Gertrude Postl Weibliches Sprechen

Werbung
Gertrude Postl
Weibliches Sprechen
© 2008 AGI-Information Management Consultants
May be used for personal purporses only or by
libraries associated to dandelon.com network.
Feministische Entwürfe zu Sprache & Geschlecht
Passagen Verlag
Inhalt
Einleitung
13
Feministische Linguistik
Historischer Forschungsüberblick
23
Geschlechtsunterschiede in der Sprachverwendung
Geschlechtsrollenstereotypen
Darstellung der Untersuchungen
Frauen unter sich: Die Idealisierung weiblichen Sprechens
31
31
39
78
Sexistische Sprachverwendung
Die sprachliche Nicht-Existenz von Frauen
Die sprachliche Abwertung von Frauen
Die nicht geleistete Vermittlung zwischen Sprache
und Gesellschaft
89
93
98
101
Feministische Theorie
Die Väter der französischen Feministinnen
Sigmund Freud
Jacques Lacan
109
109
113
Mit und gegen Freud: Luce Irigaray
Die Ordnung des Gleichen und die Frau als Differenz
Der männliche Diskurs und das Sprechen der Frau
Kritik: Eine biologische Essenz und keine Geschichte
121
122
132
147
Feminismus - Anti-Feminismus: Julia Kristeva
Semiotische Chora und Symbolische Sprache
Wie weiblich ist das Semiotische?
Die phallische Mutter
Kritik: Mutter, Vater, Kind und die ästhetische
Anarchie des Subjekts
151
153
163
177
Amerikanischer Radikalfeminismus: Mary Daly
Das Patriarchat
Die weibliche Metamorphose
Eine verhexte Sprache
Kritik: Von der weiblichen Innerlichkeit zum
Planeten der Frauen
189
192
199
207
183
221
Ein unmöglicher Vergleich wo Empirie und Theorie zusammentreffen
Von der Macht im Gespräch und wie frau sie verändert
231
GeschlechtsroUenstereotypen versus Penisneid über die Beziehung zwischen den Geschlechtern
Hat das alles eine Bedeutung?
' 267
Schlußbemerkungen
Anmerkungen
Bibliographie
249
293
•
297
319
Herunterladen
Explore flashcards