Der Skineffekt Fließt durch den Leiter ein Strom der Dichte , so ist

Werbung
Der Skineffekt
Eind
Ea


ˆ Ea , so ist
 Fließt durch den Leiter ein Strom der Dichte j  
dieser nach dem Oerstedt’schen Gesetz mit einem Magnetfeld B
verbunden.
 Im Falle eines zeitlich veränderlichen Stromes induziert das

 ein Wirbelfeld Eind.
zeitlich veränderliche Magnetfeld B
 In der Mitte des Leiters heben sich das induzierte Feld Eind und
das äußere Feld Ea auf..
 Das elektrische Feld wird auf die Oberfläche des Leiters
verdrängt. Im Innern ist der Leiter feldfrei.
Es gelten folgende Beziehungen (der Verschiebungsstrom ist in guten
Leitern vernachlässigbar):
 
rot H  j und

 1 

rot E  rot j  B

Eliminiert man aus beiden Gleichungen den Vektor H, so folgt:


dj
rot rot j  0 r
dt
Breitet sich ein ortsabhängiger Hochfrequenzstrom
 
j  j0 exp( r / d ) exp[ it ]
auf der Leitung aus, so erhält man für die Tiefe d, auf welche der
Strom auf den 1/e-ten Teil abgefallen ist, die Beziehung
d  2 /(0  )
Herunterladen
Explore flashcards