungsbeitrag maximal wird.
1.4. Wie lautet die kurzfristige Preisuntergrenze des Betriebes?
2. In einem Betrieb werden die Produkte 1 und 2 jeweils in 3 Fertigungsstellen bearbeitet.
Produktart
Deckungsbeitrag
Fertigungsstelle 1
Fertigungsstelle 2
Fertigungsstelle 3
Absatzhöchstmenge
Pro Periode
Produkt 1
3 Euro/Stück
6h/Stück
4h/Stück
3h/Stück
75 Stück
Produkt 2
4 Euro/Stück
2h/Stück
4h/Stück
6h/Stück
70 Stück
Kapazität (pro Periode)
480h
400h
480h
2.1 Ermitteln Sie das Produktions- und Absatzprogramm mit dem höchsten Deckungsbeitrag.
2.2 Ermitteln Sie die Kapazitätsauslastungsquote in % der drei Fertigungsstellen für die
Produktionsmenge der Aufgabe 2.1
3. Die Produktionsfunktion eines Unternehmens laute: x = 4r10,5r20,25. Die Faktorpreise sind
p(r1) = 60GE/MEr1 und p2(r2) = 15 GE/MEr2.
3.1 Welches ist dass wirtschaftlich sinnvolle Einsatzverhältnis der Faktoren?
3.2 Der Verkaufspreis der Produktes x sei p(x) = 150 GE/MEx. Ermitteln Sie für das
Gewinnmaximum die produzierte Menge x, die jeweilige Einsatzmenge der Faktoren und den
Gewinn.
4. Die Kostenfunktion laute: K = 5x + 250.
4.1 Wie hoch muss der Preis mindestens sein, damit kein negativer Deckungsbeitrag
entsteht.
4.2 Angenommen der Verkaufspreis sei p = 7 GE/MEx. Bei welcher Menge liegt der breakeven-point?
4.3 Angenommen die Kapazitätsgrenze läge nur bei 100 Stück. Wie hoch wäre dann die
langfristige Preisuntergrenze?
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten