Ausgabe: 01/2014 Charakterisierung eines/des Rezeptors für das

Werbung
Ausgabe: 01/2014 Charakterisierung eines/des Rezeptors für das Hepatitis B‐Virus auf Hepatozyten Nach ca. 40 Jahren intensiver Forschung zum Virusuptake, zur Replikation des Hepatitis B‐
Virus (HBV) und zur Immunantwort ist es jetzt gelungen, einen Rezeptor des HBV auf Hepatozyten zu charakterisieren. Nachdem für HCV, das viel später entdeckt wurde, schon fünf Moleküle charakterisiert wurden, die mit dem Virusuptake assoziiert sind, war die Charakterisierung des Rezeptors überfällig. Seitens des Virus war schon seit längerem be‐
kannt, dass eine N‐terminale Sequenz des Hüllproteins PräS1 für die Aufnahme des Virus in Hepatozyten von entscheidender Bedeutung ist. In Untersuchungen von Stephan Urban konnte gezeigt werden, dass diese Aufnahme durch ein Peptid von 15 Aminosäuren aus dem PräS1 die Aufnahme komplett inhibiert werden konnte. Jetzt ist es einer Arbeitsgruppe in China gelungen, das zelluläre Rezeptorprotein genauer zu charakterisieren. Unter Verwendung eines PräS1‐Peptids 2 bis 47, das durch L‐Photoleucin photoaktiv ge‐
macht wurde, konnte durch Photocrosslinking der Bindungspartner von HBV nach Affinitäts‐
reinigung das Natrium‐taurocholate cotransproting polypeptide (NTCP) charakterisiert wer‐
den. Die Spezifität dieser Bindung konnte in einer Reihe von Kontrollexperimenten verifiziert werden. Durch die Reduzierung der Expression von NTCP mittels siRNA konnte die Infektion von Hepatozyten inhibiert werden. Durch Transfektion von nicht HBV‐suszeptiblen Hepato‐
zyten z.B. Huh‐7 mit NTCP konnten diese Zellen suszeptibel für HBV gemacht werden. Auch das Hepatitis Delta‐Virus, das die gleichen Hüllproteine wie HBV verwendet, kann mittels dieses Rezeptors in Hepatozyten aufgenommen werden. Diese Befunde wurden von zwei weiteren Gruppen, S. Urban/Heidelberg und eine Gruppe in China (Vorträge auf der GfV‐Tagung in Kiel), bestätigt. Die Charakterisierung des Rezeptors für HBV auf Hepatozyten ermöglicht nun, neue Wege zu gehen, um die einzelnen Schritte des Uptakes und der Start der Replikation von HBV näher zu charakterisieren. Des Weiteren ergibt sich daraus die Möglichkeit, eine transgene Maus mit humanem NTCP herzustellen, in dem evtl. eine Replikation von HBV möglich wird. Es wird sich zeigen, ob dann weitere humane Faktoren für die Replikation von HBV in Hepatozyten wichtig sind. Für die Herstellung von Impfstoffen bedeutet das auch, dass mehr Augenmerk noch auf die Generierung von Antikörpern gegen PräS1 gerichtet werden sollte, da diese direkt virusneutralisierend sind und damit die Effizienz der Impfung in Zukunft verbessern könnten. Huan Yan, Guocai Zhong, Guangwei Xu, Wenhui He, Zhiyi Jing, Zhenchao Gao, Yi Huang, Yonghe Qi, Bo Peng, Haimin Wang, Liran Fu, Mei song, Pan Chen, Wenqing Gao, Bijie Ren, Yinyan Sun, Tao Cai, Xiaofeng Feng, Jianhua Sui, Wenhui Li. Sodium taurocholate cotransporting polypeptide is a functional receptor for human hepatitis B and D virus. eLife 2012;1:e00049 
Herunterladen
Explore flashcards