Finale der Römer-Ausstellung „Im Dienst des Kaisers“

Werbung
GENERALDIREKTION KULTURELLES ERBE
RHEINLAND-PFALZ
Verantwortlich (i.S.d.P.)
Generaldirektion Kulturelles
Erbe Rheinland-Pfalz - ZVM
ZENTRALE VERWALTUNG UND MARKETING
Festung Ehrenbreitstein
56077 Koblenz
www.gdke.rlp.de
presse.landesmuseummainz@gdke.rlp.de
Mainz, 18.12.2013
BILD: Lmmz/Rudischer
Ansprechpartner
Michael Bonewitz
Agentur & Verlag Bonewitz
Telefon 06135 6005
Michael@bonewitz.de
Finale der Römer-Ausstellung „Im Dienst des Kaisers“
Finissage am 5. Januar im Landesmuseum Mainz
Mit einer Finissage endet am 5. Januar die große Römer-Ausstellung „Im Dienst des Kaisers. Mainz –
Stadt der römischen Legionen“ im Landesmuseum Mainz. Zu diesem Anlass hat das Museum ein
ganztägiges Rahmenprogramm für Jung und Alt zusammengestellt. Während der gesamten
Öffnungszeit von 10 bis 17 Uhr sind Mitglieder der Römercohorte Opladen anwesend, die das
römische Alltagsleben möglichst authentisch nachvollziehen. In voller Montur und mit Marschgepäck
ausgestattet, geben die Soldaten Auskunft über ihre Waffen, Rüstungen und persönliches Gepäck
sowie den Umgang der römischen Kämpfer mit der eigenen Körperpflege. Den Besuchern bietet sich
die Gelegenheit, den Legionären Fragen zu stellen und Fotos mit ihnen zu machen. Zudem wird einer
der Legionäre einen schmackhaften Linsenbrei kochen und Brot backen. Das einfache römische
Gericht kann von den Besuchern gekostet werden.
Auch für die Kleinen hat sich das Landesmuseum etwas einfallen lassen: Die Kinder können malen und
prägen, gravieren und sägen, römische Spiele kennenlernen und sich wie ein Legionär verkleiden. Eine
Kinderführung durch die Ausstellung rundet das ganztägige Angebot ab.
Für die Erwachsenen bietet Dr. Ellen Riemer um 11 und 15 Uhr die zwei letzten öffentlichen
Kuratorenführungen an.
„Im Dienst des Kaisers“ nimmt die Besucher mit auf eine Reise durch die militärisch wie wirtschaftlich
bedeutendsten Jahrhunderte des römischen Weltreiches. Hinein in das erste Jahrhundert nach
Christus, als Mainz mit einem gewaltigen Truppenaufgebot der strategische Ausgangspunkt für die
Germanenfeldzüge war, bis schließlich in die Zeit der Spätantike, als Mainz Stützpunkt römischer
Kriegsschiffe war und wieder Teil der Grenzverteidigung am Rhein wurde. Weitere Informationen
erhalten Sie im Internet unter www.landesmuseum-mainz.de oder unter 06131-28570. Der Eintritt ist
frei.
Landesmuseum Mainz, Große Bleiche 49-51.
Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz – Wir machen Geschichte lebendig.
1/1
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten