-Dokument

Werbung
Sie sind schwanger.
Herzlichen Glückwunsch!
Nach der Feststellung der Schwangerschaft werden Sie durch Ihren
Kontakt
chungen während der Schwangerschaft für Sie wichtig sind.
und weitere Informationen
Ihr Fahrplan für eine
sichere Schwangerschaft
Das Zeitschema enthält Laboruntersuchungen, die entsprechend den
Bitte beachten Sie, dass die vorliegende Patienteninformation nicht
Mutterschaftsrichtlinien als Kassenleistungen erfolgen, sowie medi-
den Rat der Sie behandelnden Ärzte ersetzen kann.
Gezielte Vorsorge
für Sie und Ihr Kind
Frauenarzt und auch durch eine Hebamme betreut. Dieser Flyer
soll Sie darüber informieren, welche labormedizinischen Untersu-
zinisch sinnvolle Laboruntersuchungen, die als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) von der Patientin selbst bezahlt werden müssen.
Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Vorsorge in der Schwanger-
Ihr behandelnder Gynäkologe wird für Sie einen persönlichen Mutterpass ausstellen, in dem alle Untersuchungen eingetragen werden.
Wir wünschen Ihnen einen problemlosen Schwangerschaftsverlauf
und erlebnisreiche 9 Monate.
fragen.
Diesen Flyer zum Download sowie viele weitere
Informationen für Patienten finden Sie jetzt auch
online auf www.laborleistungen.de.
Diagnostic
um
w
w
Diagnosticum
Weststr. 27
09221 Neukirchen
Tel.: 0371 / 27 10 80
Fax: 0371 / 27 10 8-46
www.diagnosticum.eu
w.
la
bor
leistu n g e n. d e
Stand: 04.2016 | Bildnachweis: fotolia.com: © Tyler Olson, Halfpoint, Svetlana Fedoseeva
schaft haben, zögern Sie nicht, bei Ihrer Ärztin / Ihrem Arzt nachzu-
Was zahlt die Kasse?
Individuelle Gesundheitsleistungen
Kontakt und weitere Informationen
www.diagnosticum.eu
bei fehlender Abklärung im Rahmen
der Empfängnisregelung
Blutentnahme
Schwangerschaftsrelevante Infektion
Cytomegalie-IgG/IgM-Antikörper
Blutentnahme
Schwangerschaftsrelevante Infektion
HIV-AK
Urinstatus
Eiweiß, Zucker, Sediment
Material: Mittelstrahlurin
alle 4 Wochen ggf. bakteriolog. Untersuchung, ab
38. SW alle 2 Wochen
empfohlen
Blutentnahme
Einverständniserklärung
notwendig
Röteln-IgG/IgM-AK
bei fehlender Impfdokumentation
Blutentnahme
Überprüfung Immunitätslage
– bei auffälliger Anamnese
IgM-AK & Kontrolle in 16-17.
SSW
1. Ultraschallscreening
(bis 12. SSW)
Überwachung der
Schwangerschaft
Ringelröteln-IgG/IgM-Antikörper
Blutentnahme
Schwangerschaftsrelevante Infektion
bei fehlendem Immunschutz Kontrolle
bis zum 2. Trimenon empfohlen
Mit unserer Übersicht haben Sie alle wichtigen
labormedizinischen Untersuchungen im Blick.
Dabei stellen die rot markierten Untersuchungen die optionalen
individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) dar. Alle anderen hier
genannten Untersuchungen werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.
Toxoplasmose-IgG/
IgM-Antikörper
Blutentnahme
bei fehlendem Immunschutz Kontrolle
1x im Trimenon bzw. nach
8-12 Wochen
Erstuntersuchungen
IGeL
nach Erstfeststellung bzw. so früh wie
möglich
während des 1. Trimenons bzw. so früh
wie möglich
ß-HCG
Blutentnahme
ca. 10 Tage nach Konzeption bzw. direkt bei
Feststellung der
Schwangerschaft möglich
Zuckerbelastungstest
(während des 1. Trimenon)
3 x Blutentnahme
bei Risikofaktoren
AK - Antikörper / SSW - Schwangerschaftswoche
humangenetische
Untersuchungen
(ab 11. SSW)
bei anamnestischen
Anhaltspunkten
Glucose-Screening
Blutentnahme
ggf. Fehlbildungsdiagnostik
(19.-22. SSW)
2. Trimenon
11
1. Trimenon
2. Ultraschallscreening
Hämoglobinwert
AFP
Blutentnahme
nach Erstfeststellung
und ab dem 8. Monat
Blutentnahme
Screening auf Neuralrohrdefekt
(15.-20. SSW)
3. Ultraschallscreening
Voraussichtliche
Entbindung
(29.-32. SSW)
3. Trimenon
(zwischen 24. und 27. SSW)
HBs Antigen
(Hepatitis B)
B-Streptokokken
(zwischen 35. und 37. SSW)
Blutentnahme
bei Rh-negativen Schwangeren ohne
Anti-D-AK erfolgt in der 28.-30.
SSW eine Anti-D-Immunprophylaxe
Blutentnahme
entfällt, falls dokumentierter Immunschutz
vorhanden
Material: Abstrich
Bei positivem Befund wird eine Antibiotikaprophylaxe während der Geburt zur Verhinderung
einer Infektion des Neugeborenen empfohlen
2. AK-Suchtest
40
Material: Erststrahlurin
(Stand: April 2016)
32
Chlamydia
trachomatis
Blutentnahme
Suchtest auf Syphilis
Ihr Fahrplan für eine
sichere Schwangerschaft
24
Lues-Suchtest
Varizellen-IgG/IgM-Antikörper
Blutentnahme
ggf. weiterführende
Untersuchungen
22
Blutentnahme
enfällt, falls dokumentiert
vorhanden
1. AK-Suchtest
Bei fehlendem Immunschutz Kontrolle
im 2. und 3. Trimenon empfohlen
Blutgruppe /
Rhesusfaktor
SSW
Ersttrimesterscreening (12.-14. SSW)
Nackenfaltenmessung, Hormone PAPP-A und freies
ß-HCG
Material: Serum
Früherkennung von Entwicklungsstörungen/Fehlbildungen
Hinweis: Erstattungsfähige Zuschüsse sollten bei der Krankenkasse erfragt werden.
www.diagnosticum.eu
Herunterladen
Explore flashcards