Botswana

advertisement
Botswana, Okavango Delta
Dass in Botswana viele Leute von der Landwirtschaft leben, merkten wir sehr schnell. Es
erschien uns aber als wenn die Tiere mehr auf der Straße weideten als irgendwo anders.
Ständig musste gebremst werden und die Augen mussten sehr wachsam sein. Zu allem
Überfluss gab es auch noch Elefanten, die ab und zu unerwartet die Straßen überquerten.
Wir hatten eine Safari im Okavango Delta, dem größten Binnendelta der Erde gebucht. Das
Delta ist berühmt für seine Artenvielfalt an Tieren. Es gibt sehr viele Tierdokumentarfilme
über das Delta. Diese Argumente hatten uns bewegt diese Safari zu buchen. Drei Tage
schliefen wir neben den wilden Tieren in Zelten, machten Safaris zu Fuß und mit dem Kanu.
Die Tiere waren leider sehr scheu, so dass wir selten welche beobachten konnten. Sehr weit
entfernt sahen wir Giraffen, manchmal kreuzten Springböcke und Warzenschweine unseren
Weg. Wir fanden nur einen Löwenschädel, einen Wasserbüffelschädel und jede Menge
Fußspuren, die auf wilde und teilweise große Tiere hinwiesen. Vögel, wie den Eisvogel oder
Störche, gab es viele zu sehen. Einige Vertreter der Big Five präsentierten sich auf unserer
Rückfahrt mit dem Jeep, es waren Elefanten. Auch wenn wir nicht so viele Tiere gesehen
haben hat sich nach meiner Sicht diese Safari doch gelohnt. Es waren einfach die vielen
Eindrücke über das Leben in der Wildnis, die Stimmen der Hyänen in der Nacht und die
herrliche Graslandschaft mit den vielen Flussläufen, die dieses Erlebnis so einmalig machten.
Krokodile gab es in unserem Teil des Deltas nicht, da das Wasser zu flach war. Aus diesem
Grund konnten wir uns auch ab und zu abkühlen.
Herunterladen